.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] VoiP Router gesucht. WLAN n-draft, a/b Port etc.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von heinzelrumpel, 1 März 2012.

  1. heinzelrumpel

    heinzelrumpel Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    habe derzeit eine FritzBox 7170 und war/bin eigentlich auch sehr zufrieden damit. Leider habe ich seit 2 Wochen ständig Verbindungsabbrüche und die Logs der Box besagen, das DSL neu synchronisiert. Naja, der Techniker der Telekom war auch schon da. Leitung ist nicht so toll, habe nur 10000/1000Kbit zur Verfügung. Dann haben die von der Telekom irgendwas im Verteiler geändert, mir einen anderen Port und eine andere Leitung zugewiesen, aber das Problem der ständigen Abbrüche bleibt bestehen. Mal geht es ein paar Stunden gut, dann wieder alle 10-30 ständige Reconnects. Eigentlich sagt der Techniker von der Telekom, dass es nicht an meinem Router liegt, aber so langsam zweifle ich daran, bzw. will es zum Testen einfach mal ausprobieren. Suche daher einen neuen Router, an dem ich 1x analoges Telefon anschließen kann, der VoIP beherrscht, und nach dem N-Standard funkt. Ein ADSL2x Modem sollte natürlich auch inkludiert sein. Möchte eigentlich nicht so viel Geld ausgeben. Welches Gerät wäre denn empfehlenswert?

    Grüße, Heinzelrumpel
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die FRITZ!Box Fon WLAN 7320 wäre für deine Zwecke geeignet. Falls du auch einen Anschluss an das analoge Festnetz brauchst, worüber du nichts schreibst, käme dann die FRITZ!Box Fon WLAN 7330 in Frage.
    "WLAN n-draft" gibt es übrigens seit Jahren nicht mehr. ;)
     
  3. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,045
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    warum was funktionsfähiges nur auf Verdacht austauschen?
    man könnte ein anderes Gerät testweise anschließen.

    Splitter/NTBA wurde getauscht, Dosen innen geprüft (Anschlüsse nicht oxidiert, festsitzend),
    evtl. verdrehte Adern (hochschaukeln der Box) - was aber eigentlich nicht zutreffen kann, da Problem ja erst seit 2 Wochen.

    Alternativ eher VDSL bzw. Kabel-Internet?
     
  4. heinzelrumpel

    heinzelrumpel Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 heinzelrumpel, 1 März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1 März 2012
    Nein, analoger Anschluss wird nicht benötigt. Schaue mir die Box einmal an.

    Beitrag 2:
    VDSL und Kabel sind bei uns leier nicht verfügbar. Könnte den Router ja zurückschicken, falls es nichts bringt (;-)
     
  5. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Warum Router und nicht reines DSL-Modem, an das die vorhandene Box via LAN1 angeschlossen wird?
    Ich würde erstmal schauen, welches Modell der DSLAM ist und googlen, welches Modem damit am besten kann.
     
  6. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,045
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
  7. heinzelrumpel

    heinzelrumpel Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 heinzelrumpel, 2 März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2 März 2012
    Hatte schon mal ein Kabelmodem am LAN1, von daher sollte es klappen. Klar, könnte natürlich das passende Modem für das DSLAM besorgen, aber ich denke mir, wenn es mit einem neuen Router nicht besser wird, dann liegt das Problem eh bei der Telekom und dann sollen sie halt die Lösung finden. Bisher hatte ja auch immer alles funktioniert, zwar nie mit den vollen 16Mbit, sondern nur mit 10-11 aber immerhin. Am soll ein Spezialist eine Dauermessung durchführen, so sagte man mir am Telefon, um den Abschnitt einer möglichen Störung besser eingrenzen zu können. Bin ja mal gespannt.