[Problem] Doorline a/b an FritzBox 7050 vorbereiten für Wechsel auf 7390

micha_o

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

bisher läuft meine Doorline a/b an meiner FritzBoxFon 7050 ohne Probleme, wenn ich die Verdrahtungsvariante zwischen Doorline und FON3 der FB verwende. Da nun die FB 7390 meine in die Jahre gekommene 7050 ablösen soll, habe ich zunächst einmal versucht, die Patchkabelvariante via RJ14 an der 7050 über FON 1 ans Laufen zu bekommen. Funzt aber nicht, FON2 alternativ auch nicht (folgende Hinweise immer nur für FON1).
Im Netz habe ich dann einen Thread mit einem Verdratungshinweis gefunden. Ahh, es liegt an den unterschiedlichen Normen der Belegung im Westernstecker. Ok, also mein erstes selbstgekrimptes Kabel nach (fast) der dort dargestellten Anleitung erstellt. Das "fast" erkläre ich nun: Ich lese aus der Beschreibung der Doorline, dass der RJ11 der Dorline auf Pin 2 die a-Ader und auf 5 die b-Ader hat. Und damit das Kabel richtungsunabhängig wird, habe ich vieradrig verbunden nach folgendem Schema.

Doorline Fritz7050
Pin 2 ------- 3 Für a-Ader
Pin 3 ------- 2 Für a-Ader im Falle, dass das Patchkabel andersherum (Fritz/Doorline) eingestöpselt wird, sonst ohne Nutzug
Pin 4 ------- 5 Für b-Ader im Falle, dass das Patchkabel andersherum (Fritz/Doorline) eingestöpselt wird, sonst ohne Nutzug
Pin 5 ------- 4 Für b-Ader

Mache ich mit meiner Idee, das Patchkabel richtungsunabhängig zu gestalten ein neues Problem auf, denn nach wie vor geht in der Patchvariante nichts. Das Kabel habe ich mit TAE-Adaptern auf Kontakt und korrekte Belegung nach meinem obigem Schema geprüft. An der Doorline habe ich nichts umkonfiguriert. Auf dem So-Bus (am Telefon und der FB7050) habe ich eine weitere MSN 52 bis 54 eingerichtet (zuzüglich zur bestehenden 51 - aus reiner Verzweifelung). Auf der 7050 habe ich dem FON1 eine Test-TFE eingerichtet. --> NICHTS! Klemme ich die Drahtvariante (ohne jegliche Rücknahme einer Konfiguration) per Fon 3 an, klappts wieder wie eh und je. :mad:
Ach ja: In der Drahtvariante habe ich dann noch absichtlich zu Testzwecken eine a/b-Vertauschung vorgenommen: Alles klappt einwandfrei. Das scheint also auch nicht das Problem zu sein.

Ich mache bestimmt einen saudummen Fehler, komme aber nicht darauf. Hat jemand eine Idee???

Danke für eure Hilfe!

Micha.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
also lt. dem T. müsste deine Verkablung doch so aussehen:

Doorline Fritz7050
Pin 5 ------- 3 Für a-Ader
Pin 3 ------- 5 Für a-Ader im Falle, dass das Patchkabel andersherum (Fritz/Doorline) eingestöpselt wird, sonst ohne Nutzug
Pin 4 ------- 2 Für b-Ader im Falle, dass das Patchkabel andersherum (Fritz/Doorline) eingestöpselt wird, sonst ohne Nutzug
Pin 2 ------- 4 Für b-Ader
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Im einfachsten Fall von nem TAE-Kabel den anderen Stecker abschneiden und das Kabel dann mit dem der Doorline zusammenbasteln.

Evtl liegt der Fehler auch am Patchfeld oder dessen Verbindung zur Fritte.
 

micha_o

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Informerex und Mega,

zunächst erst einmal danke für euer Feedback.

@Informerex
Mit deiner Beschreibung der Verdrahtung hast du prinzipiell recht. Das entspräche dann auch den Crossover Kabel US- auf Euronorm. Was mein Kabel davon unterscheidet, ist lediglich die a/b-Vertauschung. Die macht aber das Problem nicht aus, das habe ich in der Verkabelungsvariante ja bereits getestet. Daher dank ich dir für den Link zur letzten Support-Firmware-Version. Die werde ich versuchen, wenn ich gar nicht mehr weiterkomme.

