.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

WoL-CGI sendet keine Pakete an die Clients

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von Viprex, 27 Feb. 2009.

  1. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    WoL funktioniert bei mir lokalen Netzwerk wunderbar. Dafür nutze ich das Tool WakeUp. Mit wolsniffer kann ich auch einfach überprüfen, ob entsprechende Pakete auf den PCs ankommen. Wie gesagt, manuell mit dem Tool kann ich einen PC vom Anderen aufwecken da ist bisher die FreetzBox gar nicht im Spiel.

    Ich würde das ganze aber gerne mittels Wol-Cgi WebIF zum laufen bringen. Soweit ich verstanden habe, ist dort ether-wake (in der BusyBox) installiert. Das Webinterface funktioniert soweit, die Hosts habe ich eingetragen. Leider kommt im Netzwerk aber kein Paket an (mit wolsniffer überprüft).
    Auch wenn ich mich per Telnet oder SSH zur Box verbinde und dort händisch "ether-wake -b MAC" eingebe, passiert nichts, kein Paket kommt im Netzwerk an. Die Mac habe ich mit Doppelpunkten getrennt, nicht mit Bindestrichen.

    Kann mir jemand weiterhelfen? Was läuft falsch? Warum kommen keine Pakete im Netzwerk an? Das Netzwerk besteht zwar aus einem Netgear Gigabit Ethernet Switch, an den die PCs und die FB angeschlossen sind, allerdings macht es auch keinen Unterschied, wenn die PCs direkt mit der FB verbunden sind.

    Ich habe in der FritzBox 7270 ug. Pakete laufen und als Portweiterleitungen "tcp 0.0.0.0:22 0.0.0.0:22" und "tcp 0.0.0.0:443 0.0.0.0:443" dabei (alle anderen sind uninteressant, einmal RDP und einmal Azureus Freigabe - eigentlich sind diese beiden auch uninteressant).
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Die Pakete werden aber schon auf dem richtigen Interface versand?

    MfG Oliver
     
  3. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe alle Interface Optionen im Wol-CGI ausprobiert. Auf keinem der 10 auswählbaren Interfaces wird etwas verschickt. Und viel mehr kann ich dort ja nicht falsch machen, außer MAC falsch eintragen, oder?

    Welches wäre denn das richtige Interface? Ich habe am internen Switch der FB nicht rumgespielt, das ist alles Original. Da ist nichts getrennt, Interfaces geändert oä. Alle 4 LanPorts werden auch als solche genutzt.
     
  4. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Darf ich nochmal nachhaken, ob mir jemand Tipps geben kann was ich noch testen sollte?
     
  5. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,609
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bei mir funktioniert WOL über GUI wunderbar und ich nutze es schon länger. Ich kenne mich mit der netzwerkspezifischen Thematik nicht so gut aus, weiß aber, dass die WOL-Pakete wohl was besonderes sind, es sind keine tcp- oder udp- Pakete. Deswegen weiß ich nicht, ob du solche Pakete mit sniffer überhaupt sehen kannst.
    Switches, Firewalls, NATs usw. sind die ernsten Feinde jedes WOL-Paketes. Deswegen klemme bitte alles unnötige ab und verbinde dich mit der Box direkt. Ferner muss dein PC auch in den WOL-fähigen-Modus versetzt werden. Gerade die letzten Linux-Kernels haben damit mächtig Probleme und es muss dabei dem System händisch nachgeholfen werden, damit sich die Netzwerkkarte vernünftig schlafen legt und auf WOL-Pakete reagiert. Unter Windows musst du auch bei der Netzwerkkarte unter hardwarespezifischen Einstellungen erstmal WOL aktivieren und auch den entsprechenden Modus wählen: Neben WOL-Pakete gibt es da manchmal noch andere Optionen. Mit S3 und S5 musst du dich auch in BIOS auseinandersetzen. Oft ist es so, dass S3 deutlich mehr Probleme mit WOL bereitet als S5, obwohl der PC in S5 tiefer schläft als in S3.

    MfG
     
  6. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Antwort.

    Folgendes ist abgearbeitet:
    - WolSniffer ist ein Tool, welches extra dafür gebaut wurde WoL Pakete zu erkennen. Das funktioniert auch zuverlässig. Diese Tool habe ich testweise auf dem Client PC gestartet und dann mittels Wakeup vom Laptop aus ein Magic Paket an den Client gesendet. Dieses Paket wurde immer zuverlässig erkannt.
    - Mittels dem Tool Wakeup konnte ich meinen PC ja aus dem ausgeschalteten Zustand bereits erfolgreich wecken. Daher gehe ich davon aus, dass der PC richtig konfiguriert ist (zumal ich die Windows Einstellungen nur vornehmen muss, wenn sich der PC aus dem Standby hochfahren lassen soll). Die Windows Einstellungen haben ich aber auch schon vorgenommen.
    - Ich teste momentan mit einem Windows System, daher habe ich zumindest auf Client Seite keine Probleme mit einem Linux Kernel.

    Ich hatte den PC ja auch schon direkt an den Switch der FritzBox angeschlossen und getestet. Das funktionierte auch nicht. Daher kann es dann ja nur noch an einer Firewall liegen, oder? Zumindest auf dem Client PC ist keine Firewall aktiv, und außerdem kann dieser ja vom Tool wakeup Magic Pakets empfangen.
    Dh. das das Paket womöglich von der FritzBox gar nicht rausgeht?

    Ich habe zum Testen auch mal ether-wake auf der FB Konsole ausgeführt, um Fehler im WoL CGI auszuschließen. Wenn ich dort das Kommando eingebe sehe ich keinerlei Rückmeldung auf der Konsole und auch kommt kein Paket beim Client an.

