[Gelöst] VPN zw. DSL-Box in D und UMTS-Box in ES - ES-Verbindung hat 2 IPs (1 priv 1 öffentl)?

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,586
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
@PeterPawn seine VPN-cfg`s basieren wohl im Bereich Lan2Lan auf dieser cfg Die Netze liegen ja mit 192.168.0.0 192.168.50.0 nahe beieinander. Dass bei dem Conglomerat an Services auf einem Raspi (Standard-Image) u.U. was abgeklappert wird 192.168.XX.XX ist wohl wahrscheinlich?

LG

P.S.+OT @die ES-Residenten:

Falls ein Orange.es -Netz in 4G am Standort verfügbar -auf den Kanaren bei mir hat Orange mit cobertura mächtig nachgelegt- dürfte ein Blick auf "Amena en Casa" (40GB-Traffic) oder "4G en Casa de Orange" (35GB-Traffic) einen Blick wert sein? Mobilfunkverträge laufen in ES üblicherweise 15Monate (falls nicht als "Zwitter" mit non permanencia=monatlich kündbar, was eigentlich nur einer Bankeinzugsmöglichkeit = Sepalastschriftvereinbarung auf einem ES-Konto bedarf).
Ausgehende Portierungen sind -im Gegensatz zu DE- imho kostenlos ... eingehende werden z.T. mit Bonus honoriert. ES-Festnetznummern sind bei netelip.com auch gut aufgehoben, wobei es mir persönlich dabei um eingehende Gespräche eher geht = Erreichbarkeit vergleichbar sipgate.de.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,440
Punkte für Reaktionen
836
Punkte
113
Kommt ja auch darauf an, was auf den RasPis am Ende installiert wurde ... wie gesagt, irgendein UPnP-Server, der sich als "Zentrale" sieht und seinerseits (vielleicht auch, weil man nicht richtig auf die Einstellungen sieht) mit einer /16-Maske auf die Suche nach anderen Quellen geht, könnte das verursachen - dumm nur, wenn man so etwas gar nicht installiert hat.

Ich habe auch schon gestandene Admins gesehen, die aus lauter Gewohnheit bei einer statischen IP-Konfiguration ein falsches Gateway konfiguriert haben, wenn sie die Einrichtung von Hand machten - sind halt unter der Haube unterschiedliche Stellen für diese Einstellungen (wenn nicht gerade irgendein Start-Skript aus einer Konfigurationsdatei die notwendigen Settings automatisch generiert) - fällt normalerweise sofort auf, weil das Netz denn gar nicht geht.

Aber hier reicht ja schon eine falsche Route (falls das z.B. wirklich ein Mediaserver sein soll und der auch mit ES Verbindung halten soll), damit die Daten über die VPN-Verbindung gehen.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,586
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Hmm?

Danke und nicht mit 360°-Knoff-Hoff ausgestattet, hinterlässt dies irgendwie gefühlt einen unangenehmen "Geruch" ohne diesen im Bereich VPN hinreichend orten zu können.
LG+TX
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,440
Punkte für Reaktionen
836
Punkte
113
Das sind aber zwei getrennte Probleme ... hier wird kaum jemand den Mediaserver über die VPN-Verbindung "aushorchen" und daß ein Mediaserver ansonsten sehr freigiebig mit den dafür auch wirklich vorgesehenen Dateien ist, wäre normal. Das Problem sind auch nicht Bilder, Filme und Musik, sondern der ganze Rest, den man da auslesen kann.
 