@ Mega
Ein Patchfeld habe ich nicht zwischen den beiden Komponenten. Aber ich denke auch, dass es die Verkabelung ist. Zumindest hab ich das bis Samstagabend gedacht. Denn da hab ich denau das umgesetzt, was du als erstes beschrieben hast. Mit einem RJ11 Stecker (2-Draht) Patchkabel mit ofenem Ende auf die FB 7050 FON 3 (Drahtanschluss) habe ich alles hinbekommen: Schellen funzt und auch das Anwählen der TFE. Ergo: Sie RJ11-Schnitstele der Doorline ist ok. Aber was ist nun mit der Schnittstelle an der FB?
Also nächster Schritt: Wechseln der Schnitstelle an der FB 7050 von FON3 auf FON1 und da ging wieder nichts. Patchkabel kontrolliert, das schien ok, habe aber die Kunststoffeinschnitte, in denen die Kontakte sitzen alle einmal mit einer Büroklammer durchgezogen, zwecks Entgratung des Kunststoffs. Dann noch an der FB 7050 die FON1 Schnittstelle gereinigt. Und nun steht zumindest die Verbindung zwischen den beiden Geräten aber nur in eine Richtung: Ich kann die TFE mit **1 anwählen, aber Schellen geht wiederum nicht. :gruebel: Müsste aber doch, da ich die Nummer im So-Bus doch gar nicht geändert habe. Oder erkennt die Doorline irgendwie, dass Sie nun an die eigene Nst. **1 hat und nicht die **3?

Wenn Ihr noch einen Tip habt zum letzten noch offenen aber relevanten Punkt: Gerne!!!

Weitere Tests und dann auch Feedback kann ich erst die Tage machen, bin beruflich gerade ein wenig im Stress.

Danke schon einmal im Voraus!

Beste Grüße,

Michael
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,746
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
63
Hallo Micha,

bist du dir wirklich zu 100% sicher, daß bei Verwendung deines "Universalkabels" die nicht notwendigen Kontakte weder in der FritZ!Box noch in der Doorline beschaltet sind?
Dazu gehört auch, daß keiner dieser Kontakte auf Masse liegt, sonst bastelst du dir da womöglich unerwünschte Potenzialverschiebungen rein.

Verwende besser eine echte Zweidrahtverbindung und kennzeichne die Stecker entsprechend.

Joe
 

micha_o

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Joe_57,

die Idee ist nicht schlecht. Geht ja auch einher mit megas´s Vorschlag. Ok, da werd ich wohl mal als nächstes ansetzen.

Merci!

Lieben Gruß,

Michael
 

micha_o

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen!

Sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde, aber ich konnte mich aus beruflichen Gründen nicht weiter um die Thematik kümmern. Heute aber konnte ich den Fehler weitersuchen.

@ Joe_57 und Mega
Also das zweidraht-Kabel brachte auch nicht den Erfolg. Wie vorher auch schon kann ich die Doorline mit **1 anwählen, aber von der Doorline aus kann ich nicht anrufen (schellen). Da kommt dann nach rund 5 Sekunden ein Besetztton, obwohl natürlich die ISDN-NSt frei ist.

Ich rätsel also weiter: Was kann das sein?

Gruß,

Michael
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
In der Sig steht: Doorline a/b der Dt. Telekom
bist du da sicher?
Es gibt von der Telekom nur eine Doorline 210 mit extra Modul mit a/b.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,746
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
63
...Da kommt dann nach rund 5 Sekunden ein Besetztton, obwohl natürlich die ISDN-NSt frei ist...
Ich glaube nicht, daß es sich da um einen echten Besetztton handelt.
Da kommt wohl eher das an: Tüt-Tüt-Tüt-PAUSE-Tüt-Tüt-Tüt-PAUSE-Tüt-Tüt-Tüt...
Das ist dann das interne Freizeichen der FritzBox.
Deine TFE hat also nur ** (oder eine komplett falsche Nummer) gewählt, nicht aber den Sammelruf **9

Joe
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Jetzt brauchts erstmal ne Bestätigung, was für ne Doorline es wirklich ist.
Es steht vorne unten drauf, Telekom oder Telegärtner.

Wenn Weiß und Telekom: definitiv falsch
Wenn Silber und Telekom und kein Zusatzgerät im Haus: Definitiv falsch

Wenn Telegärtner: Abschrauben und hinten drauf gucken, genaue Modellbezeichnung und Anzahl der Anschlüsse abmerken/Foto
 

micha_o

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke dass Ihr immer wieder den Ball aufnehmt!!!

Ok, die Doorline ist eine von der Telekom (silber) mit zwei Klingeltastern: T-Eumex DoorLine 210 mit separater Kontrolleinheit, die das a/b-Signal erzeugt. Daher meine Sig. Nicht richtig? :confused:

Noch verwende ich ja die alte FB 7050, angeschlossen an FON3 (Draht), Programmierte Rufnummer in der Doorline ist die 51 - ISDN-Tel. schellt mit drücken der Klingeltaste (nach Rufaufbau). Anwählbar ist die Doorline auch unter **3.
Gehe ich auf FON1 mit Patchkabel kann ich zwar mit **1 die Doorline anwählen, der Rufaufbau von der Doorline aber geht nicht.

Das mit der Pause im Besetztton habe ich bisher so nicht wahrgenommen, aber ich check´s nocheinmal.

Micha.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Ok, dann wars doch richtig.
Von der Nebenstelel wo die Doorline drankommt, muss die Amtsholung aus. Ist das?
Am besten mit nem normalen Telefon ma testen.
 

micha_o

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Klingelcheck lief folgendermaßen:

1) Klingeldrücken
2) ca. 7-10 s kein Ton bei leuchtender LED an der TFE, die LED des Kontrollmodul wechselt die Farbe von Rot (Ruhezustand) in Grün (aktiv)
3) ca. 5 bis 6 x das normale Bestztzeichen (ohne eine Pause zwischendurch!!!) an der TFE, wie man es aus dem Festnetz her kennt
4) Alles geht auf Ruhestellung ohne das das Telefon geschellt hat

Was mir noch aufgefallen ist: Auch die Fritzbox 7050 signalisiert ein Gespräch (Festnetz-LED) in den Phasen 2 und 3.

Grrrrrrrrrrr :mad:
 

micha_o

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sooooooo, nach laaaaaanger Zeit hab ich mir die Zeit nehmen müssen, mein Problem zu lösen, denn ich bin wegen FTTH zu einem neuen Anbieter gewechselt, daran lief meine alte FB7050 nicht mehr.

Und was soll ich sagen: Danke MEGA!!!! Das wars! Ich Depp (wehe das sagt ein anderer zu mir ...) hab die spontane Amtsholung an den getesteten FON-Anschlüssen nicht rausgenommen, das war der Fehler. Nun hab ich dies bei der neuen Box FB7390 erledigt und siehe da, alles läuft so wie es soll.

Hier noch die Tastenkombination, um mit einem analog-Tel am FON1 oder FON2 Anschluss die spontane Amtsholung für den FON1 oder FON2 Anschluss zu deaktivieren: #1[Nst]*[0]*#91**
Dabei wird [Nst] durch die FON-Nummer ersetzt, ändert man die [0] auf 1 wird die Funktion wieder aktiviert.

Beispiel: FON1 soll die spontane Amtsholung deaktiviert werden: #11*0*#91**

Info-Quelle: http://service.avm.de/support/de/SKB/FRITZ-Box-7390/234:Spontane-Amtsholung-aktivieren-oder-deaktivieren


Danke an alle, die sich hierzu gedanken gemacht haben.

Besten Gruß,

Micha.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
... Jippydoll ...
 

teamen

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2008
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,hätte er nicht einfach die 7050 hinter die neue box setzen können, also die 7050 als "Türöffner" und Telefon box
und der Rest, also Internet und alles andere über die 7390 ?
Ich betreibe meine 7170 (mit y Kabel) nähmlich auch nur wegen der drei Analog anschlüsse. Ich würde auch lieber auf eine neuere Box wechseln,
weiss aber nicht ob das so einfach mit der Doorline und zwei weiteren analogen anschlüssen geht. Die Box steht im Keller eines
Zweifamilien Hauses und da ist das mit der Verdrahtung nicht so leicht.
Helge
 
Zuletzt bearbeitet:

micha_o

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo teamen,

so wie von dir beschrienem hatte ich ja auch die Übergangslösung, bis ich nun endlich alles auf eine Box bringen konnte. Ist halt ein wenig Strom-sparender.
Mir reicht eine analog-Schnittstelle wegen der Doorline. Das scheint bei dir anders zu sein. Von daher ist der Parallelbetrieb der Boxen für deine Lösung die passendere.

Beste Grüße

Micha.
 

teamen

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2008
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hey Micha,
das war jetzt mal so aus der Hüfte geschossen,aber schön zu hören das es so Funktioniert,dann kann ich mich ja doch an eine neue Box wagen.
Vielleicht kannst du mir ja dann bei einer einrichtung der beiden Boxen Hilfestellung geben. Dauert aber noch, ich muss erst mal sehen ob ich
in der Bucht eine zum vernüftigen Preis bekomme.
Helge