Tiscali erweitert Komplettpakete DSL-/ VoIP bundesweit

Redaktion

IPPF-Reporter
Mitglied seit
20 Aug 2004
Beiträge
1,888
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Internet und Telefon jetzt bundesweit über einen Anschluss - konventioneller Festnetzanschluss entfällt
In 123 Städten bietet Tiscali ab sofort günstige Komplettpakete für DSL und Telefon mit einfacher Tarifstruktur an

München, 10. Oktober 2006 - Der Internet Service Provider (ISP) Tiscali baut seine preisgünstigen DSL-Komplettangebote für Internet und Telefon weiter aus. Nach Frankfurt am Main bietet das Unternehmen Internet und Telefonie nun bundesweit in 123 deutschen Städten über einen Anschluss an. Hiermit können sich Tiscali-Kunden ab sofort die Kosten für den bisherigen Festnetzanschluss sparen. Erleichterung bringt auch die neue Preisstruktur: Tiscali-Kunden wählen für Telefon und Internet einfach die Flatrate oder den Volumentarif.

"Tiscali Surf & Talk" heißt das neue Komplettangebot des Internet Service Providers Tiscali, das ab sofort in 123 deutschen Städten bestellt werden kann. Internet und Telefonie wachsen zusammen und können von den Kunden über einen einzigen Anschluss genutzt werden. Der althergebrachte Festnetzanschluss entfällt - und die Kosten hierfür ebenfalls. In Frankfurt am Main, wo diese Komplettpakete seit Dezember 2005 angeboten werden, nutzen zunehmend mehr Kunden diese kostensparende Internet- und Telefonlösung.

Alles aus einer Leitung und bisherigen Festnetzanschluss sparen

Technologisch setzt Tiscali dabei auf eine vollständig entbündelte DSL-Infrastruktur (Full Unbundling). Diese erlaubt den Kunden die Nutzung eines schnellen Internet- und Telefon-Anschlusses auch ohne - wie bisher üblich - einen Festnetzanschluss mit zu buchen. Telefoniert wird mit dem gewohnten Telefon und in gewohnter Sprachqualität einfach und sicher über das Internet (Voice over IP). Ein Tiscali-Kunde spart sich daher das altbekannte Festnetz und die dabei anfallenden Bereitstellungskosten. Durch die geringeren Infrastrukturkosten ist Tiscali in der Lage, preiswerte Produkte mit einer sehr transparenten Tarifgestaltung anzubieten. Der Nutzer erkennt die Summe aller Kosten daher auf den ersten Blick.

Die Produkte im Einzelnen (Preise/Monat):

* Tiscali Surf & Talk Complete - DSL- und Telefonanschluss mit DSL- und Telefonflatrate, bis zu 6 Mbit/s, 44,90?

* Tiscali Surf & Talk Smart - DSL- und Telefon-Anschluss mit DSL-Flatrate, bis zu 6 Mbit/s, 37,90?

* Tiscali Surf & Talk Fun - DSL- und Telefonanschluss mit Telefon-Flatrate, bis zu 2 Mbit/s, 29,90?

* Tiscali Surf & Talk Easy - DSL- und Telefonanschluss, bis zu 2 Mbit/s, 19,90?

Wer bis zum 23. Oktober 2006 die Surf & Talk Tarife bestellt, erhält die Speed-Option, die regulär 12,90 Euro im Monat kostet, für zwölf Monate gratis hinzu. Der Kunde kann hiermit seine Surfgeschwindigkeit auf bis zu 16 Mbit/s beschleunigen Zusätzlich wird die Einrichtungsgebühr von einmalig 99,90 Euro erlassen. Somit spart der Kunde über 250 Euro.

Weniger Komplexität, trotzdem voller Service

Technisch erhalten Kunden einen reinen DSL-Anschluss. Telefoniert wird über das Internet (VoIP). Dabei sind alle Service-Funktionen eines traditionellen Anschlusses weiterhin verfügbar. Im Einzelnen sind dies die Erreichbarkeit aller gängigen Service-Rufnummern, die Portierbarkeit der bisherigen Telefonnummer, das Absetzen von Notrufen, der Eintrag ins Telefonbuch oder die Möglichkeit von Einzelverbindungsnachweisen. Eine weitere Erleichterung für den Kunden ist die Reduzierung von Hardwaregeräten und Kabelsalat im eigenen Haushalt. Statt Splitter, Modem und Router ebnet eine Kombi-Box den Weg zum Internet, zum Telefon und zu weiteren Anwendungen. Wer kabellos surfen möchte, kann die WLAN-Option für einmalige 29,90 Euro gleich mit bestellen.

