.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] VoiP/ISDN Telefonanlage an Fritzbox 6360 Cable

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Erwig, 2 Sep. 2011.

  1. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Erwig, 2 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2 Sep. 2011
    Guten Morgen allerseits,

    vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, ehe ich die falsche Hardware beschaffe.

    Unser Kleinunternehmen hat bereits die folgende Hardware:

    - Fritzbox 6360 Cable (Vorgabe von Unitymedia Business Kabelanschluss)
    - 1 x Gigaset DX800A ISDN Telefon
    - 2 x Cisco SPA504G VoiP Telefon
    - Analoges Faxgerät

    IST-Situation:

    Die Fritzbox managed sämtliche angeschlossenen Geräte einwandfrei. Eine interne Telefonie bzw. Rufübergabe ist jedoch nicht möglich.

    SOLL-Situation:

    Es soll eine Telefonanlage angeschlossen werden, damit vor Amtsholung intern telefoniert werden kann. Dabei soll wenn möglich die vorhandene Telefonhardware weitergenutzt werden können.

    Bisheriger Plan:

    Eine ISDN / VoiP fähige Telefonanlage wird mit der Fritzbox verbunden werden.
    Grobe Zeichnung des Vorhabens:

    Telefonanschluss.jpg

    Dabei ergeben sich folgende Fragen:

    - Lässt sich eine VoiP fähige Telefonanlage überhaupt an der Fritzbox anschließen?

    - Von welchem Hersteller würdet Ihr eine kleindimensionierte Telefonanlage empfehlen? Ich habe die Auerswald COMPact 3000 im Auge.

    - Wir wird die Telefonanlage mit der Fritzbox verbunden? (z.B. LAN Kabel + ISDN S0?)

    - Welche SIP Provider werden wo eingetragen?
    - An den VoiP Telefonen: SIP Provider der Telefonanlage?
    - An der Telefonanlage: SIP Provider der Fritzbox (oder werden die Gespräche auf den S0 Bus extern umgewandelt?)
    - An der Fritzbox den Unitymedia SIP Provider?

    Ich bedanke mich schonmal für jegliche Hilfe.

    Viele Grüße

    Markus
     
  2. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Bitte versuche das Bild wie folgt in den Post zu binden:
    Warum binde ich Bilder nur über den Anhangmanager des Forums ein: >>>klick<<<
    Wie binde ich die Bilder am besten ein: >>>klick<<<
     
  3. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bild

    Danke für den Tipp:

    Das Bild soll nun hier anhängen.

    Telefonanschluss.jpg
     
  4. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
  5. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Läuft denn mittlerweile Freetz auf der 6360? Ich dachte, die sei verschlossen.. :noidea:
     
  6. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 Erwig, 2 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2 Sep. 2011
    Vielen Dank für den Vorschlag.
    Lese ich das richtig, dass für Freetz die Fritzbox neu geflashed werden muss? (Ich kann keine Details aufrufen, weil offensichtlich die Seite http://dtmfbox.v3v.de ) down ist.)

    Das dürfen wir dann nicht, weil uns Unitymedia das verbietet bzw. wir den Business Support Anspruch verlieren würden.

    Edit: Ok, die Hauptseite von Freetz gibt alles Preis. Wie gesagt, ein Reflash der Box fällt als Lösung raus.
     
  7. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    sollte in dem Kleinunternehmen ein Rechner/Server 24/7 laufen, wäre die Installation von 3CX (Gratis Edition) evtl. eine saubere Lösung um das DX800, SPA504G einzubinden.
     
  8. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo DukeFake,

    vielen Dank für den Vorschlag.
    Diese Alternative liest sich erstmal sehr gut, da zudem auch ein Server 24/7 läuft.

    Sehe ich das richtig, dass in diesem Fall das ISDN Telefon an der Fritzbox bleibt, aber der 3CX ein neuer SIP Provider für die VoiP Telefone darstellt (Cisco Telefon -> Sip 3CX -> SIP Fritzbox -> SIP Unitymedia)? Wobei ich mich dann frage, wie man dann zwischen dem ISDN Telefon und den unterschiedlichen VoiP Telefonen vermitteln kann, da die VoiP Telefone vom 3CX gemanaged werden und das ISDN Telefon von der Fritzbox. Evtl. habe ich aber auch einen kleinen Denkfehler drin.
     
  9. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    Da es sich beim DX800 um ein Hybridgerät handelt wäre die ISDN Funktion in Verbindung FBF & 3CX ohne nennenswerten Vorteil sprich unnötig.
    D.h. die 3CX PBX managed die voIP clients und die FBF sorgt für den forward der incoming ISDN calls. In deinem Fall liegt bei Verwendung von UM Telefonie kein echtes ISDN an , so daß die sip Zugangsdaten auch direkt von der 3CX verwaltet werden können.
     
  10. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, das bedeutet also, dass sämtliche Geräte via VoiP angebunden werden.

