bald keine Festnetztelefonie mehr - Router verwendet veraltete Methode

otto58

Mitglied
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich habe heute ein entsprechendes Schreiben vom T bekommen. Weiß jemand was die Telekom da aktuell macht und was die veraltete Methode ist?
Meine beiden "Telefone" im LAN (Fritzbox 7170, Gigaset C610 IP) verwenden andere SIP Ports als die 5060.
Bin ich da einfach bei einem Portscan durchgefallen, so dass ich der Sache entspannt entgegensehen kann?

Gruß OTTO
 
Zuletzt bearbeitet:

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Ruf an und frag. Am besten solang dein Telefon noch funktioniert :D
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Die Telekom stellt die Registrierung auf DNS SRV Request um. D.h., die TK-Anlage bekommt über den DNS SRV Request mitgeteilt, welche IP-Adresse und welchen Port sie bei der SIP - Registrierung verwenden soll. D.h., sowohl der Router als auch die TK-Anlage müssen das unterstützen.
 

otto58

Mitglied
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Vielen Dank, kann ich dass irgendwie bei mir erkennen?
Ich habe hier mal angehängt, was Wireshark zwischen Modem und Router an SIP erfasst. Die ersten vier Zeilen ist das Gigaset und die letzten vier Zeilen die Fritzbox.

Unbenannt.png
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,253
Punkte für Reaktionen
1,088
Punkte
113
Du müßtest schon die DNS-Abfragen mitschneiden ... die SIP-Pakete verwenden dann die per DNS ermittelten Parameter für den Server/Registrar.
 

otto58

Mitglied
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Das habe ich jetzt was vor dem "Fritzbox SIP" mit dns.srv.... herausgefiltert. Ich verwende standardmäßig Google IPv6 als DNS. Sieht das gut aus?
Unbenannt1.png
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]

[Edit Novize: Beiträge gemäß der Forumsregeln zusammengefasst]
Kann vielleicht hier am Log des Gigaset jemand was erkennen? Warum wird gerade die 217.0.128.133 verwendet?
Unbenannt2.png
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pyewacket

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das ist ja Super, da kann ich die Auerswald 5020 grad in die Tonne treten, lt. der FAQ des
Herstellers wird das nicht unterstützt.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Das Problem lässt sich mit einem Session Border Controller lösen.
 

Pyewacket

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja klar, für meine kleine Installation stell ich mir noch ne Box hin die ein paar hundert Euro kostet.
Da kann ich mir gleich ne neue Telefonanlage kaufen, die dürfte billiger sein.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Es kommt drauf an, was alles an der TK-Anlage dran hängt, denn wenn es sich um Systemtelefone handelt, müsste man ja möglicherweise auch neue Telefone kaufen.

TIP: Eine Digitalisierungsbox Premium gibt es gebraucht auf eBay für weniger als 60 Euro.
 

Pyewacket

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Da hängen nur analoge Telefone dran. Die Gebädeverkabelung ist so miserabel
daß nix anderes geht. Ich werd wohl die Fritzbox davorhängen und die Anlage dahinter.
Das hatte ich bei der Installation der Anlage auch vor aber mit der damals verwendeten Fritzbox
hat das nicht funktioniert. Mit der jetzt verwendeten 7530 hab ich es noch nicht probiert.
 

rana83

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo, auch ich habe dieses Schreiben erhalten und nutze bisher - seit langem - folgende Geräte-Konstellation an einem MagentaZuhause L (100/40)-Anschluss:

Draytek Vigor 130 -> Ubiquiti EdgeRouter-X -> Cisco SPA 112 ATA-Adapter (mit 2 analogen Telefonen)
(DNS-Server ist ein Pi mit PiHole und unbound)

Telefonie funktioniert seit diesem Schreiben am Mittwoch nicht mehr.

Was ich bisher (erfolglos) probiert habe:
- Default DNS der Telekom eingestellt (auch Cloudflares 1.1.1.1 und Google 8.8.8.8 probiert)
- Cisco SPA112 so konfiguriert, dass DNS SRV genutzt wird
- Gigaset C430A Go geholt, aber auch dieses bekomme ich nicht zum Laufen. ("Anmeldung fehlgeschlagen", bei allen getesteten Profilen Telekom, MagentaZuhause, T-Online mit diversen SIP/ID, User, Pass-Kombinationen)
- diverse VoIP-UDP-Ports am ER-X freigegeben und ebenso Port-Forwarding dazu ausprobiert (weiterhin "Anmeldung fehlgeschlagen" im Gigaset)

Folgende Fragen:
- Kann der Cisco mit DNS SRV und NAPTR umgehen oder tatsächlich nur das "alte" Verfahren via A-Records und die Hardware kann ich dann tatsächlich "entsorgen" :( ?
- Benötige ich andere (Telefonie-)Hardware, um das Festnetz auch weiterhin zu nutzen? (Fritzbox 7590 hatte ich damals gehabt, aber diese hat meinen örtlichen Netzwerkanforderungen nicht genügt, sodass diese Option ausgeschlossen ist)
- Ist das Gigaset die richtige Wahl an meiner Konfiguration oder kann ich die Box zurückschicken?
 

otto58

Mitglied
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Wenn Du Dir meinen letzten Post anguckst, siehst Du den Fehler bei meinem C610IP. Der macht zwar DNS SRV, verwendet aber dennoch den A-Rekord. Nach einem Update des C610IP gibt es dort die Option "DNS SRV Lookup", die erkennbar die Ports 5060 bei tel.t-online.de entfernt. U.U. muss das Teil ohne die Kenntnis des Ports DNS SRV verwenden???
ER-X und Fritzbox 7170 (ISDN Adapter) machen keine Probleme.
 

Pyewacket

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Thema Fritzbox, ich habe eine 7390 und bisher keinen Brief der Telekom erhalten, somit nehme ich an
dass die Box DNS SRV kann. Gilt das für alle älteren Modelle sofern sie VoIP fähig sind?
 

otto58

Mitglied
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Meine Fritzbox 7170 verwendet DNS SRV

Unbenannt3.png
 

rana83

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bei mir sieht die Kommunikation vom SPA112 (mit DNS SRV aktiviert) folgendermaßen aus und der Status verbleibt auf "Not Registered".
Die Konfiguration hat aber bisher problemlos funktionert.

(Info: .200 ist mein DNS/Pi-Hole)
wireshark_voip01.png

Edit: Nachdem ich im Router SIP-ALG deaktiviert habe und manuell die Firewall-Regeln + Port-Forwarding angepasst habe, sieht es folgendermaßen aus. Ein Verbindung kommt aber weiterhin nicht zustande:
wireshark_voip02.png
Woher kommen jetzt die 404-Meldungen?
 
Zuletzt bearbeitet:

rana83

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wenn Du Dir meinen letzten Post anguckst, siehst Du den Fehler bei meinem C610IP. Der macht zwar DNS SRV, verwendet aber dennoch den A-Rekord. Nach einem Update des C610IP gibt es dort die Option "DNS SRV Lookup", die erkennbar die Ports 5060 bei tel.t-online.de entfernt. U.U. muss das Teil ohne die Kenntnis des Ports DNS SRV verwenden???
ER-X und Fritzbox 7170 (ISDN Adapter) machen keine Probleme.
Woran genau erkenne ich, ob das Gerät den A-Rekord verwendet?


Btw: Ich habe jetzt nochmal die C430A Go rangehangen und ebenfalls per Wireshark mitgeloggt:

ws_gobox01.png
Sieht zumindest so aus, als ob die Reihenfolge NAPTR, DNS SRV, A-Rekord richtig ist oder?
..
ws_gobox02.png
So sieht es dann die ganze Zeit aus. Lässt meine Firewall die Response auf das "Request: REGISTER .." nicht durch?
 

otto58

Mitglied
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich würde sagen, die 217.0.27.32 bei Dir kommt korrekt über SRV. Das ist bei meinem Beispiel in #6 anders. Trotz eingegangener SRV Infos, wird dann doch die Adresse aus dem A-Rekord verwendet.
 

Demwyn

Neuer User
Mitglied seit
2 Jul 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sieht zumindest so aus, als ob die Reihenfolge NAPTR, DNS SRV, A-Rekord richtig ist oder?
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote auf den relevanten Teil reduziert - siehe Forumsregeln]
Richtig. Die Reihenfolge muss NAPTR, SRV, A sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
236,176
Beiträge
2,072,005
Mitglieder
357,384
Neuestes Mitglied
tommes604