[Frage] W920V oder W921V - Ich brauche eine Entscheidung :)

AndyErfurt

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ganz kurze und knappe Frage...
W920V oder W921V - ich bin mir nicht sicher ob ich auf den gefritzten W920V verzichten soll und den W921V nehmen soll oder eher nicht? Was würdet ihr mir empfehlen?! :(
 

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
626
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo,

also derzeit kann mal wohl nur raten, beim W920V zu bleiben.

Was man so im T-Online Forum liest, ist der W921V noch schwer in den Geburtswehen. Liegt wohl an der Firmware, vielleicht aber auch an der Hardware (ist nicht AVM, sondern Arcadyan).

Telefonie funktioniert nur sehr eingeschränkt, da die Mobilteile für die Komfortfunktionen (Telefonbuch, AB, Anrufliste) Cat-IQ2 Standard haben müssen. Und da gibts noch keine.

Anrufbeantworter gibts noch nicht.

WLAN ist zwar reich an Funktionen, jedoch noch sehr wackelig.

Die T-Online Firmware ist sehr spartanisch (ähnlich wie bei der Original-Firmware vom W920V).

Allerdings rumort es und forscht man hier im Forum schon, wie man eine andere Firmware erstellen kann. Das wird wohl noch ein bisschen dauern.

Grüße,

Goggo
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Wenn du eine gefritzte W920V hast bleibe erstmal dabei. Hier im Forum und im T-Online Forum bekommt die W921V nicht so gute Kritiken bisher. Die Zeit spielt also für dich.
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
An und für sich soll der 921 ja hardwaretechnisch nicht allzu schlecht sein. Allerdings hat man da wie immer die äußerst beschränke Firmware drin. Ich bin mal gespannt, ob man da irgendwann mal mehr rausholen kann, scheint aber nicht so einfach zu sein.

Gruß
Sandra
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Da hat die Telekom für den Endverbraucher auf das falsche Pferd gesetzt.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,179
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
den Vorredner kann ich mir nur anschließen, bleib bei der W920V!
PS: lt. T-Com Forum gibt es Probleme mit der W921V
 

dirk32

Neuer User
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe das selbe Problem, hab sie beide hier, gefritzten 920 und den 921. Muss mich auch entscheiden das Rücksende Paket für den 920 habe ich hier. Weis nur noch nicht was ich da rein pack!!???
 

Andi_84

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2009
Beiträge
1,228
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
...
PS: lt. T-Com Forum gibt es Probleme mit der W921V

Hier mal der Link zum Thread im T-Online-Foum: KLICK.

- Annex J Anschluss: Keine Telefonie- Registrierung möglich
- Annex J Anschluss: Upload auf 1892 Kbit begrenzt
- Allgemein : Pingzeiten bei nur einem Upload bei 230 ms
- Unsichere Verschlüsselung im Lieferzustand
- langsamer DSL-Sync an ADSL Anschlüssen
- geht von selber ab und an Offline (alle 24 Std.?)
- unübersichtliche und zu geringe System-Informationen z.B sind Up-Downsyncwerte usw nur kompliziert in den System-Informationen zu finden
- die Firewall blockt alles mögliche, System-Informationen zeigen aber nicht an, was überhaupt geblockt wurde
- mehrere Listen, um Endgeräte per WLAN zu betreiben, wie das genau geht, weiß nicht mal die Technik der Telekom. Bei der kleinsten manuellen Änderung bekommt man keinen einzigen PC per WLAN mehr online
- Probleme mit dem Parallelbetrieb 2,4 und 5 GHz
- WDS wird wohl nicht unterstützt
- beendet zufällig die Internetverbindung (vermutlich besonders häufig, wenn beide WLAN-Netze aktiv), siehe auch oben
- verschluckt "Bonjour Multicast Advertisements", wichtig für AFP & TimeMachine
- WLAN per Taste ein- und ausschalten, d.h., LED geht aus und wieder an aber kein Zugriff mehr auf den SP W 921V ohne ihn vom Strom zu nehmen.
- fehlerhafte Konfiguration der MAC-Filterung, siehe http://www.youtube.com/watch?v=F6kZqfWeNBc
- Probleme mit Festplatten das der Router im Boot hängen bleibt.
- Bei zwei völlig unterschiedlichen DECT-Telefonen (bei mir Gigaset und Olympia) rauscht und echot die Verbindung deutlich (Telekom Anschluss annalog)
- Apple TimeMachine funktioniert im 5Ghz-WLAN nicht
- Beim Anschließen mancher USB-Sticks landet der W921V in einer Rebootschleife
- Ports lassen sich nicht über UPNP öffnen
- Speedphone 300 Funktionen werden nicht unterstützt
- Portweiterleitung: leitet weder dynamisch noch statisch weiter.
- Drucker über USB Anschluss druck nur eine 1/4 Seite
- Firmware einmal updaten reicht nicht. Firmware muss mehrmals eingespielt werden

Und hier noch der Link zum "W921V-Thread" im IP-Phone-Forum: KLICK.

VG,
Andi
 

ak60

Neuer User
Mitglied seit
24 Okt 2008
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
In der 'Bug-Liste' fehlt noch so einiges ...

Als ich den W921V bei mir (für 2 Tage) hier hatte und die Konfiguration erledigt war und die ersten Tests begannen, hatte ich noch angefangen alles was mir auffiel zu notieren. Als die erste DIN A4 Seite innerhalb von ca.3h mit Spiegelstrichen voll war, hab ich das Notieren dran gegeben.

Da fehlen noch richtig dicke "Brummer" die man als "Grundfunktionen" betiteln muss, wie z.B. bzgl. WLAN-Aktivität bzw. bei Einsatz von Repeatern. Ist man außerhalb des Sendebereichs des Router und befindet sich im Radius des Repeater und kehrt in den Bereich des Router zurück, ist das Gerät aus der Geräteliste "geschmissen" und die 'Auto-Erkennung' funktioniert nicht (mehr). Auch die Erkennung über die MAC-Adresse erfolgt entweder nicht oder nur nach manuellem Eingriff übers GUI.
Gleiches gilt wenn man die Telefonie-/ DECT-Funktion bzw. das Gerät als Telefonanlage benutzt. Auch hier sind immer wieder manuelle Eingriffe nötig, damit die Telefonie mittels Repeater und Rückkehr in den Sende-/ Empfangsbereich des Router einwandfrei funktioniert. Kompatibilität mit DECT-/ ISDN-Telefonen (namhafter Hersteller u. Geräte) teilweise sehr eingeschränkt oder funktioniert nicht.
Auch bzgl. Portweiter-/ -umleitung erfolgt nicht und/ oder unvollständig oder werden nicht umgesetzt, Einstellungen bzgl. Nutzung anderer IP-Ranges bzw. fester IP aus dem IP-Bereich des Router fehlen noch etliche Dinge bzw. funktionieren nicht / oder unvollständig.

Von der Vielzahl mir fehlenden Anzeige-/ Einstellmöglichkeiten mal noch ganz zu schweigen. Aber wenn schon diverse Grundfunktionen nicht oder nicht vollständig funktionieren oder erst garnicht vorhanden sind, dann braucht man mit diversen "Komfortmerkmalen" bzgl. Einstellung(en)/ Anzeige(n) die ein solches Gerät das der Upper-Class angehören will - die T-Com bezeichnet den W921V als 'Flagschiff' - nicht einmal beginnen eine Liste damit zu füllen.

In meinen Augen ist das Gerät noch im Alpha-Stadium und braucht mind. noch 1 Jahr "Pflege" bis man es mal auf die Menschheit los lassen kann.

Sehr viele Billig-Router die im Preisbereich von 30-50 ¤ liegen, können/ bieten mehr an Anzeige-/ Auswahl-/ Einstellmöglichkeiten. Das einzige Problem was diese Billig-Teile haben, ihnen fehlt eine Telefonie-/ DECT-/ ISDN-Funktion .... und dafür verlangt die T-Com für ihr 'Flagschiff' fast 150 ¤ Aufpreis ...

Wenn vorhanden, dann benutz den W920V - egal ob gefritzt oder ungefritzt. Auch ungefritzt kann der W920V in vielen Belangen u. Dingen mehr als der W921V ... das Gerät ist noch mit Sinn und Verstand entwickelt und mit Funktionen versehen worden.

Bei mir versieht der gefritzte W920V wieder wie gewohnt seinen Dienst und ich trauer dem W921V in keinster Weise hinterher ...
 

KlausBock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
1,179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen, lass dieses olle Huawei China Ding wo es ist und nimm lieber das deutsche SP920 und fritz es.
Habe bislang noch keine Probleme damit gehabt und bin ausserdem unabhängig von der Telekom Firmwarepolitik.

BTW: Was hast Du überhaupt für einen Anschluss ?

Gruss
KlausBock
 

AndyErfurt

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für eure zahlreichen Antworten. Ich denke auch dass ich beim 920V bleiben werde. Das ist mir auf jeden Fall sicherer!
 

ApexDE

Mitglied
Mitglied seit
11 Mai 2005
Beiträge
209
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Gute Entscheidung :) Wenn bald noch eine Firmware mit neuem Kernel kommt (das ist quasi sicher, es gibt schon Firmware mit neuem Kernel auf den Netzbetreiber Boxen) ist die Box wieder Up2Date und man kann wieder Firmware mit Speed2Fritz basteln.
 

bienchenmeier

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2007
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
[Unnötiges Vollzitat des vorangegangenen Beitrags entfernt - Ernest015]

Wie soll dass den gehen? Die W921V basiert ja nicht auf einer AVM, hat also eine ganz andere Firmware. Die lieben Kollegen hier im Forum bauen aber auf der AVM-Firmware.

bienchenmeier
 

skyteddy

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2005
Beiträge
5,866
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Lies Posting 11 und dann nochmal die von Dir zitierte Antwort (Posting 12) von ApexDE :)

happy computing
[email protected]
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,144
Beiträge
2,107,286
Mitglieder
360,761
Neuestes Mitglied
dermarc.at

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via