Verzögerte Anrufe auf einer Seite - Agfeo, SNOM, Easybell oder Vodafone Kabel, wer ist der Schuldige

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,908
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Wie kann man das denn feststellen? Gibt es eine Möglichkeit, irgendwo Protokolle auszulesen, wo das drinstehen könnte? Zum Thema NAT-T habe ich nix gefunden.
STUN ist ein NAT-T Mechanismus. Das Feld ist bei dir leer. Ggf. könnte das schon helfen, dort einen STUN Server einzutragen.
 

Siriussurfer

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2021
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@KunterBunter :
OK, danke, wird getestet.

@frank_m24 :
Auszug aus der Easybell-Webseite:

Referenzeinstellungen​

Für eine umfangreiche Konfiguration Ihrer SIP-Anlage, verwenden Sie bitte unsere folgenden Referenzeinstellungen:​
Registrar: sip.easybell.de (für die Cloud Telefonanlage pbx.easybell.de und ctad.easybell.de)​
STUN-Server: Bitte keinen STUN-Server verwenden!​

Daher lasse ich das lieber mit dem STUN-Server-Eintrag. :)
Ich wüsste sowieso nicht, welchen. Man kann ja nicht einfach irgendeinen eintragen, oder täusche ich mich da?

Ich habe inzwischen den SIP-Port 5064 für das LAN-Modul eingetragen. Das ist bei Easybell der Ersatzport wenn es Probleme gibt. So schreibt Easybell auf oben verlinkter Webseite:

Portranges​

SIP-Port:

Port für die Protokolle UDP oder TCP (Standard): 5060
Alternativport für UDP und TCP: 5064, da einige Router den SIP-Traffic über 5060 beeinflussen, was zu Problemen führen kann)
Port für TLS: 5061

Möglicherweise ist die „Homebox“ einer der Router, die den SIP Traffic über Port 5060 beeinflussen. Dann hilft das ja vielleicht schon. Das weiß ich allerdings erst nach ca. einem halben bis ganzen Tag, je nach Anzahl der Anrufe. Ich werde berichten.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,908
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Daher lasse ich das lieber mit dem STUN-Server-Eintrag.
Naja, wer weiß, welche Konfiguration sie für die "Referenzeinstellungen" voraussetzen. Ein CGNAT Kabelanschluss mit NAT Router ist ja schon speziell.
Ich wüsste sowieso nicht, welchen. Man kann ja nicht einfach irgendeinen eintragen, oder täusche ich mich da?
Da kann man irgendeinen nehmen.

Sie schreiben bei Easybell aber auch, dass das Keepalive aktiv sein muss. Ist das sichergestellt?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,979
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
Wie ich versuchte zu schildern, Vodafone-Cable hat mehrere Infrastrukturen. Alle vier verhalten sich komplett anders was die eigene Telefonie angeht. Zu den ersten drei finden sich ab und zu Erfolgsgesichten. Aber Du hast Kabel Deutschland. Das bedeutet, dass Du jemanden
  • in Deiner Region finden müsstest und
  • mit Vodafone-Cable finden müssest und
  • erfolgreich seinen eigenen SIP-Client betreibt.
Hier im IP-Phone-Forum wird das schwer. Mein Tipp: Schau Dich dort um … dann könntest Du Deine Agfeo direkt bei Vodafone-Cable einbuchen. Was wir hier machen können, uns auf Deine FRITZ!Box Cable zu stürzen:
Vodafone nennt die FRITZ!Box Cable gerne „Homebox“. Heißt dass, dort ist bereits die FRITZ!Box Cable 6591 angeschlossen. Direkt an dem Breitbandkabel. Nichts ist mehr davor? Dann: Was spricht dagegen die Agfeo in der FRITZ!Box (auch) als IP-Telefon einzubuchen?
Meine Belegschaft ist die Agfeo-Telefone gewöhnt.
Die aber aktuell nicht sauber laufen. Wenn Du Dich auf sechs Telefone beschränken könntest, dann hättest Du sogar die Option die Agfeo ganz rauszuwerfen und rein auf DECT-Mobilteile (6 × 30 €) oder DECT-Tisch-Telefone (das kostet mehr) zu setzen.
Meine Belegschaft ist die Agfeo-Telefone gewöhnt.
Die aber aktuell nicht sauber laufen. Wenn Du auf VoIP/SIP-Telefone umstellen würdest, dann hättest Du sogar die Option die Agfeo ganz rauszuwerfen, denn Du würdest diese Telefone dann als IP-Telefon in der FRITZ!Box anmelden.
 

Siriussurfer

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2021
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
[...]

Sie schreiben bei Easybell aber auch, dass das Keepalive aktiv sein muss. Ist das sichergestellt?
Wenn ich wüsste wie das auf Agfeo-Speak heisst, könnte ich nachschauen, ob es eine solche Einstellmöglichkeit gibt.
[...]
Vodafone nennt die FRITZ!Box Cable gerne „Homebox“. Heißt dass, dort ist bereits die FRITZ!Box Cable 6591 angeschlossen. Direkt an dem Breitbandkabel. Nichts ist mehr davor? Dann: Was spricht dagegen die Agfeo in der FRITZ!Box (auch) als IP-Telefon einzubuchen?
Ja, die Homebox ist direkt am Kabelverstärker angeschlossen (Koaxkabel). AS200IT als IP-Telefon einbuchen? Hmm... bisher nicht probiert. Geht das denn parallel zu dem S0-Port? Ich traue mich nicht so recht, da Hand anzulegen, weil ich unsicher bin, ehrlich gesagt. Aber wenn ich das testen will, welche Daten muss ich denn dann in der Homebox eintragen? Ich habe ja "nur" das LAN-Modul 509, das die IP-Telefonie in IoP übersetzt. Damit bin ich ehrlich gesagt im Moment überfordert. Das muss ich mir mal in Ruhe anschauen...
Die aber aktuell nicht sauber laufen. Wenn Du auf VoIP/SIP-Telefone umstellen würdest, dann hättest Du sogar die Option die Agfeo ganz rauszuwerfen, denn Du würdest diese Telefone dann als IP-Telefon in der FRITZ!Box anmelden.
Das geht wegen der nicht selbsterklärenden Vermittlungsmöglichkeit und wegen VPN nicht. Ich brauche die Nebenstelle im Homeoffice. Außerdem ist das viel zu kompliziert von der Bedienung her.
Wir arbeiten außerdem mit DECT Headsets, die am Systemtelefon (Telefonie) und am Arbeitsplatzrechner (Skype etc.) angeschlossen sind (z.B. Jabra Engage 75 oder Jabra Pro 9460 und weitere).
Das läuft so ab: Telefon klingelt, Sekretariat nimmt ab. Wenn sie verbinden will, drückt sie das Knöpfchen für die jeweilige Nebenstelle und legt auf. Wenn die Nebenstelle nicht annehmen will, legt diese auf und das Gespräch ist zurück beim Sekretariat. Alle Telefone haben das gleiche Bedienfeld mit voreingestellten Nebenstellen, eine bzw. bald zwei davon im Homeoffice via VPN.

Aber heute hat es bislang funktioniert, nachdem ich gestern Abend den Port 5064 eingestellt habe. Wenn es so bleibt, ist alles gut. We hope the best oder: die Hoffnung stirbt zuletzt. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,979
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
Das geht wegen […] wegen VPN nicht. Ich brauche die Nebenstelle im Homeoffice.
Also das geht auch mit einer FRITZ!Box.
nicht selbsterklärenden Vermittlungsmöglichkeit
Da musst Du schauen. Mit FRITZ!OS 7.20 hat sich das gebessert.
[Die Agfeo als IP-Telefon in die FRITZ!Box einzubuchen] bin ich ehrlich gesagt im Moment überfordert.
Neuen Thread im Bereich Agfeo erstellen. In der FRITZ!Box legst Du lediglich ein neues IP-Telefon an …
 

Siriussurfer

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2021
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nach den Tagen des Schweigens und der Hoffnung (und des Feierns - gestern feierte meine Tochter ihren 16. Geburtstag :cool: ) eine kurze Rückmeldung:
Es funktioniert leider noch immer nicht. Die Umstellung auf Port 5064 hat leider nichts gebracht. Ich werde also die nächsten Schritte zur Fehlereingrenzung gehen, als da wären:
  1. nochmals versuchen, die Agfeo direkt bei Vodafone anzumelden, bei Nichterfolg
  2. das SNOM-Telefon abklemmen und schauen was passiert, und/oder
  3. versuchen die Agfeo an der "Homebox" als IP-Telefon anzumelden,
  4. ??
Vielen Dank nochmal für die rege Beteiligung und Unterstützung!
Derek
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,908
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Ein wenig Googlen ergab, dass die Agfeo LAN Module mit einem statischen Keep-Alive Intervall von 15 Sekunden arbeiten. Offenbar kann man es nicht einstellen. Man findet einige Beiträge, dass man die Einstellung im vorgeschalteten Router/Firewall ändern soll. Das scheidet an einem CGNAT Anschluss natürlich aus.
Wenn die Vodafone Router die Ports nach kurzer Zeit schließen, dann kann die Agfeo für einige Sekunden nicht erreichbar sein. Das würde dein Problem exakt erklären.

