VoIP / Telefonie via Fritz!Box 7240 / 7270 an Arris TM722 bei KabelBW

Markussovic

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

Ich bin seit 2 Tagen stolzer (?) KabelBW Komplett-Kunde und habe prompt ein Problem mit der Telefonie:

Ich besitze aus meinem Vorgängervertrag bei 1&1 eine Fritz!Box 7240, die ich an dem Arris TM722 Kabelmodem von KabelBW angeschlossen habe. Internetmässig funzt alles wie's soll, ausser dass mein PC manchmal angibt, keine Internetverbindung zu haben (unten rechts in der Schnellstartleiste), obwohl diese besteht. Damit kann ich jedoch leben.

Schlimmer ist, dass ich die Telefonie nicht zum Laufen bringe; notgedrungen hängen meine beiden Telefone nun am Kabelmodem, wo ich sämtliche Vorzüge der Fritz!Box-Steuerung (als Schichtarbeiter schätze ich z.B. die Nachtschaltung ebenso wie die Kategorisierung der Kontakte in normal und VIP; als fauler Mensch will ich natürlich auch auf die Wählhilfe per Mausklick nicht verzichten) nicht nutzen kann.
Vor Vertragsabschluss wurde mir übrigens mehrmals seitens KabelBW Hotline versichert, ich könne meine Fritz!Box weiterhin wie gewohnt verwenden.
Jedoch hatte ich aus 1&1-Zeiten die normalen Telefonnummern unter "Internet-Telefonie" eingerichtet und verifiziert - wie aber richte ich diese für KabelBW ein? Die Mitarbeiter bei KabelBW haben keine Ahnung, verweisen auf AVM. :?

Dann das Thema Voice over IP: ich habe bisher via "Poivy" kostenlos in die Schweiz und nach Thailand telefoniert und es war ein absolutes Muss, dass ich dies weiterhin so handhaben kann, anstelle der doch hohen Gebühren via KabelBW.
Die Internet-Wahlnummer war komischerweise das Einzige, was im ursprünglich konfigurierten Zustand an der Fritz!Box funktionierte; allerdings wurden die Gespräche eben nicht zu Poivy umgeleitet, sondern gingen normal übers KabelBW Netz.

Nun habe ich in diversen Foren bereits gelesen, dass VoIP bei KabelBW möglich ist, die Fritz!Box 7240 jedoch nicht dazu taugt, wohl aber die 7270. Ist das wirklich so? Für Experimente ist mir diese nämlich in der Anschaffung echt zu teuer, wenn danach allerdings Ruhe ist und alles funktioniert wie's soll, so gebe ich die 179 Euro gerne aus. Wer kann dies bestätigen und mir erklären, wie das funktioniert?
Offenbar verfügt diese über einen Anschluss für ein sog. "Y-Kabel", was die 7240 nicht hat. Frage hierzu: was ist das Y-Kabel und wieso funktioniert's ausgerechnet über dieses und nicht über den normalen Anschluss an der Fritz!Box? Wäre evtl. ein VoIP-Telefon von AVM eine Lösung?

Hoffe Ihr könnt mir hierbei weiterhelfen. Auch zum Thema VoIP kam von KabelBW der super Hinweis, mich doch an den Anbieter des Dienstes zu wenden; wirklich klasse, versucht mal mit einer Firma im Ausland solche Probleme zu klären :mad:

Bin für jede Hilfestellung sehr dankbar!
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
hast du aktuell bei KabelBW nur Internet oder Internet+1 Telefonleitung*? (*und willst du die auch nutzen)
hast du einen Werksreset deiner Fritz!Box durchgeführt?

es gibt div. Varianten

PS: ist stimmt schon, dass man Fritz!Boxen einsetzen kann, es kommt jedoch auf das Modell und die gewünschte Nutzung an.
 

Markussovic

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Informerex, ich habe das Komplettangebot Internet + Telefon + Kabel TV. Da eigentlich alles übers Fernsehkabel geht, ist die Telefonleitung wohl nicht separat, oder habe ich da was missverstanden? Ich habe zudem 2 Telefonnummern.

Ein Werksreset habe ich noch nicht durchgeführt, wird auch nirgends verlangt, lediglich dass man das Kabelmodem nach Anschluss der Fritz!Box aus- und wieder einsteckt, was ich auch getan habe. Aber wenn Du meinst dass ein Werksreset was bringt, werde ich das versuchen. Ist halt nur so, dass dann auch meine übrigen Einstellungen, vor allem das Telefonbuch, verloren gehen!?

Was auch noch erwähnenswert ist: über mein Smartphone, das zu Hause via W-Lan (sprich: über Fritz!Box) läuft, habe ich heute ohne Probleme via Poivy telefonieren können. Sollte dies nicht auch beeinträchtigt sein, da dies ja schlussendlich dann auch über die Box ans Kabelmoden = über KabelBW geführt wird??
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
das Telefonbuch kannst du sichern - des weiteren ist ein Reset der Fritz!Box in jedem Fall sinnvoll, denn diese dürfte an einem 1&1 Komplett-Anschluss gewesen sein und hat somit evtl. noch Daten einer 2.PVC. (Vermutung)

du hast 3 Möglichkeiten:
a.) für 5 Euro auf ISDN zu switchen, dann bekommst du leihweise (="kostenlos") für die Vertragsdauer eine Fritz!Box 6360 (Arris entfällt), wobei man hier keine weiteren VoIP-Anbieter eintragen kann, sondern eine bsw. 7240 dahinter schalten muss
b.) du verwendest die KabelBW-Hardware (=technisch VoIP - verhält sich aber wie herkömmlich Telefonie/Telefondose und benötigst daher eine Box mit herkömmlicher Telefonie/Y-Kabel).
c.) oder komplett getrennte Nutzung von
c1.) Telefone an KabelBW Hardware
c2.) separate Telefone für Fritz!Box 7240 für VoIP-Telefonie
 

Markussovic

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, nun wollte ich Euch noch an meinem Erfolg teilhaben lassen :D

Ich habe nun meine neue Fritz!Box 7270 in Betrieb genommen und es funktioniert alles tadellos, d.h. Internet, Festnetz- und VOIP-Telefonie.
Dies entspricht der Empfehlung von AVM, die mir kurz und knapp, aber unmissverständlich erklärt haben, wie und mit welchen Geräten es funktioniert. Hat einen Tag länger gedauert, aber dafür kriegt man da wirklich Antwort von Profis...

Allerdings bekomme ich es nirgends hin, meine zweite Telefonnummer einzugeben und zu verwalten. Unter Telefonie->Telefoniegeräte->Festnetz krieg ich nur eine Nummer zur Auswahl, jedenfalls unter Analog. Wähle ich ISDN aus - was ja eh falsch wäre - kann ich zwar 2 Nummern eingeben, diese dann auch wiederum unter Telefoniegeräte meinen zwei Telefonen zuweisen, beim Testanruf auf mein Handy kommt dann aber über beide Apparate wieder nur meine Hauptnummer.

Ich will eigentlich auch gar nicht die zweite Nummer für Telefonie verwenden, sondern nur eine Umleitung zu meiner Faxnummer bei meinem e-Mail-Anbieter einrichten. Das hatte ich auch früher so und es hat super geklappt, die Leute konnten normal auf meine ortsübliche Faxnummer faxen und mussten keine 12-stellige Nummer eingeben, und ich habe das Fax per e-Mail als PDF erhalten.

Hat da noch Jemand eine Idee oder muss ich mich von meiner zweiten Nummer - obwohl durch KabelBW als übernommen bestätigt - verabschieden?