Ausweitung auf 123 Städte

Die 123 Städte, in denen ab sofort das komplette Surf- und Telefonieangebot von Tiscali - ohne konventionellen Festnetzanschluss und -kosten - bestellt werden kann, sind:
Aachen, Aalen, Andernach, Aschaffenburg, Augsburg, Baunatal, Bergisch-Gladbach, Berlin, Bielefeld, Böblingen, Bocholt, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Bretten, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Erkrath, Erlangen, Eschborn, Essen, Esslingen, Ettlingen, Frankfurt am Main, Frechen, Freiburg, Fuldatal, Fürth, Gaggenau, Gelsenkirchen, Gersthofen, Göttingen, Gütersloh, Haan, Hagen, Halle, Hamburg, Hamm, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Herten, Herzogenaurach, Hilden, Hildesheim, Jülich, Kaarst, Karlsruhe, Kassel, Kelsterbach, Koblenz, Köln, Krefeld, Langenfeld, Leinfelden-Echterdingen, Leipzig, Leonberg, Leverkusen, Lübeck, Ludwigsburg, Ludwigshafen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Markkleeberg, Meerbusch, Mettmann, Moers, Mönchengladbach, Montabaur, Mülheim an der Ruhr, München, Münster, Neubiberg, Neuss, Neuwied, Nürnberg, Oberhausen, Offenbach am Main, Osnabrück, Paderborn, Pforzheim, Pirmasens, Plochingen, Potsdam, Rastatt, Ratingen, Recklinghausen, Regensburg, Remscheid, Reutlingen, Rheine, Rostock, Saarbrücken, Schwäbisch Gmünd, Siegburg, Siegen, Sindelfingen, Sinsheim, Stuttgart, Süßen, Trier, Troisdorf, Tübingen, Ulm, Unna, Unterföhring, Velbert, Vellmar, Viersen, Villingen-Schwenningen, Wesseling, Wiesbaden, Wiesloch, Willich, Wuppertal und Würselen.

Quelle: Pressemitteilung

Tiscali im Profil
Die Tiscali GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Tiscali S.p.A., Cagliari/Italien, einem der größten Internetkommunikationsunternehmen in Europa. Sie wendet sich an Privatanwender und Geschäftskunden auf dem deutschen Markt. Zum breiten Angebotsportfolio zählen günstige Internettarife für die Nutzung mit Modem/ISDN und DSL ebenso wie Preselect- und Call-by-Call-Angebote für nationale sowie internationale Telefonate. Zum 31. Dezember 2005 verzeichnete Tiscali 4,7 Millionen aktive Nutzer in Italien, Deutschland, den Niederlanden, Grossbritannien und der Tschechischen Republik. Hiervon sind mehr als 1,7 Millionen Breitband-Nutzer, während mehr als 360.000 Kunden bereits das eigene Tiscali ADSL-Netzwerk nutzen. Informationen unter www.tiscali.de.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
* Tiscali Surf & Talk Complete - DSL- und Telefonanschluss mit DSL- und Telefonflatrate, bis zu 6 Mbit/s, 44,90?
Mit Telefonanschluß ist ja wohl VoIP gemeint. Sonst macht die ganze Meldung keinen Sinn. Damit soll dem Kunden vermutlich suggeriert werden, VoIP wäre genauso zuverlässig, wie ein normaler Telefonanschluß - naja Marketing halt. ;)

Aber dass man bei Tiscali für den entbündelten DSL-Anschluß praktisch genauso viel bezahlen soll wie bei 1&1 für 3DSL inkl. Telefonanschluß, dass ist schon ziemlich frech. ;)
Und bei 1&1 gibt's für das Geld sogar bis zu 16k.

Naja, dumme Kunden gibt's vermutlich genug.
 

VoIPer007

Mitglied
Mitglied seit
6 Sep 2004
Beiträge
354
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
* Tiscali Surf & Talk Easy - DSL- und Telefonanschluss, bis zu 2 Mbit/s, 19,90?

