.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] Fritz!box 7390 Portweiterleitung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Blue-Denn, 7 März 2012.

  1. Blue-Denn

    Blue-Denn Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Blue-Denn, 7 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13 März 2012
    Hallo alle zusammen,

    ich bin jetzt fast am verzweifeln:

    Ich will auf meinen NAS (Synology DS212j) und auf meine Dreambox (800 hd / emiga2) über das Internet zugreifen.
    Sollte ja kein Problem sein?! :mad:
    Nur komme ich weder auf die Dreambox, noch auf einzele Ports des NAS.

    Folgendes habe ich getestet und es hat funktioniert:
    • Anmeldung an der Fritzbox-Oberfäche über das Internet https://???.dyndns.org/ - also funktioniert DynDNS
    • Anmeldung auf der Administrator-Oberfäche des NAS (Standard-Port: 5001) über https://???.dyndns.org:5001/ (Einstellung: Andere Anwendung | TCP | Von 5001 | NAS | an 5001)
      also sollte eigentlich generell die Weiterletung funktionieren :)
    Nur möchte ich natürlich nicht den Standard-Port über das Internet freigeben. Also den von Port auf bspw. 5443 geändert. Und - wenn ich über https://???.dyndns.org:5443/ zugreifen möchte passiert nichts. :mad:

    Habe ich bei der Weiterleitung irgendetwas vergessen oder missachtet?

    Schon mal danke für die Antworten

    Schöne Grüße
    Blue-Denn
     
  2. waldi801

    waldi801 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Sep. 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Blue-Denn,
    so wie ich das sehe musst du folgendes einstellen: Quellport: 5443 Zielport: 5001

    Dann solltest du per https://???.dyndns.org:5443 auf dein nas zugreifen können.

    MfG

    waldi801
     
  3. Elsi29

    Elsi29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,806
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Lingen
    Du musst von außen den Port umleiten auf den internen Port.

    Also 5443 von extern auf intern 5001.

    Da ich persönlich schon festgestellt habe, dass ab und zu die Portweiterleitung streikt, kannst du sicherheitshalber einen POR machen (alle Kabel für 10 min. ziehen).
     
  4. Blue-Denn

    Blue-Denn Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke euch beiden,

    dies haate ich mir ja auch gedacht also folgendes eingestellt.
    1. von 5001 an 5001 gleichzeitig
    2. von 5443 an 5001

    Unbenannt.PNG

    5001->5001 funktioniert einfandfrei wenn ich über https://???.dyndns.org:5001/ zugreifen möchte.
    5443->5001 funktioniert nicht (Chrome": Diese Webseite ist nicht verfügbar.") wenn ich über https://???.dyndns.org:5443/ zugreifen möchte.

    POR sagt mir gar nichts?! Aber da ich nicht zu Hause bin, wird es schlecht mit Kabel ziehen. Aber ich hatte vorsorglich einen Neustart nach der Einrichtung der Portweiterleitung gemacht. Dann sollte sich die Box ja neu initiieren.

    Hat noch jemand andere Vorschläge?

    Danke
    Blue-Denn
     
  5. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,381
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hast Du "5001->5001" mal deaktiviert vor dem Test von "5443->5001"?
     
  6. Blue-Denn

    Blue-Denn Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja auch schon ausprobiert.

    Ich bekomme langsam ne Kriese.
     
  7. hit123

    hit123 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Blue-Denn, funktionieren bei dir überhaupt irgendwelche Portfreigaben? Bei mir gehen KEINE, weder die voreingestellten, noch selbst erstellte! Der Internetsanschluss ist aber von aussen erreichbar... ich habe bereits ein Ticket aufgemacht, aber bisher noch keinerlei Rückmeldung bekommen (das Problem gibt es wohl schon seit Februar 2010!). Das Problem gab es bereits mit den Labor-Versionen und jetzt auch noch in der aktuellen Firmware, zurücksetzen der FRITZ!Box, alle Kabel entfernen brachte rein gar nichts. Aber ein 20€ D-Link funktioniert mit den selben Eisntellungen ohne Probleme... danke AVM! Und jetzt auch noch die V-DSL Modem Funktion deaktivieren :D
     
  8. Tieflieger

    Tieflieger Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2006
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    mein Portfreigaben gehen.
    Ich komme ohne Probleme auf mein 108j.

    Es geht nur nicht von innerhalb des Netzwerkes. - da kommt die Fehlerseite der Fritzbox
     
  9. Blue-Denn

    Blue-Denn Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wie bereits oben beschrieben funktioniert die Weiterleitung 5001-->5001 einwandfrei.

    @hit123
    Nur möchte ich aus zwei gründen nicht die Standardports verwenden:
    1. Sicherheit!!!, Ich habe meine Ports lieber im Kopf
    2. Mehrere Geräte verwenden bspw den Port 80 für den Zugriff. Und ich will ja immerhin auch auf mehrere Gerätzugreifen.

    @Tieflieger
    Verwendest du Standardports oder eine Portweiterleitung?

    Was ich im allgemeinen überhaupt nicht verstehe warum 5001-->5001 funktioniert und 5433-->5001 nicht.
    Ich bin ja der Meinung ganz oder gar nicht.


    Hat keiner mehr eine Idee ;-/

    Gruß
     
  10. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Beim Wechsel des Ports gibt es manchmal Schwierigkeiten. Ich bin selbst schon mal auf dieses Phänomen gestoßen und meinte eigentlich, dass das mal in den vergangenen Firmwareversionen gefixt worden ist. Finde aktuell die Threads zu dem Thema nicht mehr. Anscheinend verhält es sich immer noch. Ändere mal den entsprechenden Serverport auf die von Dir verwendete 5433 und leite dann 5433 an 5433. Du wirst feststellen, dass es geht. Dann musst Du nur bei der netzinternen Kommunikation auf die Verwendung dieses Ports achten. Ansonsten ändert sich nichts.

    Gruß Telefonmännchen
     
  11. Tieflieger

    Tieflieger Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2006
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Gerade noch mal getestet.
    http - 9997 auf 80 geht
    DSM 9998 auf 5000 geht
    DSM https 9999 auf 5001 geht.

    @ Blue-Denn
    hast du auf DSM 4 aktuallisiert?
    Schau bitte mal in die Firewall der Nas, ob diese eingeschaltet ist. Da gab es einen Bug der in der neuen Version behoben sein soll. bei einen Modell gab es auch noch einen anderen. Schau dazu mal in das Synologyforum.
     
  12. hit123

    hit123 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Blue-Denn: Ich meinte nicht, dass du die Standardports benutzen sollst! Ich wollte nur wissen, ob bei dir überhaupt eine Portfreigabe funktioniert. Ich habe zwei der 7390 und bei keiner läßt sich eine Portfreigabe einrichten (warum auch immer)!
     
  13. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,381
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Synology benutzt jede Menge Ports, da sollte man möglichst nur was ändern, wenn man genau weiß, was man tut.

    Benutzt evtl. das HTTPS-Interface irgendwelche mülligen Java-Applets mit fest programmierten Port-Nummern? Bei mir war das mal bei einem KVM so und ich musste die betroffenen Ports 1:1 freigeben.
    Inzwischen habe ich den ganzen Freigabe-Wust ersetzt durch VPN. Es ist einfach sicherer als die meisten Interfaces und wirklich unkompliziert.
     
  14. Tieflieger

    Tieflieger Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2006
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @ andilo
    wenn der Eintrag in der Fritzbox lautet 9999 zu 5000 geht er auf der Synologynas auf den Orginalport 5000 auch wenn die Einwahl auf dem Port 9999 der Fritzbox ankommt.

