.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP Anbieter eintragen in Fritz.Box

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von rolemodel, 1 Dez. 2008.

  1. rolemodel

    rolemodel Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bin hier ziemlich neu in Sachen VoIP.. hab mir schon einiges durchgelesen aber komm irgendwie nicht klar damit. Vorallem mit den vielen Anbietern...

    Und zwar wollt ich einen Anbieter um nach Österreich zu telefonieren und den dann in die Fritz.Box eintragen. Wenn ich jetzt die Nummer wähle sollte das auch automatisch dann funktionieren, dass er über diesen Anbieter telefoniert.

    Hat zudem noch wer ein paar seriöse Anbieter um nach Österreich ins Festnetz zu telefonieren?

    Wäre um jede Hilfe dankbar
     
  2. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Hallo und willkommen im Forum!

    Über die VOIP-Anbieter kannst Du Dich auf den Seiten von www.teltarif.de oder www.telefonsparbuch.de informieren.
    Meistens sind es prepaid-Anbieter. Du musst Dich also anmelden und in der Regel Geld im voraus bezahlen.
    Die so gewählten Anbieter trägst Du in die Fritzbox gemäss Anleitung des Anbieters ein. Eine entsprechend angelegte Wahlregel (siehe Handbuch der Fritzbox) für die Vorwahl von Österreich wählt dann über den gewünschten Anbieter.
     
  3. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    bei welchem DSL-Anbieter bist du, teilweise kann man dort auch EU-Flats besorgen.

    Daher in diesem Zusammenhang gleich eine Frage, wieviele Minuten in der Woche/Monat tel. du nach A
     
  4. rolemodel

    rolemodel Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm, also ne Flatrate würde sich nicht lohnen, war bisher bei der Telekom und hab immer CbC gemacht für 2-3 Cent oder so...

    Bin jetzt bei 1und1 und hab einen Komplettanschluss von denen, d.h ja es läuft nix mehr über die Telekom!

    Kann das dann sein, das ich nach Österreich für 0 Cent telefonier?
     
  5. Stiefel

    Stiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn Du auch aus Österreich angerufen wirst, könnte ein VoIP-Provider aus Österreich, der Dir eine österreichische Festnetznummer vergibt, sinnvoll sein.

    sipgate.at z.B. berechnet 1,79 ct/Min., bei sipcall.at sind es tageszeitabhängig 1,49 bis 1,79 ct/Min.
    Beide genannten Anbieter vergeben kostenlos österreichische 0720er Rufnumern für eingehende Gespräche.

    siehe auch Tarifabfrage bei Teltarif
     
  6. rolemodel

    rolemodel Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also meistens ruf ich nach Österreich, also ist das eher selten das ich angerufen werde ;)
     
  7. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    du hast jetzt zwar angegeben zu welchem Preis du bisher nach A telf. hast, jedoch nicht wie lange.

    Denn bsw. 1&1 FreeCall 1.000 kostet 9.99 ¤ oder von bellshare.de für 5,99 http://www.bellshare.com/de/index.php

    oder du könntest einer der betamax.com-Ableger nehmen, schau hierzu u.a. bei voipbuster.com bzw. hier im Forum unter http://www.ip-phone-forum.de/forumdisplay.php?f=502

    PS: hat der Teilnehmer in A nur normalen Telefonanschluss oder auch DSL?
    weil wenn es so wäre, müsstet ihr beide nur beim gleichen Anbieter (Netzwerk) einen VoIP-Account haben und Ihr würdet kostenlos telefonieren.
    Kosten fallen ja nur an, wenn man außerhalb der Netzwerk-Gruppe telefoniert bzw. ins Festnetz.
     
  8. Stiefel

    Stiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das ist aus meiner Sicht ein Widerspruch

    das ist so nicht korrekt, echte VoIP-Gespräche sind immer kostenfrei (da der SIP-Provider lediglich beim Gesprächsaufbau, nicht jedoch beim eigentlichen Gespräch zur Anwendung kommt), allerdings unterbinden einige VoIP-Provider vorsätzlich eingehende kostenfreie Gespräche. Um reine VoIP-Gespräche zu tätigen, bedarf es keinen VoIP-Provider.
     
