vorzeitige Kündigung GMX Phone Flat

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,317
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
2 Stühle - eine Meinung :keks:
 

smileyman

Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2005
Beiträge
586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ecki-No1 schrieb:
2 Stühle - eine Meinung :keks:
Verstehe ich jetzt nicht ganz ;-) - Meinst du unsere zwei Stühle (Waldfrucht und meinen) oder deinen?
Aber egal. - Ich nehme den Keks und gebe ein Bier aus :bier:
 

peter.toegel

Neuer User
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das Thema ist meiner Meinung nach ganz einfach zu betrachten.

GMX hat eine Preisliste veröffentlicht und es gilt die Preisliste bei Vertragsabschluss. In dieser Preisliste sind für alle verschiedenen Rufnummerngassenen Preise angegeben.

GMX hat nicht veröffentlicht, dass bei bestimmten Rufnummerngassen wie z.B. bei den 0180x Nummern die Preise der DTAG gelten und man seine eigenen Preise an die Preise der DTAG anpasst.

Somit hat GMX eine Preisanpassung - im konkreten Fall eine Preiserhöhung vorgenommen.

Noch etwas zu dem Thema und zu der leidigen Argumentation von GMX:

Letztendlich werden vermutlich die meisten VoIP-Telefonate irgendwo in das Netz der DTAG geführt, da diese ja ohnehin in der deutlich überwiegenden Zahl die sog. letzte Meile „besitzt“. Eine Erhöhung der Interconnection Gebühr durch die DTAG würde in diesem Falle auch nicht zu einer Preiserhöhung beispielsweise der VoIP Flat berechtigen.
Vielmehr ist und bleibt die DTAG Vorlieferant und eine Preiserhöhung der Vorlieferanten geht den Endkunden - salopp ausgedrückt - nichts an.

Grüße!
Peter
 

suffi

Neuer User
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
100% ACK Peter

Habe das gleiche Problem. Falls der "Verein" nicht kurzfristig einlenkt, gibts demnächst ne Klage, bin zwar weit weg, aber mein Anwalt ist in der Family.

Leider lohnt es sich eigentlich nicht, die A-Gebühren sind ein Witz bei dem Streitwert, aber wenn's denn sein muss.

Ich hab Ihnen Frist bis Mitte Mai gegeben, danach geht's eben vor Gericht.
 

smileyman

Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2005
Beiträge
586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hast du denen die Einzugsermächtigung schon widerrufen? - Ist die Frage, was geschickter ist, GMX klagen zu lassen oder selber aktiv zu werden?
Hätten die bei mir nicht eingelenkt hätte ich einfach nicht mehr überwiesen und jegliche Lastschriften zurückgegeben. - Eine Kündigung ist ja schließlich ein einseitiges Rechtsgeschäft. Jegliche weitere Forderungen sind danach schlicht unbegründet. - Selbtstverständlich darfst du dann die VoIP-Flatrate aber auch nicht mehr nutzen.

Aber wenn du schon einen Anwalt in der Familie hast, könntest du den ja mal fragen, was sinnvoller ist: selber klagen oder auf eine Klage seitens GMX warten? - Würde mich persönlich auch interessieren.

Wie schon per PM mitgeteilt wünsche ich dir viel Glück.
Grüße
smileyman
 

peter.toegel

Neuer User
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Es wird immer toller!

Nachdem ich nun sondergekündigt habe und den gleichen Stuss wie hier schon veröffentlicht erhalten habe, habe ich also mit dem Widerruf der Einzugsermächtigung gedroht. Das hat bei GMX wieder keiner richtig gelesen und man hat die Einzugsermächtigung aus dem System herausgenommen.

Und dann habe ich folgenden ungeheuren Quatsch erhalten:
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Wie bereits mitgeteilt, sind die Service-Rufnummern 0180x, 0137x, 0138x
und 0800x erstmalig seit dem 01.02.2007 im Leistungsumfang der GMX DSL-Telefonie enthalten. Eine Preiserhöhung liegt demnach nicht vor, lediglich eine Erweiterung unserer Angebote.

Ein Sonderkündigungsrecht besteht daher aus unserer Sicht weiterhin
nicht.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Man muss sich das mal vorstellen: Erstmalig sei dem 01.02.2007 im Leistungsumfang enthalten.
Ich glaube, vor Ort bei GMX sitzen entweder tolldreiste Lügner oder solche, die Probleme irgendwie nicht ganz so viel verstehen (wollen).

Peter
 

smileyman

Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2005
Beiträge
586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Betrachte es doch positiv: Endlich mal ein neuer Textbaustein. ;-)
Ja, ich weiß für dich ist es eigentlich nur noch ärgerlich. - Ging mir damals genauso. - Aber einfach durchhalten.

Wie suffi auch schon per PM mitgeteilt, musste ich feststellen, dass die Kollegen bei GMX alle nur ein äußerst beschränktes Sichtfeld haben. - Es werden nur einfach, oftmals wahllos, Textbausteine zusammengeklickt. - Da ich irgendwann ziemlich frech geworden bin hat sich da mal außnahmsweise einer noch zu einer selbst formulierten Aussage hinreißen lassen. Aber alles andere war standardisiert.
Da die Damen und Herren manchmal zwar noch das vorhergehende Schreiben gelesen haben, aber alle anderen ursprüngliche Schreiben keiner Beachtung beigemessen haben, habe ich mich irgendwann ertreistet immer wieder auf den vorhergehenden Schriftwechsel zu verweisen und diesen komplett beizufügen. - Irgendwann war dass dann halt ein Stapel Papier - aber was solls ;-)
 

suffi

Neuer User
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
smileyman schrieb:
Hast du denen die Einzugsermächtigung schon widerrufen? - Ist die Frage, was geschickter ist, GMX klagen zu lassen oder selber aktiv zu werden?

Aber wenn du schon einen Anwalt in der Familie hast, könntest du den ja mal fragen, was sinnvoller ist: selber klagen oder auf eine Klage seitens GMX warten? - Würde mich persönlich auch interessieren.

Das kommt darauf an.

1.) Wenn Du Dich verklagen lässt, ist der Gerichtsstand bei Dir, wenn Du sie verklagst ist der Gerichtsstand bei GMX.

2.) Wenn Du wartest ist es denkbar, dass sie doch noch einlenken.

3.) Wenn Du selber klagst hast Du evtl. "schneller" Gewissheit (sofern man im dt. Rechtssystem das Wort "schnell" benutzen darf).

Das sind die Grundzüge, ein Faustregel gibt es nicht.

Gruß Suffi
 

peter.toegel

Neuer User
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Es ist mir doch tatsächlich gelungen, GMX zum Einlenken zu bewegen.

Erstaunlicherweise hat nur geholfen, dass ich darauf bestand, in meinen damals abgeschlossenen Vertrag wieder eingesetzt zu werden, also Telefonate zu 0180-5 zu EUR 0,12 je Minute führen zu wollen.

Irgendwie hat sich dann GMX aber wieder bockig gezeigt, als ich anbot, mich doch in den Vertrag für 1 Cent je Minute anstatt der PhoneFlat umzusetzen.
Kurzum, die wollen mit mir nun nix mehr zu tun haben und bis übermorgen wollen die alle Verträge mit mir aufheben. Also auch das kostenlosen eMail. Na ja.

Peter
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,317
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
peter.toegel schrieb:
Es ist mir doch tatsächlich gelungen, GMX zum Einlenken zu bewegen.
:groesste:
Und dass nur, weil Du die 01805er Nummern weiterhin für 12 ct/min. anrufen wolltest ?
 

smileyman

Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2005
Beiträge
586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
peter.toegel schrieb:
Kurzum, die wollen mit mir nun nix mehr zu tun haben und bis übermorgen wollen die alle Verträge mit mir aufheben. Also auch das kostenlosen eMail.

Hmm - komisch.
Sie haben mir auf den 1 Cent-Tarif runtergestuft. - Die registrierten Nummern durfte ich sogar behalten. - Auch mein E-Mail-Postfach besteht noch. ;-)
 

Timo1983

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2005
Beiträge
277
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ihre VOIP Flat kann erst zum 24.12.2007 gekündigt werden,
denn diese bedarf einer Kündigungsfrist von 2 Monate zu Vertragsende.



Gibts zur Zeit ne Möglichkeit da vorzeitig rauszukommen oder Umstellung auf 1c Tarif weil bei den ganzen anderen Angeboten wie z.b freenet oder 1und1 di sehr lukrativ sind und die Telefon Flat einschließen spiel ich mit den Gedanken zu wechseln.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
22,181
Punkte für Reaktionen
530
Punkte
113
So einfach kommst Du da nicht raus:
- Du hast Dich für diesen Tarif (hoffentlich bei Zurechnungsfähigkeit :hehe:) entschieden
- Du hast 1,5 Jahre die Vorteile Deines Tarifes genossen
Da musst Du nun durch, Kopf hoch: In knapp 6 Monaten ist der "Spuk" vorbei ;)
 

unter_palmen

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2006
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich prügel mich auch seit Anfang Januar mit GMX. Bei mir kamen bis jetzt auch nur diese Textbausteine als Antowrt an.

Welche Emailadressen habt ihr angeschrieben, um aus Kulanz aus dem Vertrag zu kommen? Habt ihr zufällig die auch von dem Geschäftsführer?

Zudem hier ein Link, der für den "Kampf" gegen GMX hilfreich sein könnte.
Es betrifft zwar eingentlich o2 aber es betrifft auch die Preiserhöhung in der 0180 er Gasse.

Urteil vom Amtsgericht Charlottenburg:

http://www.teltarif.de/arch/2007/kw29/s26569.html
 

Statistik des Forums

Themen
242,228
Beiträge
2,177,923
Mitglieder
367,217
Neuestes Mitglied
Koibiba
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.