Testbericht S675 IP

VoIPMaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
903
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Testbericht Gigaset S675 IP
tested by VoIPMaster :rosen:


Das S675IP ist das neuste Gigaset VoIP-Hybrid Telefon von Siemens mit eingebautem Anrufbeantworter. Die größte Neuheit ist die hervorragende Sprachqualität, oder von Siemens auch HDSP (High Definition Sound Performance) genannt. Ein sehr interessantes und innovatives Feature sind die Infodienste, wie z.B. ein Wetterservice der als Bildschirmschoner angezeigt wird, dazu unten mehr.

Siemens_Gigaset_S670_Hand_72dpi.jpg

Das S675IP besteht, wie auch die anderen IP-Phones aus der Gigaset Familie, aus einer Basis und einem Mobilteil mit separater Ladeschale. Somit kann die Basis in der Nähe des Routers/Festnetzanschluss verstaut werden und das Mobilteil wird mit der Ladeschale an einer beliebigen Stelle der Wohnung aufgestellt. Sie hat eine blau beleuchtete Paging-Taste, einen Festnetzanschluss und einen LAN-Port. Im Vergleich zum Vorgänger S450IP, ist beim S675IP ein Anrufbeantworter integriert.
Das Mobilteil hat ein komplett neues Design erhalten. Mit einem schönen großen Farb-Display (65k) mit 8 darstellbaren Zeilen und 128x160 Pixeln. Darüber hinaus bietet das Mobilteil eine Icon-basierte Menüstruktur die intuitiv bedient werden kann. Auf dem Display ist im Ruhezustand folgendes zu sehen:
- Feldstärkeanzeige
- Ladezustand
- Mobilteilname
- Datum
- Uhrzeit
Weitere Features des Mobilteils: Ein Telefonbuch mit bis zu 250 vCard einträgen (Vorname, Nachname, Tel.(privat, Büro, Mobil), E-Mail, Jahrestag, Clip-Bild). Noch recht praktisch ist der integrierte Kalender mit Erinnerungsfunktion.
Das Mobilteil ist sehr gut verarbeitet. Der Druckpunkt der Tasten ist klar und sehr angenehm. Das Display ist gut ausgeleuchtet. Die Reaktionszeit auf einen Tastendruck ist deutlich besser als beim S45. Insgesamt ein Hingucker.
Es können maximal 2 VoIP-Verbindungen und 1 Festnetzverbindung parallel geführt werden.

Installation
Als erstes schließt man die Basis und die Ladeschale ans Stromnetz an und lädt das Mobilteil auf. Danach wird die Basis zum einen an einen freien LAN-Port eines Routers zum anderen an das Festnetz (analoger a/b-Anschluß) angeschlossen. Natürlich kann jede Funktion (VoIP oder Festnetz) auch separat genutzt werden, es gibt also keine zwingende Notwendigkeit den Festnetzanschluss zu nutzen (Voraussetzung: der VoIP-Provider unterstützt Notruf).
Wenn am Router DHCP aktiviert ist, wird dem C455IP auch sogleich eine IP zugewiesen. Man kann am Mobilteil natürlich auch eine statische IP vergeben.
Nun stellt sich die Wahl, ob man die folgenden Einstellungen lieber am Mobilteil oder am PC mit Hilfe des Webkonfigurators vornimmt.

Einstellungen via Mobilteil:
Wenn man nicht zu ungeduldig ist (so wie ich ;) ) und ein paar Minuten wartet, fängt die Nachrichten-Taste (MWI) an zu blinken. Drückt man drauf, startet man den Verbindungsassistenten.
Vorausgesetzt DHCP ist am Router aktiviert (standard) und die Internetverbindung steht, kann man jetzt die Providerdaten vom Gigaset-Server runterladen. Das ist auch Idiotensicher, denn man wird als erstes nach seinem Land gefragt und danach nach seinem VoIP-Provider. Damit ist die halbe Miete schon gemacht, denn die ganzen VoIP-Einstellungen (wie Proxy-Server, Ports, Registrar-Server und all die Dinge von denen Oma Paluschke keine Ahnung hat) werden nun automatisch eingestellt. Alles was der Benutzer jetzt noch eintragen muss, ist der Benutzername und das Passwort. Diese Daten erhält man von seinem VoIP-Provider. Die Providerdaten werden im Übrigen direkt vom Siemens Server herunter geladen und sind somit immer aktuell.