    Ich habe auf der FritzBox ja die AVM Firewall als Paket dabei. Die ist aber noch im Auslieferungszustand, lediglich einige Port Forwarding Regeln habe ich ergänzt (sowas wie 443 auf FritzBox etc.)
     
  7. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,609
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich weiß nicht, was da dein WakeUp-Programm sendet. Und WolSniffer kenne ich auch nicht als Tool. Wie gesagt, WOL ist nicht immer gleich WOL. Manche verstehen eben dadrunter nicht unbedingt MagicPakete, sondern noch andere Dinge. Ich hatte mal in dem WindowsTreiber einer Netzwerkkarte z.B. irgendwas in der Art gesehen "Aufwachen beim Ping" anstatt "Magic Paket". Wie das genau gehen soll, da bin überfragt. Es versteht sich aber als Alternative zu "Magic Paket". Deswegen hatte ich dich nachgefragt. Aber wenn du dir sicher bist, dass dein Wakeup nur "Magic Pakete" sendet, dann bist du dir sicher.
    Und mit S3 und S5 hab ich dir nicht umsonst gesagt: Es soll eben kein standby oder S3 sein, sondern am allen besten S5. Sprich PC muss richtig runtergefahren sein und nur Netzwerkkarte bleibt im Halbschlaf. Mit StandBy gibt es mächtig Probleme, deswegen versuch es bitte zu vermeiden.
    Und wenn ich sage, dass es funktioniert, dann funktioniert es eben. Seitdem ich meinen Rechner für WOL aus allen Betriebssystemen (habe mehrere) konfiguriert hatte, kann ich es immer mit WOL aus FREETZ WOL-GUI wecken. Und ich flashe meine Box ziemlich regelmäßig mit neuen Firmwares. Mit 7270 habe ich es allerdings noch nicht ausprobiert.
    Übrigens, AVM hat in den letzten Firmwares ihre eigene WOL-Funktion drin. Hast du schon mit der mal probiert? Sie findet sich irgendwo in den Tiefen der Netzwerkeinstellungen. Es kann durchaus sein, dass diese AVM-WOL-Lösung sich irgendwie mit busybox-etherwake nicht verträgt.
    Ansonsten würde ich noch mal Folgendes testen:
    1. Dein Rechner mit WOL in den Wartezustand versetzen (herunterfahren quasi). Netzwerk direkt an der Box anklemmen.
    2. Deinen zweiten Rechner direkt mit der Box verbinden (WLAN dürfte auch gehen). Auf dem zweiten Rechner lässt du dann meinertwegen deinen Sniffer laufen und kannst beim bedarf WakeUp starten.
    3. Nun versuch mal die Pakete von der Box aus zu senden und schaue mit deinem sniffer was passiert.
    4. Jetzt starte dein WakeUp vom zweiten Rechner und beobachte mit dem sniffer wiederum was passiert. Nach deiner Theorie soll jetzt der Rechner aus dem Schlaf aufwachen.

    Mit der Firewall haben MagicPakete in diesem Fall nichts zu tun. Wenn die Netzwerkkarte schläft, läuft auf dem Rechner keine Firewall. Und die Firewall auf der Fritz!Box ist vorerst so konfiguriert, dass ausgehende Pakete und vor allem im internen Netz durchgelassen werden.

    MfG
     
  8. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, wir sollten auch bei den korrekten Bezeichnungen für die Systemstates bleiben. S3 nutze ich gar nicht, ich nutze nur S4 was dem Aufwecken aus dem S5 gleich kommt. Daher brauche ich theoretisch Windows nicht für WoL konfigurieren, habe es aber dennoch getan.
    Das Aufwecken des Clients aus dem S5 funktioniert mit dem Tool WakeUp. Das Magic Paket wird dann vom Notebook direkt an den Client geschickt. Beide Rechner hängen am Switch der FritzBox (habe es aber auch über Switches hinweg getestet, das geht mit dem Tool auch - egal, zum Testen habe ich Laptop und Client direkt an der FritzBox hängen).
    WoLSniffer ist ein Windows Standalone Tool, welches als einzige Aufgabe hat, Magic Pakets zu sniffen.
    Ich glaube dir ja auch gerne, dass es funktioniert. Es wird seitens der Freetz Developer ja keine Funktion angeboten, die gar nie funktioniert!

    @1: Habe ich.
    @2: Jo.
    @3: Von WoL CGI aus passiert nichts.
    @4: Der Rechner startet, WoL Sniffer erkennt außerdem auch das Magic Paket

    @Firewall: Richtig, die Client (XP-)Firewall hat nichts mit dem Problem zu tun. Aber vielleicht die AVM Firewall?

    @AVM WoL: Funktioniert auch nicht.
     
  9. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,609
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    kannst du deine .config hier bitte posten.

    MfG
     
  10. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, gerne. Allerdings weiß ich grade nicht, ob das die .config zum aktuellen Image ist. WoL-CGI und WoL habe ich jedenfalls lange nicht angetastet.

    Aber ich habe folgendes festgestellt: Bei meinem Verusch eben hat das Aufwecken über WoL CGI geklappt. WoL Sniffer sieht zwar keine Pakete und das Aufwachen geht auch wirklich nur, wenn ich den PC heruntergefahren habe (S5), aber immerhin scheint wenigstens das zu funktionieren.
    Ich vermute, bei den vorherigen Tests habe ich entweder S4 genutzt oder andere Fehler begangen. Dank deiner Hilfe habe ich zumindest den S5 hinbekommen. Und das geht auch über die Switches hinweg!

    Code:
    #
    # Automatically generated make config: don't edit
    #
    FREETZ_HAVE_DOT_CONFIG=y
    
    #
    # General --------------------------------
    #
    FREETZ_AVM_VERSION_7270_04_67=y
    # FREETZ_TYPE_300IP_AS_FON is not set
    # FREETZ_TYPE_2170 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_5010 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_5050 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_5140 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_WLAN is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_WLAN_7050 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_WLAN_7113 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_WLAN_7140 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_WLAN_7141 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_7150 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_WLAN_7170 is not set
    # FREETZ_TYPE_FON_WLAN_7240 is not set
    FREETZ_TYPE_FON_WLAN_7270=y
    # FREETZ_TYPE_WLAN_3020 is not set
    # FREETZ_TYPE_WLAN_3030 is not set
    # FREETZ_TYPE_WLAN_3130 is not set
    # FREETZ_TYPE_WLAN_3131 is not set
    # FREETZ_TYPE_WLAN_3170 is not set
    # FREETZ_TYPE_WLAN_3270 is not set
    # FREETZ_TYPE_SPEEDPORT_W501V is not set
    # FREETZ_TYPE_SPEEDPORT_W701V is not set
    # FREETZ_TYPE_CUSTOM is not set
    FREETZ_TYPE_FON_WLAN_7270_16MB=y
    FREETZ_AVM_VERSION_STRING="7270_04.67"
    FREETZ_TYPE_LANG_DE=y
    # FREETZ_TYPE_LANG_A_CH is not set
    # FREETZ_TYPE_LANG_EN is not set
    FREETZ_TYPE_LANG_STRING="de"
    FREETZ_TYPE_STRING="7270"
    FREETZ_INSTALL_BASE=y
    FREETZ_REPLACE_BUSYBOX=y
    FREETZ_REPLACE_KERNEL_AVAILABLE=y
    # FREETZ_SHOW_ADVANCED is not set
    FREETZ_TARGET_REF="8mb_26"
    FREETZ_KERNEL_REF="8mb_26"
    FREETZ_KERNEL_LAYOUT="ur8"
    FREETZ_KERNEL_MTD_SIZE=246
    FREETZ_HAS_PHONE=y
    FREETZ_HAS_WLAN=y
    # FREETZ_HAS_USB_CLIENT is not set
    FREETZ_HAS_USB_HOST=y
    FREETZ_HAS_AVM_INETD=y
    
    #
    # Branding
    #
    FREETZ_BRANDING_1und1=y
    FREETZ_BRANDING_avm=y
    
    #
    # Mod ------------------------------------
    #
    FREETZ_LANG_DE=y
    # FREETZ_LANG_EN is not set
    FREETZ_LANG_STRING="de"
    
    #
    # Patches
    #
    FREETZ_REMOVE_HELP=y
    FREETZ_REMOVE_ASSISTANT=y
    FREETZ_REMOVE_TR069=y
    FREETZ_PATCH_DSL_EXPERT=y
    # FREETZ_PATCH_ENUM is not set
    FREETZ_PATCH_SIGNED=y
    FREETZ_PATCH_USBSTORAGE=y
    FREETZ_USBSTORAGE_AUTOMOUNT=y
    # FREETZ_AUTOMOUNT_EXT2 is not set
    # FREETZ_AUTOMOUNT_EXT3 is not set
    # FREETZ_AUTOMOUNT_NTFS is not set
    # FREETZ_AUTORUN_AUTOEND is not set
    # FREETZ_PATCH_MAXDEVCOUNT is not set
    # FREETZ_PATCH_GETCONS is not set
    # FREETZ_REMOVE_UPNP is not set
    # FREETZ_REMOVE_USERMAN is not set
    # FREETZ_REMOVE_CAPIOVERTCP is not set
    # FREETZ_REMOVE_DECT is not set
    # FREETZ_REMOVE_ANNEX_B_FIRMWARE is not set
    # FREETZ_ADD_ANNEX_A_FIRMWARE is not set
    
    #
    # Package selection
    #
    
    #
    # Standard packages
    #
    # FREETZ_PACKAGE_BFTPD is not set
    # FREETZ_PACKAGE_BIRD is not set
    # FREETZ_PACKAGE_BRIDGE_UTILS is not set
    # FREETZ_PACKAGE_CALLMONITOR is not set
    # FREETZ_PACKAGE_CHECKMAILD is not set
    # FREETZ_PACKAGE_CIFSMOUNT is not set
    # FREETZ_PACKAGE_CPMACCFG is not set
    # FREETZ_PACKAGE_CURL is not set
    # FREETZ_PACKAGE_DECO is not set
    # FREETZ_PACKAGE_DNSMASQ is not set
    FREETZ_PACKAGE_DROPBEAR=y
    # FREETZ_PACKAGE_DROPBEAR_SERVER_ONLY is not set
    # FREETZ_PACKAGE_DROPBEAR_WITH_ZLIB is not set
    # FREETZ_PACKAGE_DTMFBOX is not set
    # FREETZ_PACKAGE_ESPEAK is not set
    # FREETZ_PACKAGE_FUSE is not set
    # FREETZ_PACKAGE_INETD is not set
    # FREETZ_PACKAGE_KNOCK is not set
    # FREETZ_PACKAGE_MC is not set
    # FREETZ_PACKAGE_MINI_FO is not set
    # FREETZ_PACKAGE_MTR is not set
    # FREETZ_PACKAGE_NANO is not set
    # FREETZ_PACKAGE_NETCAT is not set
    # FREETZ_PACKAGE_NETSNMP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_NTFS is not set
    # FREETZ_PACKAGE_OPENNTPD is not set
    FREETZ_PACKAGE_OPENVPN=y
    FREETZ_PACKAGE_OPENVPN_STATIC=y
    FREETZ_PACKAGE_OPENVPN_WITH_LZO=y
    # FREETZ_PACKAGE_OPENVPN_WITH_MGMNT is not set
    FREETZ_PACKAGE_OPENVPN_ENABLE_SMALL=y
    # FREETZ_PACKAGE_PINGTUNNEL is not set
    # FREETZ_PACKAGE_PRIVOXY is not set
    # FREETZ_PACKAGE_RCAPID is not set
    # FREETZ_PACKAGE_SAMBA is not set
    # FREETZ_PACKAGE_SCREEN is not set
    # FREETZ_PACKAGE_STUNNEL is not set
    # FREETZ_PACKAGE_TCPDUMP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_TOR is not set
    # FREETZ_PACKAGE_VPNC is not set
    # FREETZ_PACKAGE_VSFTPD is not set
    