Aber 19,90 EUR für einen 2 MBit DSL Anschluß incl. Telefonanschluß ist schon nicht schlecht. Mal sehen wann die anderen Anbieter nachziehen. Das zahl ich bei der Telekom schon allein für den DSL-Anschluß.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Aber für VoIP schon ganz schön knapp.
 

immanuelkant

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2004
Beiträge
152
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
.... na ja, als ARCOR-Kunde reisst mich das Angebot wirklich nicht vom Hocker. Da ist nix zu sparen (und ich habe bei ARCOR fürs gleiche Geld noch echtes ISDN ->Verfügbarkeit).

So hatte ich mir entbündeltes DSL eigentlich nicht vorgestellt ...
 

drping

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2005
Beiträge
504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@VoIPer007

Lies dir mal den DSL Tarif genau durch den du bei Surf & Talk Easy hast-dann möchtest du diesen Tarif bestimmt NICHT mehr nehmen
 

DDD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Feb 2005
Beiträge
2,320
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Ist bei dem Easy Tarif eine DSL-Tarif dabei? Oder nur der Anschluss selber?
Gibt es anbieter die auf Tiscali dann eine DSL Flat anbieten? Congster,...?!
Das wäre ja dann mit ca 25-30 eur dann ok. Telefonieren kann man ja über VoIP und DSL2000 reicht dicke für VoIP aus.
 

drping

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2005
Beiträge
504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

DDD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Feb 2005
Beiträge
2,320
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
DDD schrieb:
Ist bei dem Easy Tarif eine DSL-Tarif dabei? Oder nur der Anschluss selber?
Gibt es anbieter die auf Tiscali dann eine DSL Flat anbieten? Congster,...?!
Das wäre ja dann mit ca 25-30 eur dann ok. Telefonieren kann man ja über VoIP und DSL2000 reicht dicke für VoIP aus.
Damit wäre die Frage mit der Flat von anderen Anbietern aber noch nicht geklärt, oder ich habe es auf der Webseite nicht gesehen :rolleyes:
 
B

beckmann

Guest
Naja, warum wird da eigentlich von "nur" 123 Städten gesprochen wenn es in zumindest in einer mehr geht :gruebel: - 123 hören sich halt besser an ;) Dinslaken ist auch mit dabei und möchte auch mit in die Liste :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

fera

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2004
Beiträge
443
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
detg schrieb:
Aber für VoIP schon ganz schön knapp.
Ja.... warum kriegen wir das nicht kostenlos?

Will sagen: Für mehr Leistung musst du auch mehr Zahlen! Ich finde das Angebot sehr gut. Gemessen an den Angeboten der T-Com sind das nähmlich nur 4¤ fürs Internet!
 

DDD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Feb 2005
Beiträge
2,320
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Du musst aber bedenken das die 16 Eur bei der Telekom für einen Analogen Festnetzanschluss sind, und bei Tiscali halt für einen VoIP Anschluss. Wenn man natürlich kein Festnetz mehr braucht, dann ist das Angebot sicher sehr gut, ähnlich wie Alice mit dem DSL Light Tarif.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Welchen Uplink-Speed bietet denn Tiscali bei DSL2000 ?

Ich frage mich, ob es sinnvoll ist, ganz auf Festnetz zu verzichten, dann aber einen schwachbrüstigen DSL-Zugang zu wählen.

Wenn man noch zusätzlich Festnetz hat, kommen die eingehenden Anrufe (auf die man ja keine zeitlichen Einfluss hat) in der Regel auch über Festnetz rein - kollidieren also nicht mit dem gerade laufenden Versand einer 20 MB-Email. Und die ausgehenden Gespräche kann man ja notfalls verschieben.

Wenn ich nur noch VoIP habe, dann haut mir ein eingehender Anruf evtl. genau in den Dateiupload rein und alles bricht zusammen.

Also ich könnte mir schon vorstellen ganz auf Festnetz zu verzichten, aber nicht mit DSL2000. Von daher halte ich das Angebot für reine Augenwischerei.

@fera:
Das ist ja das Problem. Wenn ich mehr will oder brauche (z.B. DSL6000), dann ist das Angebot im Vergleich zu 1&1 nicht mehr interessant.
Im Vergleich zur Telekom kommen natürlich fast alle Angebote gut weg. Da muss man schonmal schauen, was noch so angeboten wird.
 

