.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Umstellung auf AllIP, Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Schakal16, 2 Okt. 2017.

  1. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,482
    Zustimmungen:
    400
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Es gibt noch eine Alternative: FritzBox 3490 + Gigaset GoBox
     
  2. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    + IP-Telefon denn das bisherige (schnurgebundene) ISDN-Telefon kann dann nicht mehr angeschlossen werden.
     
  3. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,482
    Zustimmungen:
    400
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Stimmt.
     
  4. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Kommt drauf an, ob ich dann noch Fritz! genug bin, wenn ich es mit Ü30 erst anfange. Der Anschlussinhaber heißt zumindest Fritz mit Vornamen, aber wie schon gesagt bin der leider nicht. Außerdem bin ich jetzt gerade im sichersten möglichen Job. Und würde ich das Ganze in einem Berufe- / Studentenforum posten, würde ich wohl 30 verschiedene Meinungen hören, so dass ich lieber in den nächsten 2 Monaten eine Entscheidung treffe.

    Zurück zum Thema: Ist eine Doppelhaushälfte, Keller, EG, OG, DG ausgebaut. 12 m vom Keller zum Schornstein. FB steht im DG. Ist eine komplizierte Angelegenheit. Ich habe damals als Kind nicht mitbekommen, warum das so gemacht wurde. Offenbar endeten die Leerrohre in der Wand plötzlich, und dann hat die Telekom eine Leitung verwendet, die noch aus einer Zeit stammt, als das Telefon über Oberlandleitungen rein kam. Vom OG zum DG sind es ca. 2-3 m, vom EG 6 Meter, vom Keller 10 m. Die Basis vom Panasonic KX-TG 6522 ist im EG und funkt auch noch 100 m nach draußen. Das zweite Mobilteil ist defekt.

    Ich müsste nochmal in die Bedienungsanleitung schauen, aber ich meine, diese Basis kann den Funk stark reduzieren, aber im Standby nicht völlig abschalten.
     
  5. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Letzten Mi war die Umstellung, am Abend alles eingerichtet, am Do wurde noch die Verkabelung angepasst. Hat geklappt.

    Habe mich jetzt für die Variante mit einem neuen schnurgebundenen IP-Telefon entschieden (neben den Fritz Fons). Könnt ihr eine Marke / ein bestimmtes Telefon empfehlen, was gut mit der neuen FB zusammen passt? Mehr als 10 Kontakte werden wohl zunächst nicht gebraucht. Eigene Klingeltöne + Bilder, wenn ein Kontakt anruft wäre gut, muss aber nicht unbedingt sein.
     
  6. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,482
    Zustimmungen:
    400
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Immer diese unscharfen Wünsche :confused:
     
  7. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sorry, das liegt wohl eher daran, dass ich hierzu noch nichts gelesen habe oder weiß.

    Wie ich bereits geschrieben hatte, soll ein schnurgebundenes IP-Phone per LAN an die FritzBox 7590 angebunden werden.

    Mir ist natürlich bekannt, dass jede Marke und jedes Telefon dafür genommen werden kann. Ich dachte, dass es vielleicht bestimmte Erfahrungen mit bestimmten Marken / Telefonen gibt, die man wissen sollte. Wenn das nicht so ist, werde ich einfach ein wenig hier und bei den Anbietern lesen und mich dann für ein Telefon entscheiden.

    Die restliche Installation ist abgeschlossen.
     
  8. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,482
    Zustimmungen:
    400
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Es geht eher um die Funktionen, die das LAN-gebundene Telefon im Zusammenspiel mit der FRITZ!Box erfüllen soll.
    Da geht es manchmal zu wie zu Weihnachten: Nicht alle Wünsche werden wahr ;)
     
  9. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,007
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wieso nimmst du nicht ein "normales" (analog oder ISDN) schnurgebundenes Telefon?
    Die Umsetzung für deinen neuen AllIP-Anschluß erledigt die FRITZ!Box ganz automatisch und die Verwendung der FRITZ!Box-Funktionen und -Features ist ganz unproblematisch.
     
  10. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Was ist denn problematisch? Was wäre ein Beispiel für einen Wunsch, der nicht erfüllt wird?

    Eigentlich benötige ich nur Telefonanlagen-Basisfunktionen (Anklopfen, ggf. mal weiterleiten von einem Gespräch an ein anderes Telefon).

    Mit „gut passen“ war lediglich gemeint, dass die Verbindungsqualität einwandfrei sein sollte. Es geht hier um einen eher kleinen Privathaushalt. Die Qualität sollte zumindest einem Analog-/ ISDN-Telefon entsprechen.