IPv6 ist wohl auch keine Lösung, denn das bietet Easybell offenbar nicht.

Lösung 1 und 3 kannst du noch probieren. Punkt 2 wird nichts bringen.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,979
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
15 Sekunden sind gut kurz für UDP. Eine FRITZ!Box schließt erst nach fünf Minuten. Andere VoIP/SIP-Provider wie Sipgate machen von sich aus auch kein kürzeres NAT-Refresh. Man müsste in einem Paket-Mitschnitt schauen, ob die Agfeo es wirklich macht.
IPv6 ist wohl auch keine Lösung, denn das bietet Easybell offenbar nicht.
Doch … original Thread … Vielleicht meinst Du dies … das eine ist deren Internet-Anschluss, das andere deren VoIP/SIP-Telefonie.
 

Siriussurfer

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2021
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@frank_m24 :
Danke für die ultraschnelle Reaktion.
Ich muss gestehen, hierzu fehlt mir das nötige Fachwissen. Wenn das mit dem SNOM, das ja auch an der Kabel-"Homebox" im Homeoffice angeschlossen ist, funktioniert, dann müsste das logischerweise kürzere Kepp-Alive-Signale senden, oder?
Wenn das der Fall ist, könnte ich dann nicht einfach im Büro parallel zur Agfeo auch noch ein SNOM einrichten? Da würde ich mir halt ein billiges gebrauchtes ins Netzwerk hängen, vorausgesetzt, man kann dort die Keep-Alive-Anforderungen kürzer einstellen (was ich nicht weiß).
[...] Man müsste in einem Paket-Mitschnitt schauen, ob die Agfeo es wirklich macht.
[...]
Wie kann man so 'nen Paket-Mitschnitt machen?

Beste Grüße
Derek

[Edit Novize: Beiträge zusammengefasst - siehe Forumsregeln]

[...] Man müsste in einem Paket-Mitschnitt schauen, ob die Agfeo es wirklich macht.
[...]
Wie kann man so 'nen Paket-Mitschnitt machen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
288
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
28
Die AS 200 hat nicht annähernd die aktuellste FW , und die wäre "schon" aus 2018 mit 9.2_h,
9.2_e > -zusätzliche Überwachungsroutine für LAN Module integriert (abfangen von nicht spezifizierten SIP Meldungen die zu Blockaden führen können, im Zweifelsfall Neustart des Moduls)
Die LAN-Module 509 das gleiche Drama > 2.400.95r 05.02.2021 , da sind so viele Änderungen zu den damaligen FW Stand implementiert wurden, also ohne die aktuelle FW auf der Anlage wie den beiden LAN-Modulen würde ich da gar nicht erst anfangen zu suchen.
 

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
DAS Agfeo Forum schlechthin ist das auf pincode.de

mach erstmal Updates auf die lan Module über das Agfeo Werkzeug.
Und ein keep alive machen die definitiv. Und auch alle 15sek.

die AS Systeme basieren auf sehr alter Technik. Da kann man nicht so viel einstellen wie bei den modernen Agfeo ES oder den Software PBX Systemen Agfeo HyperVoice.
 

Siriussurfer

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2021
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
also ohne die aktuelle FW auf der Anlage wie den beiden LAN-Modulen würde ich da gar nicht erst anfangen zu suchen.
OK, das klingt sehr einleuchtend. Ich werde mich darum kümmern. Leider kann ich selbst keine Updates machen, die Firmware-Updates sind leider dem Händler/TK-Dienstleister vorbehalten. Oder gibt es eine Möglichkeit das zu umgehen?

DAS Agfeo Forum schlechthin ist das auf pincode.de
Danke für den Tipp.
mach erstmal Updates auf die lan Module über das Agfeo Werkzeug.
Meinst du die TK-Suite Client/Server Apps? Damit kann ich keine Firmware aktualisieren. Etwas anderes kenne ich leider nicht. Gibt’s ne andere Möglichkeit unter Umgehung des Händlers? Das kostet jedes Mal einen dreistelligen Betrag.
 
Zuletzt bearbeitet:

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Man kann auch nach dem Begriff „Agfeo Werkzeug“ googlen… ,-)

das ist eine PC Software.
Damit kann man einfachst per „one click“ updaten.

und ein Update durch einen Händler kostet sicherlich nicht dreistellig. Das dauert ja nur 15 Min. und macht der doch eh aus der Ferne per RDP/Teamviewer.
 