Da das S675IP von Hause aus an einem kostenlosen VoIP-Anbieter, nämlich dem Gigaset.net angemeldet ist kann man jetzt noch einen Nickname für seinen Gigaset.net-Acount vergeben (zu Gigaset.net unten mehr). Ab jetzt kann man über IP telefonieren.

Telefonmenü
Das Telefonmenü gliedert sich in 8 Hauptpunkte.
- Messaging mit den Inhalten SMS, E-Mail und Messenger
- Netzdienste mit den Einstellungen für Anrufweiterschaltung, Anklopfen und Nr. unterdrücken für Festnetz und VoIP getrennt einstellbar.
- Anrufliste mit allen eingegangenen Anrufen mit Nummer, Name, Datum und Uhrzeit
- Extras mit Babyalarm, Datentransfer und Entgangenen Terminen
- Wecker (täglich oder Mo-Fr)
- Kalender
- Media-Pool mit allen Screensavers, Clip-Bildern und Klingeltönen. Die Klingeltöne sind mehr geworden und klingen sehr gut.
- Einstellungen: Hier kann von Datum, über Klingeltöne zu Anrufbeantworter alles eingestellt werden.

Im Einstellungs-Menü unter Telefonie gibt es zuerst einmal die Möglichkeit die Standardverbindung festzulegen. Also, ob man standardmäßig über VoIP oder Festnetz telefonieren möchte. Später kann man dann mit einem langen Druck auf die Abheben-Taste die Nicht-Standard-Verbindung wählen.
Der Verbindungsassistent (siehe oben) kann hier auch nochmal manuell gestartet werden, für diejenigen Ungeduldigen wie mich die ihn anfangs weggeklickt haben ;-)
Mit dem Verbindungsassistenten kann nur der erste (von 6) VoIP Provider eingestellt werden, die restlichen müssen über den Webkonfigurator verwaltet werden. Unter „lokales Netzwerk“ kann der IP Modus eingestellt werden, bzw. die eigene IP-Adresse ausgelesen werden. Diese IP-Adresse gibt man am besten mal in den Webbrowser (Internet-Explorer) ein um in den Webkonfigurator des S675IP zu gelangen.

Für die Festnetzfunktionalität kann man noch das Wahlverfahren und die Flash-Zeiten einstellen. Dies ist evtl. erforderlich an kleinen TK-Anlagen.

In den Basis-Einstellungen kann eingestellt werden, welche Ruflistenart auf den angemeldeten Mobilteilen angezeigt werden soll. Also, nur die entgangenen oder alle Anrufe.
Des Weiteren kann ein Repeaterbetrieb aktiviert werden, dies ist aber nur erforderlich wenn ein Gigaset Repeater zur Reichweiten-Erhöhung des Mobilteils eingesetzt wird. Einstellungen für das LAN können vollständig über das Mobilteil vorgenommen werden. Bei statischer IP-Adresse kann die IP-Adresse selbst, Subnetmask, DNS-Server und Standard-Gateway vergeben werden.
Ein evtl. Firmwareupdate kann hier ebenfalls direkt vom Mobilteil gestartet werden.

Messaging:

SMS:
SMS können nur über Festnetz versendet und empfangen werden. (oder auch per Umweg über Jabber, siehe weiter unten)
E-Mail:
Das S675IP informiert den Besitzer am Mobilteil über neue E-Mail Nachrichten. Dazu wird in bestimmten Abständen (einstellbar) eine Verbindung zum eingestellten E-Mail-Server aufgebaut und falls neue E-Mails eingetroffen sind, wird am Mobilteil der jeweilige Absender, Eingangsdatum/-uhrzeit sowie Betreff angezeigt.
Sehr praktisch wenn man nicht ständig den PC angeschaltet hat. So wird man durchgehend über neue E-Mails mit einem auffälligen blinken der MWI-Taste informiert.

