.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] W920V "klonen" webgui_pass und WLANSSID verändern

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von triplemaster, 19 Okt. 2011.

  1. triplemaster

    triplemaster Neuer User

    Registriert seit:
    8 Sep. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #1 triplemaster, 19 Okt. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19 Okt. 2011
    Hallo IPF Gemeinde,

    ich hab nen W920V hier der so "halb" beschädigt wurde durch nen Blitzschlag. Er geht immer wieder mal aus und macht nen Reset usw. . Diesen 920er kann man aber firmwaremäßig noch "auslesen". So viel läuft er noch.
    Jetzt hab ich mir nen Neuen geholt.
    Ich will jetzt den alten 920er auf den neuen "klonen" und zwar komplett! D.h. inkl. Werkseinstellungen wie webgui_pass und WLAN SSID und WLAN WPA KEY usw.
    Bei nem Werksreset sollen weiterhin die Daten des alten gelten....
    Mit dem rukernel tool kann man ja den WPA Schlüssel übergeben, das hat ganz gut geklappt, wie stehts denn mit den beiden anderen Werten?
    Ich hab was gelesen von irgendwelchen .cfg Dateien die die benötigten Parameter übergeben, da bin ich aber nicht wirklich weitergekommen.

    Für jeden TIPP bin ich dankbar.
    triplemaster
     
  2. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    mach die selbst einen gefallen und richte die Box manuell neu ein, nur so kannst du vermeiden einen KKK mit zu übernehmen.
    evtl. ist die "alte W920v" sogar noch funktionsfähig, wenn du ein recover machst.
     
  3. triplemaster

    triplemaster Neuer User

    Registriert seit:
    8 Sep. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ein Recover hat leider nicht geholfen. Es ist wirklich so, das der Alte wohl nen dauerhaften Schaden erlitten hat. PoR und Werkreset und Firmware Recover haben da nix gebracht.
    Da manuelle verändern und einrichten der Daten ist etwas tricky, is mir schon klar. Ich wollte eben auch für den Fall eines Werkresets die gleichen Daten drin haben wie beim alten Router (hab mich so dran gewöhnt...:).
    Doch was mein Interesse geweckt hat, war eben die Möglichkeit problemlos den WLAN PSK zu übergeben, dann müßte das doch auch für das Web Passwort und die SSID gelten oder?
     
  4. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    machbar ist vieles, nur ob es sinnvoll ist.
    denn wenn ich deine Ausführungen lese, hab ich den Eindruck, als du nach dem Recover die Konfig-Sicherung wieder eingespielt hast und somit genau das von mir geschilderte Szenerio hast.
    Hierdurch werden deine Schritte wie PoR, Werksreset und Recover hinfällig, denn der Fehler wurde mit dem letzten Schritt (der Konfig-Einspielung) in die Box geschrieben.

    man muss zwingend, wie bei dem von dir geschilderten Fall, die Konfig. manuell neu eingeben.
     
  5. triplemaster

    triplemaster Neuer User

    Registriert seit:
    8 Sep. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ne da hab ich mich dann falsch ausgedrückt...
    Wie gesagt das Alte Gerät ist eh schrott. und am alten hab ich die daten freilich für LAN oder Telefon auch immer manuell eingegeben und keine gespeicherten daten zurückgespielt.
    Die Geräte haben ja mehrere Grunddaten die per Werk vorbelegt sind u.a. auch webgui_pass... und WLAN SSID und WPA Schlüssel und IP Adresse MAC Adresse usw.

    Mir gehts nun darum auf dem NEUEN 920er auch bei nem Werksreset die gleichen GRUND-Daten vorzufinden wie beim alten, NACH einem Werksreset!
    Es geht nicht um Providerdaten, LAN-Einstellungen o.ä.

    Nach jedem Werksreset im Speedport werden ja folgende Daten automatisch gesetzt
    Gerätepasswort, WLAN-SSID und WPA Schlüssel

    Diese drei DATEN sollen bei beiden Router genau identisch sein auch nach einem Reset.
    und diese daten zieht sich der 920er doch aus irgendwelchen cfg Dateien.
    Diese hätten mich interessiert.

    Ich hoffe ich hab mich jetzt verständlicher ausgepresst ;-)
    Wie schon gesagt den WLAN Schlüssel kann man auch "mitflashen" beim RUKernelTOOL

    mfg
    triplemaster
     
  6. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,846
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    #6 skyteddy, 19 Okt. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19 Okt. 2011
    Hallo,

    herzlich willkommen im Forum. Angemeldet biste zwar schon länger, hast aber wohl nie gepostet.

    Du bringst da ein paar Dinge durcheinander. Das eine sind die Werte, die im mtd2 als Box-spezifische Werte stehen, dann Werte, die im Environment gesetzt werden und zum anderen Werte, die Du beim Einrichten des Routers selber vergibst.


    • webgui_pass steht im mtd2-Bereich. Dazu müsstest Du den Bootlaoder modifizieren. Wäre mit dem ruKernelTool möglich. Zurückspielen allerdings nicht, das muß über telnet etc passieren.
    • wlan_key ist eine 16-stellige Environment-Variable die Du über das ruKernelTool ändern kannst. Ist aber nicht wichtig, da die WLAN-Settings wie z.B. SSID und WPA2-Passwort in der Konfigurationssicherung exportiert werden können. Siehe auch nächsten Punkt.
    • SSID etc. konfigurierst Du selber und kannst Du in die .exports sichern. Diese kannst Du dann auch wieder auf der neuen Box einspielen.

    happy computing
    R@iner
     
  7. triplemaster

    triplemaster Neuer User

    Registriert seit:
    8 Sep. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AHHHH endlich mal Licht am Ende des Tunnels....

    Das waren schon mal super Hinweise. DANKE.
    Werd mich mal an die Aufgabe wagen, was den webgui_pass betrifft. Mit dem ruKernelTool komm ich ganz gut zurecht.
    Da auf dem 920er ja standardmäßig kein telnet aktiv ist, wirds mit dem zurückspielen wahrscheinlich etwas schwierig oder?
    Muß ich da erst Fritzen und danach telnet aktivieren oder gehts auch direkt in der T-COM Soft?
     
  8. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,846
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Bei der T-Com-Firmware kann man keinen telnetd aktivierten. Zumindest nicht auf einfache Weise via Telefon. Pseudo-Updates werden auch abgelehnt. Du wirst für Dein Vorhaben vermutlich ne 7570-Firmware flashen müssen. Aber dann bleibste eh gleich dabei ;)

    happy computing
    R@iner