[Frage] Wassermelder um sie an FritzBox anmelden zu können

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,686
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
Hast recht, sorry...
Dein Schlusssatz "ich liebe einheitliche System" hat mich aus dem Konzept gebracht, ich leitete daraus ab, dass Du alles einheitlich mit WLAN stemmen willst, statt parallel noch DECT zu betreiben... ;)

Differenzieren und spezialisieren ist für mich der Schlüssel:
Für jede Signalisierungs- und Übertragungsanforderung gibt es verschiedene Techniken, die man gezielt nutzen sollte.
WLAN ist hier für einen Wasser- Feuer- CO-Melder völlig überzogen, die bereitgestellte Datenmenge und Bandbreite ist nicht von Nöten, die erforderliche Energie dafür einfach zu hoch.
Für eine Schaltsteckdose ist WLAN noch nachvollziehbar, da die erforderliche Energie eh in der Steckdose "auf Abruf wartet" und es so ohne weitere Klimmzüge/Interfaceboxen geht, diese von jedem Netzwerkgerät aus mal eben zu schalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,327
Punkte für Reaktionen
252
Punkte
83
Interessanter Artikel von Owango: klick

Jetzt müssen die nur noch einen Wassermelder ins Programm nehmen.:p

Harry
 
  • Like
Reaktionen: Netzonline

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,801
Punkte für Reaktionen
114
Punkte
63
Die haben nur ein Gehäuse für die Platine eines Telekom-Wandtasters "entwickelt", an die sie 3 Drähte anlöten. Und wenn die Batterien irgendwann mal leer sind, muß man den Lichtschalter wieder aus der Unterputzdose herausschrauben.
Kaufen kann man entweder das Gehäuse und den 3 adrigen Draht sowie ein bisschen Zubehör, in das man die Platine eines Telekom-Tasters (den man gesondert kaufen muß) einbauen kann. Die Drähte muß man selbst anlöten. Oder man sendet denen die Platine zu, sie basteln das dann zusammen und schicken es zurück. Naja.
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,317
Punkte für Reaktionen
206
Punkte
63
Da keinerlei 230V involviert sind, könnte man dieses Gehäuse eigentlich auch gleich weglassen.
Außerdem bleibt der von OwangO halbwegs elegant neu eingehauste Taster aber im engeren Sinn ein Sensor und kein Aktor.
 

zorro0369

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
539
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
43
Da keinerlei 230V involviert sind, könnte man dieses Gehäuse eigentlich auch gleich weglassen
In der Regel werden ja schon 230V noch vorhanden sein. Denke da an die Schaltdrähte die dort "vorher" waren. Wenn ich mir im Video die Hohlwanddose anschaue und den Platzbedarf des "Umbaus", könnte das verdammt eng werden.
Trotzdem, nettes Gimmik, bei ausreichend Platz (z.b. Schalterklemmdosen) gar nicht mal verkehrt diese Idee.
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,317
Punkte für Reaktionen
206
Punkte
63
Die Idee an sich ist großartig, die Vermarktung mehr als das.
Selbstverständlich muss man für eine ausreichende Isolation sorgen, allerdings hätte ich jetzt absolut keinen Plan dafür, einen bestehenden und notwendigen Schalter zu entfernen, um per TK-Wandtaster im OWWT-2-UP-Gehäuse irgendwas anderes zu schalten. Es wird (bei mir) immer auf eine zusätzliche Leerdose hinauslaufen, z.B. für einen der beiden verfügbaren passenden Rolladen-Aktoren.
 

ichexe

Neuer User
Mitglied seit
3 Jul 2013
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo... eine Bastellösung
Es gibt unter Arduino für den ESP8266 eine Firmware, die E-Mails senden kann . Man muss allerdings die Adressen im Quellcode eingeben, er logt sich dann ins W-Lan ein und kontaktiert den E-Mail Provider (1blu) sendet die Mail ab und legt sich dann schlafen bis zur nächsten Aktivierung. Ich habe davon mehrere Melder für Red-kontakte und Radar-Melder im Einsatz . Läuft auf 3-4 Volt Batterie/Netzgerät. Wäre das auch für dich brauchbar?
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,801
Punkte für Reaktionen
114
Punkte
63
Genau, nur eine Bastellösung (ich hab mich nicht getraut, das zu sagen), welche mich überhaupt nicht überzeugt. Für Philips Hue gibt es unter "Friends Of Hue" echte Lösungen z.B. auch Unterputzschalter von Busch-Jaeger oder Gira. Vor allem: "Batterielos und wartungsfrei durch >Energy Harvesting<." steht z.B. beim Schalter von Busch-Jaeger. DAS nenne ich innovativ, aber nicht ein leeres Plastikgehäuse mit beigelegter dreiadriger Litze.

Einen DECT ULE Wassermelder hätte ich auch gerne. Aber ansonsten fällt mir nur Gigaset Elements ein. Da der Fritz!Dect 400 eigentlich auch nur ein umgelabelter Gigaset Button mit eigener Firmware ist, wäre es technisch möglich, ähnliches mit dem Wassersensor von Gigaset zu ermöglichen, aber das steht wohl bei AVM nicht auf der Liste...
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,317
Punkte für Reaktionen
206
Punkte
63
Energy Harvesting
Wieviel Elektro-Smog benötigt man:fru dafür so?

Gigaset Elements sind allesamt ohne HAN FUN und damit raus. Außerdem haben die nie so richtig gute Kritiken erhalten. Die spezielle eigene Firmware ist wie bei allen anderen Systemen für den Vendor-Lock-in.
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,801
Punkte für Reaktionen
114
Punkte
63
OMG :rolleyes:
 

Netzonline

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
422
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
28
bei uns wird auch das WLAN abgeschaltet, die Lösung von Shelly ist Top, aber ohne WLAN keine Infos :)
 

DECT-Mani

Neuer User
Mitglied seit
22 Nov 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
3
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote gelöscht - siehe Forumsregeln.]
Hallo zusammen,

herzlichen Dank an alle dass hier OwangO Media Network D/A/CH mit dem OWWT-2-UP zitiert wurde. HarryP... würde sich wohl auch über einen Wassermelder freuen.

Nun, das könnte sehr sehr bald auch der Fall sein. Es wird gerade am neuen OWSM-1 gearbeitet, der möglicherweise auch noch in 2021 verfügbar sein wird. Als Wassermelder kann er eben genau dies und auch ordentlich an die FRITZ!Box melden. Damit kann man dann:

1. Wasserleckagen erkennen und melden (z.B. Sirene, Schaltsteckdose, Lampen etc.)
2. Wasserstände allgemein melden
3. Regenwassertanks überwachen
4. Verstopfte Regenrinnen (durch steigenden Wasserinhalt) melden
5. und und und ...

Vielleicht haben ja auch weitere von euch daran Interesse. Schreibt oder meldet euch gerne, das wird sicher spannend!

LG und bleibt gesund,
DECT-Mani

[Edit Novize: Beiträge zusammengefasst - siehe Forumsregeln]

[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote gelöscht - siehe Forumsregeln.]
Hallo SnoopyDog,

ja, das hast du vollkommen recht, aber das ist bei allen Smarthome-Geräten ähnlich. Wenn die Batterie leer ist, muss man immer irgend etwas aufmachen oder aufschrauben, um die Batterien zu wechseln.

Beim OWWT-2-UP muss man nur den Schalterrahmen "abziehen" und 2 Käfigschrauben leicht aufdrehen (nicht komplett ausschrauben). Dann kann man den OWWT-2-UP ganz einfach herausnehmen und dort die Batterien wechseln. Das ist eigentlich kein großer Akt und in1-2 Minuten erledigt (wohlgemerkt 1-2 mal im Jahr!)

LG
DECT-Mani
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kerzenschein

Neuer User
Mitglied seit
7 Okt 2014
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Hallo DECT-Mani,
natürlich habe ich Interesse. Beim alten ist die Batterie ausgelaufen.
Aber ein Bausatz ist nicht das Meinige.
Vielen Dank und Servus
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,327
Punkte für Reaktionen
252
Punkte
83

DECT-Mani

Neuer User
Mitglied seit
22 Nov 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
3
Hallo zusammen,

@Kerzenschein: Nun, da wird es ein "Fertiggerät" mit der Bezeichnung OWSM-1 geben und zusätzlich - für die Tech-Feaks ;) noch den OWSM-1-DIY als Bausatz. Man kann es sich diesmal also aussuchen.

Zudem ist wohl ab 29.11.2021 eine unverbindliche Reservierungsmöglichkeit vorgesehen, da mit einer erhöhten Nachfrage bei gleichzeitig "latenten" Bauteilmangel gerechnet wird.

@HarryP_1964: Jo, ich halte euch hier am Laufenden. Endlich mal was (wieder) Neues im DECT-ULE-Gefielde.

LG
DECT-Mani
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,327
Punkte für Reaktionen
252
Punkte
83
@DECT-Mani

Wo wird es diese unverbindliche Vormerkung geben und was soll das Teil vorr. kosten?
Könnt ihr auch schon was zu den technischen Daten (Akku, Akku-Laufzeit, Größe, Möglichkeit für SW-Updates über die F!B, usw.) sagen?

Harry
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,767
Punkte für Reaktionen
298
Punkte
83
Da scheint ja einer ganz heiß auf die Dinger zu sein. :)
 
  • Haha
Reaktionen: HarryP_1964

zorro0369

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
539
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
43
ja, bin ich auch... sobald ich nähere Info´s darüber habe. Da bei mir alles über DECT läuft, bin ich nun mal "gebunden" (w-lan im smart-home kommt mir auch nicht ins Haus).
 
  • Like
Reaktionen: Netzonline

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,292
Punkte für Reaktionen
88
Punkte
48
Jeder, der schonmal Wasser nach einem Schlauchabriß im Keller und dadurch einen Schaden hatte, wäre heiß auf so ein Teil :) .
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
5,248
Punkte für Reaktionen
1,035
Punkte
113
BTW:
Wir haben eine andere Lösung gefunden, Bodeneinlauf... ;)

Macht nebenbei auch andere Dinge einfacher, bspw. reinigen des Boden oder wenn mal wieder ein kleines "Missgeschick" passiert usw.
 
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via