DDD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Feb 2005
Beiträge
2,320
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Daten empfangen mit bis zu 2048 kBit/s und Daten senden mit bis zu 192 kBit/s
Ich habe schon seit über einem Jahr VoIP mit dieser konstellation und keine Probleme, auch mit dem Surfen nebenbei.
Den Versand einer Mail haut es dir nicht weg, der wird nur langsamer. Ausserdem weis ich nicht wie oft du 20 MB Mails verschickst, also ich schicke höchstens 5 am Tag und die sind nicht größer wie 5 mb.
Und ich habe auch viele Leute die eingehend über VoIP reinkommen.
Muss man halt wissen ob man das sparen will oder nicht.
 

manowar

Mitglied
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
455
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es wird immer deutlicher, weshalb DSL von der Telekom relativ günstig ist. Nach Einführung von T-DSL wurden die monatlichen Gebühren für einen normalen Telefonanschluss kräftig nach oben geschraubt, um durch Quersubventionierung die Kosten für DSL niedrig zu halten. Davon profitieren natürlich alle, die DSL haben (wollen). Doch die Zeche zahlen jene, die weder Internet brauchen noch auf Mobilfunk umsteigen möchten.
Nun gut, bei aller Kritik muss man objektiv zugeben, dass die Preispolitik der Telekom sehr geschickt ist. Durch die subventionierten DSL-Angebote findet keine massenweise Abwanderung der Festnetzkunden statt, die Wettbewerber werden in Schach gehalten.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@manowar

Dass bei der Telekom die DSL-Anschlüsse zugunsten überteuerter Festnetzanschlüsse subventioniert sind, kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

Wenn das so wäre, dann müsste es doch jetzt entbündelte DSL-Angebote geben, die durch den Wegfall der angeblich überteuerten Festnetzanschlüsse deutlich günstiger sind als die nicht entbündelten.

Stattdessen gibt es nun Angebote, wie das von Tiscali, wo ich für DSL6000 ohne Festnetz das gleiche zahlen soll, wie für DSL6000 + Festnetz bei 1&1.

Wo ist denn da die Logik ? :noidea:
 

manowar

Mitglied
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
455
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Logik besteht darin, dass durch die Bündelung von Festnetz und DSL eben diese niedrigen Kosten fürs DSL entstehen. Fällt das Festnetz weg, wird somit auch DSL teurer. Wenngleich die Gesamtkosten eines entbündelten Anschlusses etwas niedriger sein mögen als beim "herkömmlichen" DSL, so sind dennoch die anteiligen Kosten NUR für den DSL-Anschluss deutlich höher als beim Reseller. Und genau DAS zeigt doch die bestehende Subventionspolitik. Oder anders formuliert: Wie kann es sein, dass 3DSL vom Reseller 1&1 bei 16 Mbit günstiger ist als bei einem nackten DSL-Produkt? Irgendetwas stimmt da doch nicht....

Gruß

manowar
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Netzagentur zulässt, dass die Telekom ihrer eigenen DSL-Zugänge subventioniert und von den Reselleren höhere Gebühren verlangt.
Wenn die Telekom DSL günstig anbietet, dann muss sie es auch den Resellern günstig anbieten.
Und damit müssten entbündelte DSL-Angebot deutlich günster sein.

EDIT: Mmmh, da es vermutlich einen eigenen Resellertarif für die entbündelten Anschlüsse gibt, könntest du vielleich doch recht habe. ;)
 

manowar

Mitglied
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
455
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
detg schrieb:
Wenn die Telekom DSL günstig anbietet, dann muss sie es auch den Resellern günstig anbieten.
Und damit müssten entbündelte DSL-Angebot deutlich günster sein.
Den Resellern bietet sie ja auch DSL günstig an, davon rede ich doch die ganze Zeit. Nur eben nicht den Firmen, welche eigene Netze betreiben, wie z.B. bundesweit Arcor oder auch zunehmend Netzbetreiber wie QSC oder Telefonica. Und genau deswegen hat ja der BREKO Klage gegen das sog. "Wholesale"-Produkt der Telekom geklagt. Aus dessen Sicht müsste also entweder den Resellern mehr Geld abgeküpft werden, oder den alternativen Netzbetreibern weniger.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was haben Netzbetreiber mit eigenen Netzen mit der Telekom zu tun ? Die haben doch ihre eigene Infrastruktur - oder geht es um die letzte Meile ?
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,827
Beiträge
2,027,135
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden