.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Thomson STB surrt unangenehm im standby

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von VTS, 6 Okt. 2006.

  1. VTS

    VTS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Sep. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, Leute!
    Ich habe ein Problem mit meiner Thomson Set Top Box 1101 von 1und1. Sie funktioniert einwandfrei, wenn ich sie jedoch mit Fernebdienung oder Aus-Knopf in den Standby-Modus schalte, fängt sie ziemlich unangenehm an zu surren, und zwar hinten rechts, da, wo der Stromstecker im Gehäuse sitzt. Ziehe ich diesen, bleibt das Surren noch ein paar Sekunden da, dann erstirbt es. Sobald ich den Stecker wieder einstecke, ist es wieder da.
    Das Geräusch klingt in meinen Ohren wie eine laufende Computerfestplatte (die das Ding ja leider nicht hat!^^).
    Ich gehe davon aus, dass es irgendwas mit dem Netzteil zu tun hat.
    Frage: Macht eure STB im Standby auch Geräusche?
    Gruß, Patrick
     
  2. georg2204

    georg2204 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja macht sie auch, liegt an der Architektur des Netzteiles, ist bei meinem Notebook Netzteil auch so...

    Grüßle, Georg!
     
  3. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    In dem überschaubaren Bereich für maxdome wirst Du ähnlich lautende Berichte sicher finden. Es ist schon einmal darüber berichtet worden. Das sind aber nur Einzelfälle (oder gar 1 Einzelfall), normalerweise ist das nicht so.
    Du hast Recht, es ist das Netzteil. Oder genauer, eine Spule im Netzteil, die halt mehr schwingt, als sie sollte, nämlich nicht nur elektromagnetisch, sondern auch mechanisch.

    P.S. Willkommen im Forum!
     
  4. VTS

    VTS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Sep. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke sehr für die schnellen Antworten. Ich habe zwar vorher gesucht, aber wohl den entsprechenden Beitrag überlesen, ich bitte dafür um Entschuldigung.
    Ich habe das Geräusch bei 1&1 moniert und eine zweite Box geschickt bekommen, die haargenau das selbe Geräusch macht.
    Da die Antworten diesbezüglich widersprüchlich sind, frage ich mich, ob ich mich an das Surren gewöhnen sollte, oder ob ich einfach zwei "Montagsboxen" bekommen habe..
    Gruß, Patrick
    Ach, und danke sehr für das Willkommen! :)
     
  5. Semenchkare

    Semenchkare Mitglied

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Umfeld??

    Hallo,

    hast Du die Box vielleicht mal an einen anderen Ort gestellt und dort getestet??
    Vielleicht hast Du in unmittelbarer Nähe auch noch ein induktives Störfeld ?? z B Boxen oder so was...

    Gruss

    Jo
     
  6. VTS

    VTS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Sep. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, habe ich. Ich habe auch ne Verlängerungsschnur durch die Wohnung gelegt, um eine andere Stromquelle abzugreifen. Leider ohne Erfolg...
     
  7. m00n

    m00n Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Jo, ich hab auch das Problem. Ich kann die Box allerdings nicht mehr reklamieren, da sie zerlegt vor mir liegt.
    Ich denke, das Problem kann man in Zukunft noch lösen.
     
  8. VTS

    VTS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Sep. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay, ich danke euch. Dann werde ich mit dem Surren im Standby wohl leben müssen, bzw. immer den Stecker ziehen.

    Gruß, Patrick
     
  9. horanck

    horanck Neuer User

    Registriert seit:
    28 Sep. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Raum Weiden/Opf.
    Ich habe das Geräusch lokalisiert. Es kommt von dem Bauteil (Bild anbei, weiss umrandet). Ist das ein Kondensator?

    Gruss
    Josef
     

    Anhänge:

  10. kille

    kille Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Hi,

    also ich denke schon das das ein kondensator ist. Aber ich verstehe nicht, wie der das brummen erzeugen sollte:confused:...
     
  11. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Ein undichter Kondensator, aus dem schon etwas Elektrolyt verdampft ist und der kurz vor der Explosion steht? :hehe:

    Kondensatoren können durch Entladungen ein Brummen erzeugen (z.B. an Leuchtstoffröhren), aber das sind doch etwas andere Spannungen.

    Ist an dem Teil denn eine Vibration spürbar? Sicher, dass das nicht vom Transformator kommt?

    --gandalf.
     
  12. kille

    kille Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Ich denke das es auch vom kondensator kommt der direkt daneben ist. Bei den Leuchtstoffröhren ist es auch meistens eine Drossel. Wenn es ein Kondensator ist, sind das schon andere Dimensionen...
     