  9. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    o.k. mit deinem Einwand einverstanden - betamax ist zwar nicht unseriös, aber die Geschäftspraktik ist auch nicht vorbildlich.

    (weil 1&1 /Acor / T-Com würde man ja auch seriös unterstellen, nur sind Sie es?)

    bzgl. der Aussage in der "Netzwerk-Gruppe" meint ich, wenn beide sich bei gmx.de einen Mail-Account mit VoiP zulegen, dass sie dann untereinander telefonieren können.
    (Netzwerk-Gruppe "übergreifend" geht ja über enum)
    ich wollte dies nur als Variante darstellen - wobei ich wahrscheinlich zukünftig das gleich detailierter darstellen/schreiben sollte.
     
  10. rolemodel

    rolemodel Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, danke für eure Antworten.

    Bisher waren das immer so 2-3 ¤ an gesprächs kosten, also nicht wirklich viel.

    Momentan zahl ich bei 1und1 nach Österreich glaube ich 9 cent.

    Der angerufene hat nur einen ISDN Anschluss.
     
  11. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    http://www.dus.net/index.php?id=preise - 1,70 ct/min bei sekundengenauer Abrechnung.

    Du solltest aber möglichst Deinen Threadtitel noch etwas aussagekräftiger gestalten [Ändern -> Erweitert im 1. Posting].


    Gruß,
    Wichard
     
  12. rolemodel

    rolemodel Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also d.h ich meld mich bei dus.net an und bekomm die zugangsdaten, gib die in meine Fritz.Box ein und mach ne Wahlregel für die Auslandstelefonie und dann kann ich lostelefonieren? Muss ich da immer dann ein Konto aufladen oder wird das auch automatisch abgebucht?

    ich möchte nämlich nicht immer erst was überweisen... einfach telefonieren und rechnung schreiben mit bankeinzug geht daS?
     
  13. Stiefel

    Stiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bitte benutze die Großbuchstabentaste, sonst macht das Lesen und das Beantworten Deiner Frage keinen Spaß.

    DUS.net bietet bei dem grundgebührenfreiem Tarif ein automatisches Lastschriftverfahren an, d.h. bei unterschreiten eines Guthabenbetrages von X EUR werden automatisch Y EUR aufgeladen.
     
  14. rolemodel

    rolemodel Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja.. sorry :=)

    Wie ist das dann mit den Anbietern, bei denen 0 Cent steht? Kann ich da wirklich für 0 Cent nach Österreich Telefonieren?
     
  15. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    lies dich doch bitte ein bißchen ein.
    Wir haben dir ja etliche Informationen diesbzgl. gegeben.

    Ja es ist möglich für 0 ¤ über Betamax.com-Ableger zu telefonieren, jedoch muss man 10 ¤ zzgl. Gebühren aufladen, damit man Freedays erhält.
    Die Begrenzung der "kostenlose Telefonate" beläuft sich je nach Clone auf max. 300 Gesprächs-Min in 7 Tagen.

    Das einbezahlt Guthaben kann für kostenpflichtige Dienstleistungen aufgebraucht werden. (bsw. für Telefonat ins Mobilfunknetz D)

    Du hattest jedoch nach seriösen Anbietern gefragt und bei den Betamax.com-Ablegern kann es vorkommen, dass von "heut auf morgen" sich die Ländern ändern.
     
  16. Stiefel

    Stiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    ...außerdem streiten sich die Gelehrten hier im Board noch immer, ob deren Kundenservice nur dürftig oder gar nicht existent ist. ;)
     
  17. George99

    George99 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,591
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hannover
    Ansonsten wäre peterzahlt.de noch eine Alternative, ganz ohne VoIP-Anbieter eintragen zu müssen. Allerdings bist du leider bei 1-1, einem Anbieter mit meiner Meinung nach etwas seltsamen Geschäftsgebahren, um nicht zu sagen, unseriös, der es nicht gerne sieht, wenn Kunden nicht mit den teuren 1&1-Tarifen telefonieren.
     
  18. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Als nächstes ist noch zu beachten, daß einem Komplettkunden ohne manuellen Eingriff in die FritzBox wahrscheinlich nicht möglich sein wird, einen zweiten VoIP-Provider zu registrieren (ich gehe mal davon aus, die Box wurde per Startcode eingerichtet). Lesestoff.

    Gruß Telefonmännchen