WLAN-Empfang von 7050 mit Speedport W 900V verbessern

rbarth

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Experten,

Es geht um die Verbesserung des WLAN-Empfangs im Haus.

Folgende Situation:

Im Keller: Kabel BW-Modem EPC2203 -> FritzBox 7050 mit WLAN -> Euracom 181 -> Kabel vom internen S0-Bus ins EG-Arbeitszimmer sowie 4 analoge Kabel für Telefone im EG und 1. OG

Da der WLAN-Router im Keller ist, ist der WLAN-Empfang im EG gerade noch so lala, im 1.OG dagegen zu schwach. Mit einem unbenutzten Speedport W 900V könnte ich den Empfang verbessern. Hierzu bestehen nach meiner Einschätzung 3 Möglichkeiten:

1. Speedport W 900V im EG oder ggf. im 1.OG als WLAN-Repeater einrichten.

2. Speedport W 900V im EG-Arbeitszimmer an den S0-Bus der Euracom 181 anschließen.

3. Kabel vom internen S0-Bus der Euracom abklemmen und als LAN-Kabel an der Fritzbox 7050 anschließen. LAN-Kabel am anderen Ende im EG-Arbeitszimmer am LAN der Speedport W 900V anschließen.

Welche der Variante ist vorzuziehen?

Ist Variante 1 überhaupt mit diesen beiden unterschiedlichen Geräten möglich?

Wie müsste die WLAN-Einstellung in den Varianten 2 und 3 sein, wie Fritzbox 7050 oder davon abweichend?

Könnte bei den Varianten 2 und 3 die Speedport W 900V zusätzlich als Basisstation für DECT-Telefone genutzt werden?

Danke für Eure Hilfe.

rbarth
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48