Docmarten

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Und ich dachte, keiner hört mir mehr zu, weil ich, warum auch immer, keine Mail-Benachrichtigungen bekommen habe.
Vielen Dank für die Hinweise, die ich jetzt mal durcharbeiten werde.
Was ich installiert bzw. modifiziert habe:
1. Auf einem WD MyCloud Ex4 NAS den Squeezeboxserver aktiviert. Der umfasst neben dem SB-Protokoll natürlich ein wahres Füllhorn an Netzwerkaktivitäten wie UPNP. Theoretisch auch Airplay, aber war mit den alten Perl-Versionen auf der MyCloud nicht zum Laufen zu bekommen.
2. Auf einem neuen Raspi abwechselnd ausprobiert: Raspbian, LibreElec, OpenElec (beides Raspbian-OS-Ableger mit Kodi aka XBMC), MiniDVBLinux Distribution (MLD) mit DVB-S USB-Adapter
3. Auf diversen iOS- und Android-Clients Squeezeplayer wie iPeng, SBPlayer usw.
Die anderen Punkte werde ich jetzt gleich mal durchgehen. An den hiesigen und dortigen Konfigurationen, die ich mit Peters Unterstützung in diesem Thread erstellt habe, habe ich seitdem nichts geändert.
Was ich mich noch gefragt habe ist, ob es evtl. an den ES-Webcams hängen könnte. Hier nutze ich primär eine iPad-App, um das ES-Bild zu sehen. In meinem Verständnis dürfte dies keinen Datenverkehr erzeugen, wenn App oder iPad aus sind. Aber vielleicht ist ja bei einer der Kameras etwas hängen geblieben und die hat weitergesendet, bis das Kontingent erschöpft war? Leider komme ich nicht aufs UI der Kameras und weiß auch nicht mehr, ob diese so etwas loggen.
Grüße
Martin
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,586
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Und ich dachte, keiner hört mir mehr zu, weil ich, warum auch immer, keine Mail-Benachrichtigungen bekommen habe.
Die Forensoft vergisst dies manchmal mit den Abos?

...
Was ich mich noch gefragt habe ist, ob es evtl. an den ES-Webcams hängen könnte. Hier nutze ich primär eine iPad-App, um das ES-Bild zu sehen. In meinem Verständnis dürfte dies keinen Datenverkehr erzeugen, wenn App oder iPad aus sind.
Hast Du mal gemessen, was je nach Einschaltdauer -ich lese Plural "cams"- diese an traffic produzieren? U.U. gehen sie über eine cloud durch den VPN-Tunnel hindurch? ...

Je nach Auflösung und Komprimierung der Webcams können Live-Streams schon ordentlich Traffic produzieren.

LG
 

Docmarten

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Die Forensoft vergisst dies manchmal mit den Abos?
In der Tat - habe nachgeschaut, und da ist jetzt unter Abonnement "Nur im Nutzerkontrollzentrum" zu lesen - stammt definitiv nicht von mir, wusste garnicht, dass es so etwas gibt...

Hast Du mal gemessen, was je nach Einschaltdauer -ich lese Plural "cams"- diese an traffic produzieren? U.U. gehen sie über eine cloud durch den VPN-Tunnel hindurch? ...
Nein, noch nicht. Die (beiden) gehen nicht über eine Cloud, sondern direkt. Ich glaube aber eigentlich doch eher nicht, dass sie die Schuldigen sind, denn sie laufen seit vier Jahren stabil. Wäre ja ein großer Zufall, wenn sie ausgerechnet an den paar Tagen, an denen ich Raspis und Medienserver aufsetze, Amok laufen.

Danke für Deinen OT-Tipp mit Amena/Orange. Leider bei uns in den Bergen nur 2G-Abdeckung :/
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,586
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Schaue halt mal ggfs. die Einzelverbindungen (Traffic) bei Yoigo über WEB-Account nach, dann lässt sich dies sicher feststellen, an welchen Tagen da Traffic-Spitzen auftauchten. Dann kannst Du dies eher eingrenzen und mit Vormonaten vergleichen.

LG

OT: Ich habe auch z.T. mit W10 und Androiden als WLAN-Clients zu kämpfen hinter meiner UMTS-Fritte, da selbige wenig Traffic-Skrupel kennen, falls mit WLAN verbunden. (Aus ihrer Sicht = FLAT-Rate). Trotz getakteter Verbindung bei W10 und vermeintlichem Abschalten einiger Android-Optionen (Smartphone) ist das "Grundrauschen" (Traffic) schon beachtlich.
 

Docmarten

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ist klar zeitlich eingegrenzt - ich habe ja die täglichen Statusmails der beiden Boxen. Der massive Traffic beschränkt sich in der Tat auf die paar Tage der Raspi-Experimente.
traffic_DE_ES.png
Die WD in DE dürfte als Traffic-Verursacher ausscheiden, da die deren UPNP-Datenbank (und auch der Squeezecenter-Indexer) Tage vor dem Traffic-Anstieg zum letzten Mal aktualisiert wurden.
In ES läuft noch ein Medion-NAS, von dem ich dachte, ich hätte es vor der Abreise ausgeschaltet. Leider komme ich wegen der gedrosselten Geschwindigkeit momentan nicht drauf, um Telnet zu aktivieren und in die Logs zu schauen. Aber ich vermute fast mal, dass irgendein Mediacenter auf dem Raspi das Teil in die Fänge bekommen hat...
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,586
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Zwecks Erfahrungsaustausch - wir beide haben eine ähnliche Konstellation -

Neuerdings verliert mein E3131 gelegtlich die eigene interne *13# Registrierung? Meine DE-VPN-Box meint via [email protected] IP die Mobilfunknummer registriert zu haben? Auf der entfernten FB via bestender VPN-Verbindung ist diese -ohne Hinweis in den Ereignissen- gelegentlich/plötzlich nicht mehr registriert?
Eigentlich nutze ich die *13# nur für gelegentliche/sporadische Support-Anfragen via kostenloser Kurzwahl im ES-Mobilfunknetz aus der Ferne (VPN).

Aufgefallen ist mir, dass die entfernte UMTS-FB mit FW 06.80 wohl wie eine "DSL-Box" gelegentlich nächtens sich via Neuverbindung um eine neu IP zu erhalten, die Verbindung kappt/erneuert?

Dass im Cross-Check wiederkehrend sowohl in der DE-Box -die nimmt sich nächtens ja auch eine neue IP (dyndns) und somit mal kurz eine VPN-Auszeit- und umgekehrt wird der ES-UMTS-Provider Funkzellentechnisch mal kurzfristig die IP ansatzlos erneuern.

Aus Sicherheitsgründen, da vorort ggfs. Niemand -wenn nur mit viel Aufwand- die FB stromlos/neustarten kann, lasse ich sie 1mal/Woche via DECT200 neu starten (prophylaktisch) wo dann halt alle Ereignisse futsch!

In meiner VPN.cfg auf der entfernten UMTS-Box habe ich lediglich
Code:
vpncfg_version = 1;
        connections {
                enabled = yes;
                editable = yes;
                conn_type = conntype_lan;
                name = "frei Gewählt";
                boxuser_id = 0;
                [COLOR=#ff0000]always_renew = yes;[/COLOR]
                reject_not_encrypted = no;
                dont_filter_netbios = yes;
                localip = 0.0.0.0;
                local_virtualip = 0.0.0.0;
                remoteip = 0.0.0.0;
                remote_virtualip = 0.0.0.0;
snip
eingefügt jüngst, da wohl stabiler?

LG und Tx for Feedback?
P.S.: U.U. verirrt sich ja auch P.P. hierhin oder sonstige Cracks mit einem Voicefähigen E3131 ... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Pokemon20021

Mitglied
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Neuerdings verliert mein E3131 gelegtlich die eigene interne #13 Registrierung? Meine DE-VPN-Box meint via [email protected] IP die Mobilfunknummer registriert zu haben? Auf der entfernten FB via bestender VPN-Verbindung ist diese -ohne Hinweis in den Ereignissen- gelegentlich/plötzlich nicht mehr registriert?
Eigentlich nutze ich die #13 nur für gelegentliche/sporadische Support-Anfragen via kostenloser Kurzwahl im ES-Mobilfunknetz aus der Ferne (VPN).
@Micha0815: mir ist #13 unbekannt, auch konnte ich dies bei WHMF http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Tastencodes nicht finden, könntest Du dies Bitte erläutern.

Wie ist der Mobilfunkstick konfiguriert ? GSM-Modem oder USB-Tethering ?
 

Docmarten

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Zwecks Erfahrungsaustausch - wir beide haben eine ähnliche Konstellation -
Ja, geteiltes Leid ist halbes Leid ;)
Neuerdings verliert mein E3131 gelegtlich die eigene interne #13 Registrierung?
Ist mir bei meiner nicht aufgefallen. *13# ist stabil die Yoigo-Nummer, *10# die Festnetznummer (contrato mínimo der Telefónica für 4 Euro/Monat) und *121# die Sipgate-Nummer.
Aufgefallen ist mir, dass die entfernte UMTS-FB mit FW 06.80 wohl wie eine "DSL-Box" gelegentlich nächtens sich via Neuverbindung um eine neu IP zu erhalten, die Verbindung kappt/erneuert?
Ja, das ist bei mir in unregelmäßigen Abständen auch der Fall, Kriterien sind mir nicht klar.
Aus Sicherheitsgründen, da vorort ggfs. Niemand -wenn nur mit viel Aufwand- die FB stromlos/neustarten kann, lasse ich sie 1mal/Woche via DECT200 neu starten (prophylaktisch) wo dann halt alle Ereignisse futsch!
Warum lässt Du Dir nicht einfach täglich eine Statusmail von der FB senden? Da sind dann alle Ereignisse für den Tag drin, und Du kannst im Bedarfsfall nachträglich recherchieren.
Ansonsten habe ich auf der ES-Box seit der Umstellung auf Windows 10 und der damit verbundenen Notwendigkeit, auf Shrewsoft VPN zu wechseln, nichts mehr geändert, und ich muss sagen, das läuft nahezu erschreckend stabil.
Grüße von der Insel & einen guten Rutsch!
Martin
 

Pokemon20021

Mitglied
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
*13# ist stabil die Yoigo-Nummer,
*10# die Festnetznummer (contrato mínimo der Telefónica für 4 Euro/Monat)
OK, hab's nun gefunden, es geht um "Vorauswahl für abgehende Gespräche":

http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Tastencodes
Code:
*10#     todo     Über das Analog-Festnetz (POTS) die folgende Nummer wählen
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=240840
Code:
*13#   Vorauswahl der Mobilfunkverbindung für abgehende Gespräche
@Micha0815: ich denke bei Posting 110 liegt mit #13 ein Tippfehler vor, richtig wäre *10#

unklar, ob hier ein Zusammenhang mit Problemstellung #1 besteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,586
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Danke @Docmarten für das feedback. Ich lasse mir nur eine pushmail über eine neue IP zusenden. Die *13# ist einem IP-Phone (620) zugeordnet, und hier in DE, wenn die VPN-Verbindung steht, registriert. Wenn die VPN-Verbindung >1h unterbrochen, leuchtet die Info-LED rot. Gestern zumindest stand die VPN-Verbindung und alles schien normal. Da ein Gesprächsaufbau nur ständig besetzt lieferte -was für eine Hotline eher untypisch- schaute ich auf der entfernten FB nach und sah, dass nur eine Sipgate- und eine 1und1-Rufnummer registriert waren und die Mobilfunknummer *13# fehlte. Diese Verhalten war mir bisher neu. Entweder hakte das System gelegentlich komplett (GSM-Gateway und die I-Net-Verbindung) und bedurfte eines Reboot, oder beides lief stabil. Ein Reboot aus der Ferne löste das Problem.

Sorry @Pokemon20021 für den Tippfehler (korrigiert). Imho weisen die Fritz!Boxen in Verbindung mit voicefähigen UMTS-Sticks immer *13# der Mobilfunknummer zu. Da ich vorort keine Telefonleitung habe -es liegen unvollendet seitens der Kommune ca. 900m Leerrohre gen. nächstem Telefonica-Verteilerkasten, wo leider die letzen ca. 100m fehlen ;) - kann ich auch keine *10# registrieren.

LG und guten Rutsch
 
Zuletzt bearbeitet:

Docmarten

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Guten Tag zusammen,
Wollte mitteilen, dass ich letztlich das Internet-und-Telefon-über-Mobilfunk- Peojekt beendet habe. Ich habe ein aktuelles Movistar-ADSL-Angebot aus dem Juni genutzt (39 Euro/Monat incl. linea für 12 Monate), da sie zudem die Geschwindigkeit von den früher 3 auf nun 16 mbit hochgesetzt haben. Der Zugang über den UMTS-Stick und Yoigo hat (samt Telefonie) bis zum letzten Moment einwandfrei funktioniert (bzw. läuft momentan noch parallel bis Monatsende), aber wir sind mit den 25 GB/Monat auch aus beruflichen Gründen einfach nicht mehr hingekommen.
Soweit ich das rekonstruieren kann, hat die FB7490, sobald DSL wieder aktiv war, ungefragt ein Update auf das letzte FritzOS gemacht (was ich zuvor aus Sorge, dass dann nichts mehr gehen könnte, immer verhindert habe).
Was nicht ging: die Box mit dem Rescue-Programm von AVM auf Auslieferungszustand zu versetzen. Habe alles versucht, was man dazu so an Tipps fand, aber sie wird nicht gefunden.
Grüße
Martin
 

Docmarten

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Guten Tag,
Wollte mitteilen, dass ich letztlich das Internet-und-Telefon-über-Mobilfunk- Peojekt beendet habe.
Ich greife meine alten Thread wieder auf, weil ich wieder auf Mobilfunk umstellen möchte (Gründe: Telefónica-ADSL ist „stabil“ bei müden 7,2 mbps, Preis auf 66 Euro/Monat gestiegen usw.).
Ich habe mich für die neue (spanische) Vodafone-Flat „Ilimitada total“ entschieden: unlimitiertes Datenvolumen bei max. Geschwindigkeit (angeblich gibt es 4G an unserem Standort), Telefonflat für nationale Festnetz- und Mobilnummern.
Morgen kann ich die Sim abholen, bin aber noch nicht vor Ort.
Ich vermute mal, dass auch Vodafone keine öffentlichen IPs mehr zuteilt (man kann wohl für 17 Euro/Monat eine feste IP dazubuchen), sodass ich wieder den Weg mit der von der ES-Box aufzubauenden VPN-Verbindung zur DE-Box wählen muss, wenn ich aus DE Zugriff auf das ES-Netzwerk haben will.
Ich vermute weiter, dass sich an den Grundlagen (aus FritzOS) seit meinem letzten Ausflug nichts geändert hat? Hat vlt. jemand (Micha?) schon Erfahrungen mit der Vodafone Flat sammeln können?
Viele Grüße
Martin
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,586
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Feliz Navidad, wobei in ES heute schon vorbei.
Bzgl. LTE + Telefonie-Flat musst Du Wissen, dass das mit Deinem E3131 nur im 2G/3G-Netz gemeinsam/gleichzeitig funktioniert. Für LTE/4G wäre ein E3372s oder -h geeignet, wobei Du dabei auf die Mobilfunktelefonie-/SMS-Flat verzichten müsstest, da jegliche Telefonie nur -wenn überhaupt- über VOIP/I-Net abläuft.
Im Tethering-Mode lässt sich, meines bescheidenen Wissens nach, keine LAN2LAN-VPN aufbauen, da die FB hinter dem Netz des Tethering-Devices hängt.
Inwieweit Du FW-Updates bishin zur aktuellen 7.19-Laborreihe mitgegangen bist mit Deiner 7490, weiss ich nicht.

Da 3G-Sendemasten zunehmend abgeschaltet werden sollen (wohl EU-weit?) zugunsten 4G-Upgrades -u.U. auchschon 5G- bleibt Dir nix anderes übrig, als vorort Netz-Scans zu machen u.a. bzgl. Empfang+Speed, da ggfs. beim Einsatz von externen 3G-Antennen bei 4G eine zweite dazukommen sollte.

Ob sich dazu eine FB6890 anböte, musst Du selbst abschätzen.
Man liest eher wenig zu dieser, was aufgrund einer ggfs. schweigenden und zufriedenen Usermehrheit nix heissen muss ;) Andererseits gibt es schon 2 Versionen, was eher befremdlich auf mich wirkt, da ich z.B. den aktuellen Frequenzplan an meinem ES-Standort bzgl. 4G nicht kenne über die 3 ES-Provider (Movistar/Vodafone/Orange) hinweg. Das Studium einzelner Netzabdeckungskarten der Provider ist nett ... allerdings sitze ich stets in der Randzone und/oder knapp ausserhalb, was ich ebend durch externe Antennen verbessern kann/muss.

Hasta Luego
 

Docmarten

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo Micha, und ebenfalls Feliz Navidad... zumindest auf den Balearen haben sie ja auch den 2. Weihnachtsfeiertag, so dass das noch legitim ist (auch wenn wir erst morgen von Salamanca -> Madrid dort hin fliegen).
Schön, wieder von Dir zu hören und vielen Dank für die zahlreichen Hinweise, die ich natürlich durchgehen werde. Mit der Box-Firmware muss ich vor Ort mal schauen, wie gesagt, gab es zumindest in der Vergangenheit keine Laborversionen für die internationale Box.
Die Sim habe ich nun, aber noch keine PIN, soll morgen kommen.
Bis dahin werde ich mal meine alte Idee, ob man nicht ein ausgedientes I- bzw. Smartphone als Modem an die Box anschließen kann und so ein Telefon „to go“ hätte, neu recherchieren ;)
Sonst alles klar auf Deinem iLand?
Viele Grüße
Martin
 

Docmarten

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Guten Abend,
so, endlich vor Ort, und gerade habe ich die PIN bekommen (auf explizite tel. Anfrage bei Vodafone). In mein iPhone 6, freigeschaltet, 4G mit gutem Empfang wird angezeigt, telefonieren geht, Daten nicht („Sie sind kein Teilnehmer eines mobilen Datendienstes“). LTE ist in den Einstellungen für Sprache + Daten freigegeben.
SIM in ein leihweise verfügbares iPhone 11, Daten geht. Kompatibilitätsproblem?
Bzgl. LTE + Telefonie-Flat musst Du Wissen, dass das mit Deinem E3131 nur im 2G/3G-Netz gemeinsam/gleichzeitig funktioniert.
Da komme ich mangels Mobilnetz-Wissens ins Schlittern, denn das ganze Projekt macht für mich nur Sinn, wenn ich auch die Telefonflats nutzen kann. Könnte ich denn mit der aktuellen SIM wählen, ob ich eine 3G- oder 4G-Verbindung möchte und wenn ja: wie?
Für LTE/4G wäre ein E3372s oder -h geeignet, wobei Du dabei auf die Mobilfunktelefonie-/SMS-Flat verzichten müsstest, da jegliche Telefonie nur -wenn überhaupt- über VOIP/I-Net abläuft.
Jetzt schlittere ich noch mehr. Ich wollte eigentlich nur wieder zum alten Status mit der Yoigo Sinfin zurück, mit der ich die Telefon-Flat und die Daten an der Fritzbox nutzen konnte, mit dem einzigen Fortschritt, dass Daten mit dem Vodafone-Vertrag nicht limitiert sind (und natürlich gern auch schneller mit 4G, aber kein Muss). Da ich das E3131 gerade eh nicht mehr finde: Welches von den von Dir vorgeschlagenen (oder ein anderes) sollte ich kaufen?
Im Tethering-Mode lässt sich, meines bescheidenen Wissens nach, keine LAN2LAN-VPN aufbauen, da die FB hinter dem Netz des Tethering-Devices hängt.
Das war vorher möglich, indem die hiesige FB (mit vermutlich privater IP) die Verbindung zur DE-Box (mit öffentlicher IP) aufbaute. Du meinst, das geht jetzt nicht mehr auf diesem Weg. Ich bin verwirrt.
Danke + Grüße von der Insel
Martin
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,586
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Da ich das E3131 gerade eh nicht mehr finde:
Das ist natürlich doof zwecks Tests der 3G-Verfügbarkeit von VDF vorort. Mit I-Phones kenne ich mich Null aus, wie dort ggfs. Netzwerkscans ablaufen. Auch wie diese Tethering bewerkstelligen ... Kein Plan.
Nochmals: Wenn vorort 3G verfügbar, kannst Du weiterhin wie mit Yoigo SinFin arbeiten und auch Deine Mobilfunkrufnummer "Flat" nutzen und LAN2LAN-VPN wie bisher einrichten und nutzen.
Im 4G/LTE funktioniert ausschliesslich "Data" und keine 2G/3G-Mobilfunktelefonie. Selbst Smartphones schalten imho während eines Telefonates den "data-stream im 4G" ab oder switchen um in 2/3G. Deshalb ist btw. imho während eines aktiven Telefonates keine andere APP, die "data" benötigt, anwendbar. (einige Dual-SIM u.U. aussenvor).

Bei einem LTE-Zugang via Tethering (Wurst ob Smartphone oder E3372 via USB ggfs. WLAN), arbeiten selbige nicht als reines Modem sondern eher als einfache Router. Dabei könnte eine FB maximal (mit Bordmitteln ohne Freetz und Konsorten -Stichwort Open-VPN-) ein Firmen-VPN realisieren.

Zu beachten gilt dabei, dass Du ggfs. auf das DE-FB-Netzwerk kommst, allerdings von DE aus wohl nicht auf das ES-FB-Netzwerk, was ja gerade das Ziel ist.
...Ein Zugriff aus dem Firmennetzwerk auf Geräte in Ihrem Heimnetz ist nicht möglich.
.

Dasselbe gilt m.W. auch für die Android-VPN-User-Variante, wobei aus eigener Erfahrung ein Smartphone unbeaufsichtigt nicht immer eine VPN-Verbindung dauerhaft aufrecht erhält, was in der Ferne dann halt einer "Wisch-Fee" :D bedürfte, um es wieder in Gang zu setzen.

Eine direkte Empfehlung kann ich Dir nicht geben. Persönlich -falls Telefonie-Flat wirklich wichtig- würde ich beim E3131 bleiben, der im 3G immerhin biszu 21MBit/s-Data schaffen kann, sofern das Netz es vorort hergibt? (Da alle Welt 4G zunehmend nutzt, kann es lokal im 3G zunehmend "gemütlicher" zugehen, was u.U. sogar performanter sein kann, als ein überfülltes 4G).

Bzgl. reiner 4G-Nutzung ohne Mobilfunktelefonie würde ich Dir einen E3372-s empfehlen, da es für diesen einige FWs nebst Patches gibt (HiLink<->Non HiLink-FW) wo der Stick wohl auch als 4G-Modem im Bridge-Mode arbeiten kann, was LAN2LAN via PPP-Einwahl wie beim E3131 ermöglichen sollte. Das ist u.U. ein recht steiniger Weg, da allein das Umflashen des E3372-h-Modelles recht knifflig sein kann, zumal jüngst sporadisch auch von Fritz!Box-Problemen hier im Forum zu lesen ist in Verbindung mit dem E3372 und neueren FWs.
U.U. ist ein Raspi+E3372 und OpenVpn für 4G-Netze einfacher -unter Zuhilfenahme eines kostenpflichtigen VPN-Services- zu realisieren?

Ob eine FB6890 bzgl. VPN+LTE-Anbindung Vorteile bringen könnte hinsichtlich einfacherer Einrichtung, mag ich nicht beurteilen, da vieles auch vom Mobilfunkprovider abhängt ... und selbst regional unterschiedlich sein kann ;) Die spärlichen Infos/Beiträge hier im 6890ziger Bereich hinterlassen bei mir eher einen gemischten Eindruck, als dass man diese als "Heilsbringer" titulieren könnte.
LG
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,669
Beiträge
2,037,120
Mitglieder
352,530
Neuestes Mitglied
Torrehoradada