Trotz Festnetzflat werden Rufnummern berechnet

IntelliFon

Mitglied
Mitglied seit
3 Nov 2004
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Gerade bin ich zufällig auf zwei Listen von 1&1 gestoßen. Die wahllos in der Liste erfassten festnetznummern werden trotz Flat mit 0,029 je Minute berechnet.

Da die Liste jederzeit ereitert wird müßteman eigentlich vor jedem Telefonat nachschauen da es bei 1&1 auch immer wieder zu Nachbereichnungen kommen wird.

Kennt jemand das auch von anderen Anbietern?
 

Anhänge

  • DSL_Rufnummernliste_Service_und_Konferenzdienste.pdf
    377.2 KB · Aufrufe: 62
  • Mobile_Rufnummernliste_Service_und_Konferenzdienste.pdf
    376.2 KB · Aufrufe: 25

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,783
Punkte für Reaktionen
273
Punkte
83
Wenn ich telefoniere, verlasse ich mich normalerweise darauf, dass hinter einer Rufnummer mit üblicher Ortsvorwahl kein "Mehrwertdienst" o.Ä. versteckt ist, der mir unangekündigt an den Geldbeutel geht.

Falls diese Liste tatsächlich von 1&1 stammt, dann sollte es dort doch möglich sein, vor dem Abschluß des Gesprächsaufbaus eine kurze Ansage einzuspielen: "Das folgende Gespräch wird mit zweikommaneun Cent pro Minute in Rechnung gestellt..."

@IntelliFon:
Wo hast du denn diese Liste her?
Eine gültige URL wäre da schon angebracht.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
521
Punkte
113
Zitat 1und1
"In Ihrem 1&1 DSL- oder Mobilfunkvertrag ist eine Telefon-Flat enthalten, mit der Sie kostenlos ins deutsche Festnetz telefonieren. Es gibt jedoch Ausnahmen: Nutzen Sie sogenannte Service- und Konferenzdienste berechnen wir Ihnen diese Verbindungen. Nachstehend haben wir für Sie alle wichtigen Informationen zusammengestellt."

Quelle und Download(pdf)
https://hilfe-center.1und1.de/rechn...n-service--und-konferenzdiensten-a793873.html

https://hilfe-center.1und1.de/bin_d...nummernliste_Service_und_Konferenzdienste.pdf

https://hilfe-center.1und1.de/bin_d...nummernliste_Service_und_Konferenzdienste.pdf
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113

IntelliFon

Mitglied
Mitglied seit
3 Nov 2004
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Danke MuP für den Link für Joe 57.
Genau von dieser Seite sind die beiden Aufstellungen.
Diese sind ja wirklich sehr unübersichtlich.
Es sind nach einer kurzen Überprüfung auch Rufnummern dabei die auch als Konferenzräume zur Lebenskriesenberatung genutzt werden.
Ich kenne keinen anderen Anbieter der Lokale Rufnummern mit einem Minutenpreis belegt. Wer soll da noch wissen was ein Telefonat wirklich kostet. Werden nun auch Faxnummern auch bald kostenpflichtig, da spricht auch auch kein Mensch mit dem anderen direkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
1,151
Punkte für Reaktionen
71
Punkte
48
Wieder einmal ein Grund 1&1 zu meiden. Es wird doch eine Festnetz Flatrate beworben, also geht doch der Kunde davon aus, dass sämtliche
Festnetznummern (bis auf klare Servicenummern) mit dieser Flatrate abgedeckt sind. Finde diese Geschäftspraktiken schon arg bedenklich!

Wie gut, das ich bei Telekom und Easybell bin ... Klare Vertragsverhältnisse.

Sind hier auf der Liste auch Rufnummern von sog. Lokal Sevice Calls (LSC)? Wenn ja ist das ein Unding, denn gerade der Anbieter der sich
diese LSC schalten lässt, möchte senem Kunden ja gerade einen kostengünstigen Zugang über eine regionale Ortsrufnummer bieten!

Gruß
Michael
 
  • Like
Reaktionen: 1040bln

IntelliFon

Mitglied
Mitglied seit
3 Nov 2004
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich denke bei 95 Seiten eng bedruckten Blättern mit Rufnummern ist so manche Überraschung zu finden.
Ja ich denke auch das es den Telefonanbieter nicht zu interesieren hat ob der verliebte Teanager stundenlang mit seinem Schatz in der Leitung hängt, die Ehefrau die lokale Rufnummer eines Einzelhändlers oder der Vater ein Konferenzsystem zur Besprechung des Fußballclub nutzt.

Wie schon gesagt, mit Schnurlostelefon oder Headset sind ja auch bei Fernbeziehungen am Abend schnell die Telefonleitungen über Stunden belegt.
Schon klar das eben Call by Call und Interneteinwahlen nicht darunter fallen. Aber die Hotline der Krankenkasse als Gewerbliche Nutzung zu berrechnen finde ich Geldschneiderei.
Zudem bei Vertragsabschluss auf 24 Monaten wird diese Liste sicher nicht erwähnt und zudem jeden Monat extrem unsortiert einfach erweitwert.
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113
Sind hier auf der Liste auch Rufnummern von sog. Lokal Sevice Calls (LSC)?
Genau die sind fast alle drauf! Und wenn die sich neue nehmen dauert es nur kurze Zeit und die neuen sind auch dabei.
Ein richtiges Katze Maus Spiel. IMO sollte das beendet werden. Nur wie? BNetzA?
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
521
Punkte
113
Das fehlende Plugin "Blacklist für ausgehende Rufnummern" stellt im AVM-Bereich eine echte Marktlücke dar.

Bei Freetz gibt es wenigstens noch "reject ..." ;)
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
14,124
Punkte für Reaktionen
576
Punkte
113
Diese 1&1 Blacklist sollte über Startcodeeinrichtung in ein Fritz!Box Telefonbuch als Sperrliste konfiguriert werden.
:rolleyes: ( Dann würd es den Kunden vielleicht mal auffallen )
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
2,087
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
48
Meiner Meinung nach verstößt 1&1 ganz klar gegen die Rufnummernverordnung der BNetzA, wenn sie willkürlich Nummer, aus belieben Ortsnetzen aus eigenwirtschaftlichen INteressen anders tariffieren.

Die BNetzA hat, soweit ich weiß, eine eindeutige Haltung zu Rufnummer und Sonderrufnummern, und von dieser Haltung kann 1&1 nicht einfach so abweichen.

Ich würde, wenn ich bei 1&1 Kunde wäre, eine Berechnung von Anrufen zu diesen Nummern als ein Verstoß gegen die AGB betrachten und von 1&1 verlangen, jeder Berechnung von Nummern aus dem deutschen Festnetzbereich gleich zu behandeln.

Ich kann also nur empfelen, die BNetzA (und vielleicht auch einen bekannte Zeitung) zu informieren und gegen die Berechnung durch 1&1 Einspruch einlegen.
Die Anzahl der Seiten alleine widersprechen schon einem seriösen Geschaftsgebaren.
 
H

HabNeFritzbox

Guest
Ist teilweise nicht neu, gab es schon zu ISDN Zeiten, dass man von Festnetzflat bestimmte Sachen ausgenommen hat, Datenverbindung, Faxverbindungen, Rufumleitung etc., wenn teils auch nur auf im Kleingedruckten stand aber tatsächlich dann nicht berechnet wurde.

Hier sollte man tatsächlich mal BNetzA einschalten zur Prüfung. Und sollte es rechtens sein, dass die Anbieter zwingen entsprechende Ansage vorzuschalten wenn es vom Standardtarif abweicht.

Auch hier im Forum gab es Thema schon vor 5 Jahren bei 1&1 https://www.ip-phone-forum.de/threa...mern-ins-festnetz-trotz-festnetz-flat.259342/

Halte ganze auch für fragwürdig, da ja jede beliebige Nummer hinzugefügt werden kann, und dann abgerechnet wird. Ich würde solche Rechnungen pauschal reklamieren, und würde erstmal von 1&1 einen Nachweis verlangen, dass die Rufnummer ein Chat/Konferenzsystem ist.

1&1 nimmt es leider öfter nicht so genau, und meint ja auch Preise die in einer FAQ stehen oder per Email genannt werden sein Vertragsbestandteile. :rolleyes: Beispiel wären hier z.B. ausgehende Portierung, wenn nicht im Preisleistungsverzeichnis steht, Pech gehabt, können die sich an die Haare schmieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
629
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113
Wie verhält sich das eigentlich bei den neuen Handyflats?
Gibt es da auch schon Listen, die berechnet werden?
Bei Handys könnte ich mir das noch umfangreicher vorstellen.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
2,087
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
48
Wie verhält sich das eigentlich bei den neuen Handyflats?
Gibt es da auch schon Listen, die berechnet werden?
Ausnahmelisten von Telekom und M-net. Es beschränkt sich dort aber anscheinend auf Datenübertragung und ist nicht direkt vergleichbar mit der 1&1-Ausnahmeliste. Dennoch enthalten diese Listen eine stattliche Anzahl von normalen Telefonnummern.

In der Telekom-Liste, die noch mehr Seiten enthält als die von 1&1 (ok, sie ist anders aufgebaut),
https://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/44961.pdf
stehen auch Handy-Nummern.

Lustig finde ich dann, dass bei der Telekom-Liste (bei der von 1&1 habe ich nicht nachgesehen) auch Rufnummern aus anderen Ländern stehen.
Obwohl sie doch immer sagen, dass sie Mehrwertrufnummern aus anderen Staaten (Tunesien et al) nicht erkennen könnten, und sie deshalb Anrufe zu solchen Nummern nicht sperren könnten.
Wenn es sie selber Geld kostet, geht es wohl.

Mein Bruder hat vor nicht ganz einem Jahr einen Vertrag bei der DTAG neu abgeschlossen, und ich glaube nicht, dass er diese Seite beim Vertragsabschluss mitgeliefert oder auch nur genannt bekommen hat.

Was im großen und ganzen heißt, dass diese Listen, so, wie es sie gibt, wohl nicht rechtmäßig sind.
 
H

HabNeFritzbox

Guest
Gibt halt Leute die Rechnungspositionen begleichen welche nur Informationskarakter haben und rechtlich keine Bedeutung haben.
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,326
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
48
Wie verhält sich das eigentlich bei den neuen Handyflats?
Gibt es da auch schon Listen, die berechnet werden?
Klar doch. Den Link kann ich hier nicht einstellen, da er nur aus dem CC funktioniert. Die "Mobile Rufnummernliste Service und Konferenzdienste" jedenfalls hat 95 Seiten.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
521
Punkte
113

AlfonsS

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2006
Beiträge
270
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Genau,
zuerst sollte man klären, wie 1&1 diese Rufnummern berechnet und wer den Service bezahlt.
Ich musste mich zuerst einmal schlau machen, was mit geographische Festnetzrufnummer
gemeint ist. Wer bezahlt eben diese "ständige" Rufweiterleitung, die einem vorgaukelt
an eine Stadt in der Nähe anzurufen und man landet evtl. im Ausland.
Das der Service nicht Umsonst ist sollte einem klar sein, und wenn der Teilnehmer dafür
die Unkosten durch reicht, sollte man nicht 1&1 oder jemanden anderes dafür verantwortlich machen.
 

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
242,237
Beiträge
2,178,042
Mitglieder
367,225
Neuestes Mitglied
weder
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge