Wofür Wifi6 bei 7590AX?

K

Karolina

Guest
Wofür braucht man bei der 7590AX Wifi6 mit max. 2400MBit/s?

Die 7590AX kann an jeden DSL Anschluss mit bis zu 300MBit/s betrieben werden.

Aber wofür brauche ich dann 2400MBit/s?
Das Wlan kann max 8mal schneller die Daten von A nach B schicken, aber das DSL kann gar nicht so schnell die daten zur Verfügung stellen.

Das versteh' ich nicht ...
 

Anhänge

  • 7590ax_.JPG
    7590ax_.JPG
    46.4 KB · Aufrufe: 9

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,970
Punkte für Reaktionen
91
Punkte
48
Die Frage wurde bereits an verschiedenen Stellen diskutiert, und da hab ichs dir auch schon geschrieben. Es geht nicht nur ums Internet, sondern auch ums Heimnetz. Auch dafür können viele kein Kabel ziehen.
 
  • Like
Reaktionen: Pom-Fritz!

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,951
Punkte für Reaktionen
543
Punkte
113
Als konkretes Beispiel: ein wirkliches NAS (nicht das der FritzBox) welches "vernünftig" im LAN arbeitet und auf welchem WLAN-Clients mit passenden WLAN-Controllern arbeiten, welche zB täglich große Backups intern herumschaufeln müssen.
 
  • Like
Reaktionen: weißnix_

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,436
Punkte für Reaktionen
154
Punkte
63
Die Deutsche Glasfaser bietet Tarife bis zu 1000 (real wohl nur 940) Mbit/s an und empfiehlt als Router die Fritzbox 7590. Die hat nämlich außer dem DSL-Modem auch einen WAN-Port (ja ich weiß dass man auch bei anderen Fritzboxen via LAN1 das DSL-Modem umgehen kann).
Und Wlan mit bis zu 2400 Mbit/s kann netto unter Laborbedingungen vielleicht die Hälfte davon übertragen, in der Praxis noch viel weniger.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,376
Punkte für Reaktionen
666
Punkte
113
Gibt ja noch GBit WAN Anschluss zur Nutzung von Kabelanschluss oder Glasfaser, und da man WLAN Datenrate eh halbieren kann was netto durchgeht, ist man garnicht soweit weg vom Gbit.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,242
Punkte für Reaktionen
294
Punkte
83
Wi-Fi 6 mit max. 2400MBit/s?
Wi-Fi 6 bietet nicht nur höhere Signal-Dichten (1024-QAM) sondern erlaubt auch die Latenz zu reduzieren (OFDMA) und weitere Strom-Spar-Modi (Target Wake Time; TWT). Außerdem brauchst Du für MU-MIMO einfach drei oder besser vier Spatial-Streams. Und selbst wenn Du an MU-MIMO nicht glaubst: Von vier Spatial-Streams profitieren auch WLAN-Clients, die (nur) drei Spatial-Streams können. Am Ende kommst Du dann auf so irrwitzige Zahlen. Aber eigentlich ist es einfach nur „Wi-Fi 6 mit nicht zwei sondern vier Spatial Streams“. Dadurch dass die Verschlüsselung und der Verwaltungsoverhead vieles der Geschwindigkeit wieder auffrisst, reichen dann auch die Gigabit-Ports gerade so. Und wenn einer Deiner WLAN-Clients zwar drei Spatial-Streams aber noch kein Wi-Fi 6 sondern nur Wi-Fi 5 oder Wi-Fi 4 kann, freut der sich erst recht. Hast Du einen WLAN-Client mit nur einem Spatial-Stream, dann kannst Du dank Wi-Fi 6 jetzt Dein VDSL 250 voll ausnutzen. Die Frage ist eher, wozu Super-Vectoring … viele Single-Haushalte lasten das heute noch nicht aus. Man könnte auch fragen, wozu Wi-Fi 5 und so weiter. Ich persönlich nutze noch nicht einmal 5 GHz WLAN – einfach, weil ich es nicht brauche.
Das versteh' ich nicht …
Ich habe Dir jetzt ein paar Punkte genannt. Nimm die auf und halte dagegen. Dann verstehen wir Dich vielleicht besser.
 
  • Like
Reaktionen: christian1297
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
238,688
Beiträge
2,116,383
Mitglieder
361,580
Neuestes Mitglied
hich829

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via