[Problem] 1&1 Problem

viperroger025

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2011
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

wende mich nun nach fast 2 Wöchiger telefoniererei mit 1&1 an euch.

Habe folgendes Problem:

Habe bei 1&1 einen Dsl 6000 er Vertrag. Meine Geschwindigkeiten liegen wie man auch bei den beigefügten Bildern sehen kann bei 2301/ 240 kb/s.
Mein Nachbar der direkt gegenüber wohnt hat fast eine 7000 er Leitung.

Nach mehrmaligen telefonaten mit 1&1 kam dann endlich mal ein Telekom Mitarbeiter und hat ein Problem am Verteilerkasten festgestellt und gelöst,hat aber an meinen Werten nicht viel geändert. Nachdem ich dann nochmal bei 1&1 angerufen habe wurde mir gesagt das ich max 6000 erreichen könnte aber durch die schlechte Dämpfung etc nicht höher geschaltet werde. Habe ihr dann gesagt das sie mal Versuchsweise die Leitung erhöhen soll , kam dann am späten abend sogar auf 480 kb/s upload.
Aber nun wurde die Leitung wieder zurückgesetzt.
Es müsste doch möglich sein das ich etwas mehr als 240kb/s bekomme oder.
Mit Abstürzen vom Router würde ich klarkommen wenn diese sich in Grenzen halten.
Was ich auch nicht verstehe sind die vielen Fehlermeldungen auf der Fritzbox, die habe ich schon seiddem ich hier eingezogen bin und der Router wurde auch schon erneuert.

Normalerweise dürften doch nicht so Große Unterschiede in der Bandbreite sein wenn wir beide am selben Verteilerkasten hängen.


Danke schonmal im Vorraus für die Antworten :)

Roger
 

Anhänge

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Dämpfung ist wirklich sehr hoch. Aber bedenke auch: der Kabelverzweiger mag zwar gleich sein, aber der DSLAM am Ende kann bei beiden unterschiedlich sein. Über welchen Carrier bist du denn angebunden ? Wenn nicht bekannt, einfach in der cmd ein tracert auf eine beliebige Adresse machen.

Sollte der Carrier bestimmte Grenzen vorgeben (meistens bei Telekom der Fall) muss 1&1 sich leider dran halten und kann da nichts ändern, da sie nur die Leistung einkaufen.

Gruß
Sandra
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,660
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Eine Diskussion darüber ist müßig, denn jeder Anschluss ist individuell. Woher weißt du denn, das dein Nachbar an diesen Verteilerkasten angeschlossen ist? Den Dämpfungswerten nach zu urteilen, müsste dein Verteiler mindestens 3 km weit weg sein, aber wahrscheinlich hast du DPBO. Das sollte man im Spektrum sehen, hast du leider aber nicht angehängt. Hat dein Nachbar das auch? Bestimmt hat dein Nachbar aber keine Fritzbox 7390 so wie du. Also finde dich damit ab, was dein Nachbar hat und du nicht. :p
 
Zuletzt bearbeitet:

on-line

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2008
Beiträge
1,697
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Vor allem der Upload ist mit einer Störabstandsmarge von 5dB am Ende. Kein Provider wird eine gestörte Leitung zulassen, weil der Kunde mehr Bandbreite will. Die Leitung ist ja jetzt schon instabil.
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,253
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
38
Die Fakten:
- Die Leitung würde lt. Fritzbox ca 5400 kBit/s brutto hergeben.
- Die Bandbreite ist auf 2300 kBit/s in der Vermittlungsstelle begrenzt.
- Beim Signal-Rauschabstand von 11dB sind noch Reserven vorhanden.

Wenn du mit der jetzigen Konstellation keine Abbrüche hast, könntest du versuchen, 1und1 dazu zu bewegen, die Begrenzung von 2300 kBit/s rauszunehmen und die vertraglich vereinbarte Geschwindigkeit einzustellen. Das geht allerdings nur, wenn dein Anschluss nicht über die Telekom sondert via Telefonica, Vodafone oder QSC geschaltet ist. Das lässt sich aber hier leicht überprüfen.
Lass dich nicht abwimmeln, bleib hartnäckig, evtl. zieht das Argument "Begrenzung probeweise entfernen".
Dann könntest du zwar keine 7000 kBit/s erreichen aber mindestens das Doppelte der jetzigen Geschwindigkeit.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,660
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Es müsste doch möglich sein das ich etwas mehr als 240kb/s bekomme oder.
Die weiteren Fakten:
- Die Leitung würde lt. Fritzbox ca 240 kBit/s brutto hergeben.
- Die Bandbreite ist auf 448 kBit/s in der Vermittlungsstelle begrenzt.
- Beim Signal-Rauschabstand von 5dB sind keine Reserven vorhanden.
 

viperroger025

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2011
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab mit meinem Nachbarn gesprochen. Ich weiß das ich hier am Verteiler angeschlossen bin da ich dabei war als der Telekom Techniker letzten Donnerstag was umgeklemmt hat.Hab auch schon in die Fritzbox meines Nachbarn geguckt und die Werte sind weitaus besser als bei mir.Leitung läuft über Vodafone. Die Leitungskapazität wurde am Donnerstag ja schrittweise erhöht, hatte an dem abend nen upload von circa 450 kb/sec. Aber die haben das wieder zurückgesetzt,weiß auch net warum. Hatte zumindest keine Abstürze.Die Frau heute von der Hotline ( war schon ziemlich angenervt) sagte mir das die Fehler auf der Fritzbox daher kommen das wenn ein Telefonat verbunden wird und es was zulange dauert da eine Fehlermeldung kommt. Das Problem hatte ich auch schon am Anfang.Glaub auch nicht so ganz an die Aussage.Wenn meine Fritzbox 7320 einen Monat läuft dann stehen bei Fehler mit Vermittlungsstelle ES- Fehler circa 1000 000 . Das soll normal sein ?????

(aber wahrscheinlich hast du DPBO. Das sollte man im Spektrum sehen, hast du leider aber nicht angehängt. Hat dein Nachbar das auch? Bestimmt hat dein Nachbar aber keine Fritzbox 7390 so wie du. Also finde dich damit ab, was dein Nachbar hat und du nicht. )

Was heißt das ? Bin auch net der Profi :)

Reicht das Bild des Spectrums so oder müssen sie das bei volllast haben ?


Mich nervt langsam die telefoniererei mit der 1&1 aber ich werd am Ball bleiben da man ja sehen konnte das 450 bis 480 kb /sec möglich waren.

Würde ein Routertausch helfen die Werte zu verbessern ?

Hab im mom auch die neueste Firmware drauf. Würde es helfen die alte Firmware oder den Auslieferungszustand wiederherzustellen. :)

Danke auch für die vielen schnellen Antworten. :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,660
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Die Leitungskapazität wurde am Donnerstag ja schrittweise erhöht, hatte an dem abend nen upload von circa 450 kb/sec. Aber die haben das wieder zurückgesetzt,weiß auch net warum.
Wahrscheinlich wurde gar nichts gemacht. Das war nur Zufall, dass die Leitung mal mit dem max. eingestellten Upload von 448 kBit/s synchronisiert hat.
Wenn du sicher bist, dass du an einem Outdoor-DSLAM angeschlossen bist, dann poste mal die Seite mit dem DSL-Spektrum aus den DSL-Einstellungen deiner Box.
Nochmal: Ändern kannst gar nichts, da deine Leitung fest eingestellt ist. Außer du gehst zu einem anderen Provider, so wie dein Nachbar.
 

viperroger025

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2011
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe das Dsl Spectrum doch oben gepostet oder was meinst du ? Denke nicht das das zufall war, die Werte wie Datenrate Max und aktuelle Verbindungsgeschwindigkeit sind am Donnerstag nach dem Gespräch mit 1&1 gestiegen.
Es war ja auch so vereinbart das sie die Geschwindigkeit auf die max Verfügbare schalten und ich dann Rücksprache halte wenn es zu vielen Fehlern kommt aber die haben anscheinend selber schon was zurückgeschaltet.

Das was mich nervt das ich jedes mal wenn ich 1&1 anrufe wieder von vorne mit dem Erklären anfangen muss,die meisten checken ja garnix,die kommen dann mit so Hirni Kram wie " Stecken sie den Router aus" oder " Wir arbeiten dran ". Aber bis auf den Donnerstag hat sich nix getan.

Komme mir langsam richtig verarscht vor von denen.

Die sollen einfach meine Leitung einstellen auf 4000 er oder 4500 er und ich sag dann obs klappt oder nicht.

Das kann doch net so schwer sein !!!!!!
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist leider so kompliziert.

Ein anderer Router könnte ein wenig Verbesserung bringen, da das Zusammenspiel von DSLAM und Modemchip unterschiedlich ist. Nur leider sind hochwertige Geräte bei 1&1 nicht erwünscht, aber machbar.

Gruß
Sandra
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,660
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
@Sandra-T: Was soll das bitte für eine Verbesserung bringen, wenn die Leitung auf feste Werte für Max. Down- und Upload eingestellt ist? :?
 
Zuletzt bearbeitet:

viperroger025

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2011
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ Kunterbunter 1&1 hat am Donnerstag abend die Leitungskapazität schrittweise erhöht. Daher hatte ich mehr Upload. Ich weiß jetzt nicht was die Frage soll :O)
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Exakt, man darf andere Geräte nutzen, aber dann gibts bei Problemen keine Hilfe (da man sich bei 1&1 logischerweise auch nicht mit allem auskennen kann, Cisco, Lancom und Co. sind schon ein wenig komplizierter als die AVM Boxen).

Gruß
Sandra
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Das ist aber bei jeden Provider so, wenn man keine Hardware aus dem Portfolio nutzt gibt keinen Support.
 

viperroger025

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2011
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hatte gestern abend wieder ein nettes Gespräch mit 1&1. Hab da langsam schon ne Flatrate mit dem telefonieren. Sie sagten sie arbeiten dran denke aber das is nur um den Kunden zufriedenzustellen. Werd jetzt mal bis Ende dieser Woche warten und wenn dann immer noch nix is dann ruf ich Montag wieder an.
Mein Nachbar sagte mir das er anfangs auch Probleme mit der langsamen Leitung hatte und das fast ein Jahr gedauert hat und nun hat er ne 7000 er ohne Störungen.

Da sieht man mal was so hartnäckiges telefonieren mit 1&1 gewirken kann....lach
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ist aber bei jeden Provider so, wenn man keine Hardware aus dem Portfolio nutzt gibt keinen Support.
Jo, aber es gibt Provider, die geben auch entsprechende Geräte zu den Verträgen mit (T-Systems setzt auf Lancom, BelWü auf Cisco bspw.). ;)

Gruß
Sandra
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,660
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Jo, es gibt auch Provider, die geben keine Geräte zu den Verträgen mit und geben trotzdem Support (M-net bspw.).
 

Lauser71

Mitglied
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ist aber bei jeden Provider so, wenn man keine Hardware aus dem Portfolio nutzt gibt keinen Support.
Nein das ist nicht richtig. Es gibt einige wenige die das machen so mein alter Provider.

Hallo Sandra-T, hallo on-line,
danke für den Hinweis. Wollte demnächst meinen Provider wechseln und muß da nachfragen wie es aussieht.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,935
Beiträge
2,068,028
Mitglieder
356,997
Neuestes Mitglied
Gotcha2112