[Problem] VVDSL Sync-Ausfälle seit Umstellung BNG/Vectoring

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
447
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Hi,
Das mit den Geräuschen ist nicht normal. Ist vielleicht ein Insekt reingeflogen? Öffne doch das Gehäuse.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Ist vielleicht ein Insekt reingeflogen?
Vielleicht ein Marienkäfer?
Die kleinen Biester kommen bei der warmen Wetterlage wieder aus ihren Winterverstecken heraus.
Was mir allerdings etwas Sorgen macht sind die Geräusche, die aus der Fritzbox kommen. Es pfeift und rattert (vergleichbar mit einer Festplatte). Ich denke, dass es Spulen sind. Da ich im Internet sonst keine Berichte finde, in denen Benutzer von solchen Geräuschen erzählen, denke ich, dass es keine normalen Betriebsgeräusche sind.
Geräusch > Keramikkondensator oder Spule > Garantiefall

Es gibt hier im Forum Berichte anderer User, welche nach FW-Update ebenfalls Geräusche hörten.
 
  • Like
Reaktionen: Streiko

mariotti

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2010
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also ein Insekt ist es 100%ig nicht. Es ist hochfrequentes Pfeifen. Mir es schon früher aufgefallen, wenn ich eine große Datei heruntergeladen habe und die volle Bandbreite nutzte.
 

mongole

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2007
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Kurzes Update mit dem externen Zyxel Modem:

verbunden über LAN 1 seit 09.10.2018, 14:35 Uhr

Funktioniert also offenbar nur so und nicht mit dem Modem der Fritzbox. Also lasse ich das nun so.
 

Sven81

Neuer User
Mitglied seit
29 Aug 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo!
Ich bin auf diesen alten Thread gestoßen, da ich seit ein paar Tagen wieder vermehrte Re-Syncs mit meiner Fritzbox 7490 (FW 7.12) an einem Telekom Magenta Zuhause M (VDSL 25) Anschluss habe. DSLAM ist in diesem Fall
Huawei Broadcom: 192.26, DSL-Version: 1.100.136.39. Ich füge die entsprechenden Leitungsdaten unten ein. Der Fehlerzähler ist übrigens konstant bei 0. Störsicherheit auf maximale Sicherheit sowie Bitrate begrenzt auf verfügbare Bitrate.

Mich wundert hierbei, dass ich gefühlt seitdem die vermehrten Resyncs auftreten eine höhere Leitungskapazität und auch Datenrate mit knapp 30.000 kbit/s habe, von denen ca. 27.000 bei Speedtests ankommen. Die Verbindungsabbrüche waren früher ca. alle 2 Wochen einmal, teilweise auch später. Nun war es ca. alle 2-3 Tage der Fall.
Ich frage mich auch, warum auf einmal diese höheren Geschwindigkeiten zustande kommen, bei einer Entfernung von ca. 760m zur Vermittlungsstelle. Ich hatte vor den aktuellen Resyncs im Frühjahr Kontakt mit Telekom hilft. Dort hatte man die Leitung resettet, was dann auch einige Zeit geholfen hat. Aber nun ist es wieder mehr geworden.

In diesem Thread hört es ja mit der Installation eines Zyxel Modems auf. Aber ist das nach wie vor die einzige Lösung?
Ich wechsle nächste Woche zu 1&1, so dass sich hier vielleicht auch noch Änderungen ergeben. Aber vermutlich wird das ja weiterhin über Telekom Leitungen hier auf dem Lande fließen. Sonst hat kein Anbieter hier ausgebaut. Daher frage ich mich, ob die zur Verfügung gestellte Fritzbox 7590 mittlerweile Abhilfe schafft. Eigentlich wollte ich Sie in der Bucht verkaufen. Oder gibt es mittlerweile andere Fritzbox Modelle, die zuverlässig funktionieren?

Vielen Dank im Voraus für Eure Mithilfe!
Gruß
Sven
 

Anhänge

DJVanity

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
auch ich muss diesen alten Thread aus der Verankerung holen.
Seit 3 Wochen habe ich VDSL 100 (Vorher 50/10) an einer Broadcom 193.218 Linecard. Seitdem habe ich ca 10-20 Resyncs am Tag. Die Störabstandsmarge liegt etwa bei 10/7 am Tag, die aber schon mal auf 8/6db fallen kann. Wie im Forum bereits erwähnt, hilft das Zyxel am WAN-Port vor meiner 7590 Abhilfe. Aber auf Dauer ist das für mich eine unschöne Lösung. Auch die neueste Labor 7.19 hilft mir hier nicht weiter. Wie sieht es mit euch Leidgeplakten aus?
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
447
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Wie im Forum bereits erwähnt, hilft das Zyxel am WAN-Port Abhilfe
Damit gibt es keine Resyncs?
Welche Fritzbox hast du eigentlich? Poste mal wie im Thread über deinem die Verbindungseigenschaften und Spektrum deiner Fritzbox.
 

DJVanity

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Damit gibt es keine Resyncs?
Welche Fritzbox hast du eigentlich? Poste mal wie im Thread über deinem die Verbindungseigenschaften und Spektrum deiner Fritzbox.
Nein mit dem Zyxel gibt es keine Resyncs mehr.
Habe das Zyxel vor meiner 7590 mit der momentan aktuellen Labor 7.19 am laufen. Spektrum kann ich später machen, da momentan wie gesagt das Zyxel am WAN hängt und ich momentan ungerne ausstecken will. Eigentlich wollte ich von den Leidgeplakten wissen, ob das Problem nun seitens AVM oder dem Provider durch Techniker gelöst wurde und an welchen Schrauben man noch drehen kann. Ich weiß dass meine Störabstandsmargen von 10/7 (tagsüber) nicht rosig sind. Aber bei den Resyncs helfen mir auch die Schieberegler der Fritte leider nichts. Die Abstandsmargen werden zwar etwas besser aber die Resyncs bleiben leider. Mein Schwiegervater ist bei 1&1 (ich Telekom) und sein 100er DSL-Anschluss hängt an einer Broadcom....müsste eine 178.xxx sein - er ist seit 32 Tagen daueronline.
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
447
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Bin auch am Broadcom 193.218 mit der 7530 und habe zum Glück keine Probleme. Denke nicht das es bei dir an der Linecard liegt. Wenn du bei der Telekom bist kannst du ja online die Leitung prüfen.
 

Anhänge

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Die Abstandsmargen werden zwar etwas besser aber die Resyncs bleiben leider.
Dann weißt du ja schon mal, dass es nicht daran liegt. Die SNR Margins liegen auch immer im normalen Bereich bei dir.
Es muss also eine andere, von dir bisher nicht genannte Ursache haben.
 

DJVanity

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bin auch am Broadcom 193.218 mit der 7530 und habe zum Glück keine Probleme. Denke nicht das es bei dir an der Linecard liegt. Wenn du bei der Telekom bist kannst du ja online die Leitung prüfen.
ok danke...eine Leitungsprüfung gabs bereits seitens Telekom schon...die sagten alles in Ordnung. Vielleicht ist doch das Modem der 7590 defekt,
Dann weißt du ja schon mal, dass es nicht daran liegt. Die SNR Margins liegen auch immer im normalen Bereich bei dir.
Es muss also eine andere, von dir bisher nicht genannte Ursache haben.
Wenn ich wüsste woran es liegt würde ich mich hier nicht melden :)

was ich gemacht habe um die Situation zu an der Fritte zu verbessern was zur den Resyncs seit Umstellung von 50/10 auf 100/40 führt

- Leitungsreset seitens Telekom
- Firmware von 7.12 auf Labor 7.19
- Powerline entfernt
- Wlan aus
- alle Schieberegler auf max Stabilität
- Haken in verfügbare Bitrate
- vorheriger DSL Treiber
- TAE gewechselt
- Leitungsprüfung seitens Telekom ok

sonst fällt mir auf die schnelle nichts ein was ich noch machen könnte.
 

Boombastic

Neuer User
Mitglied seit
18 Apr 2010
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Seit meinem Wechsel vor 150 Tagen von der 7490 auf die 7590 läuft der Anschluß ohne Unterbrechnung mit dem Broadcom 193.218 ohne Unterbrechung und Fehler. Mit der 7490 andauernd Verbindungsabbrüche gehabt.
Also sollte es eigentlich nicht an der 7590 bei dir liegen, es sei denn die ist wirklich defekt
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Wenn du genau die gleiche Leitung wie @DJVanity hättest, könnte man zu diesem Schluss kommen. Dass es aber keine zwei genau gleiche Leitungen sind, sieht man daran, dass deine ja nur mit 63,6 Mbit/s down und 12,7 Mbit/s up synchronisiert.
Mit welchen Daten der DSL100-Anschluss von @DJVanity synchronisiert, wissen wir noch nicht einmal. :(
 

DJVanity

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wenn du genau die gleiche Leitung wie @DJVanity hättest, könnte man zu diesem Schluss kommen. Dass es aber keine zwei genau gleiche Leitungen sind, sieht man daran, dass deine ja nur mit 63,6 Mbit/s down und 12,7 Mbit/s up synchronisiert.
Mit welchen Daten der DSL100-Anschluss von @DJVanity synchronisiert, wissen wir noch nicht einmal. :(
stimmt das hatte ich im Eifer des Gefechts total übersehen. Also meine Leitung synchronisiert wunderbar mit 105 Mbit/s down und 41 Mbit/s im up (mal mehr mal weniger). Vom Speed her kann ich mich nicht beklagen
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

DJVanity

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
kurzes Update: Ich habe jetzt noch einiges ausprobiert um zumindest einen Defekt der Fritzbox 7590 auszuschließen, denn auch das Zyxel-Modem vor der Fritte zeigte am Wochenende massive Synchronisierungsverluste, was ich jetzt überhaupt nicht verstehe, denn vor einer Woche hatte ich hier noch eine halbwegs stabile Verbindung.

Jedenfalls zeigt auch ein Speedport W724V, sowie eine Fritzbox 7490 diese Synchronisierungsverluste. Ein Hardwaredefekt seitens meiner Router kann ich wohl langsam ausschließen.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,614
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
@Telekom hilft Team anschreiben oder/und immer wieder die Störung melden, wenn geschlossen und die Probleme weiter bestehen.


Der "Eskalationsvorgang" muss so "getriggert" werden, so ist die Vorschrift/der Plan intern bei der Telekom.
 
  • Like
Reaktionen: DJVanity

Telekom hilft Team

Telekom-Support
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
1,099
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
Hallo @DJVanity,

entschuldige bitte, dass ich mich erst heute melde. Wenn du magst, dann schaue ich mir das alles einmal genauer an. Hierzu fülle bitte unser Kontaktformular aus.
Ich melde mich dann bei wir und wir klären das.

Gruß, Kai M.
 

DJVanity

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Kai
Heute war schon ein Techniker da, leider konnte er auch noch nichts finden. Ist wohl der Vorführeffekt. Am Donnerstag machen wir eine Expertenmessung. Vllt kommt da was raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Telekom hilft Team

Telekom-Support
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
1,099
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
Hallo @DJVanity,

vielen Dank für deine Antwort. Vorführeffekt. Klar musste ja so sein. ;-)
Gab es keine Resyncs oder konnte er keine Gründe erkennen? Aber gut, dass es nun eine Stufe weitergeht. Halte mich bitte auf dem Laufenden, damit ich ggf. eingreifen kann.

Gruß, Kai M.
 

DJVanity

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitate von darüber sind unnötig (denn man wiederholt ja auch nicht im RL was der Gegenüber gerade erst sagte, daher entfernt by stoney
Hallo Kai,
natürlich, ich halte dich auf dem Laufenden.
Also in dieser Zeit (ca 1h) wo der Techniker da war, gab es keine Resyncs -> Ich habe dann alles so belassen wie es mir der Techniker übergeben hat. 7h später dann der 1. Resync. Gefühlsmäßig hab ich momentan weniger Resyncs, nur an Samstagen und Sonntagen ist es massiv - teilweise alle 30min. So unter der Woche geht es eigentlich, allerdings wurde ich auch vom DLM nun bis auf 60 Mbit/s runtergedeckelt. Dann klingt es für mich logisch und dass die Störabstandsmarge nach oben geht und die Qualität besser wird. Allerdings habe ich jetzt 20db - das müsste für eine stabile Leitung mehr als ausreichen. Gestern um 14:00 Uhr hatte ich einen weiteren Resync. Somit ist das Problem definitv noch vorhanden.

VG