    @ hit123
    Portfreigaben gehen über
    Internet -> Freigaben -> Portfreigaben

    bestimmte Port´s sind fest hinterlegt - Einfach andere Anwendung benutzen (konnte sein du musst "Ansicht: Erweitert" einstellen)
     
  15. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,381
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn ein Applet Port 5001 verlangt, funktioniert eine Weiterleitung von 9999 auf 5001 nicht, auch wenn der Browser zunächst HTTPS-Zugriff über Port 9999 bekommen sollte.
     
  16. Blue-Denn

    Blue-Denn Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Werde ich mal machen, wenn ich zu Hause bin. Über das Internet will er es gerade nicht machen bzw. ...siehe "Danke AVM!".


    @Ports:
    Für alle die sich vielleicht auch mit Ports beschäftigen, hier kurz drei Links: Synology (danke andilao ), deutsches Synology Wiki, Wikipedia: Liste der standardisierten Ports
    VPN finde auch langsam immer toller.


    Danke AVM!

    Da es ja häufiger mal Probleme mit einzelnen Versionen der Firmware gibt, dachte ich mir: "AVM --> CeBIT --> neue Firmware?"
    Kurzgesagt: AVM hat jetzt das Fritz!OS herausgebracht. Die neue Firmware ist auch schon freigegeben. Also habe ich:
    • !!! Alle Portweiterleitung ersteinmal deaktiviert !!! (Man weiß ja nie)
    • Firmwareupdate via Internet ausgeführt --> OK
    • Firmwareeinstellungen überprüft (via dyndns) --> OK
    • Einen neustart der Fritzbox gemacht, da sich mein PC nicht mehr über Fernwartung (TeamViewer) gemeldet hat
    Danke AVM! jetzt komm ich nicht mehr auf die Oberfläche für die Fernwartung, wenn ich https://???.dyndns.org/ aufrufe.
    Rufe ich https://???.dyndns.org/ auf kommt die Meldung "It works!". Das ist eine alte HTML Datei von mir, die ich mal zum Probieren benutzt habe. Nur doof, dass die fritzbox jetzt anscheinen doch den Standartport 443 --> 443 auf dem NAS weiterleitet.
    Zeitweilig bekomme ich:
    NAS.PNG
    keine Ahnung wo die Fritzbox da hinverweist, aber auf jeden Fall auf den NAS.

    Außerdem sind anscheinend einige der sonnst Deaktivierten Ports plötzlich aktiviert (z.B. 5001).

    Ich kann nur von Glück reden, dass mich mein heutiger Weg ausnahmsweise mal nach Hause führt.
    Und dann wede ich wohl heute Abend noch ein bisschen ausprobieren dürfen.

    Gruß
    Blue-Denn
     
  17. Elsi29

    Elsi29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,806
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Lingen
    Könntest du bitte erklären warum nicht?
     
  18. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,381
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Noch mehr? ok:
    Es gibt Applets (auf dem PC ausgeführt, nicht auf dem NAS) da steht die Portnummer drin und lässt sich nicht ändern und es funktioniert nur im LAN oder bei 1:1-Weiterleitung, weil es eben unter Port 5001 nichts findet und Port 9999 nicht benutzt.
     
  19. Blue-Denn

    Blue-Denn Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo fleißige Helfer,

    Nach einem Update der Fritzbox, der Neukonfiguration und dem Update der NAS-Software funktioiert jetzt alles einwandfrei.
    Ich habe zwar keine Ahnung warum, aber ich werde es wohl dabei belassen.

    VPN ist da bedeutend bequemer.

    Grüße Dennis
     
  20. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,046
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    mach ggfls. eine Konfig-Sicherung mit Passwort - dann hast evtl. eine "saubere Basis" wenn du mal wieder schnell zurück-switchen mußt. (wobei das nie eine manuell ersetzen wird ;-) )

    bitte noch letzten Satz meiner Signatur umsetzen