.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telekom stellt alte ISDN Standard Tarife ein, Sonderkündigung aber resale DSL

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von rebuss, 23 Nov. 2006.

  1. rebuss

    rebuss Neuer User

    Registriert seit:
    21 Nov. 2005
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo zusammen,

    wie ihr ja sicherlich bereits aus dem Internet entnommen habt, wird die Telekom den alten ISDN Standard Tarif einstellen. Bestandskunden werden automatisch umgestellt. Das kommt dann einer Erhöhung von rund 0,97 EUR im Monat gleich.

    http://www.teltarif.de/arch/2006/kw47/s23907.html

    Da ich überhaupt nicht über ISDN telefoniere und ich bißlang nur zu geizig bin auf analog umzustellen ärgert mich das maßlos.

    Theoretisch hätte ich dann bei so einer einseitigen Vertragsveränderung ein Sonderkündigungsrecht. Allerdings habe ich 1&1 DSL geschalten. Was macht die Telekom nun wohl wenn ich auf mein Sonderkündigungsrecht bestehe?

    Vielen Dank
     
  2. drping

    drping Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2005
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Reg dich nicht so auf-bei der soooooooo deutlichen Preiserhöhunh kann man schon mal erwägen zu kündigen. Aber Sonderkündigungsrecht brauchst du gar nicht. Ich zitiere die T-COM:
    "Welche Kündigungsfristen gelten bei den verschiedenen T-ISDN Anschlüssen?

    Die Kündigungsfrist ist bei allen T-ISDN Anschlussvarianten gleich.
    Sie beträgt 6 Werktage.

    Weitere Informationen zum Thema Kündigung finden Sie in
    unserem T-Com Shop."

    Was dann mit deinem 1&1 DSL ist weiss ich nicht.
     
  3. Jiro

    Jiro Mitglied

    Registriert seit:
    23 Okt. 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rösrath
    das 1&1 DSL wird weiterlaufen bis dessen Vertragslaufzeit zuende ist, ob mit Telekom Anschluss, oder ohne. Dafür gab's halt bei Abschluss ne billige Hardware oder sonst ein Geschenk.

    Als einzige Lösung bleibt wohl, dann jetzt doch auf Analog umzusteigen und dann die 1&1 Laufzeit abzuwarten.

    Grüße
    Jiro
     
  4. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Und was hat dies nun mit 1&1 oder VoIP-Anbieter zu tun?
     
  5. Flauschi

    Flauschi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wechen VoIP-Anbieter nimmst du für die Mobilfunknetze?

    Was ist mit den Sondernummern: 0180, 0900, 112, etc.?

    Gruß
    Flauschi
     
  6. rebuss

    rebuss Neuer User

    Registriert seit:
    21 Nov. 2005
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @drping

    Naja, das weiß ich ja eben das praktisch keine Kündigkungsfristen zu beachten wären. Mich ärgert ja eigentlich nur das man nicht kündigen kann weil man einen Resale Anschluß hat...........

    @Jiro

    Will eigentlich schon lange auf Analog gehen. Aber 60 EURO dafür. Mittlerweile hätte es sich aber längst gerechnet *g*

    @wodi

    Das hat damit was zu tun daß dann die Telekom wegfallen würde und somit auch die DSL Leitung. Also könnte 1&1 keine Leistung mehr erbringen. Sau blöde dreiecksgeschichte......

    Flauschi

    War falsch ausgedrückt. Das Netzt der Telekom wollte ich sagen :) Mobiltelefonate gehen über 01026. Der Rest von dir genannt eigentlich über Telekom. Obwohl ich kürzlich feststellen mußte, daß ich die 0180er ebenfalls über VOIP geführt habe. War aber auch nciht teurer als normal
     
  7. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo zusammen.

    Nicht mehr bei allen. Wir lernen seit Oktober 2006 hinzu: :p

    Bei den Call&Surf Tarifen fuer die t-com zum ersten mal fuer den Privatkunden Mindestlaufzeiten ein. Diese betragen 12 Monate. Danach kann innerhalb 1 Monat gekuendigt werden.

    Habe es nicht nachgeschlagen und hoffentlich richtig aus dem Kopf zitiert. :)


    BTW: Fuer den Standardanschluss gelten natuerlich die 6 Werktage, da dies Bestandteil des Tarifes war. Aber man kann es nicht mehr verallgemeinern. :)
    voipd.
     
  8. drping

    drping Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2005
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich kann nur posten was HEUTE auf der T-COM Page steht :)
     
  9. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Dann haettest du das mal dazuscheiben duerfen. Ich bin davon ausgegangen, dass du diese Info aus deinem grossen Basiswissen geholt hast. :) :)

    Sollte sich in den letzten 2 Wochen doch noch was geaendert haben, so bitte ich um Nachsicht.

    voipd.
     
  10. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,692
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    So wirklich hat das ja nichts mit 1&1 zu tun, sondern eher mit der T-Com (und auch da nichts mit VoIP, sondern mit deren Festnetzanschlüssen).
    Also verschiebe ich mal nach Allgemeines/Allgemeines...
     
  11. falke69

    falke69 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Das widerspricht sich doch eigentlich, oder ? Du bist zu geizig zum Umstellen und zahlst dann freiwillig 9¤ mehr als bei einem Analoganschluss ??????

    Die 50-60¤ Umstellungskosten hast Du innerhalb eines halben Jahres wieder drin.
     
  12. xamsa

    xamsa Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die 59,95 ¤ werden beim analogen Neuanschluß noch ein weiteres Mal fällig, also sinds im Endeffekt 120 ¤.
     
  13. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wieso das denn?
    Das ist wie ein Neuanschluss und der kostet nur einmal. Die Kündigung ist immer noch umsonst.

    Ansonsten vertehe ich die Aufregung auch nicht. Ich habe meinen ISDN Tarif schon lange von Komfort auf Plus umgestellt und zahle bei nahezu gleichen Leistungsmerkmalen deutlich weniger. Das ging wie immmer einfach und problemlos mit einem Anruf bei der kostenlosen Hotline.

    Für die paar Cents mehr beim Analoganschluss kriegt man ja auch CLIP, T-Netbox und einen besseren Abrechnungstakt. Und die Erhöhung der Mehrwersteuer kann man der T-Com ja wohl auch nicht anlasten.

    jo
     
  14. beckmann

    beckmann Guest

    Wenn man kündigt ist der DSL Anschluss (noch) immer weg. Dieser entfällt dann. T-DSL (auch das der Resaler) gibt es aktuell nur mit T-Com Anschluss. Also das mit den kündigen würde ich mir überlegen. Den 1&1 Tarif zahlst du auf jeden Fall weiter.

    Solltest du kündigen und den Anschluss neu bestellen, man könnte ja auf die Idee kommen :D, so zahlst du 100% drauf. Du zahlst dann die 59 Euro Anschlussgebühr und dann noch die einrichtung für DSL an 1&1.

    Ich würde sagen wenn wechseln dann ISDN -> Analog (einmalig 59 Euro) oder Tarifwechsel (dürfte umsonst sein). Für alles andere zahlst du drauf...
     
  15. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Oder der Telekom gleich richtig die rote Karte zeigen und komplett zu einem anderen Anbieter wechseln, sobald 1&1 kündbar ist, da gibt es fast immer Aktionen, bei denen die Umschaltung kostenlos ist. Bei Arcor zahle ich für ISDN, DSL mit 2 MBit, Telefon Flat fürs deutsche Festnetz und DSL Flat zusammen 45 Euro im Monat. Bei den Flatrateangeboten der Telekom muß man noch beachten, dass diese nur für Gespräche innerhalb des Telekom Netzes gelten, Gespräche in Fremdnetze (Arcor, Versatel etc. ) kosten extra. Vor Arcor aus ist es egal, alle Gespäche ins Festnetz (außer Sonderrufnummern) sind in der Flat.
     
  16. KLROE

    KLROE Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,

    irgendwie läuft die Diskussion in die Falsche Ecke, ich glaube es stellt sich doch die Frage ob man durch die Preiserhöhung die Möglichkeit hat von ISDN Standart auf TNet umzustellen, ohne 59 Euro zu zahlen.
    Monatlich 8 Euro weniger für den Kupferdraht den ich ja auch nur brauche um mein DSL zu fahren, und zur Not kann ich einfach ein Tel. einstecken wenn`s mal wieder DSL /VoIp hängt.
    Freilich hat man die Umstellungskosten gleich wieder eingespart, aber nun gibt
    es ja den "billigen" Standart ISDN nicht mehr, ich werde ja gezwungen (man muss das doch nicht gleich Sonderkündigung nennen).

    WAs meint Ihr dazu ?
     
  17. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    So ist das eben im Geschaeftsleben. Mal kuendigt der eine, mal kuendigt der andere.

    voipd.
     
  18. Speedfreak I

    Speedfreak I Mitglied

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich find die Erhöhung ist gar nicht soo groß. Rechnet doch mal die höhere Mwst. raus dann beträgt die Preissteigerung nämlich nur noch 0,36 Euro pro Monat. Das macht's dann auch nicht mehr. Viel wichtiger ist mir eigentlich die Entbündelung von Telefon und DSL. Gibt es denn dazu inzwischen konkrete Planungen inkl. Termine?
     
  19. Flauschi

    Flauschi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich vermute, dass so etwas vertraglich nicht möglich ist, das geht bestimmt nur über die Kulanzschiene.

    Man kann wegen der Preiserhöhung noch nicht mal kündigen, der Begriff 'Sonderkündigungsrecht' ist noch aus dem letzten Jahrtausend und den gibt es so gar nicht mehr.

    Da ein Vertrag besteht, sind beide Parteien daran gebunden. Wenn jetzt die T-Com einseitig die Konditionen ändert, so kann ich dieser Änderung widersprechen und damit wären die alten Konditionen weiterhin gültig. In Folge wird dann die T-Com natürlich von sich aus den Vertrag vertragsgemäß kündigen.

    Gruß
    Flauschi
     
  20. rebuss

    rebuss Neuer User

    Registriert seit:
    21 Nov. 2005
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Richtig!

    Aber das darf sie ja eigentlich nicht weil ich noch einen Resale Anschluß geschalten habe an dem die Telekom auch verdient.....und nun?