    Nach der aktuellen Verkabelung ist in dem Zimmer, was abgedeckt werden soll, eine LAN-Dose vorhanden (mit FB verbunden), aber kein analoger / ISDN-Anschluss. Ein IP-Telefon bietet sich an.
     
  11. Kostenlos

    Kostenlos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 März 2017
    Beiträge:
    1,762
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mit den 2 richtigen Adaptern-Splitter lässt auf einer vorhandenen LAN-Dose sowohl 1 PC u. ein ISDN Telefon gleichzeitig verwenden..
     
  12. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ... Und wäre ich bei der ISDN-Dose geblieben, wären nicht mal Adapter nötig gewesen...

    Wenn ich ein Gigaset DX 800a hätte, wäre dann der Rat, dieses nicht über LAN, sondern über das ISDN der FB anzuschließen, richtig? Irgendwie kommt mir das nicht sinnvoll vor.

    Gut, das Weitergeben von Gesprächen dürfte mit der FB nicht möglich sein, außer mit einem Fritz Fon, wenn ich das richtig gelesen habe. Das ging aber früher auch nicht, wenn das ISDN-Telefon wegen Notstrom an den NTBA angeschlossen war, daher ist mir das nicht so wichtig. HD Voice geht aber mit einem ISDN-Telefon definitiv nicht.

    Wenn ihr mir eindeutig ratet, kein IP-Telefon zu benutzen, dann bitte ich um Angabe von Gründen. Ist das ISDN-Telefon in bestimmten Dingen überlegen?

    Mein Grund für ein IP-Telefon ist auch, dazuzulernen, mich mit Netzwerktechnik nebenher zu beschäftigen, und ein schickes Gerät zu haben. Außer guter Verbindungsqualität spielen Funktionen dann weniger eine Rolle.

    Natürlich wäre es gut, die Funktionen der Geräte vorab vergleichen zu können für eine Entscheidung. Und das finde ich ziemlich schwierig. Einerseits wegen der Menge der Funktionen, andererseits weil sich viele Funktionen mit der FB dann doch nicht realisieren lassen.

    Ggf. würde es mir weiterhelfen, wenn hier ein Gigaset DX 800a mit einem Yealink t48s verglichen wird. Natürlich könnte man auch Produkte der anderen Hersteller mit vergleichen, aber das würde wohl zu umfangreich.

    Das Gigaset finde ich tatsächlich interessant, da es wohl die Möglichkeit bietet, Anrufernummern mit einem Online-Telefonbuch abzugleichen, wenn der Inverssuche zugestimmt wurde, und dann den Namen anzuzeigen.

    Ansonsten sehe ich auf den ersten Blick folgende Unterschiede, ihr könnt mich gerne korrigieren:
    Das Gigaset ist älter, hat auch einen analogen und ISDN-Anschluss, hat weniger Funktionen und schlechtere Gesprächsqualität (?), weniger mögliche SIP-Accounts, weniger Codecs (?)...
     
  13. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,482
    Zustimmungen:
    400
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Du bist nicht der Erste mit diesen Qualen der Umstellung, mach's dir leicht :
    https://www.ip-phone-forum.de/threads/kaufberatung-zu-schnurgebundenem-telefon.297294/#post-2248192

    ... vergiss die alte DX-Reihe von Gigaset. Da wird nicht mehr viel gemacht.
    Die neue Reihe mit viel Investment heißt jetzt Maxwell.
     
  14. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,536
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    63
    #34 koyaanisqatsi, 3 Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dez. 2017
    Moin

    Löblich.
    Dafür braucht es allerdings nur die per W-Lan verbundenen Mobilgeräte mit passender App und wohlgeformter Konfiguration.
    ...aber nicht die Fritz!App Fon, dass wäre zu einfach.
    Konfiguriere/Registriere z.B. mal ein CSipSimple Konto erfolgreich an der Fritz!Box.
    Screenshot_2017-12-03-14-52-10.png
    ...dann ist ein normales IP-Telefon eigentlich auch kein grösseres Problem.

    Apropos normales IP-Telefon
    Selber nutze ich zwei snom320 mit unbeleuchteten zweizeiligen LCD-Display.
    ...technisch einwandfrei, bis zu 12 Identitäten ( VoIP Accounts ), etliche freibelegbare Tasten, und und und...
    ...haptik, auch OK.
    ...aber dieses Display, ick guck da schon garnicht mehr drauf.
    :rolleyes:
     
  15. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    In dem anderen Thread gehts ja wirklich um die von mir genannten Geräte, so was aber auch...

    Dann kann die Entscheidung ja nun getroffen werden

    Es war nicht unbedingt gedacht, genau die Preisklasse und die genannten Geräte zu kaufen. Ich hatte nur das Gefühl, dieser Vergleich würde mich weiterbringen.

    Das mit der App werde ich versuchen.