1und1 DSL 16000 komplett

SuckMuDuck

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2008
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
Ich habe vor gut einer Woche oben genannten Tarif bestellt.
Heute bekam ich dann einen Brief in dem steht, dass ich DSL6000 bestellt habe und meinen Anschluss mit 3072 kbits/s vetreiben kann.
Will 1und1 mich verarschen?^^
Ich habe mich schon in das Thema eingelesen und weiß, wie das mit der Bandbreite und so ist, ich habe aber nicht DSL 6000 bestellt. Und wenn ich auf ADSL2 umgestellt werde, will ich auch mehr als dsl3000, weil sonst voip ja zur qual wird... Sowohl QSC aks auch telefonica sind bei mir verfügbar!
Ist dieser Brief nur ein Standardbrief, der mir sagt, wann mein Anschluss vorübergehend umgestellt wird, bis ich adsl2 bekomme, oder haben die da irgendwas verplant?
mfg
 

SuckMuDuck

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2008
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke schonmal für die Antwort :)
Hilft mir allerdings nicht viel.
Wenn ich schon voip nutze und dsl 16000 bezahle, dann will ich auch zu qsc oder telefonica, weil sonst hätt ich ja auch alles beim alten belassen können ;)
meine frage ist eher, ob das so bleibt oder ob das nur in der übergangszeit so ist, bis ich auf adsl2 geschaltet werde.
 

scorpions_fan

Mitglied
Mitglied seit
11 Jul 2005
Beiträge
277
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
und selbst ich kann bei meinem 1000er problemlos und ohne Störungen 2 Telefonate über VOIP führen...
 
H

helgolander

Guest
wenn man sich hier " einliest " , weiss man ja , wie das ganze vor sich geht !!!
 

SuckMuDuck

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2008
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok, hab beim einlesen wohl doch etwas überlesen, mein felher ;)
hier für alle anderen auch noch mal die antwort auf meine frage:

Zitat:
Zitat von jack159 Beitrag anzeigen
In einem Brief von 1&1 wurde mir dann mitgeteilt, dass bei mir nur maximal DSL 3000 möglich sei, obwohl ich den 16000er Check auf der 1&1 Homepage bestanden habe...
Der Verfügabrkeitscheck zeigt nur ob der getestete Tarif möglich ist, nicht deren Bandbreite.

Zitat:
Zitat von jack159 Beitrag anzeigen
Mein Festnetzanschluss wird jetzt die Tage umgestellt auf 1&1.
Genau und das wartest Du einfach mal ab, denn mit der Umstellung der Telefonie wird auch die DSL Leitung umgestellt.

Zitat:
Zitat von jack159 Beitrag anzeigen
Im Control Center steht bei mir "Vertrag: DSL 16000 R".
Was bedeutet dieses "R"?
R steht für Refunding, also Erstattung. Dies ist der Übergangstarif zum Komplett-Anschluss. Hier bekommt man den Telefonanschluss (T-Net) von 16,37¤ gutgeschrieben.

Zitat:
Zitat von jack159 Beitrag anzeigen
Bekomme ich bald noch richtiges DSL 16000? Oder ist in meiner Wohnung für den Rest meiner Tage nur maximal DSL 3000 verfügbar?
Wie oben geschrieben, abwarten bist die Schaltung vorgenommen wurde.
 

asteinmitz

Neuer User
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
1und1 ist mir suspekt!

Hallo.

Ich habe ein ähnliches Problem und muss sagen, dass ich jetzt alle Hebel in Bewegung setzte um wieder bei 1und1 raus zu kommen.

Bei mir ist folgendes:

Bis Anfang Juli habe ich mehrmals wöchentlich Angebote von der T-Com für einen richtigen DSL 16000 Anschluss ohne Einschränkungen in der Übertragungsgeschwindigkeit angeboten bekommen! Hier war die Aussage, dass meine Leitungsdämpfung bei 14,5 dB in Empfangsrichtung liegt. Gut dachte ich, dann werden die das wohl bei 1und1 nach Rücksprache mit der Hotline auch liefern, da Sie ja den schnellstmöglichen Anschluss schalten und zudem mit der neuesten Technologie (ADSL2+) arbeiten sollen.

