[Problem] DSL Komplettanschluss 1/3 der Geschwindigkeit

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
wieder brauche ich Euer Rat.
Vor kurzem habe ich bei 1und1 mein Vertrag gekündigt mit der Absicht zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Doch bei dem Zwangsanruf während des Kündigens habe ich mich auf das Handel mit der netten 1und1 Dame eingelassen und sie hat die Kündigung storniert. Damit ist ein neuer Vertrag entstanden, da ich neuen Router und 3 SIM Karten bekommen habe.

Am Anfang merkte ich kein Unterschied, erst genau nach 2 Wochen brach die DLS Verbindung und erst nach vielen Telefonate, wurde nach 2 Tage wieder hergestellt. Als ich in die DLS-Daten reingeschaut habe, dann kam große Enttäuschung, die DSLAM Geschwindigkeit wurde von mehr als 6000 Mbit/s auf 2300 Mbit/s gedrosselt.
Jetzt streite ich per Mail mit 1und1 und letztendlich heute wieder eine Mail bekommen, diesmal aus Fachabteilung. Die schreiben mir das technisch nicht anders möglich ist, dann folgt jede Menge plausiblen Erklärungen mit der Leitungslänge usw. und letztendlich dass sie bedauern mir nicht helfen zu können.

Nach fast 2 Jahre 6000 Mbit/s bieten sie mir mit dem erneuten Vertag 1/3 der Leistung!
Die Frage ist, muss ich es hinnehmen, habe eine Chance auf außerordentliche Kündigung wegen der so stark verminderten Leistung?
Ich bin jetzt echt mit dieser Geschichte ermüdet.

Über Eure Meinung werde ich mich freuen,

Viele Grüße,
halbkugelkaefer
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,148
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
welche Vertrag/Tarif hattest du vorher, welchen aktuell.
mach mal ein Update auf Version 73.05.05

stell evtl. mal screenshots deiner DSL-Info-Werte hier ein.
Box wurde mit Startcode eingerichtet?
Splitter vorhanden/vorgeschalten ja/nein
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,226
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Die Drosselung nach Verbindungsabbrüchen ist eine beliebte Massnahme. Beobachte mal die "Statistik-Seite" der Fritzbox, insbesondere den Signal/Rauschabstand. Wenn die Werte über den Tag verteilt konstant sind und deutlich über 6 dB liegen, kannst du versuchen, die Hotliner davon zu überzeugen, die Begrenzung wieder rauszunehmen. Manchmal geht das recht schnell, manchmal aber auch sehr zäh. Ein Grund für eine außerordentliche Kündigung ist die Drosselung aber nicht.
 

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@informerex;
1:
vorher:1&1 Doppel-FLAT 6000 + 1&1 Handy-Flat
jetzt: 1&1 Doppel-FLAT 6000 + 4X 1&1 Handy-Flat
2:
Firmware-Version 84.05.05 war schon drauf, sollte ich wirklich umstellen? der Router ist Fitzbox 7390, vorher 7240.
3:
Vorher:
DSL-Informationen

Aktuelle Datenrate 6781 kBit/s (Empfangsrichtung) 637 kBit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung 35 dB (Empfangsrichtung) 28 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge 6 dB (Empfangsrichtung) 14 dB (Senderichtung)
DSL-Version 1.52.50.35
DSL-Zustand aktiv seit 03:50:45
DSL-Vermittlungsstelle Broadcom 147.158
Jetzt:
DSL-Informationen

Aktuelle Datenrate 2304 kbit/s (Empfangsrichtung) 443 kbit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung 42 dB (Empfangsrichtung) 29 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge 18 dB (Empfangsrichtung) 21 dB (Senderichtung)
DSL-Version 1.68.18.23
DSL-Zustand aktiv seit 03:04:13
DSL-Vermittlungsstelle Broadcom 147.158
Box wurde mit Startcode eingerichtet?
4:
Nein, war immer direkt ohne Splitter

Gruß,
halbkugelkaefer
 

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Drosselung nach Verbindungsabbrüchen ist eine beliebte Massnahme. Beobachte mal die "Statistik-Seite" der Fritzbox, insbesondere den Signal/Rauschabstand. Wenn die Werte über den Tag verteilt konstant sind und deutlich über 6 dB liegen,...
halbkugelkaefer7390-Statistik.jpg

Danke für den Tipp, dann werde ich diese Werte sammeln.
Edit: eigentlich wird alles per Push-Service auf Mailkonto geschickt.
Gruß,
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,148
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
hm ok, als ich würde jeweils die neuste Firmware
(sprich bei der 7390 die www.avm.de/labor einspielen - da die final buggy ist und der changelog der RC-Version beeindruckend)

dann aktuell mal mit beiden probieren, ob und wie sich die Werte ändern.
Dose&Anschlüsse hast du mal geprüft bzgl. Oxidierung/lose Kontakte oä.

abgesehen von der Datenrate hast du keine Probleme?
 

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hm ok, als ich würde jeweils die neuste Firmware
einspielen - da die final buggy ist und der changelog der RC-Version beeindruckend)
das kann ich natürlich versuchen. Ich werde es gleich morgen tun.

Dose&Anschlüsse hast du mal geprüft bzgl. Oxidierung/lose Kontakte oä.
Ja, das habe ich auch schon gemacht. Leitungen in der TAE-Dose gelöst und neu verschraubt.

abgesehen von der Datenrate hast du keine Probleme?
Die Gesprächqualität scheint jetzt schlechter zu sein. Allerdings fahre ich fast von Anfang an mit nur 1 PVC, war bisjetzt immer bei mir besser.

Gruß,
halbkugelkaefer
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,803
Punkte für Reaktionen
111
Punkte
63

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Warum nimmst du nicht wieder die Fritzbox 7240?
Die Geschwindigkeit bleibt erst die gleiche. Zuletzt hat ein Techniker mir telefonisch angeboten, dass ich die Stabilität der Leitung beobachten soll, leider mindestens noch 1 Woche, dann Kontakt mit Service aufnehmen, berichten, dann wird (falls alles gut aussieht) die Geschwindigkeit schrittweise erhöht. Allerdings darf ich nichts an dem Anschluss hardwaremäßig ändern, sonnst fangen sie von Anfang an. Da bis auf FW will ich erst abwarten, wie 1und1 das wirklich handhaben wird.

Gruß,
halbkugelkaefer
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,883
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Dein Problem und die Lösung ist eine sehr beliebte Methode bei 1&1. Kenne ich irgendwo her... sind mit dem Geschwindigkeit runter setzen sehr schnell und nach dem der Anschluss störungsfrei läuft dauert es sehr lange bis die alte Geschwindigkeit wieder zur Verfügung gestellt wird.
 

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,883
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Bei mir hat es 6 Wochen nach Behebung der Störung (fast 4 Wochen) gedauert bis ich die vertragliche Geschwindigkeit wieder hatte. Dafür müßte ich dann auch erst eine eMail an den Support senden. Telefonisch wollte man es nicht.
 

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Telefonisch wollte man es nicht.
Ich habe gleich mit Emails angefangen, nach dem die Leitung tot war. Ich glaube bis man zu dem besseren Level des Supports durch kommt, muss man leider viele völlig undurchdachte vorgefertigte Standardantworten schlucken. Erst wenn das ganze eskaliert, kommt man vielleicht weiter. Ich hoffe, dass ich jetzt diese Stufe bei 1und1 erreicht habe. Leider war ich schon so weit, dass ich nach einer Möglichkeit der Kündigung gesucht habe. Jetzt muss ich abwarten was als Nächstes kommt. Dieser Anruf eines Techniker heute, bringt mir neue Hoffnung. Er zeigte auch viel know-how, Verständnis für mein Ärger und erklärte alles sehr ausführlich. Ich denke dass es auch so stimmt.
Ich werde Euch auf dem laufenden halten und jetzt danke Euch für Eure Erfahrungen und Tipps.

Viele Grüße,
halbkugelkaefer
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe ich überhaupt Einfluß darauf? Kann ich es beschleunigen? Was willst Du mir damit sagen, oder ein Vorschlag?
Ja, wenn man kompetenter argumentieren kann als es die 1&1 Hotline kann und an einen Fachbearbeiter weitergeleitet wird. Der normale Service hat meines Wissens nach keinen Zugriff auf die Konfiguration.

Gruß
Sandra
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,148
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
allgemein:

man sollte auch berücksichtigen, dass eine schnelle Leitung die ständig zusammenbricht bzw. Fehler pro. auch nicht Sinn sein kann.
 