  13. horanck

    horanck Neuer User

    Registriert seit:
    28 Sep. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Raum Weiden/Opf.
    Eindeutig das genannte Teil. Habe gerade extra nochmal die Box geöffnet und mit einem Schraubenzieher (Griff am Ohr) die Bauteile abgehört. Ist zwar nur eine einfache Methode, hat aber meine Aussage nochmal bestätigt.
    Wenn ich so ein Teil finde, wird es ausgetauscht.
    Ich habe nämlich keinen Bock, dem Maxdome- Support klarzumachen, was da für ein Problem besteht, damit ein Garantieaustausch stattfindet.
    Gruss
    Josef
     
  14. horanck

    horanck Neuer User

    Registriert seit:
    28 Sep. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Raum Weiden/Opf.
  15. kille

    kille Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Klasse,

    besseren beweis mus ich sagen gibt es wohl nicht...

    Ich werd mich mal informiern, was das genau für ein bauteil ist und warum das brummt. Melde mich im laufe des Tages (wenn ichs schaffe) noch mal!
     
  16. kille

    kille Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Hi,

    hab jetzt noch ein bischen zeit gefunden.
    Also meiner Meinung nach bedeutet 472 = 4.700pF. Dann gibt 1KV die max. Spannung an, also 1 KV.

    Das brummen kommt warscheinlich von den einzellnen Platten des Keramischen kondensators, die je nach magnetfeld auseinandergedrückt werden und anschliesend wieder aneinanderprallen.

    Der nachfolgende link müßte einen kondensator angeben, mit dem es funzen müßte:
    http://www.rsonline.de/cgi-bin/bv/r...immefmdecefeceefdffhdglg.0&cacheID=denetscape

    Aber natürlich alles ohne gewär ;-)!
     
  17. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Hi kille,
    richtig erkannt: Der oben abgebildete Kondensator ist ein keramischer Scheibenkondensator mit 4,7nF/1000V. Es kann natürlich sein, daß dieser durch wechselnde elektrische Felder in Schwingung gesetzt wird. Ob das aber durch einen anderen keramischen Kondensator gleicher Dimensionierung nicht mehr so sein sollte, wage ich etwas zu bezweifeln ;)

    (@Gandalf: keramische Kondensatoren haben keine Elektrolyschicht zwischen den Kondensatorflächen, sondern eine Keramik, die innerhalb der nächsten 1000°C wahrscheinlich nicht verdampft ;))
     
  18. kille

    kille Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Das weis ich natürlich auch nicht. Aber ich hab eigentlich auch noch nicht gehört, das ein Keramik kondensator gebrummt hat. Deswegen könnt ich mir schon vorstellen, das es mit einem anderen, eines anderen herstellers funktioniert. (wenn man z.b. an die Resonanzfrequenz denkt)
     
  19. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Jegliche Keramik und Halbleiter bekommst du zum Schwingen, wenn denn nur das elektrische Feld groß genug ist, das ist leider nur eine Frage der Dimensionierung der Schaltung. Schaue dir doch mal elektronische Dimmer an: Der Triac/Tyristor darin schwingt auch fleissig vor sich hin. Je stärker die Last dahinter, um so lauter der Halbleiter. Bei Kondensatoren ist es ebenso. Je stärker die elektrischen Felder, um so lauter wird auch ein (keramischer) Kondensator. Im Extremfall hast Du dort dann so etwas ähnliches, wie einen Piezo-Lautsprecher. (Klar, so laut wird es nicht werden, aber das Prinzip der Lautstärkeerzeugung dahinter ist vergleichbar ;))
    Die (Eigen-) Resonanz kannst Du vernachlässigen, da diese wohl nicht im hörbaren Bereich sein wird. Die 50 Hz aus dem Stromnetz und die Oberwellen im Kondensator sind es aber locker. Das einzige, was bei einem anderen Kondensator helfen kann, ist eine andere Bauart, die nicht so kräftig schwingt und auch diese Schwingungen nicht so deutlich nach aussen transportiert ("Schalldämmung").
     
  20. kille

    kille Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Ach ich liebe diese klugscheiserei ;-)!

    Also das piezo prinziep ist ganz was anderes. Da verformt sich der Piezokristall durch anlegen einer spannung. Also nich vergleichbar...
    Natürlich bekommt man alles zum schwingen, solch eine geräuschentwiklung hab ich bloß noch nicht bei einem Keramik kondensator gehört.

    Außerdem haben mir es hier mit bestimmt mehr als die 50 Hz der netzleitung zu tun. Hört man ja auch auf dem Viedeo. Ich denke das das auf jeden fall ein schaltnetzteil sein wird (größe...) und da haben wir es mit ca. so vieleicht 400Hz zu tun. Aber das ist da geb ich dir recht auch bestimmt noch nicht die Resonanzfrequenz.

    Trozdem bin ich der meinung, das es helfen könnte auf einen anderen hersteller zu setzen. Auf eine andere Bauform ist aber auf jeden fall noch besser. Da trau ich mich aber jetzt keine aussage zu treffen, da ich zu wenig über die Schaltung weis und welche spannung da vorherscht.
    Warscheinlich tut es aber irgend ein Frolyt auch den man so im bastel keller rumliegen hat...