Siriussurfer

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2021
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
das ist eine PC Software.
Damit kann man einfachst per „one click“ updaten.
Mit google nur herausgefunden, dass es eine Software namens Agfeo Tools gibt, deren Bestandteil das Werkzeug anscheinend ist.
Eine Möglichkeit, diese herunterzuladen, konnte ich nicht finden. Möglicherweise ist das den Fachhändlern vorbehalten, wie die Firmware-Downloads ja auch, siehe dort:
PNG-Bild 2.png
und ein Update durch einen Händler kostet sicherlich nicht dreistellig. Das dauert ja nur 15 Min. und macht der doch eh aus der Ferne per RDP/Teamviewer.
Leider zweimal nein. Der kommt mit seinem Notebook vorbei und stöpselt das an die AS200IT an. Anfahrt und Arbeitszeit beim Stundensatz von 120 Euro kosteten bisher eigentlich nie unter 100 Euro. Der letzte Einsatz im Zusammenhang mit der - zunächst erfolglosen - Anbindung an den VKD-Anschluss lag bei ca. 900 Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:

Siriussurfer

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2021
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nachdem ich im o.g. Forum pincode.de den Tipp erhielt, dass man die Software über ftp://ftp.agfeo.de herunterladen kann, habe ich nun das LAN-Modul updaten können. Mal sehen, ob das schon weiterhilft. Wegen Anlagenupdate muss ich noch auf den Techniker warten...

... der gestern, Donnerstag 27.05.21 endlich da war und das FW-Update V9.2h auf der Agfeo installierte.

Heute werden also die nächsten Schritte fällig. Ich werde berichten.

Zwischenstand 28.05.21, 19.55 h:
---------------------------------------------
Inzwischen sind alle Updates gemacht, LAN-Modul- und Anlagen-Firmware auf dem aktuellsten Stand.
STUN-Server (stun.sipnet.net:3478) in die Anlage/LAN-Modul eingetragen.
Problem nach wie vor vorhanden.
Anlage/LAN-Modul an Homebox anmelden (siehe oben #27 Ziff. 1) scheiterte. Ich habe dazu einen anderen Thread eröffnet.
Fritzbox statt Homebox verwenden (siehe oben #27 Ziff. 3) steht noch aus.

Mannomann ist das ein Sch......

Nachtrag:
=======
Es ist ja so:
Wenn kurz zuvor telefoniert wurde, gibt es keine Verzögerung. Also muss es irgend ein Signal geben, das die Leitung offen hält, etwas anderes als die Keep-Alive-Signale, die ja alle 15 Sekunden erfolgen, oder?
Und wieviele Sekunden dauert es von einem Klingelton bis zum nächsten? Entsprechen 15 sek etwa 12 mal klingeln? So lange dauert es bis die Agfeo reagiert.
Wenn ja, müsste ein keep-alive spätestens alle 3 bis 5 sek. erfolgen, dann wäre alles gut. :)

Noch‘n Nachtrag:
=============
Was ich noch vergaß, mitzuteilen:

Das SNOM D385 hatte ich aus dem Netz entfernt beim letzten Anwahlversuch. Nun klingelt gar nichts, wenn ich anrufe, und zwar so lange nicht, dass die allermeisten Anrufer auflegen, bevor die AS übernimmt.

Es muss doch eine Lösung geben, eine AS200IT mit LAN-Modul oder von mir aus auch eine ES6xxx über eine Fritzbox Cable am VKD-Anschluss ordnungsgemäß zu betreiben.

Beste Grüße
Derek
 
Zuletzt bearbeitet:

Siriussurfer

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2021
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nachdem das mit dem Anmelden der Agfeo als IP-Telefon an der Fritzbox auch nicht funktioniert und inzwischen alle Updates gemacht sind, habe ich die Easybell-Weiterleitung erstmal deaktiviert.
D.h. die Agfeo hängt jetzt mit dem S0-Modul an der Homebox mit ihren zwei S0-Sprachkanälen. Ich versuche nun nochmal mit der eigenen Fritzbox mein Glück, mit den vorgeschlagenen Einstellungen. Oder wäre hier ein Paket-Mitschnitt hilfreich? Inzwischen konnte ich mit dem Agfeo-Werkzeug eine Wireshark-Datei erstellen. Ist das evtl. ein Paket-Mitschnitt?
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
238,441
Beiträge
2,112,573
Mitglieder
361,191
Neuestes Mitglied
Heco1975

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse