analoge Telefone mit FritzBox Merkmalen (Telefonbuch, Anruferliste ...)

ollikern

Neuer User
Mitglied seit
12 Okt 2010
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

ich habe folgendes Szenario:

An meiner FritzBox 6490 sind zwei analoge Telefone angeschlossen und am S0 Platz eine kleine einfache ISDN TK Anlage, an der wiederum zwei analoge Telefone ebenfalls per Kabel angeschlossen sind.

Ich habe nun folgende Frage bzw. möchte wissen, wie ich

  1. es hin bekomme, dass wenn ich über den analogen Anschluss ein kabelgebundenes Telefon anschließe (ist ein DECT Gerät mit separater Basis), dass dieses dann auch die Anrufe in Abwesenheit anzeigt und
  2. dass ich auf das FritzBox Telefonbuch zugreifen kann.
Ferner wäre es super, wenn das auch mit den Telefonen ginge, die an der ISDN Anlage hängen (ebenfalls DECT mit separater Basis als analoges Gerät).

Hat jemand eine Idee?

Besten Dank im Voraus.
 

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Zugriffe auf das Telefonbuch, Anruflisten nur, wenn das DECT-Telefon direkt an der Fritzbox gekoppelt ist. Ruflisten stellt ggf ein DECT-Telefon selbst zur Verfügung.
Ach ja, kompatibel muss es natürlich sein. Sind jedoch die meisten.
Max Komfort hast du jedoch nur mit den AVM-Telefonen direkt.
 

ollikern

Neuer User
Mitglied seit
12 Okt 2010
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hmm ... okay.
Hatte ich mir schon fast gedacht.

Wie würde es denn aussehen, wenn ich eine bessere ISDN Anlage dahinter (hinter die FritzBox 6490) hänge und alle Telefone - z.B. über eine Eumex Anlage - laufen lassen würde.

Dann könnte ich doch rein theoretisch die Telefonbuch-Funktion dieser Anlage nutzen und die Anruferliste (verpasste Anrufe) würden doch sicherlich dort auch dargestellt bei analog angeschlossenen kabelgebundenen DECT Telefonen mit eigener Basis???
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,899
Punkte für Reaktionen
367
Punkte
83
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,936
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Hallo TE!

Wenn lt. Deiner Aussage alles Solo-Dect mit eigener Basis sind, würde ich diese an einer gemeinsamen kleinen ISDN-TK-Anlage anklemmen.
Ob da die Eumex eine gute Wahl ist, bezweifle ich mal.
Suche Dir in der Bucht eine günstige AS151+, die erschlägt alle Deine Probleme u. ist einfach zum Programmieren.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Benötigte Anzahl an AVM's C5 oder Gigaset-HX-Telefonen an der FRITZ!Box anmelden und konfigurieren.
Den übriggebliebenen Rest der alten Technik entsorgen.

Sollte sich die DECT-Reichweite der FRITZ!Box aufgrund der örtlichen Gegebenheiten als unzureichend erweisen, muss eine separate DECT-Basis eingesetzt werden.
Bestes Beispiel: N510IP + x-mal SL750H
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Meeeenzer

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Wenn schon DECT mit der Fritzbox, dann gleich Geräte von AVM.
Ich selbst habe auch ein HX-Telefon von Gigaset. Niemals mehr!
Klar, daß meiste funktioniert, aber das Telefonbuch ist eine Qual.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Bei den AVM-Cn fehlt der Gürtelclip.
Das ist bei Medizinern ein gern gesehenes Feature, wenn sie von Behandlungszimmer zu Behandlungszimmer eilen.
Wird im weißen Kittel in der Brusttasche geklemmt platziert ;)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,566
Beiträge
2,062,629
Mitglieder
356,310
Neuestes Mitglied
dstny1337