.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche TK-Anlage bei 2 Amtsleitungen / 4 B-Kanälen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Mats, 5 Jan. 2007.

  1. Mats

    Mats Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ;) sorry, aber bedingst durch die starre Struktur von vBulletin kann ich nur auf dieser Ebene ein neues Thema anfangen.

    Habe eine 7170 Edition F und brauche 2. ISDN Leitung. Bitte um Vorschläge für eine fritzische Lösung = preiswert, plug & play, komfortables GUI:idea:

    welche Hardware soll ich anschaffen?

    Dank & frohes neues Jahr!:)
     
  2. House

    House Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Konfliktjunkie
    Von AVM war mal ein Gerät angekündigt, was mit mehreren ISDN Anschlüssen umgehen kann, glaub auf der CEBIT letztes Jahr. Hab aber grad bei AVM geschaut und find davon kein Wort mehr :confused:
    Ich bräuchte auch sowas, das würde in der Kundschaft schon Anklang finden, denk ich.
     
  3. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Nachdem die AVM 5144/5188 (siehe dort im Presse/News-Bereich) noch auf sich warten lassen, wäre eine klassische Tk-Anlage mit zwei oder drei ext. S0 in Kombination mit einer FBF als VoIP-Gateway wohl die kostengünstigste Lösung. Ansonsten: Lancom 17xx/18xx vorgeschaltet vor einer Tk-Anlage...

    --gandalf.
     
  4. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Zum Thema klassische Telefonanlagen:

    Als ich vor einigen Jahren noch 2. ISDN-Leitungen in meinem Home-Office hatte (eine Leitung Privat, eine Leitung hat die Firma bezahlt), waren die ISDN-Anlagen von Agfeo die günstigste Lösung.

    Ich habe hier jetzt noch eine (immer noch aktuelle) AS2x im Einsatz. Vorher hatte ich eine AS3x. Die AS2x hat standardmäßig 2 x So, wovon sich einer wahlweise intern oder extern schalten lässt (also 2 x extern oder 1x extern und 1 x intern). Ein 3. So-Bus lässt sich nachrüsten, so dass man dann 2 x extern und 1 x intern hat.
    Zusätzlich hat man dann natürlich noch die 8 analoge Intern-Ports.

    Was mir an Agfeo seht gut gefällt. ist, dass sie sehr verdrahtungsfreundlich sind - alle Anschlüsse über Schraubklemmen. Konfiguration ist kompliziert aber sehr flexibel.

    Ein Nachteil: Softwareupdates nur über Händler. Das geht dann aber per Fernwartung.

    Ich habe keine Ahnung, was die Anlagen heute kosten und ob es in inzwischen bessere Alternativen gibt. Aber ich war eigentlich immer sehr zufrieden mit Agfeo.
     
  5. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,998
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
  6. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Meine Präferenz für die klassische Anlage wäre hier eine von Auerswald. Die Konfiguration von Anlagen dieser Größe erfolgt heute eigentlich durch den Anwender... auch für die Agfeo-Anlagen gibt es doch Konfigurationsprogramme für Betreiber.

    Bezüglich AVM 5144/5188 bleibt zu sehen, was denn nun wirklich in diesen Geräten enthalten ist und ob diese wirklich die Mega-FBF sind ;-)

    --gandalf.
     
  7. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Konfiguration ja, natürlich.
    Update nein, jedenfalls nicht offiziell.
     
  8. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Yep, habe ich auch gerade gesehen: http://www.agfeo.de/agfeo_web/hp3.nsf/software2_d?OpenForm

    Bei Auerswald gibt es die Bindung an Fachhändler nur für die großen Anlagen COMmander Basic.2 und COMmander Business.

    Zurück zum alten Thema: @Mats, hast Du denn vielleicht schon eine ISDN-Anlage? Vier ISDN-Kanäle plus VoIP scheint mir etwas viel für die paar Telefone, die an einer 7170 Platz finden.

    --gandalf.
     
  9. Mats

    Mats Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die vielen Antworten! Ich helfe einem Freund, der einen Autohandel betreibt -- also sich auch auf dem Gelände bewegt. DECT ist da die beste Lösung. 2 Kanäle sind zu wenig für 4 Leute. Es gibt eine alte Bosch TK und Verdrahtung -- da wage ich mich nicht ran (bin Mac OSX Plug & Play gewohnt;) ) Außerdem kostet z.B. Fritzbox + 6* DECT + USB-WLansticks auch nicht mehr als eine Fachfirma für die Generalüberholung nimmt, danach hat man eine narrensichere Lösung die jeder Laie bedienen kann.
    Die 7170 würde dicke ausreichen und ist vorallem genial einfach zu konfigurieren. Nur wie verarbeitet die den 2. NTBA?
    Es gibt vorne einen Showroom und 50m dahinter einen Bürobungalow. Beide brauchen Tel/Fax & WWW. NTBA bisher nur vorne.
    Jetzt suche ich eine smarte Lösung (s.o.). Es muß zwar nicht von AVM sein, aber die sind günstig & gut. Nur wann kommt die 5188?
    Oder kann man (ich mache noch kein VoIP) alle eigenen Gespräche (Faxe) über VoIP herausrouten (Qualität?) so daß nur eingehende Anrufe die 2 B-kanäle belasten und wir sparen die 2. Amtsleitung ganz? (BTW: DSL 6000, ca. 730kbps upload))
    Und welche DECT-Geräte harmonisieren bestens?