Messenger:
Das S675IP unterstützt wie auch schon das S450IP den XMPP-Messenger Jabber. Mit Jabber kann man durch transport-server auf eine Vielzahl von Messenger zugreifen (ICQ, MSN, Yahoo,…). Im Mobilteil sieht das dann folgendermaßen aus. Es gibt eine Buddy Liste mit Statusanzeige (Kleine Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Figürchen die ihre Farbe ändern). Das Chatten ist Dank Eingabehilfe genauso schnell wie SMS tippen und somit brauchbar.
Da man mit dem S675IP Jabber nutzen kann, stehen einem einige zusätzliche nützliche Features offen. Da dies sicherlich vielen unbekannt ist, möchte ich hier ein paar Beispiele vorstellen.
Durch sogenannte transports können nicht nur Chats und Messaging Dienste anderer Hersteller (ICQ, Yahoo, MSN,...) genutzt werden, sondern auch anderweitige Dienste stehen einem zur Verfügung.
- Wörterbuch am Mobilteil: Man gibt ein deutsches Wort ein und erhält unmittelbar eine Antwort mit der englischen Übersetzung.
- rss-feeds: Damit lassen sich z.B. Newsletter auf das Mobilteil abonnieren.
- SMS: Durch einen SMS-transport kann man mit dem C455IP auch SMS über das Internet senden und empfangen. Dazu besorgt man sich SMS-credits und gegebenenfalls auch eine eigene SMS-Telefonnummer (zum Empfang) und schreibt/empfängt die SMS über Jabber am Mobilteil.
Ein Jabber-Server der all dies anbietet ist z.B. swissjabber.

Anrufbeantworter:
Am Mobilteil kann der integrierte Anrufbeantworter aktiviert werden. Natürlich kann neben dem Standardtext auch eine eigene Ansage aufgenommen werden. Des Weiteren kann auch ein Hinweistext aufgenommen werden, der dem Anrufer nur darüber informiert, dass man nicht erreichbar ist. Der Anrufbeantworter kann natürlich auch von unterwegs ferngesteuert und abgefragt werden (sofern eine andere PIN als die 0000 vergeben ist) und hat einen Aufnahmespeicher für ca. 30 Min.

Einstellungen via Webkonfigurator:
Zuerst benötigt man die IP-Adresse der Basis. Man findet sie im Mobilteil unter Einstellungen -> Basis -> Lokales Netzwerk. Oder noch einfacher, man drückt einfach kurz die blaue Paging-Taste der Basis, dann klingelt das Mobilteil und auf dem Display wird die IP-Adresse angezeigt. Diese gibt man dann im Adressfeld im Webbrowser (Internet Explorer) ein. Hier wird man nach der System-PIN gefragt (Standardmäßig 0000).
Unter Einstellungen lässt sich die IP-Konfiguration auch über den Webkonfigurator tätigen. Hier kann man auch die Fernverwaltung aktivieren, sodass man von einem anderen PC ausserhalb des eigenen LAN die Einstellungen des S675IP verwalten kann.
Der nächste Menüpunkt beschäftigt sich mit allen Einstellungen der Telefonie.

Verbindungen:
Hier können detaillierte SIP-Einstellungen gemacht werden. Neben den von Siemens voreingestellten Providern, können hier natürlich auch manuelle Einstellungen gemacht werden. Bis zu 6 unterschiedliche Provider sind hier konfigurierbar und jeder Provider erhält eine Suffix Nummer zur Vorauswahl. #1 bis #6 für die VoIP Provider, #9 für Gigaset.net und #0 für das Festnetz. Das heißt, von jedem angemeldeten Mobilteil kann jetzt durch wählen der entsprechenden Suffix am Ende der Telefonnummer der gewünschte Provider ausgewählt werden. Z.B. 01601234567#2 für Provider 2 usw. Bei Wahl ohne Suffix wird die Standardverbindung gewählt.

Audio:
Hier kann für jedes Provider-Profil die Sprachqualität individuell eingestellt werden. Die VoIP-Lautstärke kann in drei Stufen angepasst werden (am Mobilteil kann dann zusätzlich noch die Lautstärke verändert werden). Die Sprachqualität wird über die verwendeten Codecs gesteuert. Über die üblichen Codecs G.711, G.729 und G.726 hinaus, wird hier noch der Wideband-Codec G.722 angeboten. Durch diesen Codec erhält man wirklich eine hervorragende Sprachqualität die ich so in der Telefonie noch nicht gehört habe :)

Nummernzuweisung:
Jedem angemeldeten Mobilteil (und auch dem Anrufbeantworter) kann individuell zugeordnet werden welcher SIP-Account für abgehende und eingehende Anrufe verwendet werden soll. Mehrfachauswahl möglich.
Es können insgesamt bis zu 6 Mobilteile angemeldet werden.

Anrufweiterschaltung:
Die Anrufweiterschaltung kann für jeden SIP-Account eingestellt werden. Bei Besetzt, Nicht melden, oder sofort an eine anzugebende Telefonnummer.

Wählregeln:
Es können endlich Wahlregeln erstellt werden. Man gibt eine Telefonnummer ein und wählt aus einer Liste, über welchen SIP-Account diese Telefonnummer gewählt werden soll. Es ist auch möglich nur einen Teil einer Telefonnummer anzugeben. Will man z.B. alle Anrufe ins Mobiltelefonnetz 0179 über einen bestimmten SIP-Provider (oder auch Festnetz) abfertigen, so kann man dies hier einstellen. Rufnummern können auch gesperrt werden.
Die automatische Ortsvorwahl ist natürlich auch wieder an Bord.

Telefonbuch:
Man kann die Telefonbuchdatei jedes angemeldeten Mobilteils downloaden und uploaden (auf den PC).

Weitere Einstellungen:
DTMF Einstellungen für VoIP können hier eingestellt werden (Audio, RFC 2833 und SIP Info), Mehrauswahl möglich. Zusätzlich kann hier ein Hook Flash für die R-Taste festgelegt werden (Application Type und Signal).
Bei Verwendung von mehreren SIP-Phones im selben LAN kann es nötig sein, unterschiedliche Listen Ports für SIP und RTP zu vergeben. Diese Ports können hier manuell oder auch zufällig vergeben werden.
Leistungsmerkmale wie „Anruf übergeben durch Auflegen“, „Preferred Refer To“ (original URL, Target’s contact info) und „Automatic Refer To“ sind ebenfalls hier konfigurierbar.

Messaging:
Im Bereich Messaging können die Daten für den Jabber-Messenger und E-Mail eingegeben werden.

Info-Dienste:
Info-Dienste ist ein Service von Gigaset, der bestimmte Informationen auf das Mobilteil bringt, die mittels Screensaver dargestellt werden. Hier ist auch ein Link auf eine extra Einstellungs-Seite für diesen Dienst. Aktuell wird ein Wetterdienst angeboten, der eine 3-Tage Wetter-Vorhersage für einen einstellbaren Ort liefert. Angezeigt wird dann der Ort, Tag, Temperatur und Status (heiter, wolkig, usw.).
Zusätzlich können auch RSS-feeds eingestellt werden, die dann ebenfalls auf dem Display des Mobilteils als Screensaver dargestellt werden.
Diesen Dienst empfinde ich als einen echten Mehrwert gegenüber einem normalen Telefon. So simpel wie die Idee auch ist, es ist wirklich paktisch, jederzeit mit einem kurzen Blick aufs Telefon über das Wetter informiert zu sein. :D

Sonstiges:
Hier kann ein Firmware-update initiiert werden. Außerdem kann jetzt endlich ein Zeitserver angegeben werden, über den sich das S675 IP immer die aktuelle Zeit holt. Sommerzeit kann automatisch umgestellt werden.
Falsche Uhrzeit adee :beerdigu:

