[Problem] VPN Verbindung zwischen 2 Fritzboxen und Abrüche von Telefongesprächen

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo an alle Wissenden,

Ich betreibe an 2 unterschiedlichen Standorten jeweils eine 7490 an je einem Annex B mit 16 Mbit.
Beide Boxen sind per VPN verbunden, weil ich von Standort A privat über Standort B geschäftlich, telefonieren möchte. Alle Telefonieeinstellungen und Rufnummer von Standort B geschäftlich sollen benutzt werden.
Eingerichtet ist das alles nach AVM Vorgabe mit myfritz als DynDNS Dienst.
Das funktioniert auch soweit ganz gut.

Leider kommt es aber öfters zu Abbrüchen beim Telefonieren. So als ob das VPN kurz unterbrochen wird und sich sofort wieder aufbaut.

Hat jemand damit Erfahrungen? Wo kann ich anfangen zu suchen?

Danke für Eure Hilfe Xante
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,258
Punkte für Reaktionen
518
Punkte
113
Aussetzer während des Gespräches oder Abbruch der Telefonverbindung oder ... ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Die Telefonverbindung wird unterbrochen, wenn über VPN mit der 2. Box telefoniert wird. Das Gespräch wird abgebrochen.
 

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Soeben hat mich meine Frau im Büro intern über VPN angerufen und die Verbindung brach mitten im Gespräch ab.
Das Fritzfone zeigte "hat aufgelegt" im Display.
Es sind in der Box keinerlei Fehlermeldungen zu finden in Ereignisse.
 

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich hab da noch ne Frage. Hat schon mal jemand versucht die vpn zu priorisieren?
Einstellbar ist das. Ich habe jeweils die IP der anderen Box eingetragen ala 192.168.180.1 und 192.168.181.1 und als Regel Echtzeit für alle Anwendungen.
Ob das was bringt?

Xante
 

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Also die Sache mit dem Priorisieren klappt nicht. Die Voice Verbindungen sind schlecht und brechen ab. Der Provider sagt er könne nichts machen. Die Leitung ist in Ordnung.
Ich kann auch keine Abbrüche in der Fritzbox registrieren. Auch ist zu der Zeit keine hohe Last in der Box produziert wurden.

Hm was kanndas noch sein? Könnte freetz mit open vpn besser laufen?

Xante
 

zehensocke

Neuer User
Mitglied seit
7 Jun 2011
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
- Die Telefonverbindung vom Standort B ins öffentliche Telefonnetz - ist das VOIP Verbindung oder ISDN / analoge Telefonie ?
- Du schreibst was von 16MBit. Hast Du zwischen Standort A und Standort B eine symmetrische" Verbindung (Download Speed
= Upload Speed) oder eine ADSL Verbindung ? Wie sieht bei ADSL Deine Upload Geschwindigkeit aus ?
- Hast Du mal AVM über Dein Problem infomiert ?

zehensocke
 

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hi, beide Standorte haben ADSL mit ca 1 Mbit upload. Es ist an beiden Standorten VOIP. AVM habe ich noch nicht informiert. Zuerst nur den Provider 1&1.
Der möchte aber für VPN keinen Support leisten.

Danke Xante

P.S. AVM wurde informiert
 
Zuletzt bearbeitet:

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
AVM schreibt das wohl die VPN Verbindung zu langsam sei und anders können die nicht helfen.

Hab ich die Möglichkeit mit 2 Anschlüssen 14 Mbit down und 1 Mbit upload VOIP per VPN störungs und abbrechfrei zu bekommen?

Komischerweise war das auch schon mal besser.

Ein Umbau mit freetz ist möglich. Aber ich merke das ganze ist recht aufwendig mit dem Zertifikat ect. Bringt der Umstieg auf openvpn wirklich was?

Xante
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,920
Beiträge
2,028,165
Mitglieder
351,086
Neuestes Mitglied
MiggeMR