welche adsl/adsl2+ gegenstelle bei der Vermittlungsstelle?

Rupert

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
615
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Aktuell bei mir:
Code:
Hersteller	AVM Berlin	Broadcom
DSL-Version	1.35.90.01	97.151 - H2
 

meierchen006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1,012
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Hallo,

bei mir sieht es so aus:

Eigentlich hätte ich DSL 16000 aber Rückfalloption

DSL-Version 1.36.02.01
ADSL (ITU G.992.1) Annex B
Analog Devices 16.1 - H4

Download 3456 KBit/s
Upload 448 KBit/s
 

Anhänge

smokeonit

Neuer User
Mitglied seit
10 Feb 2007
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
meine erfahrung nach, freunde die von t-home weg sind, ist es immer mit problemen behaftet...

entweder VoIP sprachqualität probleme, oder dsl-modem nicht programmierbar... irgendwas ist immer...

ich bin von t-home/congstar wieder zu t-home/t-online wegen der wifi hotspot flatrate gewechselt, bin seit über jahren t-home(t-com) DSL (jetzt ADSL2+) kunde und sehr zufrieden...

im moment kotzt mich nur an das nur VDSL 25/5Mbit verfügbar ist... vor ein paar wochen gab es noch beides 25/5 und 50/10Mbit...

weiss jemand ob t-home einen unterschied in der hardware macht im bezug auf VDSL 25/5 und 50/10Mbit??? ist doch eine sachen und nur durch programmierung wird der speed runtergeschraubt, oder irre ich mich da so total????? WTF???
 

kaosman

Mitglied
Mitglied seit
9 Okt 2006
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich hab am gleichen Anschluss mit unterschiedlicher Firmware diese Angaben:

Code:
Hersteller	AVM Berlin	Broadcom
DSL-Version	0.52.23.01	97.151 - H153

Hersteller	AVM Berlin	Broadcom
DSL-Version	1.52.26.01	97.151 - H2 13
 
Zuletzt bearbeitet:

Lampenmann13

Neuer User
Mitglied seit
23 Mrz 2008
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ADSL+ Bedeutung

Hallo,

in meiner Konfiguration werden folgende Daten angezeigt:

DSL Version 0.52.23.01

ADSL2+ (ITU G.992.5 )

Brodcom 98.132-H49

Was haben diese Wertangaben zu bedeuten und wie werte ich diese aus?

Werner
 

newsdesigner

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2005
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir steht dort:

Code:
DSL-Version       ADSL (ITU G.992.1)        Infineon
1.36.10.01              Annex B           0.0 - H2 0
Wobei DSL-Version in der Fritz!Box eingetragen ist und ändert sich mit der Firmware. Diese Angabe an dieser Stelle macht wenig Sinn. Schließlich könnte man die Version der eigenen Firmware angeben.
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, ich hole diesen Thread mal kurz aus der Versenkung, wollte deswegen keinen neuen aufmachen:

Ich soll einen DSL Anschluss neu einrichten, bei dem die Fritzbox 7170 folgendes als DSL Vermittlungsstelle angibt:

Texas Instruments 0.2 - H3 0

nach den Informationen zur DSL Verbindung (ADSL (ITU G.992.1) Annex B ) also an einem ADSL1 Port.

Kann mir irgendwer der Fachleute sagen, ob an diesem DSLAM eine Umschaltung auf einen ADSL2+ Port technisch möglich wäre und / pder ein DSL Anschluss mit ratenadaptiver Schaltung (z.B. mit der Telekom RAM Schaltung, die ja angeblich bald kommen soll ? Gibt es dazu Informationen ?
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,492
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ah, das ist ja schon mal ein Anfang. Danke für den Link.
 

even

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2006
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
1&1 Doppelflat Homenet 16000

geroutet werde ich über Arcor... Ping war aber besser, als ich noch bei T-Home war. Da brauchte ich zum ersten Hop 5ms und zu heise.de waren es dann am Ende 8ms.
 

Anhänge

AlphatierDSL

Neuer User
Mitglied seit
23 Mrz 2014
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
FRITZ!Box 7490
DSL-Version
1.100.4.81

Verbindung
3456 kbit/s 448 kbit/s DSL-Leitung

DSL-Vermittlungsstelle
Analog Devices
0.0

DSL aktiv seit:
4 Tagen, 5 Stunden, 48 Minuten
ADSL (ITU G.992.1) Annex B

Morgen soll hier "modernisiert" werden. Mal sehen was geht. Zahlen zurzeit für 6 Mbit bei 1&1. Zusätzlich noch was rausgeschlagen. 15€/Monat mit SIM Karte + Internetflat 1 GB. Was man so nen Tag nachdem die Kündigungsfrist abgelaufen ist alles rausholen kann. xD
 
Zuletzt bearbeitet:

icecube919

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2014
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bei mir:

1&1 DSL 16.000 (ADSL2+ Annex B)
Leitungsinhaber: Vodafone GmbH (ehemals ARCOR AG & Co.KG)


DSL-Vermittlungsstelle:

Broadcom
163.65
B5004244434D
7631302E
00
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der "Inhaber" der zu Dir führenden Leitung der rosa Riese ist.
 

icecube919

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2014
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@ andiling

Bist du dir da sicher?

Da vor ca. 7 Jahren ausschließlich ARCOR Verträge an unserem Anschluss möglich war, bis 1&1 als "Leitungsmieter" in Erscheinung getreten ist.
Auch davor wurde ISDN nur von ARCOR geschaltet.

Auch in Gesprächen mit dem 1&1 Kundenservice wurde mir die Vodafone GmbH als Leitungsinhaber bestätigt.
Möglicherweise wurde ja die Vermittlungsstelle vom großen "T" übernommen?
Dann sollte das 1&1 allerdings mitbekommen haben.

Woran erkennst du das, wenn ich fragen darf?
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
In der Tat ist es so, dass Arcor eigene DIVOs (digitale Vermittlungsstellen) hatte, die letzte Meile von der Vermittlungsstelle zu Dir ins Haus wurde aber trotzdem von der Telekom realisiert. Insoweit ist die Telekom "Leitungsinhaber". 1&1 hat sich (begrifflich nicht korrekt) darauf bezogen, dass der Anschluß (als ein nicht greifbares Objekt) von Vodafone als deren Vorleister realisiert wird. Vodafone muss aber um den Anschluss bereitzustellen die Leitung von der Telekom mieten. Soweit es andere Lösungen für Häuser gibt, die nicht über eine Telekom-Leitung laufen, wird das u.a. entweder über Kabel oder FTTH (Glasfaser ins Haus) realisiert, solche Leitungen gehören dann in der Tat nicht der Telekom.
 

icecube919

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2014
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Richtigstellung.

Natürlich meinte ich das so, dass der Anschluss, bzw. der Port in der Vermittlungsstelle, von Vodafone geführt und an 1&1 vermietet wird.
Außerdem sind die Erdkabel selbstverständlich Eigentum der Telekom (früher Deutsche Bundespost) und werden nur dem jeweiligen Netzbetreiber zur Verfügung gestellt.
Von daher lag der Fehler in meiner Ausdrucksweise. :doof:

Somit ist, meiner Meinung nach, der Begriff "Leitungsinhaber" in vielen Köpfen (wie bisher auch bei mir der Fall gewesen) vermutlich ein Synonym für den Betreiber/Anbieter, der dem eigentlichen Provider den Anschluss in der Vermittlungsstelle zur Verfügung stellt.
Man möge mir meine Verwechslung und die unsachgemäße Verwendung von Fachbegriffen nachsehen :)
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Du hast es auf den Punkt gebracht... wollte es nur anmerken, damit sich keine technisch nicht ganz zutreffende Meinung bei anderen Lesern festsetzt. ;)

Aber das mit Arcor war ein guter Punkt, früher waren die mal die Nummer 2 in DE und hatten mit ihrer eigenen Infrastruktur gut zwei Drittel abgedeckt.