.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Deutschland-LAN

Dieses Thema im Forum "Telekom VoIP" wurde erstellt von Bolle01, 25 Sep. 2011.

  1. Bolle01

    Bolle01 Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    #1 Bolle01, 25 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25 Sep. 2011
    Die Telekom bietet ein Produkt "Deutschland-Lan" für den Geschäftskundenbereich an.
    Für ca 495 ¤ monatlich werden neben einem Syncronen 10 Mbit Zugang mit mehreren festen IP s als Hardware Grundausstattung folgende Produkte geliefert:
    1 Watchguard (Firebox) Router/Firewall XTM 21
    5 Snoom 870
    5 Nokia E72
    Incl. einer Flatrate für Mobil und Festnetz in das deutsche Festnetz und zwischen den Deutschland LAN Geräten.
    Es lassen sich Dienstmerkmale wie Weiterleitung und Parallelruf Snoom/ Mobiltelefon über eine Weboberfläche einrichten und noch weitere Dinge wie Mail (habe ich noch nicht getestet) konfigurieren.
    Die VOIP Geräte werden nach folgendem Schema angemeldet:
    Die Anmeldedaten bestehen u.A aus intern. Tel. Nr. sowie Unternehmens-ID nach folgendem Beispiel:
    Nutzerkennung: +4930123456789@1ab12345.tel.deutschland-lan.de
    Password: superextrageheim
    Registrar: tel.pbx.deutschland-lan.de
    Port: 5060
    Sogar die Nutzung an meinen privaten Anschlüssen mit dem konfigurierten Snoom 870 funktioniert,
    ersatzweise Anmeldung an meinem T-DSL Busines Anschluss via Funkwerk TR200 gelingt mir allerdings nicht. Obwohl die Anmeldung als erfolgreich angezeigt wird, gelingt kein ein/ausgehender Ruf.
    Anmeldeversuche an meinem 50000er Anschluss mittels eines gefritzten Speedport 920 werden mit der Meldung:
    "Anmeldung der Internetrufnummer +493xxxxxxxxxxxxx war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache 502" quittiert.
    Hat jemand Erfahrung mit diesem Produkt?
    Besteht möglicherweise nur eine Anmeldemöglichkeit mit original Telekom Hardware?
     
  2. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,236
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    #2 andilao, 25 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25 Sep. 2011
    Hast Du Dich im Preis vertan oder bekommst Du gewisse Rabatte? Online finde ich nur "695,00 ¤ pro Monat oder 139,00 ¤ pro Arbeitsplatz" für "Das Startpaket für 5 Nutzer". Ist aber immer noch ein Schnäppchen im vergleich zu anderen Anbietern von synchronen 10 MBit/s ohne alles andere, obwohl ich den leisen Verdacht habe, dass es evtl. ohne Bandbreitengarantie ist.

    Zu Deiner Frage:
    Was steht denn im snom bei der Indentität unter Login, SIP, NAT und RTP und bei Erweitert unter Netzwerk, Verhalten, Audio, SIP/RTP und QoS/Sicherheit? Da gibt es sicher die eine oder andere Einstellung, die Du übersehen hast bzw. die Fritzbox und bintec nicht abbilden können. Bei 502 bad gateway vermute ich mal (ganz vorsichtig) Erweitert - Netzwerk.
     
  3. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,998
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    gab es bei diesem Tarif nicht Probleme bsw. bei Asterisk mit der Nutzerkennung, weil diese zu lang ist und dadurch abgeschnitten wird?
    (weil +4930123456789@1ab12345.tel.deutschland-lan.de wird nur bei dem Fehlerauszug "angezeigt".)
     
  4. BlaSh

    BlaSh Mitglied

    Registriert seit:
    1 Mai 2006
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    @andilao: 495,- war das Einführungsangebot, welches nicht mehr gültig ist. Jetzt gelten deine Preise, abgesehen vom Verhandlungsgeschick mit dem Vertrieb. ;)

    Meine Kollegen bauen DLAN, die kann ich die Woche mal fragen. Wir haben im Büro Snoms zu Testzwecken stehen und die funktionieren auch ganz wunderbar (wir haben kein DLAN).
     
  5. Bolle01

    Bolle01 Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    @andilao
    Es ist eine echte 10 Mbit Leitung, ich hatte bisher eine 5 Mbit Company Con. Anbindung für deutlich mehr Geld. Also war dieses Angebot mehr Mittel zum Zweck für weniger Geld die doppelte Bandbreite zu bekommen. Da waren die Snooms und die restliche Hardware eine willkommene Zugabe für mich. Aber immerhin habe ich da jetzt was zum Spielen.
    Ich denke ich werde da mal mit dem Sniffer rangehen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Unabhängig davon bin ich von den Snom 870 und den noch im Aufbau befindlichen Leistungen bei D-LAN schon begeistert. Auf dem Touchdisplay eine Konferenzschaltung einrichten ist schon abgefahren.
     
  6. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,236
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mit meinem "leisen Verdacht" meinte ich nicht, dass evtl. Dein Sync. niedriger ausfällt als die "bis zu 10 MBit/s", sondern ob man eine explizite Bandbreitengarantie bekommt oder sich mit dem "schnöden Volk" ein völlig überbuchtes Backbone teilen muss. Im letzteren Fall kommt man mit VDSL50 bedeutend günstiger auf 10 MBit Upload.
     
  7. Bolle01

    Bolle01 Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    Es ist eine echte 10 MBit Leitung, ich sehe zwar die Häuser von Berlin, bin aber 7 Km (Drahtlänge) von der Vermittlungsstelle weg, also DSL-technische Pampa. Daher hatten wir bisher eine Company Con. Leitung mit garantierter Bandbreite (4 Aderpärchen und 2x Vorrichtungen zur Signalverbesserung in der Leitung auf dem Feld) Da gibt es sonst nicht mal die auf 512 kbit kastrierte DSL Leitung!
    Da der Preis bei der jetzigen Konstellation um einiges besser ist, heisst das Kind jetzt "Deutschland-Lan" der Cisco, die IP s und alles Andere sind geblieben, nur Produktname, Störungsstelle und Preis sind anders.
    Auch die Anwender in unseren Filialen freuen sich über "fluffiges" Arbeiten auf unserem Terminalserver seit der Umstellung.
    IN und UM Berlin sind Himmelhochjauchzen und Elend schon fast unter einem Dach; jedenfalls was die DSL Anbindung betrifft.
     
  8. JGP

    JGP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    > Es ist eine echte 10 MBit Leitung
    Das ist schon ein kleines Problem bei dem Produkt - in den Produktbeschreibungen wird die Bandbreite nicht garantiert, es steht da sogar einmal "bis zu 10 MBit".
    Andererseits sichern Telekom-Mitarbeiter diese Bandbreite mündlich zu und verweisen darauf, dass beim Deutschland-Lan quasi als Unterprodukt Company Connect 10 MBit eingesetzt wird. Bei diesem Produkt ist die Bandbreite zugesichert. Aber zum Vertragsbestandteil wollte man diese Zusicherung bei uns partout nicht machen ... - Ich bleibe optimistisch und besser als unsere bisherigen drei separaten DSL-Anschlüsse (1x 712 kB ADSL, 1x 1024 kB ADSL von Axxx mit fast täglichen Störungen und 1x 512 kB SDSL) wird es allemal ...
     
  9. billy_rydol

    billy_rydol Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 billy_rydol, 23 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23 Nov. 2011
    Hi, ich bin zwar neu hier, habe aber was zu dem Thema zu sagen ;D

    Wir haben auch einen Deutschland Lan Anschluss in Verbindung mit einem Snom One FREE.

    @hattmann: Mach mal das transport=tcp weg, dass haben die nämlich mittendrin einfach mal geändert.
    Ich selbst benutze den Snom one als IP-PBX, in welchem die Telekom SIP Accounts einfach als Leitungen benutzt werdem. Die Mac Adressen werden NICHT gesperrt, sonst würde der PC Client nicht funktionieren.

    Ich selbst habe aber auch noch ein kleines ernstes Problem:

    Rufe ich eine Nummer extern an, und werden dann vom Gesprächspartner an eine andere Nebenstelle weitergeleitet, wird das Gespräch beendet, weil der Provider ein Sip bye schickt. Dies passiert nicht bei allen jeder externen Nummer, sondern nur bei bestimmten, dafür aber dann immer.

    Kann mir da jemand helfen?

    Tritt das Phänomen auch bei anderen auf?

    Gruß Andi