[Frage] Verfügbarkeit & Preis AVM Dect 210

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Ein ohne Überdachung im Freien betriebenes Elektrogerät sollte Schutzklasse IPX6, geschützt vor eindringendem Wasser bei vorübergehender Überflutung, haben. Übrigens, dass die Steckdose nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden soll, kann nicht nur der Temperaturerhöhung geschuldet sein, sondern auch dem verwendeten Plastik, dass nicht UV-beständig sein kann. Bei Steckdosen wird das im Datenblatt mit angegeben.
 

Meeeenzer

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
697
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
Und wenn die das wirklich im Freien nicht abkönnen sollten, dann trage ich sie zurück in den Blödmarkt; Stichwort 5 Jahre Garantie.
 

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Stichwort: AVM verbietet im Begleitheft (unter Sicherheit) die Dosen direktem Regen auszusetzen, ich glaube kaum, dass die das dann als Garantie anerkennen. Außerdem geht es ja nicht um einen Defekt, sondern um die Sicherheit der Personen, die an die Dose ranfassen können. Wenn das ein Gast ist und den legt es lang, wird keine Versicherung dafür aufkommen.
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,252
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
Googelt doch einfach mal nach "Schutzart IP44". Da steht dann u.a. auch "Mindestanforderungen für den Garten" - nicht mehr - nicht weniger.
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,121
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
In ISO 20653 und DIN 60529 (auch DIN EN 60529) ist definiert, was die ganzen Schutzklassen bedeuten.
Nur das ist letzten Endes verbindlich.
Wenn Marketing-Fritzen (auch ich bin einer) was anderes "anpreisen", hat das leider im casus cnactus keine Bedeutung. Sowas wie "Prospekthaftung" (also praktisch Haftung für Werbeaussagen) gibt es wohl nur im Immobiliensektor.
Daß sich damit und dadurch Kunden ihn die Irre führen lassen, ist bedauerlich. Auch wenn ich selbst Regulierung aller Art hasse und ablehne, aber oftmals ist sie dringend notwendig. Zumal man ja nur den allerwenigsten Kunden tatsächliche technische Kenntnisse unterstellen kann. Gut - lesen sollte fast Jeder können und sich eine ISO oder DIN zu Gemüte führen, sollte auch nicht das Problem sein.

IP44 ist praktisch die "billigste" Kategorie für Geräte/Einrichtungen, die außerhalb abgeschlossener Räume verwendet werden können. Allerdings nur unter "festen Dächern", die noch dazu "weit überstehen". Als "generelle Richtschnur" für Nicht-Fachleute. "Illustration": Carport, aber nur direkt unter dem (dichten!) Dach des Carports und dann in der Mitte dessen. Wo also praktisch nur ganz starker Wind mal einen Tropfen hinwehen könnte.
 

Gerry_

Neuer User
Mitglied seit
12 Dez 2007
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ohhh, dann muss ich wohl noch schnell meine teuren Außenstandleuchten unter ein Dach stellen, denn die sind auch "nur" IP54 und dürfen somit keinem Regen ausgesetzt sein nach der Einschätzung mancher User hier.

Zum gerade angesprochenen Thema der Aussagen des Verkäufers:
§ 434 Abs.1 BGB:
"
...
Zu der Beschaffenheit nach Satz 2 Nr. 2 gehören auch Eigenschaften, die der Käufer nach den öffentlichen Äußerungen des Verkäufers, des Herstellers (§ 4 Abs. 1 und 2 des Produkthaftungsgesetzes) oder seines Gehilfen insbesondere in der Werbung oder bei der Kennzeichnung über bestimmte Eigenschaften der Sache erwarten kann, es sei denn, dass der Verkäufer die Äußerung nicht kannte und auch nicht kennen musste, dass sie im Zeitpunkt des Vertragsschlusses in gleichwertiger Weise berichtigt war oder dass sie die Kaufentscheidung nicht beeinflussen konnte.
...
"
 

Outlaw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Okt 2004
Beiträge
826
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Und wenn die das wirklich im Freien nicht abkönnen sollten, dann trage ich sie zurück in den Blödmarkt; Stichwort 5 Jahre Garantie.
Die Dinger haben laut meinen Infos nur 2 Jahre Garantie.

Was anderes zum Thema Unterschied 200 zu 210 bez. Gehäuse und Spritzwasserschutz:

Die 200er ist doch recht "offen" für Umwelteinflüsse und daher eben nur innen zu empfehlen, wenn man keinen Aufwand betreiben will.

Die 210er hat da schon diverse Vorteile im Freien. Aber wie immer ist die Dose alleine kein Schutz gegen Nässe, denn es kommt auch auf den Stecker an.
Die Dose selbst ist ohne eingesteckten Verbraucher schon recht gut geschützt. Wenn man dann was einsteckt, sollte dieses Teil dann auch einen passenden Stecker haben, der ebenfalls gleicher oder besserer Schutzklasse entspricht.
Wer z.B. nen dünnen, nur innen verwendbaren, 2poligen Eurostecker einsteckt, muss sich nicht wundern, wenns net lange hält. Einen min. IP44 Schukostecker sollte da dann schon dran sein, damit das ganze dann halbwegs wieder dicht wird.

Die 200er ist quasi ohne Verbraucher komplett ungeschützt, die 210er hat eben jenen Deckel und daher ist die 210er auf jeden Fall der 200er draußen vorzuziehen.

Ich habe die 200er auch den Winter über auf dem Balkon für die Weihnachtsbeleuchtung verwendet aber wenigstens war der Stecker für die Beleuchtung spritzwassergeschützt und die 200er habe ich vorsorglich eben manuell abgedichtet.
Mir wäre die 210er auch lieber gewesen aber die gabs ja nun ewig lange nicht und bis nächstes Weihnachten is ja noch ein wenig hin ....
 

Semenchkare

Mitglied
Mitglied seit
9 Feb 2006
Beiträge
640
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Frohe Ostern allerseits.

Ich habe auch geupdatet auf .85 via Box.

Wie ist denn die Gerätebezeichnung beim Update? kommt da 07.04 hin?
Dect 200 = 07.02
Dect 100 = 07.03

Ostergrüße!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,640
Beiträge
2,025,091
Mitglieder
350,522
Neuestes Mitglied
paracho