.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Zweites analoges Telefon an Fritz!Box 7360SL anschließen - nur wie?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Aaoly, 1 Feb. 2013.

  1. Aaoly

    Aaoly Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe eine Fritz!Box 7630SL über 1&1, soll heißen: Es ist nur eine Telefondose im Haus freigeschaltet und zwar die, an der die FritzBox angeschlossen ist. Die Gespräche selbst laufen über IP.

    Die Box hat nur einen analogen Telefonanschluss, der bereits belegt ist. Nun möchte ich gerne meine neu gekaufte Alarmanlage Olympia Protect 5080 an diese Box anschließen. Die Anlage kann aber nur über Kabel angeschlossen werden und soll auch nur über eine der Nummern erreichbar sein. Frage ist: Welche günstigen Möglichkeiten gibt es, zu einem weiteren analogen Anschluss zu kommen?

    Folgende Möglichkeiten habe ich bisher ausmachen können:

    - Kauf eines neuen DECT-Telefonsets. Ist leider keine Option, da DECT hier im Haus eher schlecht funktioniert. Hatte mit einem kurzzeitig angeschlossenen Gigaset DECT-Telefon zusammen mit der Fritzbox schlechte Erfahrungen gemacht (die meisten Gespräche kamen nicht an).
    - Kauf einer neuen Fritzbox 7390 mit zwei analogen Telefonanschlüssen. Kostet bei Amazon 199 EUR. Bei 1&1 direkt 230 EUR, ab einer gewissen Vertragslaufzeit in ein paar Monaten "nur" noch etwa 130 EUR laut Hotline. Erscheint mir trotzdem nur eine sehr teure Variante für einen zusätzlichen Telefonanschluss zu sein.
    - Alternativ gibt es scheinbar auch DECT-Stecker, an denen analoge Leitungen angeschlossen werden können. Siehe hier. Kostet an die 70 EUR.

    Auch die letzte Variante erscheint mir für einen simplen zusätzlichen analogen Anhschluss immer noch sehr teuer. Gibt es vielleicht noch weitere Alternativen, die ich vielleicht übersehen habe?

    Grüße
    Aaoly
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,739
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Da sehe ich schwarz, denn Alarmanlagen kommunizieren i.d.R. über eine analoge Telefonleitung, wie ein Modem. Aber genau das ist bei VoIP von unsicher über schwierig bis unmöglich.
    Bevor Du Dich überhaupt mit weiteren Anschlussmöglichkeiten beschäftigst, kläre das erst mal mit dem Hersteller der Alarmanlage und der Alarmzentrale.
    Wenn das alles kein Problem sein sollte, dann schaue mal nach DECT-TAE-Dosen. Diese kosten zwar ein paar Euros, das aber ist uninteressant zu einer flatschneuen Alarmanlage und erst recht zu einem nicht gemeldeten Einbruch. Betrachte da die Relationen und spare nicht am falschen Ende. ;)
     
  3. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    Ich denke, du solltest es noch einmal mit einem DECT-Telefon versuchen, der von dir geschilderte Fehler hört sich nicht typisch an...
     
  4. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,048
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    du hast vergessen, dass ein Verkaufserlös der 7360SL hier noch "mindernd" zu berücksichtigen ist.
    (teilweise läßt sich 1&1 auch auf einen Tausch mit Aufpreis ein)

    Alternativ könntest du eine ganz "einfache Box" bspw. 7050 über LAN an deine 7360SL koppeln.

    welches Gigaset (Modell) hast du getestet?
     
  5. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,267
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    #5 MuP, 1 Feb. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 1 Feb. 2013
    So würde ich an deiner Stelle vorgehen:

    1.
    Hast du schon probehalber und ERFOLGREICH getestet, ob die AA überhaupt an der 7360 funktioniert ?
    Falls JA, dann weiter...

    2.
    Das oben geschilderte Problem´"Nichtannehmen von Anrufen" kann (muss aber nicht) mit der mangelnden DECT-Reichweite der 7360 zusammenhängen, deshalb einfach austesten.
    Andere FBs haben das gleiche Problem, Tausch gegen eine andere FB nützt idR nichts !
    Bei Amazon hast du nach dem Kauf des unter 5. gen. Gigaset ein Rückgaberecht, bekommst nach Rücksendung der nichtgefallenden Ware bei Eigeneinsatz von 3,50 € Porto dein Geld zurück überwiesen.
    Also: einfach ausprobieren, ob das Problem damit beseitigt ist.

    3.
    Falls die DECT-Problematik mit 2. behoben ist:
    Kaufe dir eine nagelneue 7390 mit zwei analogen Anschlüssen, zB HIER für 150,- €.
    Die 7360 gegengerechnet kostet das Ganze uU "nur" 50,- €

    4.
    Am ersten A. betreibst du die Alarmanlage.

    5.
    Am zweiten A.
    ein AVM Mobilteil MT-F mit AVM Repeater DECT-100 (zus. ca. 150,- €)
    oder ( falls die sehr umfangreichen AVM-DECT-Extras nicht gewünscht sind )
    ein Gigaset mit eigener DECT-Basis (zB S790 mit Mobilteil S79H für 70,- €).

    Bedenke dabei auch Folgendes:
    Das Gigaset ist dann empfehlenswert, wenn "nur" telefoniert werden soll.
    Bis zu 6 Mobilteile mit eigener Ladeschale lassen sich anmelden.
    Top-DECT-Reichweite, manuell zu pflegendes Telefonbuch in der Gigaset-Basis und ein sehr gutes Display runden das Ganze final ab.
    Wenn du die Telefonbucheinträge in der FB pflegst, sind im S79H auch CLIP und CNIP möglich.
    Ein eingerichteter FB-AB kann zB mittels **600 abgehört werden.
    Das sind in dieser Kombination die am sinnvollsten nutzbaren Komfortmerkmale!
     
  6. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    #6 Hans Juergen, 1 Feb. 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1 Feb. 2013
    Das ist mir zu pauschal formuliert... Ich habe eine der Gigaseteigenen Basis vergleichbare Reichweite an der FB...
    Das klingt eher nach Fehler als nach Reichweitenproblem...
     
  7. Aaoly

    Aaoly Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Danke für die vielen Antworten! Ich habe auf euren Rat hin die AA gerade vorsichthalber mal an der FB angeschlossen ausprobiert. Sowohl die Notrufe als auch die Fernwartung funkionierten darüber einwandfrei.

    Um sicherzugehen, dass das Ganze auch wirklich dauerhaft funktioniert, werde ich mir erst einmal ein Y-Adapterkabel besorgen. Damit liegen AA und Gigaset zwar auf derselben Leitung und ich verzichte auf den AB vom Gigaset (die AA geht automatisch immer nach 8x Klingeln dran und fordert eine Pin), aber für's Erste sollte das zum Ausprobieren einmal reichen.

    Frage ist nur: Welches Adapterkabel ist hier das richtige? Die AA arbeitet laut Handbuch mit einem RJ11 Stecker, beim verwendeten Gigaset A400 weiß ich das leider nicht so genau.

    Grüße
    Aaoly

    P.S.: Die Anschaffung eines Gigasets mit DECT klingt zwar verlockend, allerdings bin ich mit dem momentanen Gigaset A400 so zufrieden, dass ich nicht in ein neues investieren möchte.
     
  8. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,048
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    was meinst du damit? (einen TAE-Adapter?)
    denn das übliche Y-Kabel wird bei Boxen mit Festnetz+DSL benötigt und kann nicht in og Fall eingesetzt werden.
     
  9. Aaoly

    Aaoly Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  10. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,048
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    #10 informerex, 3 Feb. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3 Feb. 2013
    wenn brauchst einen RJ11 siehe hier und hier
    dein amazon-Link = RJ10
     
  11. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,233
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    48
    @Aaoly:
    Mit einem derartigen Adapter erreichst du eine Parallelschaltung von Telefon und Alarmanlage.
    Damit kann die Alarmanlage ihre Meldungen absetzen wenn gerade nicht telefoniert wird.
    Wenn ein "normaler" Anruf ankommt, dann läuten beide Geräte (die Alarmanlage und das Telefon).
    Die Alarmanlage geht dann aber sofort dran, weil sie eine Fernwartung vermutet...

    Besser ist es deshalb, die Alarmanlage alleine am FON der FritzBox zu lassen und weitere DECT-Mobilteile (evtl. mit DECT-Repeater) mit der FritzBox als Basis einzusetzen.

    Joe
     
  12. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Produktmerkmal in Amazon-Deutsch: "Sie brauchen dieser Adapter, wenn Sie einen Telefonheadset und der Telefonhörer gleichzeitig am Telefon anschliessen wollen." ;)