Kaum hatte ich vor 4 Wochen bestellt zeigte die Verfügbarkeitsanzeige bei der T-Com erstaunlicherweise 1 Tag nach der Bestellung bei 1und1 nur noch DSL 3000 an meinem Anschluss an. Mehrmals habe ich mir die Augen gerieben und den Test wiederholt! Dann erbost bei der T-Com angerufen und die zur Rede gestellt. Die behaupteten, dass es nicht sein kann, dass ich die vergangene Woche mit einem Techniker gesprochen habe, der mir die Leitung vermessen hat und die o.g. Werte ermittelt hat. Kochend erzählte ich ihm, dass mein Nachbar auf der gleichen Straßenseite 5 m weiter und sonst jeder andere in der Straße DSL 16000 hat. Nun erzählte er mir, dass der Nachbar eine Punktlandung mit 18,0 dB gemacht hat und aus diesem Grund sein (1und1 Anschluss) 16000 kB/s liefert! Ich sollte nun 18,49 dB Leitungsdämpfung haben und hier werde kein DSL 16000 mehr geschaltet und > 18 dB gäbe es nur noch DSL 3000! Da hielt ich ja alles für einen schlechten Scherz und wir haben die ganze Straße durchprobiert und bei jedem sollte es gehen, nur bei mir nicht! Nun bei 1und1 angerufen und Druck gemacht, wollte dann auch schon stornieren, aber dann beruhigten mich die Mitarbeiter und versicherten mir, dass zwar leider kein DSL 16000 bei mir möglich ist, aber aufgrund des Komplett-Anschlusses 10000. Gut dachte, die werden schon wissen was Sie machen. Heute ans Netz gegangen. Drei mal dürft ihr raten, was ich für ein DSL habe?

Richtig, DSL 3000. Laut meiner supertollen 7270 habe ich jetzt sogar 25 dB Leitungsdämpfung und es steigt wahrscheinlich mit jedem weiteren Tag!

1und1 mag wohl ein fortschrittliches Unternehmen in Abrechnungsmöglichkeiten für die Kundenhotline sein, jedoch sollten Sie sich einmal bei Freenet und Co. eine Scheibe abschneiden. Wenn man bei Freenet einen 16000er Komplett bestellt und dieser technisch (wie bei mir) möglich ist, wird auch mit Sicherheit einer geschaltet. Mir ist in meinem großen Freundeskreis noch nie untergekommen, dass es bei Freenet nicht geklappt hat, aber dafür mehrfach bei 1und1 nachdem ich nun ein paar Freunde danach gefragt habe.

Fakt ist, 1und1 arbeitet scheinbar mit alter Technik. Mein Modem zeigt an, dass ich nur über ADSL-Technik angebunden bin. Der Witz an der Sache ist zudem, dass ich bereits vor 2 Jahren einen DSL 6000 Anschluss von 1und1 geliefert bekommen und auch genutzt habe!

Könnt ihr mir erklären, warum sich meine Leitungsdämpfung nach der Bestellung erhöht hat? Ist euch so etwas schon einmal unter gekommen? Ich würde mich ja gar nicht aufregen, wenn es noch nie möglich gewesen wäre. Aber ihr tut ja so, als ob ich mich hier nur frech hinstellen würde und nach VDSL Anschlüssen auf dem Land rufen würde. Falls 1und1 wirklich mit neuer Technik und damit ratenadaptiver Schaltung im Grenzbereich (ADSL2+) arbeiten würde, dann ist bei meiner Leitungsdämpfung sogar noch DSL 16000 drinnen!

Nachzulesen auf Wikipedia unter dem Artikel DSL. Hier werden Dämpfungwerte und zugehörige Datenübertragungsraten angegeben!

Mein Bruder ist zu Freenet und hat dort leider 3 Monate auf seinen Anschluss gewartet, aber er hat wenigstens eine ADSL2+ Anbindung bekommen und hat mit 20,7 dB Dämpfung eine Brutto Datenrate von 17597 kBit/s Down und 1186 kBit/s in Uprichtung bei 16 dB.

Freenet arbeitet nach meinen Recherchen nur mit Telefonicá und QSC bei Komplett Anschlüssen. Es müsste also bei mir wohl möglich sein ebenfalls o.g. Provider als Carrier zu nehmen. Soweit ich gelesen habe, wird wohl Telefonicá ebenfalls von 1und1 benutzt.

Das ist Technik der neuen und aktuellen Generation. Meiner Ansicht nach, vertreibt 1und1 die alten ADSL-Anschlüsse der T-Com, weil Sie diese zum deutlich niedrigeren Preis einkaufen kann und die T-Com die alte Technik los werden will.

Über Tipps zum weiteren Vorgehen würde ich mich sehr freuen!

Danke.

:mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rosx1

Guest
Du bekommst das was maximal möglich ist. Da augenscheinlich kein Komplett möglich ist, wird T-Com geschaltet und wie Du selbst erfahren hast, liefern dir an Deinem Anschluss nur DSL 3000. Da kann 1&1 auch nicht zaubern. Erst wenn Komplett möglich ist, wird auch ADSL2+ geschaltet, außer es wäre nur BSA möglich, was auch T-Com wäre und deren Dämpfungsgrenzen. Die Dämpfungswerte, die die Fritzbox liefert stimmt mal und auch mal nicht. Auf die angezeigten 25dB würde ich nicht viel geben. Gegen die geschalteten 3000 wirst Du nichts machen können. Das der Tarif auf 6000 gedowngradet wird ist auch nicht richtig, denn man bekommt höchstens 5¤ Gutschrift.
 

DietmarRell

Neuer User
Mitglied seit
22 Jan 2006
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Mit deiner Ansicht wäre ich sehr sehr vorsichtig.
Hier in meiner Straße sitze ich mit 2Mbit DSL von 1und1. Ist ein alter Vertrag, damals gab´s nur Telekom. Einer meiner Nachbarn hat im Juni oder Juli einen Neuvertrag bei 1und1 gemacht. Anschaltung über Telefonica mit 47db Dämpfung und 6Mbit adaptiv. Das gleiche bei einem Freund eine Straße unter mir. Altes DSL von 1und1 über Telekom geschaltet mit 2Mbit. Im April Wechsel zu Surf und Phone Komplett. Das wurde jetzt über Telefonica geschaltet. Mit 8Mbit adaptiv. Soviel zu der alten Technik von 1und1. Ball flach halten hilft immer weiter.

Gruß
Dietmar
 

asteinmitz

Neuer User
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

das finde ich ja alles lustig und schön, aber anscheinend ist es so, dass 1und1 den Leuten immer so wenig wie möglich an Bandbreite schaltet!

Ich habe vor 4 Wochen meinen Surf&Phone Komplett bestellt und alle um mich, die 1und1 haben, haben auch einen ADSL2+ Anschluss. Nur ich darf mich mit dem guten TI DSLAM abfinden, der mir angezeigt wird!

Die Dämpfungswerte dienen nur dazu um überhaupt eine Aussage zu machen! Ist alles Blödsinn, wie hier mehrfach real bestätigt wurde. Hier wird berichtet, dass mit 29 dB Dämpfung bei 1und1 immer noch DSL 13000 geschaltet werden.

Das Telefonica und QSC Technik hier verfügbar ist zeigt der kürzlich (letzte Woche) realisierte Anschluss meines Bruders bei Freenet! Denn Freenet arbeitet bei Komplett nur noch mit QSC und Telefonica und er hat ja sogar mit 20,7 dB Dämpfung sogar 17000 kBit/s bekommen!

Ich finde es einfach eine Schweinerei und ich will mich nicht mit einem DSL 3000 zufrieden geben! Es wurden übrigens alle erst kürzlich geschalteten DSL Kunden hier im Ort (die bei 1und1 bestellt haben) nur auf ADSL-Technik geschaltet! Den Leuten wird dann immer erzählt, dass nicht mehr möglich ist wegen ihrer Leitungsdämpfung. Mit keinem Wort erwähnen die Techniker der UI AG, dass Sie den Kunden eben leider keinen ADSL2+ Anschluss zur Verfügung stellen können und deshalb die Übertragungsgeschwindigkeit bzw. eben auch die Bandbreite des Frequenzspektrums stark eingeschränkt ist. Das ist eine Schweinerei, denn wenn so viele Kunden 16000er Anschlüsse bestellt haben, dann sollte man diese auch liefern. Es wäre ja auch in Ordnung, wenn Sie sagen, Sie kümmern sich um das Problem und es wird bald ein neuer DSLAM mit ADSL2+-Technik und Infinieon-Technik aufgestellt und dann geht es oder andere Lösungsvorschläge, aber so ist es einfach unverschämt und Sie schieben das Problem einfach weg. Ihr tut alle so, als ob alles ein großes Glückrad ist mit der Verfügbarkeit. Wenn dem so ist, dann sollten alle Anbieter dicht machen und Lose verkaufen und am Besten auch die Rechnungen auslosen, oder nicht?

Die Anbieter wissen genau, was geliefert wird und erzählen den Kunden während des Bestellvorgangs nur alles was Sie hören möchten damit diese bestellen und danach weis niemand mehr von irgendwelchen Absprachen und stellen den Kunden als Märchenerzähler hin!

Das ist die Schweinerei, die aufgedeckt und veröffentlicht werden sollte!
 
Zuletzt bearbeitet:

BlaSh

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
421
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Es wurden übrigens alle erst kürzlich geschalteten DSL Kunden hier im Ort nur auf ADSL-Technik geschaltet! Das ist eine Schweinerei, denn wenn soviele Kunden ADSL2+-Technik bestellt haben, dann sollte man diese auch liefern. Es wäre ja auch in Ordnung, wenn Sie sagen, Sie kümmern sich um das Problem und es wird bald ein neuer DSLAM mit ADSL2+-Technik und Infinieon-Technik aufgestellt und dann gehts...
Genau wird das Problem sein, es sind schlicht im Moment keine ADSL2+ -Ports mehr beim Carrier frei.

1. Das die Vermittlung mit mehr ADSL2+-fähige DSLAMs ausgebaut wird, liegt in der Verantwortung des Carriers. Ich denke 1&1 hat da wenig Einfluß drauf.

2. Das ist auch nicht so simpel. Bitte nicht denken: ne Kiste hinstellen, Stecker rein und fertig. Da hängt Menge Arbeit dran, inkl. Ausbau des Hauptverteilers.

3. Wieso unbedingt Infineon?
 
R

rosx1

Guest
Liest Du eigentlich, was man Dir schreibt? Anscheinend nicht! Solltest Du mal machen, außer zu meckern, Halbwissen zu verbreiten und Unterstellungen. Versuch es also bitte mal mit lesen und verstehen.

Du bist auf einen Telekom-Port geschaltet und der lässt laut T-Com nur 3000 zu und damit schaltet T-Com kein ADSL2+. Das tun sie nur, wenn der Anschluss 6000 fähig ist. Jetzt 1&1 die Schuld zu geben ist einfach nur lächerlich, genauso wie Deine Unterstellung "dass 1und1 den Leuten immer so wenig wie möglich an Bandbreite schaltet!". Das ist schon straffähige Verleumdung. Also halte Dich mal zurück mit solchen Aussagen. Ich könnte wetten das im Kunden-Login ein nettes großes "R" im Tarif oben rechts steht. Was das bedeutet, steht im Forum zuhauf.
 

staubsauger-nono

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
1,519
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
denn wenn soviele Kunden ADSL2+-Technik bestellt haben,
dann sollte man diese auch liefern
Ausserdem, wo können die Leute denn ADSL2+ bestellen?
Mir ist nur bekannt, das man DSL mit bis zu 16MBit bestellt.
Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren :wink:
 
R

rosx1

Guest
Er ist BILD Leser. Da sieht man öfter mal was, was nie dagewesen ist.
 

asteinmitz

Neuer User
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo nochmal vom Bildleser!

Ich finde es mehr als merkwürdig als Bildleser anscheinend mehr Ahnung zu haben als manche hier im Forum, die vielleicht auch nicht gelesen haben, dass ich einen Komplett Anschluss und keinen Basic oder sonst ein Resale Produkt bestellt habe. Bei mir steht im Control-Center oben in der Tarif-Bezeichnung kein "R"! Mir ist auch an der Hotline von 1und1 der Unterschied sehr deutlicht gemacht worden. Genau aus diesem Grund habe ich nämlich dann auch das Komplett bestellt!

Nur, weil manche hier sicherlich bei 1und1 angestellt sind, müssen Sie nicht versuchen verärgerte Kunden Mundtot zu machen! Es ist eben mehr als sonderlich, dass alle im August gebuchten 1und1 Kunden hier nur einen ADSL-Anschluss bekommen und andere Kunden der T-Com direkt einen ADSL2+-Anschluss sowie Kunden von Freenet ebenfalls hier bei uns im Hinterland einen ADSL2+-Anschluss bekommen, der in der Vermittlungsstellen meist einen Infinieon Chipsatz hat. Da ich bereits im Forum gelesen habe gehe ich davon aus, dass ihr auch gelesen habt, dass alles was in der FritzBox Info mit TI-Chipsatz angezeigt wird immer ein ADSL - Anschluss ist und meist der Infineon ein ADSL2+-Anschluss.