    Gruß Mats
     
  10. Mats

    Mats Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die vielen Antworten! Ich helfe einem Freund, der einen Autohandel betreibt -- also sich auch auf dem Gelände bewegt. DECT ist da die beste Lösung. 2 Kanäle sind zu wenig für 4 Leute. Es gibt eine alte Bosch TK und Verdrahtung -- da wage ich mich nicht ran (bin Mac OSX Plug & Play gewohnt;) ) Außerdem kostet z.B. Fritzbox + 6* DECT + USB-WLansticks auch nicht mehr als eine Fachfirma für die Generalüberholung nimmt, danach hat man eine narrensichere Lösung die jeder Laie bedienen kann.
    Die 7170 würde dicke ausreichen und ist vorallem genial einfach zu konfigurieren. Nur wie verarbeitet die den 2. NTBA?
    Es gibt vorne einen Showroom und 50m dahinter einen Bürobungalow. Beide brauchen Tel/Fax & WWW. NTBA bisher nur vorne.
    Jetzt suche ich eine smarte Lösung (s.o.). Es muß zwar nicht von AVM sein, aber die sind günstig & gut. Nur wann kommt die 5188?
    Oder kann man (ich mache noch kein VoIP) alle eigenen Gespräche (Faxe) über VoIP herausrouten (Qualität?) so daß nur eingehende Anrufe die 2 B-kanäle belasten und wir sparen die 2. Amtsleitung ganz? (BTW: DSL 6000, ca. 730kbps upload))
    Und welche DECT-Geräte harmonisieren bestens?

    Gruß Mats
     
  11. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    #11 detg, 6 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6 Jan. 2007
    @Mats

    Du kannst eine ISDN-Telefonanlage mit 2 externen So-Bussen nehmen und hängst den einen Bus direkt an den NTBA und den anderen über die Fritzbox ans Internet. Denn 2. ISDN-Festnetzanschluß kannst du dann einsparen.

    Du kannst dann z.B. Fax und Anrufe, die nicht ins deutsche Festnetz gehen über einen ISDN-Anschluß rausrouten und alles andere über VoIP.

    Es hängt dann im einzelnen vom VoIP-Provider und deinem VoIP-Tarif ab, was man am günstigsten wo hinroutet. Bei einigen Provider kann man auch über VoIP faxen. Darauf würde ich mich aber nur verlassen, wenn die das explizit zusagen.

    Sinnvoll ist dann aber eine ISDN-Anlage, bei der du einen externen ISDN-Anschluß priorisieren kannst (der an dem die Fritzbox hängt) mit automatischem Abwurf auf den 2. Kanal, der direkt am NTBA hängt.
     
  12. Mats

    Mats Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bitte erläutern!

    Ansonsten: Lancom 17xx/18xx vorgeschaltet vor einer Tk-Anlage...

    was würde das wie bezwecken?:)

    Dank & Gruß
     
  13. Nili

    Nili Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2006
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Ing. Mess- und Regelungstechnik / Elektronik
    Ort:
    Berlin
    die 5188 ersetzt nach meinem Verständnis keine TK-Anlage, macht aber eine TK-Anlage mit Anlagenanschluß VOIP-fähig.
    Sie beherrscht sowohl zur T-com als auch zur Tk Anlage den Anlagenanschluß.
    Beherrscht auch für Voip den Anlagenanschluß (nur von wenigen Voip-Anbietern bisher im Angebot, wohl z.B. QSC, pbx-network.de).

    Lancom erscheint ähnlich, jedoch je Gerät nur eine ISDN Leitung. Beinhaltet aber einen SIP-Sproxy oder SIP-Gateway, sodaß man zusätzlich Sip Geräte anmelden kann.

    Eine angemessene Möglichkeit wäre evtl. noch vlines.de. kann mit Anlagen- und Mehrgeräteanschlüssen von ISDN umgehen.

    Alle diese Geräte benöten aber zusätzlich noch Dect. Dect mit 2 ISDN Leitungen?. Ich glaube da wird es bei den kleinen Home Anlagen eng.

    Anlagen von Alcatel beherrschen das zwar alles und sind auch preiswert über ebay zu bekommen, aber doch aufwendig in der Einarbeitung.

    Nili
     
  14. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,998
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    vielleicht eine bißchen komische Konstruktion, aber warum machst du nicht eine Kombination aus Festnetz und Mobilfunk.

    Ich würde eingehend an den vorhanden NTBA schnurlostelefone hängen /analog oder ISDN + Fax und das Büro mit WLAN ans www

    und dann 2-3 O2 Genion CARD L
    * Festnetzrufnummer p. Karte (kann auch von der T-com bsw. übernommen werden)
    * Telefonflat ins Festnetz
    * Mobilfunknummer (alte MoBi-Nummer kann ja übernommen werden)

    und der Hammer ist, das ganze kostet gerade mal 10 Euro p.Karte inkl. der Flat für Telefonate ins Festnetz!!
     
  15. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Stimmt. ;)