    - In sämtlichen Telefonen richte ich die 3CX PBX als SIP Provider ein.
    - Auf der 3CX PBX trage ich die 3 Rufnummern mit entsprechenden Zugangsdaten von Unitymedia ein
    - Ich schalte auf der Fritzbox die Internettelefonie ab
    - Evtl. Portfreigabe auf der Fritzbox Firewall für VoiP relevante Ports auf den Server

    Habe ich das so richtig verstanden?

    Was meinst Du mit forward der incoming ISDN Calls? Kommen die eingehenden Anrufe nicht direkt auf die Internetrufnummern an, die ja nun via 3CX PBX verwaltet werden?
     
  11. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,040
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    #11 informerex, 2 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2 Sep. 2011
    eine vielleicht triviale Frage, aber warum schließt du nicht Cisco SPA504G + Gigaset DX800A per LAN an und das Fax am Fon1.
    Anleitung AVM Sip Server

    Dh du brauchst keine zusätzliche Hardware, Telefonbuch und Verwaltung usw. alles geht "wartungsfrei" über die Box.
    keine Firewall-Einstellungen/Konfig-fehler.

    //edit: hier mal div. Links die das handling/Konfig. einfacher machen
    AVM-Wissensdatenbank - für die 6360 hier
    FRITZ!Box 6360 Cable Service-Portal

    Eine FRITZ!Box an einer FRITZ!Box mit SIP-Registrar anmelden, um darüber zu telefonieren
     
  12. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Informerex, danke für Deinen Beitrag.
    Damit die Telefone lauffähig sind, funktioniert der Anschluss über LAN. Es gibt nur das Problem, dass man in diesem Fall keine internen Anrufe tätigen bzw. ein Gespräch auch nicht übergeben kann.

    Zwar vergibt die Fritzbox interne Rufnummer. Diese beginnen jedoch mit "**" und dies will das Cisco504G Gerät partout nicht akzeptieren. Würde ich es schaffen, dass das Cisco Telefon damit umgehen könnte, wäre in der Tat die Telefonanlage vorerst unnötig.
     
  13. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,040
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    selbst wenn sie intern am SIP-Server konfig. sind?
    evtl. in Telefonbuch hinterlegen und über Kurzwahl abrufen?

    oder die Geräte austauschen ;-)
    denn es macht doch wenig Sinn, wegen 2 Endgeräten einen komplizierten Aufbau zu tätigen, der mit Anschaffungs- und Unterhaltskosten verbunden ist.
    ein paar DECT-Geräte an die Box und gut - schnell, einfach und kostengünstig.
     
  14. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    genau das bedeutet es.

    Wenn Faxfunktionalität benötigt wird bleibt die Rufnummer für Fax in der FBF um eingehende Faxe per mail weiterzuleiten oder auf einem angeschlossenen stick abzulegen.
    ISDN forward trifft nur bei zusätzl. konv. ISDN zu.
     
  15. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Informerex

    Ja leider, die Fritzbox 6360 vergibt für sämtliche Telefoniegeräte eine interne Durchwahl von ** z.B. **620 für IP Phone 1. Die Telefonbucheinträge fangen auch alle zwangsläufig mit einer **Kurzwahl an.
    Sicher sind DECT Geräte für eine schnelle Lösung hervorragend :) Chef will aber unbedingt die Ciscos zum laufen bringen... ;)

    @DukeFake

    Ich würde sogar soweit gehen, dass das Fax über die Fritzbox angeschlossen bleibt (auch die entsprechende Rufnummer) und die anderen beiden Rufnummern von der 3CX verwaltet werden und entsprechend in der Fritzbox deaktiviert werden.

    Nur so aus Interesse - könnte man die 3CX auch so konfigurieren, dass die Fritzbox der SIP Provider ist? Also Telefon -> 3CX -> FB -> Unitymedia, anstatt Telefon ->3CX -> Unitymedia?
     
  16. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Dann versuche doch mal die Ciscos umzukonfigurieren, so wie es dir Andre in deinem anderen Thread empfohlen hat. Ohne das wird es mit den Cisco-Telefonen an der Fritzbox nicht funktionieren.
     
  17. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    schau mal hier http://www.3cx.com/forums/fritz-box-als-voip-gateway-8695.html
     
  18. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @KunterBunter

    Ja, die Vertical Service Activation Codes werde ich mal rausnehmen. Test folgt.

    @DukeFake

    Demnach scheint es mit der Fritzbox als Registrar zu funktionieren.

    An dieser Stelle nochmal Dank an Alle für die interessanten Lösungsansätze. Stand jetzt versuche ich die Ciscos "**" fähig für interne Gespräche zu machen, ansonsten richte ich eine 3cx PBX ein und versuche den Chef parallel zu DECT Telefonen zu überreden. :)
     
  19. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    das deactivate der spontanen Amtsholung an der FBF ist z.Zt nur für die a/b ports möglich. D.h. voIP, S0 & DECT clients haben spontanes Amt. Somit ist die interne Kommunikation von diesen clients nur mit "**" vor der Rufnummer möglich.
     
  20. Erwig

    Erwig Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, dieser Sachverhalt ist echt bitter. Sonst würde hätte nicht in diese "Misere" stecken. :(