Gigaset.NET:
Das Gigaset.net ist ein VoIP-Service von Siemens an dem alle Benutzer eines Gigaset.net unterstützenden VoIP-Geräts teilnehmen können. Damit kann man kostenfrei mit anderen Teilnehmern des Gigaset.net telefonieren. Jedem Gigaset VoIP-Gerät ist bereits im Lieferzustand eine Gigaset.net-Telefonnummer zugeordnet. Man kann seiner Gigaset.net Nummer auch einen Nickname zuordnen, unter der man dann im Gigaset.net Telefonbuch erreichbar ist. Im Telefonbuch ist bereits der Eintrag <Gigaset.net> integriert. Dahinter versteckt sich eine Telefonbuchsuche, in der alle Teilnehmer eingetragen sind. Den so gefundenen Teilnehmer kann man dann im eigenen Telefonbuch abspeichern oder direkt anrufen. Telefongespräche außerhalb des Gigaset.net sind damit jedoch nicht möglich, es handelt sich hier nicht um einen VoIP Provider, sondern lediglich um einen VoIP-Service von Siemens.

Online-Telefonbuch:
Eine nette Idee ist das Online-Telefonbuch im S675IP. Damit sind bis zu 30 Mio Telefonbucheinträge über klickTel mit dem Mobilteil abrufbar. Hier kann man nach Name, Branche und Stadt suchen und den gefundenen Eintrag abspeichern oder gleich anrufen. Dieses Feature finde ich wirklich praktisch, da man nicht jedes Mal das Telefonbuch suchen, oder den PC einschalten muss, wenn man jemanden anrufen will, von dem man die Telefonnummer nicht parat hat. Ein Branchenbuch ist ebenfalls integriert.

HDSP:
Eine echte Neuheit ist die Sprachqualität des S675IP. Vorausgesetzt der Gegenpart hat ebenfalls ein S675IP, kann über Gigaset.net mit einer extrem guten Sprachqualität telefoniert werden (kostenlos natürlich). Die Grundlage für diese Qualität liegt in der Verwendung des G.722 Codecs. Hier wird nicht wie üblich im Frequenzband bis knapp über 3kHz (G.711) gesendet sondern bis zu 7 kHz (gesampled mit 16 kHz). Dies erlaubt „höhere Töne“ zu übertragen und die Stimme hört sich einfach natürlicher an, fast als ob der Gesprächspartner neben einem stehen würde. Dies ist besonders eindrucksvoll, wenn man das Mobilteil auf Freisprechen stellt.
Es gibt bereits 2 Mobilteile die HDSP unterstützen, und zwar S67H und SL37H.

Fazit:
Alles in allem ist das S675IP ein ideales VoIP-Telefon für Familien, Mehrpersonenhaushalte wie etwa WGs, oder auch im SOHO-Bereich. Durch die 6 Accounts bei unterschiedlichen Providern ist man sehr flexibel. Durch die Möglichkeit auch per Festnetz zu telefonieren passt das Gerät optimal in die aktuelle Überganszeit - von Festnetz zu VoIP - in der Telekommunikation.
Durch die Features HDSP und Info-Dienste ist Siemens hier ein echter Mehrwert gelungen und hebt sich somit ganz klar vom herkömmlichen Telefon ab.

Hörproben HDSP

Gigaset S675 IP

Bedienungsanleitung

EDIT:
Nach dem Firmware-update auf BL97 stehen weitere Funktionen zur Verfügung:

- Eco-DECT:
Sendeleistung der Basisstation kann um 80% reduziert werden (neu!)
Mobilteil reduziert automatisch die Sendeleistung abhängig vom Abstand des Mobilteils zur Basisstation (unterstützen Gigaset-Telefone schon seit ca. 10 Jahren)
- Einfacher Zugriff auf die Web-Konfigurations-Seite über www.gigaset-config.com
- Rufnummer eingehender Anrufe wird durch den Namen des Anrufers im Online Telefonbuch ersetzt
 

