Telefon mit SIP-uri-Unterstützung

Stefanix

Neuer User
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi, ich suche ein Telefon, welches abgehend auch komplette SIP-uris aus dem Telefonbuch wählen kann. Weiter wäre es schön, wenn dies auch ohne SIP-Registrierung möglich ist. Welches kann das? Danke!
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,023
Punkte für Reaktionen
679
Punkte
113
Also eine FB könnte das.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,069
Punkte für Reaktionen
405
Punkte
83
Moinsen


Das kann meiner bescheidenen Meinung nach jeder halbwegs brauchbare SIP-Klient, der einen keinen "Verbindungsassistenten" zur "Mustduregistrieren" aufdrängt.
Also eine reine Konfigurationsgeschichte.
Um am NAT vorbeizukommen bedarf es aber meistens eine "freie" ( Hallo NeueWeltschland ) Netzanbindung ohne DS-Lite oder CGN Gedöns.
...damit STUN funktionieren kann.
Aber dann steht SIP-Video und starke Verschlüsselung ( SIPS/ZRTP/SRTP ) nichts mehr im Weg.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
richtiges Telefon mit eigenem User-Interface
Wenn Du ein Tisch-Telefon brauchst, könntest Du an Deine FRITZ!Box ein Gigaset T480HX bzw. Maxwell C anschließen.

Ansonsten, wie wäre ein Snom D315? Wenn das Dir nicht zusagt, einfach melden. Dann teste ich meinen Bestand mal durch und erstelle eine Liste, welche Tisch-Telefon wirklich SIP-URI können. Leider sind das bei weitem nicht alle. Wenn Du automatische Aushandlung SDES-sRTP (Transport-Verschlüsselung), ZRTP-sRTP (Ende-zu-Ende-Verschlüsselung) oder gar SIP-Video (H.264) brauchst, auch dazusagen. Dann teste ich das mit. Denn auch das können leider nicht alle Telefone automatisch aushandeln.
Um am NAT vorbeizukommen …
Du meinst die Firewall beim Angerufenen. Ja, man muss über seine SIP-URI schon erreichbar sein. Entweder eigener Server oder …
 
Zuletzt bearbeitet:

a.demeo

Neuer User
Mitglied seit
16 Jul 2018
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Hallo,

NAT wird das größere Problem sein - sei denn, die Anrufer sind bekannt und Du öffnest denen die Türen (FW/Router Port Regeln).
Wie "Moinsen" schon schreibt, kann das Wählen der SIP-URI eigentlich jedes SIP-Telefon. Wie es auf den Verzicht zur Anmeldung aussieht .... zumindest bei meinem YEALINK ging es auch ohne eingerichtetes Konto.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
NAT wird das größere Problem sein
Nein.
Die Firewall ist nur ein Problem des Angerufenen, nicht des Anrufers. Und das kann der Angerufene vielfältig lösen:
a) Telefon mit der Firewall ist gleichzeitig SIP User-Agent (z.B. FRITZ!Box) oder
b) Port-Freigabe 5060/udp in der Firewall auf den SIP User-Agent oder
c) SIP-User-Agent bei einem Dienst anmelden, welcher SIP-URIs erlaubt (siehe meinen letzten Satz, Post #5)
Und nein, es hat erstmal nichts mit NAT zu tun. Das ist Firewall.
das Wählen [einer] SIP-URI [kann] eigentlich jedes SIP-Telefon
Nein.
Die Frage ist, ob Stefanix mit einem bzw. meinem Beispiel zufrieden ist oder noch mehr Beispiele braucht.
Verzicht zur Anmeldung
Das Problem ist komplexer:
a) Es gibt Telefone, die schalten ihre Wählmaske ohne eine bestehende Anmeldung nicht frei.
b) Es gibt Telefone, die selbst keine SIP-URIs auflösen können sondern die SIP-URI immer an ihren SIP-Proxy weitergeben müssen.
Beides sind Fehl-Implementierungen. Bei Letzterem war dem Hersteller der Unterschied zwischen „Proxy“ und „Outbound-Proxy“ nicht klar.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,069
Punkte für Reaktionen
405
Punkte
83
Moinsen


Registrarlos, SIP URI Call tauglich also, hatten wir hier im Zusammenhang mit einer IP Videosprechstelle.
Da kannste die Einstellungen, oder besser Nichteinstellungen, für zwei Softphones/SIP-Klienten im lokalen Netz (ohne Firewall/STUN) sehen: PhonerLite + Linphone
 
Zuletzt bearbeitet: