Wie finde ich die Repeaterbox wieder?

nucleardirk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Okt 2004
Beiträge
1,486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich hatte bei Freunden mit einer 3170 und einer 7270 ein WDS realisiert. (Basis 3170, Repeater 7270) - leider zickt das Wlan an der Repeaterbox immer mal wieder rum. Ich kann mit mit fritz.box aber nur auf die Basis-Box loggen, den Zettel auf den ich damals bei der Einrichtung der Repeaterbox deren IP vermerkt habe, finden meine Freunde nicht mehr wieder.

Hat jemand einen Trick wie ich die IP der Repeaterbox herausbekomme um mich direkt auf diese Box loggen zu können? Im Log der 3170 steht diese leider nicht!
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,876
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Die sollte aber im Log stehen.
 

nucleardirk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Okt 2004
Beiträge
1,486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tja, leider nicht. Aber da ich via repeater online bin und auf die Basis zugreifen kann, muss die Verbindung ja stehen. Als ich noch ein WDS installiert hatte, meine ich auch nie eine IP im Log gesehen zu haben.
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Hallo,

nun, entweder du gehst mit ping die vermeintlichen IPs durch, oder du machst einen Werksreset, denn arp, nmap, etc. werden dir nur die Router-IP verraten, nicht aber die Repeater-IP... ;)
 
3

3949354

Guest
Hallo,

Wird die Repeater-Box nicht in der Netzwerkliste angegeben? Dann gibt Ihr einen festen Namen und versuche es einmal nach einer Anleitung aus meiner "Links"-Seite: [Eigene Lokale Domains - wie fritz.box]
 

pete-patata

Mitglied
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
3

3949354

Guest
Hallo,

Ich denke, es handelt sich dabei um einen von F-F vergebenen Namen für seine Box im Wohnzimmer ...
 

pete-patata

Mitglied
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Oh ja. Asche auf mein Haupt. So geht's natürlich nicht. EDIT: Da die Fritzboxen auf mehrere Namen hören (fritz.box, fritz.fonwlan.box, etc..?), war ich der Meinung, dies wäre einer dieser Namen.

Ich habe hier gerade herumgespielt und dem Repeater zu erst eine feste IP zugewiesen. Nachdem das funktionierte, habe ich ihn unter Internet -> Zugangsdaten auf DHCP Client umgestellt und auch einen DHCP Hostnamen verpasst. Die Box ist unter diesem selbstvergebenen Namen erreichbar und WDS funktioniert fein. Hilft dem Threadersteller zwar nicht weiter, aber für das nächste Mal ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bibie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jul 2008
Beiträge
2,872
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
0
Hmmm, ich sehe in der WDS-Basis-Box (FB7270v2) unter Heimnetz > Netzwerk, Reiter "Geräte und Benutzer" die IP-Adresse der Box (FB7270v2), die per WDS mit der anderen Box verbunden ist. Vielleicht ist es bei Dir ja auch so? Ich weiß jetzt zwar nicht, wie das Menü der FB 3170 aussieht, es sollte sich jedoch irgendwo ein Punkt finden lassen, wo alle Netzwerkgeräte aufgelistet sind, denke ich. :)
 

pete-patata

Mitglied
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hast Du schon probiert die 3170 auszuschalten, einen Rechner per Kabel an die 7270 anzustecken und die Fallback-IP http://169.254.1.1 aufzurufen?
 

pete-patata

Mitglied
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@doc456 Was soll uns diese Antwort sagen???
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Das wir einmal abwarten mögen, ob der TE sich äussert, welche Versuche er erfolgreich/ -los unternommen hat :mrgreen: So verstehe ich unseren ernst blickenden Doc.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
War die vergebene IP denn abstrus, dass du durch probieren nichts ausrichten kannst???
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
@pete-patata, genau das, was da steht, oder sitzt da vielleicht ne Katze auf der Fensterbank? :lach: :lach:

@EhrenwerterHessicherJodaMeister, vielen Dank, Wireshark, etc kannst du natürlich auch nutzen... ;)
 

pete-patata

Mitglied
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@nucleardirk
So findest Du ganz einfach und schnell alle im Netzwerk vergebenen IP-Adressen. Einfach cmd ausführen und die angehängte batch ausführen.
192.168.10. muss durch die in deinem Netzwerk vergebenen Oktetts angepasst werden.
Ein Durchlauf dauert keine 2 Minuten. Das Ergebnis wird in der Datei ping.stats.txt gesammelt.
Alles klar?

Edit
Eingabe in der Kommandozeile
Code:
FOR /L %a IN (1,1,255) DO ping -n 1 -w 12 192.168.10.%a | find /N "Antwort" >>c:\ping.stats.txt
Das steht in der kleineren Batchdatei
Code:
FOR /L %%a IN (1,1,255) DO ping -n 1 -w 12 192.168.10.%%a | find /N "Antwort" >>c:\ping.stats.txt
Benutzte Ping Optionen
-n 1 Anzahl an auszuführenden Pingrequests
-w 12 Wartezeit auf Host Antwort. Für Wlan- und VPN-Hosts sind höhere Werte sinnvoll.

Die größere gleichnamige Datei läuft nach dem Entpacken per Doppelklick und fragt die notwendigen Informationen beim Nutzer ab.

Wer sich für Batchprogrammierung interessiert findet weitere Informationenhier -> http://de.wikibooks.org/wiki/Batch-Programmierung

Have fun!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
@pete-patata, so geht es auch, prima! Jedoch solltest du nur ein %-Zeichen bei den Variablen verwenden. ;)
 

pete-patata

Mitglied
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja, der Einzeiler kann auch direkt in der cmd eingetragen werden. Dann muss, wie Du richtig feststellst, nur ein % verwendet werden. Ansonsten erfolgt eine Fehlermeldung.
So wie es jetzt ist,lässt sich die Datei, so sie denn verwendet, auch direkt aus dem Explorer heraus aufrufen und verrichtet ihren Zweck.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,047
Beiträge
2,018,219
Mitglieder
349,338
Neuestes Mitglied
copsi