Anhänge

  • Display1.jpg
    Display1.jpg
    46.2 KB · Aufrufe: 116
  • Display2.jpg
    Display2.jpg
    149 KB · Aufrufe: 112
  • Display3.jpg
    Display3.jpg
    129.5 KB · Aufrufe: 97
  • Display4.jpg
    Display4.jpg
    138.5 KB · Aufrufe: 97
  • MT.jpg
    MT.jpg
    26 KB · Aufrufe: 126
Zuletzt bearbeitet:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,161
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Dann hab ich direkt mal ein paar Fragen dazu:
1. Woher? Gehörst du zu den glücklichen Test-Gewinnern, oder gibt es das Teil Endlich zu kaufen? Und warum bin ich nicht der erste :) ?
2. Geht jetzt Preselection fürs Festnetz (oder die Einstellung der Amts-0 tuts jetzt richtig) wie bei den normalen nicht-IP Gigasets? Sollte man sonst in die Testberichte schreiben, die zu Siemens gehen.
3. Wie sieht das Hauptmenü aus? Wie auf dem Bild oder ist es eine Liste?
4. Kommen live Fotos (besonders Grundzustand, Screensaver, Menü, Gespräch) oder Video dazu?
5. Geht das eMail-MWI von alleine aus, wenn man die eMail am PC lädt? Klappt das auch bei IMAP? Bei ca 100 eMail (+ 5 Spam) am Tag wäre alles andere sinnlos.
6. Hast du Tests mit anderen Geräten gemacht? z.B. andere Basen oder Mobilteile S45, C45? An einer ISDN-Basis? M34?
 
Zuletzt bearbeitet:

Black Eagle

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
310
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da hab ich auch mal ne Frage: "...Vorausgesetzt der Gegenpart hat ebenfalls ein S675IP"...

Welche Geräte kann der Gegenpart denn noch Besitzen, damit man beim Gespräch in den Genuss von G722 kommt ? Oder ist Siemens bisher der einzige Anbieter der das G722 Unterstützt ?

Zweite Frage hab ich vergessen: Muss der VOIP Provider den Codec auch Unterstützen ? (ub 1&1,sipgate...)
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,161
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Mit einem AVM Fritz!Mini, der seit über 1,5 Jahren angekündigt ist und nach aktuellem Stand zu Weihnachten kommt soll es auch gehen.

Die Fritz!Box 7270 (kommt auch irgendwann noch später nach dem Mini) soll es mit ihrem DECT-Teil auch können. Nur müssen dazu die Mobilteile wohl andere sein als die bisherigen, weil deren Klang-Qualität nichtmal an GSM heranreicht.

Und passende Softphones sollten es auch können.
 

VoIPMaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
903
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ein weiteres Gerät das G.722 nutz ist das SL75 WLAN.
Und es gibt einige Schnurgebundene VoIP-Telefone die diesen Codec unterstützen.
 

kombjuder

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
3,086
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Black Eagle schrieb:
Oder ist Siemens bisher der einzige Anbieter der das G722 Unterstützt ?

Mein Grandstream GXP-2000 kann es (nach Firmwareupdate) auch. Ich gehe daher davon aus, dass es andere Grandstreams auch können.
 

VoIPMaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
903
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mega schrieb:
Zweitgerät gestern erhalten von Freund. Zu kaufen gibts das noch nicht.

mega schrieb:
2. Geht jetzt Preselection fürs Festnetz?
Es gibt eine Funktion Call-by-Call für das Festnetz. Das Menü dazu steckt hinter der Taste rechts unten (siehe Bild im Testbericht). Ich denke mal das meinst du, oder?

mega schrieb:
3. Wie sieht das Hauptmenü aus? Wie auf dem Bild oder ist es eine Liste?
Wie auf dem Bild. Icon-basiert

mega schrieb:
4. Kommen live Fotos (besonders Grundzustand, Screensaver, Menü, Gespräch) oder Video dazu?
Fotos wurden soeben gemacht und hochgeladen. Ein Video darfst Du dann machen ;)

mega schrieb:
5. Geht das eMail-MWI von alleine aus, wenn man die eMail am PC lädt? Klappt das auch bei IMAP?
Gerade getestet. Ja MWI geht von alleine aus, wenn ich mit Outlook die Mails herunterlade.
IMAP geht nicht nur pop3.

mega schrieb:
6. Hast du Tests mit anderen Geräten gemacht? z.B. andere Basen oder Mobilteile S45, C45? An einer ISDN-Basis? M34?
Die S675 IP Basis scheint die gleiche Basis zu sein, wie die vom C455 IP und S450 IP (ohne AB halt). Die MT S45 und C45 habe ich im Betrieb, funktioniert alles wie an deren original-Basis (aber kein Wideband HDSP und Info-Dienste). Ein SL37H läuft sogar genauso wie das S67H. Also mit Wideband HDSP und Info-Dienste
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,161
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
VoIPMaster schrieb:
Es gibt eine Funktion Call-by-Call für das Festnetz. Das Menü dazu steckt hinter der Taste rechts unten (siehe Bild im Testbericht). Ich denke mal das meinst du, oder?
Nein, ich meinte die Preselection-Funktion, die im Menü in der Basis auch so heisst (die bisherigen IP-Gigasets haben die nicht, aber die meisten normalen zumindest der S und SL Klassen haben das).
Gedacht ist das eigentlich, da ne CbC Vorwahl einzustellen und Regeln, wann die anzuwenden ist.
Um damit die Amts-0 zu machen, stellt man das wie folgt ein:
Preselection-Nummer: 0P
Mit Preselection: 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,*,#
Ohne: R
So telefoniert man mit Wahl des R intern an der Anlage und ohne ganz normal.
Klappt aber nur an Anlagen, die sich an dem unnötigen R nicht stören.
Wird z.B. am Sx353 gebraucht, dessen Analoge Nebenstelle bei automatischer Amtsholung intern garnicht kann.
Schon etwas armselig, das Siemens da die eigenen Geräte nicht zueinander passend bekommt und in die Analog-Gigasets nur so eine unbrauchbare Amts-0 Einstellung einbaut.

Ich gehe doch richtig in der Annahme, dass das S675 IP auch keine richtige Amts-0 Funktion eingebaut hat?
Da ja jetzt endlich die Möglichkeit besteht, sowas an Siemens hinzubekommen, sollte das auch ausgenutzt werden.

karoobiking schrieb:
hier findet Ihr die offizielle Pressemeldung von Siemens, mit Preisangaben und Verfügbarkeit.
http://gigaset.siemens.com/shc/0,1935,de_de_0_142836_rArNrNrNrN,00.html
Kannte ich schon und nach der sollen die Geräte ja verfügbar sein.


Lassen sich die beiden Displaytasten im Grundzustand ändern? Auf was? Gibts ne Anleitung als PDF?
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Die gesuchte Amts-0-Funktion konnte ich trotz Suche noch nicht finden - weder in der Einstellung im Mobilteil, noch in der Basis.

Die Displaytasten lassen sich ändern auf:
Kurzwahl, Call-by-Call, INT, SMS; Info-Dienste, Babyalarm, Wecker, Kalender, Nr. unterdrücken, IP-Wahl, Festnetz-Wahl, Messenger, E-Mail.


Gruß,
Wichard
 

achim1108

Mitglied
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
500
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
mega schrieb:
Nein, ich meinte die Preselection-Funktion, die im Menü in der Basis auch so heisst (die bisherigen IP-Gigasets haben die nicht, aber die meisten normalen zumindest der S und SL Klassen haben das).
Gedacht ist das eigentlich, da ne CbC Vorwahl einzustellen und Regeln, wann die anzuwenden ist.
Um damit die Amts-0 zu machen, stellt man das wie folgt ein:
Preselection-Nummer: 0P
Mit Preselection: 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,*,#
wichard schrieb:
Die gesuchte Amts-0-Funktion konnte ich trotz Suche noch nicht finden

Wenn man so mitliest überkommt einem das Gefühl, das Ihr aneinander vorbeiredet....
Ich vermute mega sucht keine "Amts-0" Funktion sondern meint womöglich das, was die Display-taste "Call-by-Call" hergibt.
@mega: Du solltest nicht beschreiben was Du daraus machst, sondern lieber fragen welche Einstellmöglichkeiten evtl. die Call-by-Call Taste hat

Nur so ne Idee.... :noidea:

gruß
Achim
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,161
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
achim1108 schrieb:
Ich vermute mega sucht keine "Amts-0" Funktion sondern meint womöglich das, was die Display-taste "Call-by-Call" hergibt.
Nein, ich suche eine Amts-0 Funktion. Also die Möglichkeit, das immer und vor jeder Nummer automatisch die 0 (und eine Pause) mitgewählt wird und das unabhängig davon, ob die Nummer von Hand, aus Anruferliste oder Telefonbuch kommt. Nur bei Nummern, die mit R anfangen soll keine 0 vorgewählt werden.

Was "Call-by-Call" macht, weiß ich und das ist es eben nicht. Das ist nur ein zusätzliches Telefonbuch.

Ich will einfach, das man das Telefon hinter einer Anlage, die eine 0 braucht ganz normal verwenden kann als wäre keine 0 nötig.

Jetzt kam mir grade die Idee, an einer Basis wo das klappt einfach eine Schnurlos-TAE anzumelden um daran das S675 IP anzuschließen. Klappt leider nicht ganz. Die Preselection-Funktion tuts wohl nur mit Gigaset Mobilteilen, da dann auch mit nicht kompatiblen aber nicht mit der TAE Tiptel EasyBox 300. :-(

VoIPMaster schrieb:
Es gibt neben dem CbC feature bei analog-Telefonen noch das feature Preselection (Automatische Netzanbietervorwahl). Dieses Feature ist im S675IP nicht integriert.

Seite 24 in der Bedienungsanleitung vom SL560
http://shc-download.siemens.com/repository/1280/128082/A31008-M1715-B111-1-19_de_NET.pdf
Genau das ist es.
Es hilft also wirklich nur eine Nachbesserung durch Siemens.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,317
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Gibt es irgendwo Hörproben zum Unterschied G.722 Codec und G.711 Codec ?
Oder kann mal jemand welche erstellen ?
 

bin-wech

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2006
Beiträge
582
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@voipmaster
hattest du bei deinem Gerät eine Bedienungsanleitung mit drin?
 

VoIPMaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
903
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, leider habe ich keine Bedienungsanleitung.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
22,181
Punkte für Reaktionen
530
Punkte
113
@bin-wech:
Normalerweise solltest Du ein Handbuch im pdf-Format per eMail bekommen haben.
Ansonsten bitte einmal deine eMailadresse per PN. ;)
 

Black Eagle

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
310
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
http://www.gigaset-sound.com/experience_hdsp.html
ist euch auch aufgefallen daß beim beispiel dür 8khz "zufällig" ein Knackser zu hören ist, erinnert an eine Schallplatte, sehr nostalgisch...

schon interessant, beim 16khz beispiel nicht, da wars wohl keine schallplatte...


hehe
 

bin-wech

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2006
Beiträge
582
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Novize
"Normalerweise" >> leider war bei meiner Testbestätigung keine PDF bei.

wichard hat mir schon mit einer PDF ausgeholfen. Danke an ihn und auch an dich Novize. Auf euch ist eben immer verlass.

@VoipMaster
geht bei dir der AB ran wenn ein VoipGespräch reinkommt?
AB ist bei mir eingeschalten und der Nummer zugewiesen - der AB scheint auch laut Mobilteildisplay irgendwas zu machen - aber ich höre keine Ansage auf dem anrufenden Apperat.
 

Statistik des Forums

Themen
242,245
Beiträge
2,178,178
Mitglieder
367,236
Neuestes Mitglied
Kalanamak23
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.