Jetzt würde ich es übrigens begrüßen, wenn die 1und1 Mitarbeiter hier im Forum vielleicht erklären, warum ich nicht einmal mehr mein DSL 6000 bekomme, welches ich bereits vor 2 Jahren geliefert bekommen habe und warum mein Anschluss komischerweise nach der Bestellung des 1und1 Komplettpaketes nur noch DSL 3000 im Verfügbarkeitscheck nach der Prüfung meiner Telefonnummer angezeigt hat!

Gerne gebe ich auch meine Kundennummer an einen Mitarbeiter weiter, der mich per PN anschreiben kann!
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rosx1

Guest
Willst Du einen verarschen oder was? Es wurde Dir mehrmals erklärt, aber Du bist nicht ansatzweise gewillt, es zu verinnerlichen. Das Problem ist, das Du lernresistent bist, alles besser wissen willst und null Ahnung hast. Lies Dir das alles nochmal in Ruhe durch, wenn Du eine Nacht drüber geschlafen hast. Vielleicht macht es denn mal klick bei Dir, was man Dir erklären will.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

@asteinmitz: Bitte bleibe kühl und sachlich.

Als erstes editierst du jetzt deine eine Beitragsüberschrift und entfernst das Wort "Gauner" und alle anderen Diffamierungen von 1&1. Das kann das Forum in rechtliche Schwierigkeiten bringen, und das ist ja wohl kaum deine Absicht. Wenn es ein Moderator für dich tun muss, gibt es Strafpunkte.

Hast du denn überhaupt schon einen Komplett Anschluss, oder bist du noch bei "Komplett R"? Bei Komplett "R" hängst du natürlich noch an T-Com Vermittlungshardware und musst mit deren Dämpfungsgrenze leben. Da kann 1&1 gar nichts dafür. Erst wenn du wirklich einen Komplett Anschluss bekommst, dann wird auch die Dämpfungsgrenze aufgehoben.

Auf die Dämpfungsgrenze der T-Com hat 1&1 keinen Einfluss. Die richtet sich rein nach der Leitungslänge und dem Querschnitt, die in der T-Com Datenbank eingetragen ist. Alles andere sind haltlose Verschwörungstheorien, die nicht mal die Bildzeitung abdrucken würde. Auch wenn es bitter ist: Akzeptiere es. 1&1 macht das nicht absichtlich.

Du hast ja nach eigenen Angaben schon viel im Forum darüber gelesen. Diese Diskussion um exakt die Leitungsdrosselung bei der T-Com gibt es ja nun wirklich reichlich. Warum also die Aufregung? Du musst doch längst auf die Informationen gestoßen sein - und auch auf die zahlreichen Berichte der Nutzer, die von 1&1 unaufgefordert auf die schnelleren Anschlüsse geschaltet wurden, sobald sie verfügbar sind.
 

asteinmitz

Neuer User
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
So, habe jetzt geschlafen und auch editiert

Hallo nochmal,

nach verständlicher Aufregung einiger Mitglieder hier habe ich meine Beiträge nochmal editiert und schärfe herausgenommen. Nachdem ich mir die Zeit genommen habe noch einmal alles zu lesen, hoffe ich, dass ihr euch diese auch nochmal nehmt und mein Problem bzw. meine Frage, die mir berechtigterweise sehr suspekt vorkommt, analysiert und mir vernünftige Aussagen dazu gebt.

An rosx1:

:groesste:

Es tut mir leid, dass du dich hier direkt so angegriffen fühlst, aber deine Aussagen sind typische Aussagen der Marketing-Abteilung! Mir ist bewusst, dass die Leitungsdämpfung hier eine entscheidende Rolle spielt und das "finde dich damit ab" ist keine zufriedenstellende sowie fachlich und sachlich gute Auskunft. Denn die Frage ist nicht, warum bei x dB kein x DSL möglich ist, sondern wieso es komischerweise nun nach meiner 1und1 Bestellung solche massiven Einschnitte an meinem Anschluss gibt und in der restlichen Straße nicht! Ich wohne mitten in einer Straße und nicht irgendwo am Eck!

Meiner Ansicht nach, hat sich evtl. die T-Com geärgert, dass ich nicht bei denen bestellt habe und haben mich dann extra ausgebremst! Aber deshalb habe ich dann auch bei 1und1 bestellt, da mir hier vom Leitungsmangement nach mehrmaligem intensivem nachhaken die o.g. Werte mitgeteilt worden sind und ich mich schlichtweg auf das Wort des Mitarbeiters verlassen habe! Es sind also keine Märchen die ich mir hier ausdenke um aus einer DSL-Light Leitung eine VDSL Leitung herauszureden.

Für alle vernünftigen und nachvollziehbaren Vorschläge wäre ich sehr dankbar. Mir ist auch nicht bekannt, dass es bei anderen Mitgliedern hier im Forum zu solch suspekten Abläufen kam wie bei mir!

Übrigens könnte sich rosx1 mit seiner vulgären Ausdrucksweise auch etwas zügeln und die Beiträge ebenfalls nochmal editieren!

:D
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

Mir ist bewusst, dass die Leitungsdämpfung hier eine entscheidende Rolle spielt und das "finde dich damit ab" ist keine zufriedenstellende sowie fachlich und sachlich gute Auskunft.
Das Problem ist, dass dir einfach gar nichts anderes übrig bleibt. Darüber kannst du dich aufregen, solange du willst.

Denn die Frage ist nicht, warum bei x dB kein x DSL möglich ist, sondern wieso es komischerweise nun nach meiner 1und1 Bestellung solche massiven Einschnitte an meinem Anschluss gibt und in der restlichen Straße nicht!
Wenn du so viel recherchiert hast hier im Forum, dann hast du ja sicher auch herausgefunden, dass die Leitungsführung bei dir vollkommen anders sein kann, als bei deinen Nachbarn. Des weiteren: Sind alle anderen in deiner Strasse auch an T-Com Hardware angeschlossen? Andere Anbieter schalten ja mehr. Wurde an allen anderen Anschlüsse wirklich eine Dämpfungsmessung gemacht, oder beruhen die Werte auf Berechnungen? All das müsstest du erst mal belastbar beweisen, bevor du dich hier über eine Benachteiligung aufregen kannst.

Meiner Ansicht nach, hat sich evtl. die T-Com geärgert, dass ich nicht bei denen bestellt habe und haben mich dann extra ausgebremst!
Wie gesagt: Die Theorie ist so haltlos, die wird nicht mal in der Bildzeitung abgedruckt. Was hat die T-Com davon? Jeder, der zu denen zurückgewechselt ist, hat anschließend die gleiche Datenrate wieder bekommen. Das ist zigfach hier nachzulesen.

Aber deshalb habe ich dann auch bei 1und1 bestellt, da mir hier vom Leitungsmangement nach mehrmaligem intensivem nachhaken die o.g. Werte mitgeteilt worden sind und ich mich schlichtweg auf das Wort des Mitarbeiters verlassen habe!
1&1 gibt keine Aussagen über DSL Geschwindigkeiten, weil sie gar keinen Zugriff auf die Datenbanken der Carrier haben, sondern über Produktnamen. Doppel-Flat 16000 bedeutet nicht gleich DSL16000, sondern eine Geschwindigkeit bis zu 16000. Die wird auch drin sein, sobald du auf einen alternativen Carrier umgeschaltet wirst.

Für alle vernünftigen und nachvollziehbaren Vorschläge wäre ich sehr dankbar.
Du kannst nur warten, bis du auf einen richtigen Komplett-Anschluss bei einem anderen Carrier umgeschaltet wirst. Alles anderen Ratschläge sind unrealistisch. Weder bei 1&1 noch bei der T-Com wirst du eine höhere Geschwindigkeit aushandeln können. 1&1 hat keinen Einfluss auf die Festlegung, und die T-Com wimmelt dich ab, weil du nicht deren Kunde bist. Es klingt hart, und glaube mir: Niemand will dich hier runtermachen. Ich will dir aber keine Hoffnungen machen, die sich nicht erfüllen werden. Die Schaltungspraxis der T-Com war oft genug Gegenstand von Diskussionen hier, vor allem an Reseller Anschlüssen. Daran hat sich nie was getan.
 

asteinmitz

Neuer User
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke für die sachliche Antwort.

Mir ist bewusst, dass es hier mehrfach diese Diskussionen gab, aber ich war der Meinung dass genau für solche "Debatten" so ein Forum ist. Wenn sich nie jemand aufregt, dann machen die doch noch mehr was sie wollen, oder nicht?

Übrigens, wer ist schon von euch mit dem Messgerät an den DSLAM´s herumgelaufen? Wohl niemand, also sind meine Messwerte, Messwerte, die mir die T-Com Störungsstelle vermessen hat auf Nachdruck.

Zu meiner Story kann ich nur sagen, dass ich mir so dermaßen in den Arsch beisse, dass ich bevor ich bestellt habe und die Verfügbarkeitsprüfung bei der T-Com noch 16000 angezeigt hat keinen Screeneshot mit meiner Telefonnummer gemacht habe! Denn dann wären die ganzen Debatten für den Popo.

Zum Thema, die von der Technik können nicht sagen was geschaltet wird. Es tut mir leid, dass ich hier wiedersprechen muss. Die Techniker bei 1und1, die man nur auf viel Nachdruck ans Telefon bekommt wissen schon genau, welcher Carrier welche Bandbreite an einem bestimmten Anschluss liefert. Daher wurde mir ja auch (leider wie immer nur telefonisch) eine Mindestbandbreite von 6000 am Komplett-Anschluss zugesichert. Ich habe ja nun auch einen Komplett-Anschluss, sprich wirklich kein Festnetz der T-Com mehr und daher poche ich doch noch weiter bei 1und1 auf meine höhere Übertragugnsrate.

Der T-Com Techniker, der hier alle Schaltungen im Ort macht hält sich mir gegenüber sehr bedeckt und kommt natürlich mit dem Bla bla von wegen Fremdanbieter. Das Selbe hat er mir aber schon erzählt, als ich anfangs noch gar nichts geschaltet bekommen hatte und mit Ihm über den T-Com Anschluss geredet habe. Er habe da keinerlei Einfluss wo er mich und an welchem DSLAM er mich auflegt... Naja, schöne Nachbarschaft ist das. Leider hatte er mir aber doch verraten, dass er doch weis was Sache ist, denn auf die Frage ob er mich an einen ADSL DSLAM geschaltet hat, oder auf einen ADSL2+ konnte er mir mit ja, ein ADSL TI bestätigen, was ich ja bereits schon von der FirtzBox wusste. Nun würde es mir ja erst etwas bringen, wenn die T-Com ja die Vermittlungstechnik tauscht, oder mich der gute Mann auf einen ADSL2+ Port schaltet. Habt ihr da schon einmal was mit Bestechungsgeldern probiert, oder ist das einfach nicht möglich, weil jeder Port abgezählt ist? Solange ich nämlich von der T-Com künstlich behindert werde, so gebe ich euch recht, dass 1und1 da kein schnelleres DSL schalten kann. Wenn die Vermittlungsstelle es für meinen Port nicht hergibt bringt nämlich die Beste Technik von 1und1 nichts.

Was hat 1und1 davon, wenn ich ausgebremst werde? Ganz einfach, Kostenersparnis! Wer mehr Bandbreite zur Verfügung hat, verursacht auch mehr Traffic (wenn man vom Durchschnitt ausgeht). Ist ja auch ganz klar. Wenn ich in 1Std. 10 Webseiten besuchen kann, oder 60 macht das einen Unterschied und vor allem macht es mehr Spass bei 16000 kBit/s, wenn man z.B. mal wieder ein neues Linux Image aus dem Netz laden möchte.

Mir geht´s hier darum mit Leidensgenossen etwas gegen die Marketing-Strategieen von 1und1 zu machen, bzw. diese aufzudecken. Meine Freundin hat mir erzählt, dass 2 Wochen nach meiner Bestellung bereits ein Artikel über 1und1 in der Zeitung zu diesem Thema war! Ist das also nicht doch alles seltsam die Glückslotterie?

Ich meine, man kann doch den Leuten auch nicht erzählen, dass ich Ihnen einen Ferrari verkaufe und am Ende einen Fiat Panda liefere, oder wie seht ihr die Sache?

Es ist mir auch bewusst, dass es von vielen Faktoren abhängt, aber ich habe mir die Mühe gemacht alle die Faktoren, die man normalerweise nicht bekommt vorher herauszufinden. Nun bin ich aber trotzdem ver...t worden und ich will wissen von wem und warum.

Bekommt man wenigstens automatisch die Gutschrift über die 5 Euro für die geringere Bandbreite im Monat bei 1und1, oder muss man da auch erst viel Druck machen?

Viele Grüße vom verärgerten Neukunden.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,553
Beiträge
2,062,465
Mitglieder
356,286
Neuestes Mitglied
stephan-lange