    #
    # Web interface
    #
    FREETZ_PACKAGE_AVM_FIREWALL=y
    # FREETZ_PACKAGE_DOWNLOADER is not set
    # FREETZ_PACKAGE_RRDSTATS is not set
    # FREETZ_PACKAGE_SPINDOWN_CGI is not set
    # FREETZ_PACKAGE_SYSLOGD_CGI is not set
    # FREETZ_PACKAGE_VIRTUALIP_CGI is not set
    FREETZ_PACKAGE_WOL_CGI=y
    
    #
    # Debug helpers
    #
    # FREETZ_PACKAGE_LDD is not set
    # FREETZ_PACKAGE_LSOF is not set
    # FREETZ_PACKAGE_LTRACE is not set
    # FREETZ_PACKAGE_NANO_SHELL is not set
    # FREETZ_PACKAGE_STRACE is not set
    
    #
    # Testing
    #
    # FREETZ_GROUP_APACHE_PHP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_BASH is not set
    # FREETZ_PACKAGE_BIP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_BLUEZ_UTILS is not set
    # FREETZ_PACKAGE_CRYPTSETUP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_CTORRENT is not set
    # FREETZ_PACKAGE_DEBOOTSTRAP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_DNS2TCP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_E2FSPROGS is not set
    # FREETZ_PACKAGE_EMPTY is not set
    FREETZ_PACKAGE_FSTYP=y
    # FREETZ_PACKAGE_INADYN_MT is not set
    # FREETZ_PACKAGE_INOTIFY_TOOLS is not set
    # FREETZ_PACKAGE_IODINE is not set
    # FREETZ_PACKAGE_IRSSI is not set
    # FREETZ_PACKAGE_JAMVM is not set
    # FREETZ_PACKAGE_LYNX is not set
    # FREETZ_PACKAGE_LUA is not set
    # FREETZ_PACKAGE_MADPLAY is not set
    FREETZ_PACKAGE_MATRIXTUNNEL=y
    # FREETZ_PACKAGE_MODULE_INIT_TOOLS is not set
    # FREETZ_PACKAGE_OBEXFTP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_QUAGGA is not set
    # FREETZ_PACKAGE_RRDTOOL is not set
    # FREETZ_PACKAGE_RUBY is not set
    # FREETZ_PACKAGE_SISPMCTL is not set
    # FREETZ_PACKAGE_STREAMRIPPER is not set
    # FREETZ_PACKAGE_TINYPROXY is not set
    # FREETZ_PACKAGE_TRANSMISSION is not set
    # FREETZ_PACKAGE_USBIP is not set
    # FREETZ_PACKAGE_USBROOT is not set
    # FREETZ_PACKAGE_VIM is not set
    # FREETZ_PACKAGE_WGET is not set
    # FREETZ_PACKAGE_XRELAYD is not set
    FREETZ_PACKAGE_HASERL=y
    FREETZ_PACKAGE_MODCGI=y
    
    #
    # Advanced options
    #
    # FREETZ_DL_OVERRIDE is not set
    FREETZ_DL_SITE="ftp://ftp.avm.de/fritz.box/fritzbox.fon_wlan_7270/firmware/deutsch"
    FREETZ_DL_SOURCE="FRITZ.Box_Fon_WLAN_7270.54.04.67.image"
    
    #
    # Freetz package download sites
    #
    FREETZ_MOD_DL_NUM_SITES="5"
    
    #
    # Download site #1 - default: http://freetz.3dfxatwork.de
    #
    FREETZ_MOD_DL_SITE_1="http://freetz.3dfxatwork.de"
    
    #
    # Download site #2 - default: http://freetz.wirsind.info
    #
    FREETZ_MOD_DL_SITE_2="http://freetz.wirsind.info"
    
    #
    # Download site #3 - default: http://freetz.magenbrot.net
    #
    FREETZ_MOD_DL_SITE_3="http://freetz.magenbrot.net"
    
    #
    # Download site #4 - default: empty (reserved for later use)
    #
    FREETZ_MOD_DL_SITE_4=""
    
    #
    # Download site #5 - user-defined
    #
    FREETZ_MOD_DL_SITE_5=""
    FREETZ_VERBOSITY_LEVEL=0
    FREETZ_FAVICON_NONE=y
    # FREETZ_FAVICON_DSL123 is not set
    # FREETZ_FAVICON_CUMA is not set
    # FREETZ_FAVICON_HANSOLO is not set
    FREETZ_FAVICON_STRING="none"
    # FREETZ_SUBVERSION_STRING is not set
    # FREETZ_SQUASHFS_BLOCKSIZE_ORIG is not set
    # FREETZ_SQUASHFS_BLOCKSIZE_16384 is not set
    # FREETZ_SQUASHFS_BLOCKSIZE_32768 is not set
    FREETZ_SQUASHFS_BLOCKSIZE_65536=y
    # FREETZ_SQUASHFS_BLOCKSIZE_131072 is not set
    
    #
    # BusyBox options
    #
    # FREETZ_BUSYBOX_AR is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_DIFF is not set
    FREETZ_BUSYBOX_INETD=y
    # FREETZ_BUSYBOX_PATCH is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_START_STOP_DAEMON is not set
    FREETZ_BUSYBOX_WGET=y
    # FREETZ_BUSYBOX_LESS is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_NICE is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_LS_COLOR is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_FASTPROC is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_KEYS is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_BRCTL is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_UDHCPD is not set
    # FREETZ_BUSYBOX_SEQ is not set
    
    #
    # Kernel modules
    #
    
    #
    # crypto
    #
    # FREETZ_MODULE_crypto_algapi is not set
    # FREETZ_MODULE_arc4 is not set
    # FREETZ_MODULE_blkcipher is not set
    # FREETZ_MODULE_cbc is not set
    # FREETZ_MODULE_cryptomgr is not set
    # FREETZ_MODULE_sha1 is not set
    # FREETZ_MODULE_sha256 is not set
    
    #
    # drivers
    #
    # FREETZ_MODULE_loop is not set
    # FREETZ_MODULE_nbd is not set
    # FREETZ_MODULE_cdrom is not set
    # FREETZ_MODULE_capiconn is not set
    # FREETZ_MODULE_nand is not set
    # FREETZ_MODULE_ohio_nand is not set
    # FREETZ_MODULE_dummy is not set
    # FREETZ_MODULE_ppp_async is not set
    # FREETZ_MODULE_ppp_deflate is not set
    # FREETZ_MODULE_ppp_generic is not set
    # FREETZ_MODULE_ppp_mppe_mppc is not set
    # FREETZ_MODULE_scsi_mod is not set
    # FREETZ_MODULE_sd_mod is not set
    # FREETZ_MODULE_sg is not set
    # FREETZ_MODULE_sr_mod is not set
    # FREETZ_MODULE_slhc is not set
    # FREETZ_MODULE_musb_hdrc is not set
    # FREETZ_MODULE_usblp is not set
    # FREETZ_MODULE_usb_storage is not set
    # FREETZ_MODULE_usbmon is not set
    # FREETZ_MODULE_usbcore is not set
    # FREETZ_MODULE_usbip is not set
    # FREETZ_MODULE_usbip_common_mod is not set
    # FREETZ_MODULE_usbserial is not set
    # FREETZ_MODULE_pl2303 is not set
    # FREETZ_MODULE_ftdi_sio is not set
    # FREETZ_MODULE_hci_usb is not set
    # FREETZ_MODULE_dm_mod is not set
    # FREETZ_MODULE_dm_crypt is not set
    
    #
    # fs
    #
    # FREETZ_MODULE_cifs is not set
    # FREETZ_MODULE_coda is not set
    # FREETZ_MODULE_ext3 is not set
    # FREETZ_MODULE_ext2 is not set
    # FREETZ_MODULE_fat is not set
    # FREETZ_MODULE_fuse is not set
    # FREETZ_MODULE_jbd is not set
    # FREETZ_MODULE_lockd is not set
    # FREETZ_MODULE_mini_fo is not set
    # FREETZ_MODULE_minix is not set
    # FREETZ_MODULE_nfsd is not set
    # FREETZ_MODULE_exportfs is not set
    # FREETZ_MODULE_nfs is not set
    # FREETZ_MODULE_nls_cp437 is not set
    # FREETZ_MODULE_nls_cp852 is not set
    # FREETZ_MODULE_nls_iso8859_15 is not set
    # FREETZ_MODULE_nls_iso8859_1 is not set
    # FREETZ_MODULE_nls_utf8 is not set
    # FREETZ_MODULE_ntfs is not set
    # FREETZ_MODULE_reiserfs is not set
    # FREETZ_MODULE_smbfs is not set
    # FREETZ_MODULE_udf is not set
    # FREETZ_MODULE_unionfs is not set
    # FREETZ_MODULE_vfat is not set
    # FREETZ_MODULE_msdods is not set
    # FREETZ_MODULE_jffs2 is not set
    # FREETZ_MODULE_mbcache is not set
    
    #
    # lib
    #
    # FREETZ_MODULE_crc_ccitt is not set
    
    #
    # net
    #
    # FREETZ_MODULE_bluetooth is not set
    # FREETZ_MODULE_l2cap is not set
    # FREETZ_MODULE_bnep is not set
    # FREETZ_MODULE_rfcomm is not set
    # FREETZ_MODULE_sunrpc is not set
    
    #
    # Shared libraries
    #
    # FREETZ_STRIP_LIBRARIES is not set
    
    #
    # Libraries -------------------------------
    #
    # FREETZ_LIB_libbluetooth is not set
    # FREETZ_LIB_libopenobex is not set
    
    #
    # Crypto & SSL
    #
    
    #
    # GnuPG ----------------------------------
    #
    # FREETZ_LIB_libgpg_error is not set
    # FREETZ_LIB_libgcrypt is not set
    
    #
    # SSL ------------------------------------
    #
    # FREETZ_LIB_libcyassl is not set
    FREETZ_LIB_libmatrixssl=y
    # FREETZ_LIB_libxyssl is not set
    # FREETZ_LIB_libcrypto is not set
    # FREETZ_LIB_libssl is not set
    
    #
    # Data compression
    #
    # FREETZ_LIB_liblzo2 is not set
    # FREETZ_LIB_libz is not set
    
    #
    # Graphics & fonts
    #
    # FREETZ_LIB_libfreetype is not set
    # FREETZ_LIB_libart_lgpl_2 is not set
    # FREETZ_LIB_libjpeg is not set
    # FREETZ_LIB_libpng12 is not set
    
    #
    # uClibc
    #
    FREETZ_LIB_ld_uClibc=y
    FREETZ_LIB_libcrypt=y
    FREETZ_LIB_libdl=y
    FREETZ_LIB_libm=y
    FREETZ_LIB_libnsl=y
    FREETZ_LIB_libpthread=y
    # FREETZ_LIB_libresolv is not set
    FREETZ_LIB_librt=y
    # FREETZ_LIB_libthread_db is not set
    FREETZ_LIB_libuClibc=y
    FREETZ_LIB_libutil=y
    # FREETZ_LIB_libuClibcxx is not set
    FREETZ_LIB_libgcc_s=y
    # FREETZ_LIB_libglib is not set
    
    #
    # GLib2
    #
    # FREETZ_LIB_libglib2 is not set
    # FREETZ_LIB_libgobject2 is not set
    # FREETZ_LIB_libgmodule2 is not set
    # FREETZ_LIB_libgthread2 is not set
    
    #
    # ncurses
    #
    # FREETZ_LIB_libncurses is not set
    
    #
    # terminfo database
    #
    
    #
    # Select terminfo database entries to install (see help of 'Show all items')
    #
    # FREETZ_LIB_libterminfo is not set
    # FREETZ_LIB_libform is not set
    # FREETZ_LIB_libmenu is not set
    # FREETZ_LIB_libpanel is not set
    # FREETZ_LIB_libcapi20 is not set
    # FREETZ_LIB_libcurl is not set
    # FREETZ_LIB_libevent is not set
    # FREETZ_LIB_libid3tag is not set
    # FREETZ_LIB_libmad is not set
    # FREETZ_LIB_libpcap is not set
    
    #
    # Readline
    #
    # FREETZ_LIB_libreadline is not set
    # FREETZ_LIB_libhistory is not set
    # FREETZ_LIB_libusb is not set
    # FREETZ_LIB_libelf is not set
    # FREETZ_LIB_libintl is not set
    # FREETZ_LIB_libiconv is not set
    # FREETZ_LIB_libftdi is not set
    # FREETZ_LIB_libsysfs is not set
    # FREETZ_LIB_libpopt is not set
    # FREETZ_LIB_libdevmapper is not set
    
    #
    # Compiler options
    #
    FREETZ_DOWNLOAD_TOOLCHAIN=y
    # FREETZ_BUILD_TOOLCHAIN is not set
    FREETZ_TARGET_CROSS="mipsel-linux-uclibc-"
    FREETZ_TARGET_MAKE_PATH="toolchain/target/bin"
    FREETZ_TARGET_CFLAGS="-Os -pipe -march=4kc -Wa,--trap"
    FREETZ_JLEVEL=2
    FREETZ_KERNEL_CROSS="mipsel-unknown-linux-gnu-"
    FREETZ_KERNEL_MAKE_PATH="toolchain/kernel/bin"
    # FREETZ_KERNEL_VERSION_2_6_13_1 is not set
    FREETZ_KERNEL_VERSION_2_6_19_2=y
    FREETZ_KERNEL_VERSION="2.6.19.2"
    # FREETZ_TARGET_UCLIBC_VERSION_0_9_28 is not set
    FREETZ_TARGET_UCLIBC_VERSION_0_9_29=y
    FREETZ_TARGET_GCC_VERSION="4.2.1"
    FREETZ_TARGET_UCLIBC_VERSION="0.9.29"
    FREETZ_TARGET_BINUTILS_VERSION="2.17.50.0.17"
    FREETZ_TARGET_UCLIBC_REF="mod"
    # FREETZ_STATIC_TOOLCHAIN is not set
    FREETZ_TARGET_GXX=y
    # FREETZ_TARGET_CCACHE is not set
    # FREETZ_TARGET_NLS is not set
    FREETZ_TARGET_LFS=y
    FREETZ_KERNEL_GCC_VERSION="3.4.6"
    FREETZ_KERNEL_BINUTILS_VERSION="2.17.50.0.17"
    
    #
    # GNU debugger (gdb)
    #
    # FREETZ_PACKAGE_GDB is not set
    # FREETZ_PACKAGE_GDB_SERVER is not set
    # FREETZ_PACKAGE_GDB_HOST is not set
    
     
  11. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,609
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    1. Ich benutze nur WOL-CGI und kein WOL-Paket (da gab es doch was dazu unter testing, wenn ich mich nicht irre). Also nur WOL-CGI basierend auf busybox etherwake und kein WOL aus testing. Bei deiner .config ist es aber auch gar nicht mehr dabei.
    2. Es kann sein, dass WakeUP nicht nur einfache "Magic Pakete" sendet, sondern noch was zusätzliches. Vielleicht eben etwas "ping"-ähnliches. Und auch bei "Magic Paketen" gibt es Unterschiede. Man kann angeblich darüber sogar Benutzer/Passwort-Abfrage machen. Das was etherwake der Box aber sendet, beinhaltet nur die Grundfunktionalitäten von "Magic Pakete", ohne Schnick-Schnak. Das ist wenigstens mein Stand. Deswegen wird dein PC von S4 nicht über gewöhnliche "Magic Pakete" aufgewacht, sondern über irgendwas anderes. Was das genau ist, kannst du erforschen und uns hier darüber berichten.
    3. Mit allen anderen Modis außer S5 gibt es tatsächlich Probleme und zwar heftig. Deswegen habe ich auch darüber geschrieben. Mir ging es in meinem Fall den Rechner zu wecken. Ich kann damit leben, dass der Rechner eben 2-3 Minuten braucht, bis er hoch fährt. Dir geht es bei deinen S3 und S4 wahrscheinlich darum, den Rechner schneller hoch zu kriegen.
    Mit S3 und s4 kannst du zwar gerne versuchen, ich vermute aber, dass es bei dir gar nicht klappen wird. Vor allem nicht unter Windows. Wenn du unter Linux noch gewisse Möglichkeiten hast, Kernel neu zu kompilieren oder einen oder anderen Treiber in den von dir gewollten Zustand zu versetzen, dann hast du unter Windows solche Möglichkeiten kaum. Das einzige, wo du noch probieren kannst "windows darf dieses Gerät zum Energiesparen abschalten". Wenn du dort den Hacken weg nimmst, dann hast du evtl. gewisse Chancen. Aber das war es dann.
    Unter Linux kann man mit dem Motherboard-Treiber bisschen rumspielen (hatte ich gemacht) und definieren, was bei welchem S-mod aktiv bleibt und was ausgeschaltet wird. Z.B. wäre bei mir kompletter PCI-Bus zum schlafen geschickt, was ich erforlgreich vermieden hatte. Sonst gibt es noch ein Trick, dass man die Netzwerkkarte (unter Linux ist es z.B. eth0) ganz am Ende der Herunterfahrenkette mit "ifup eth0" lädt. Zwar sieht sowas relativ gewöhnungsbedürftig in den Linux-Ausgaben, wenn der Rechner runterfährt. Linux versucht sogar sich dazu negativ zu äußern, dass z.B. DHCP nicht mehr klappt. Aber was soll's, wenn nachher WOL funktioniert.

    MfG
     
  12. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich mach mich mal auf die Suche. Angeblich soll das Aufwachen aus dem S3/S4 ja sogar durch Zugriff auf eine Freigabe funktionieren. Ich hoffe, ich finde was für den S4 (S3 funktioniert bei mir gar nicht, PC geht dann immer in einen Bluescreen). Den nutze ich, da ich meinen PC relativ häufig zwischendurch einfach ausschalte. Der muss ja nich dauerhaft laufen und Strom süffeln. Die aktuellen PCs ziehen ja sogar im IDLE ~100W. Das ist mir dann zuviel, wenn ich den PC einfach nur so laufen lasse.

    Naja, ich werde mal schauen und berichten. Vielen Dank für deine gute Hilfe, erneut!
     
  13. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,609
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Auch in S5 wird dein PC noch was ziehen. Ich tippe mal so um 5...10W. Je kleiner die Zahl nach S wird, desto mehr würde dein PC auch verbrauchen. Ich tippe mal, dass es bei S4 schon so um 20...30W sein dürfte, wenn sogar nicht mehr.
    Die Netzteile von PC beinhalten oft zwei getrennte Netzteile: Einen Sperrwandler für StandBy und einen Hauptwandler, worüber die meiste Leistung übertragen wird. Das hat den Grund, dass die Netzteile im Leerlauf einen schlechten Wirkungsgrad haben. In S5 läuft definitiv nur Sperrwandler, welcher typischerweise so um 20-30 Watt an Leistung höchstens übertragen kann. Sperrwandler generiert meistens dann nur 5V, die für die WakeUP-Funktion der Netzwerkkarte zu Verfügung stehen. In S3 und S4 dagegen würde das Hauptnetzteil laufen auch im Schlafmodus. So denke ich zumindest. Und wieviel das Hauptnetzteil dann verbraucht, hängt von vielen Faktoren.
    Wenn du elektrotechnisch etwas begabt bist, messe mal den Strom, den dein PC in diversen Modis verbraucht, multipliziere es mit 230V und du bekommst die Leistung. Alternativ gibt es auch fertige Geräte, um Leistung zu messen.
    Ich würde dir auch empfehlen entweder Master-Slave oder eine selbstgebastelte Steckdosenleiste zum Abschalten aller externen Geräte verwenden. Bei mir mache ich es mit einem Relais. Die Spannung bekommt dieses Relais von 12V im PC. Damit sparst du zusätzlich noch am Strom. Ferner kaufe dir 2-3 etwas stärkere 5-12V Steckernetzteile. Wenn man wiederum elektrotechnisch begabt ist, kann man die Unzahl der diversen externen Netzteile damit ersparen. Ich habe bei mir z.B. nur 2 Netzteile für 5V-Versorgung, einmal permanent an und einmal über PC abschaltbar. Die 5V gehen dann an dieverse USB-Hubs, Mäuse, etc.

    MfG
     
  14. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist bei einem Schaltnetzteil aber immer noch eine Schätzung. ;)
     
  15. IP-DG

    IP-DG Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schon seit Tagen versuche auch ich mit WOL glücklich zu werden. Leider mit mäßigem Erfolg! Schon 1000 Beiträge gelesen und keine Lösung.
    Aber zumindest habe ich schon mal herausgefunden warum.
    WakeUp funzt, ether-wake nicht. Das liegt an dem Inhalt von ether-wake, auf das manche Netzwerkkarten nicht ansprechen. das Forum-Mitglied effisio hat dies herausgefunden und eine modifizierte Version ether-wake_amd eingestellt.
    Mit der hatte ich auch schon mal Erfolg. Leider weiss ich nicht mehr welchen Zustand ich da gerade auf meiner 7170 FW 04.67 hatte.
    Jetzt habe ich Schwierigkeiten mit der busybox. d.h.: ich kann ether-wake_amd nicht starten. Fehlermeldung Bus error.
    Offensichtlich laufen nur Sachen, die in der busybox implementiert sind und da ist eben ether-wake drinn und nicht ether-wake_amd.
    An Freetz traue ich mich nicht ran.
    Hat jemand vielleicht schon mal eine busybox mit ether-wake_amd compiliert oder erstellt?
     