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen,
heute geht es leider durcheinander weiter. Zuerst hat jemand von 1un1 meine Frau an Handy (bestimmt aus Versehen) angerufen, wollte mich sprechen aber an meiner Telefonnr. nicht interessiert war. Bittet aber um ein Anruf.
Als ich Hotline angerufen habe, hat man mich informiert, dass die Leitung physikalisch bedingt nur das hergibt was zur Zeit eingestellt ist und es gebe keine Möglichkeit es zu ändern:( Er versuchte noch mir das und jenes erklären als ich nie die Schule besucht hätte und letztendlich wieder mit dem Startcode. Er wollte mir noch einreden, dass mit 2 PVC’s hätte ich bei gleichzeitigen downloads und Gesprächen keine Geschwindigkeitseinbüsse und die Leitung wäre an die ganz anderen Geschwindigkeit angepasst.
Bis jetzt war ich der Meinung dass die gesamte Bandbreite eines Anschlusses über die 2 PVC’s je nach Bedarf in „reine Daten“ und „Sprachdaten“ geteilt wird. Entweder verstehe ich es falsch oder jagt 1und1 über die 1-te PVC noch mal zusätzlich Gesprächsdaten? Mindestens habe ich ihn so verstanden.
Dann habe ich ihn über meinen gestrigen Anruf von dem Techniker erzählt und dass jetzt soll die Stabilität der Leitung beobachtet werden. Dann er wieder, dass es wird nichts bringen solange ich den Router nicht zurücksetze und den Startcode nicht verwende.
Wem soll man jetzt glauben, hat der eine keine Ahnung was der andere macht? So sieht es nämlich aus.
Auf jedem Fall habe jetzt den „guten“ Techniker angeschrieben, was er darüber meint.

@informerex
Ich stimme Dir natürlich voll zu. Vor dem Ausfall war alles 22Monate O.K., erst seit der Vertragserneuerung ist das erst so schlecht. Zufall :confused:
Gruß,
halbkugelkaefer
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,803
Punkte für Reaktionen
111
Punkte
63
Bis jetzt war ich der Meinung, dass die gesamte Bandbreite eines Anschlusses über die 2 PVC's je nach Bedarf in „reine Daten“ und „Sprachdaten“ geteilt wird.
Das hast du falsch verstanden, die 2. PVC ist eine zusätzliche Verbindung mit eigener Bandbreite. Sie verringert die Bandbreite der ersten PVC nicht.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,148
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
ich bleib bei meiner Empfehlung aus #6 bzw würde bei meinem Anschluss wie folgt vorgehen:

a.) Einrichtung der Box mit Startcode (Basis install reicht ja aus)
b.) aktuelle DSL-Info als screenshot speichern (inkl. evtl. Info zur FW-Version)
c.) Update der Firmware auf letzte verfügbare Version (=labor/beta/rc)
d.) erneute Feststellung der DSL-Info-Werte

somit hättest du eine Basis, wie die Boxen (unterschiedliche Hardware[Modem]/Firmware) sich verbinden.
Eins steht aber auch fest, die Werten werden sich über die Tage nicht automatisch verbessern, sondern bedarf deines Einsatzes.

evtl. zusätzlich könnte man mal Hausverkablung, von Übergabe-Punkt bis zur Dose verfolgen und schauen, dass sowenig wie möglich "Zwischendosen" vorhanden sind bzw. die Übergänge sauber/fest verkabelt.
jede Dose oä. kann halt zur schlechteren Werten führen.
Da du ja sonst keine Probleme angeblich mit deinem Anschluss hast, kommen verdrehte Adern oä. ja nicht in Frage, zumal der Anschluss ja eigentlich wie bisher betrieben wird.

Leider hast du in #4 nur die DSL-Daten eingestellt (ein screenshot dieser Seite wäre besser gewesen), denn nach geraumer Zeit kann man anhand der Fehler-Accounts im unteren Bereich sehen, ob dieser "inhouse oder bei der VST" liegt.
 

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das hast du falsch verstanden, die 2. PVC ist eine zusätzliche Verbindung mit eigener Bandbreite. Sie verringert die Bandbreite der ersten PVC nicht.
Bedeutet das, dass bei 6000 Kbit/s Anschluss kommt noch mehr extra für Sprachdaten?
P.S
peinlich; habe erst jetzt gemerkt, dass ich permanent Mbit/s schrieb.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Nein, die ausgehandelte Bandbreite, die Du in der DSL-Übersicht siehst, ist die genutzte.
Wenn Du nun simultan Internetdaten via 1. PVC und Telefonate via 2. PVC nutzt, dann wird genau diese Bandbreite geteilt. Dabei hat die 2. PVC mit den VoIP-Daten Vorrang. Wenn aber das Telefonat beendet ist, steht die volle Bandbreite wieder der 1. PVC zur Verfügung.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,827
Beiträge
2,027,136
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden