Terrorkom: Über 200 Anrufe am Tag

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Die Telekom dreht nun komplett durch. Nachdem 3 Monate eine Störung nicht behoben werden sollte ("es ist nicht bekannt wann sie behoben wird bzw ob überhaupt"), scheint die neue Strategie "Kundenterror" zu heissen. Die Rufnummer ist natürlich blockiert, da in jeder Störungsmeldung "keine Anrufe, nur schriftlich zB per eMail antworten" steht. Es würde mal besser ein Techniker rausgeschickt

Terrorkom 160.png
Terrorkom 64.png
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,420
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
48
Das macht doch keiner absichtlich. Da kommt bestimmt ein "Anrufdienst" mit deiner Blockierung nicht klar und läuft Amok.
 
  • Like
Reaktionen: .psoido

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Du meinst der Wunsch nicht angerufen zu werden wird nicht absichtlich ignoriert, sonder die Telekom ist einfach unfähig zu lesen & verstehen? Das wäre ebenfalls nicht besonders schmeichelhaft
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,970
Punkte für Reaktionen
494
Punkte
83

Telekom hilft Team

Telekom-Support
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
1,109
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Hallo @fda89,

wir werden deine Wünsche garantiert nicht ignorieren. Aber manchmal ist ein Anruf schon sinnvoll bzw. erleichtert die Sache ungemein.
Was es nun genau mit der Menge an Anrufen auf sich hat, vermag ich nicht zu sagen.
Aber was ist mit der Störung? Was ist da los, dass nach drei Monaten eine Störung nicht behoben ist?
Wenn du magst, dann klinke ich mich gerne ein.

Gruß, Kai M.
 
  • Like
Reaktionen: am1ipphoneforum

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
28
Wenn man schon aus irgendwelchen Gründen nicht persönlich mit der Telekom Technik sprechen will / kann, sollte man wenigstens den Anruf auf einen AB umleiten, ich persönlich würde da dann doch lieber den Anruf entgegen nehmen.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,363
Punkte für Reaktionen
108
Punkte
63
für die Telekom müssen deren Kunden eh nicht arbeiten ...wenn man sich die Zeit an schaut ...
Ich persönlich nehme solche anrufen auch nie entgegen ....daher bin ich auch schon seit mehr als 10 Jahren weg von der Telekom.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,835
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Ich persönlich nehme solche anrufen auch nie entgegen
Ich schon!
Dabei melde ich mich niemals mit "Ja?" (um einer fiktiven Vertragszustimmung aus dem Weg zu gehen), dann lass ich den Anrufer ein bischen quatschen und weise ihn dann deutlich darauf hin, daß ich keine derartigen Werbeanrufe mehr erhalten möchte.
Diese Vorgehensweise funktioniert ganz ausgezeichnet! Ich erhalte maximal noch ein bis zwei Werbeanrufe pro Jahr, niemals aber von einer Nummer, der ich mal widersprochen habe!
 
  • Like
Reaktionen: HarryHase

HarryHase

Mitglied
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
612
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
So ähnlich mache ich das auch, sobald ein zweiter Anruf über die Nummer kommt melde ich die Nummer bei der Bundesnetzagentur und die Nummer kommt auf die Blackliste.
Das ist auch vollkommen egal ob Telekom, Sky oder sonst einer meiner Dienstleister. Man kann mich in dringenden Fälle gerne vorab per email informieren wenn es etwas zu klären gibt.
 
  • Like
Reaktionen: avm_7170

Peter_Lehmann

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
216
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
28
Also Anrufe meines Providers würde ich niemals blockieren. Will mir ja nicht den Ast absägen, auf welchem ich sitze. Vor allem, wenn eine Störung vorliegt und der Provider vlt. einen Termin vereinbaren will. Und ein seriöser Provider macht auch keine Werbeanrufe (im weitesten Sinne), wenn ich diesen (im Kundencenter) widersprochen habe.

Und was die sonstigen ungewollten Anrufe betrifft, da nutze ich das, was ich hier im Forum vor (gefühlten) 10 Jahren mal gefunden habe: die "TelefonSPAM-Bremse":
Ich pflege ein zusätzliches Telefonbuch mit den Rufnummern einmal ertappter Belästiger (der "italienische Weinhändler", ein Verlag, dem ich mal dummerweise meine Nr. gegeben habe usw.). Dann eine Rufumleitung auf den speziellen AB "kein Anschluss" und dieser AB (sofortige Rufannahme, nur Ansagetext) sagt dann eben 5 Minuten lang "Kein Anschluss unter dieser Nummer", also exakt die uralte Ansage, welche jedermann als mp3 im Netz findet.
Der menschliche Spammer fällt darauf rein und gibt bald auf, und der Wahlautomat erkennt eine erfolgreiche Verbindung und wählt eben munter weiter. Mir tut das nicht weh, denn ich bemerke das nur, wenn ich mal ins Log schaue.
Und ja, statistisch gesehen, sind das vlt. 10 (jetzt unbemerkte) Anrufe im Jahr.
 
  • Like
Reaktionen: armin56

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Die Telekom kann nicht nachvollziehen um was es ging und wodurch das ausgelöst wurde. Es gibt seit Monaten eine Störung, die immer gemeldet wird, dann als "behoben" geschlossen und wieder gemeldet wird. Dadurch gibt es viele Tickets und eins davon ist wahrscheinlich die Ursache...vermutlich.
Es ist wohl so dass alle LTE Masten im Gebiet "rot markiert" sind. Aber solang die Tunnelserver erreichbar sind, sind 100/50mbit erreichbar.
Die Spezialabteilung für Hybrid war nicht so spannend, da gings um die Firmwareversion vom Speedport usw