  16. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Wieso traust du dich an freetz nicht ran? Einfacher ist nur AVM direkt einspielen ;)
     
  17. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,609
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    @stinkstifel: Mit etwa +-20% kriegst du das schon hin, so stark verrauscht ist es wiederum mal nicht und Abweichungen vom Sinus sind zwar da, aber für die Größenordnungabschätzung reicht es völlig aus. Ich glaube nicht, dass 10Euro-Leistungsmesser aus dem Baumarkt um die Ecke es besser können. Und einen Yokogawa, Agilent oder wie die da alle heißen wird er wohl zuhause sowieso nicht haben.
    @IP-DG: Es ist wohl wahr, dass manche Karten mit ether-wake nicht gehen. Aber dann sind es falsche Karten, eben. Bevor du dir so einen Umstand machst, kaufst du dir für 5 Euro eine Karte die es kann. Die Wahrscheinlichkeit des Erfolges liegt ziemlich hoch, denn nur die alten und ganz wenige von den neuen (wenn überhaupt) verstehen nicht ether-wake.
    Wenn jemand es hier fürs Forum oder wie auch immer kompiliert hat, dann her damit: Gib uns den Link oder was auch immer, woher es stammt. Vielleicht kann man es in FREETZ einpflegen, wenn es doch deiner Meinung nach alles kann. ether-wake kann man bestimmt ersetzen und die busybox-eigene rausschmeißen. Aber das wird keiner für dich hier einfach so "bitte-bitte" machen. Du sollst schon selbst die Hand anlegen. Denn bei den meisten funktioniert es ja. Ich brauche es z.B. nicht.

    MfG
     
  18. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Verbrauch im S5 und S4 ist exakt gleich (S3 = Standby - da ist der Verbrauch natürlich höher, da der Ram als Zwischenspeicher genutzt wird)! In beiden Zuständen ist der PC aus. Darüber hinaus habe ich mir natürlich einen Schalter gebaut, mit dem ich meine gesamte PC Landschaft ausschalten kann (also vom Strom trennen). Darum geht es mir hier ja aber nicht. Ich nutze den S4 um den PC schneller wieder einsatzbereit zu haben. Wenn ich den PC in S4 schicke, dann schalte ich danach auch mit dem Schalter alles Stromlos. Dann ist der Verbrauch = 0. Schalte ich den PC wieder an ist er aber schnell <40 Sekunden wieder zur Arbeit verfügbar, und zwar dort, wo ich gerade aufgehört habe.

    Ein Strommessgerät habe ich hier im Einsatz. Das misst jetzt seit Oktober 2007 den Gesamtverbrauch meines Büros.
     
  19. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,609
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Lies mal bitte WIKIPEDIA drüber. Da stehen relativ kurz und bündig die Sachen, die ich versucht hatte dir zu erläutern. Und zwar mit richtigen Begriffen. Es scheint tatsächlich einen gravierenden Unterschied zu geben zwischen S3 oder S4 und S5. Deswegen sagte ich auch, "Magic Pakete" sind in erster Linie für S5 definiert. In S4 wird dein Rechner von WakeUP durch irgendwas anderes als "Magic Paket" geweckt. Und ich bezweifle ehrlich gesagt, dass du es hinkriegst den Rechner und die Karte so zu konfigurieren, dass sie auf "Magic Pakete" unter S4 anspringt. Das heißt, man sollte wirklich an der Seite von Fritz!Box etwas anderes als ether-wake einsetzen oder ether-wake entsprechend modifizieren.
    Übrigens, S4 hat auch seine Nachteile. Vor allem auf Windows. Windows ist eben dafür ausgelegt, dass es ab und zu richtig rebooten muss. Und das passiert bei dir ziemlich selten, denn es wird immer die vorherige Sitzung fortgesetzt. Wenn du W2K3 oder W2K8 - Server hast, dann mag es evtl. noch gehen, obwohl eher umgekehrt. Aber grundsätzlich muss man Windows möglichst oft booten.

    MfG
     
  20. Viprex

    Viprex Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso ist Windows für häufiges booten ausgelegt? Womit ist es denn dafür ausgelegt? Woher nimmst du diese Info? Welche Teile von Windows arbeiten denn bei häufigen booten anders?

    ... Naja, alle paar Tage mal einen richtigen Reboot, da Windows einfach nach einer gewissen Zeit an Dauerbetrieb sich verhaspelt (u.A. in der Speicherverwaltung).

    ??? Sei mir nicht böse, aber woher nimmst du diese Erkenntnis? Wo steht das denn geschrieben? Und warum sollte häufiges booten gut für Windows sein? Ich jedenfalls habe noch keine Nachteile feststellen können. Würde mich wirklich interessieren, warum das so ist. Hast du dazu zuverlässige Quellen.


    Wir driften ab. Ich denke, wir können das Thema hier, zumindest von meiner Seite, erstmal so belassen. WoL CGI mit ether-wake geht eben nur für S5. Ich werde mich ggf. auf die Suche nach einer Alternative machen, allerdings wird das noch etwas dauern.

    Ich danke dir jedenfalls für deine Hilfe.