FRITZ!Box 7490 07.19 Labor Serie

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
484
Punkte für Reaktionen
43
Punkte
28
Neue Funktionen, Verbesserungen und Änderungen in diesem Labor
Internet:
  • NEU: Unterstützung verschlüsselter Auflösung von Domain-Namen zu IP-Adressen (DNS over TLS)
  • Verbesserung: Systemereignis zu fehlgeschlagener Ticketeingabe (Kindersicherung)
  • Verbesserung: Anzeige und Änderungsmöglichkeit der IPv6 Interface ID unter Heimnetz > Netzwerk > Netzwerkverbindungen
  • Verbesserung: Zur Adressierung einer VPN-Gegenstelle können beliebige, nicht nur MyFRITZ!-, Domain-Namen verwendet werden
  • Verbesserung: Fehlkonfiguration durch Verwendung derselben Netzadresse auf beiden Seiten einer VPN LAN-LAN-Kopplung verhindert
  • Verbesserung: IP-Adressbereich für das Gastnetz vergrößert auf bis zu 253 Geräte
  • Änderung: IP-Kompression (Datenkompression) wird in VPN-Verbindungen nicht mehr unterstützt
WLAN:¹
  • NEU: Unterstützung für WPA3 (SAE) hinzugefügt > mehr
  • Änderung: Die Unterstützung der WPS-PIN-Methode wurde entfernt
  • Änderung: Überarbeitung der Meldungen zu WLAN unter System > Ereignisse
Telefonie:
  • NEU: Die Push Service Mail "Anrufe" erweitert um Rufe von Türsprechstellen (inkl. Bild)
  • Verbesserung: Rufnummern können mehreren Anrufbeantwortern zugeordnet werden und damit sind für diese Rufnummern via Zeitschaltungen bis zu 5 unterschiedliche Aufnahme- und Ansagemodi verwendbar (der jeweils erste für eine Rufnummer gerade aktive AB erhält den Ruf)
  • Verbesserung: Maximale Länge für die Warteansage von 8 auf 30 Sekunden erhöht
  • Verbesserung: Erweiterte Konfigurationsoptionen für den internen s0-Bus
  • Verbesserung: Eigene Registerkarte für abgewiesene Anrufe in der Anrufliste
  • Verbesserung: Neue VoIP-Anbieterprofile hinzugefügt
  • Verbesserung: Option "Anmeldung immer über eine Internetverbindung" bei vordefinierten SIP-Trunk Profilen hinzugefügt
  • Verbesserung: Detailliertere Systemereignisse für sicherheitsrelevante Einstellungsänderungen
Heimnetz:
  • Verbesserung: Erweiterung der Eigenschaften um "Mesh" in der Übersicht der Netzwerkverbindungen
  • Verbesserung: Zuverlässige Anzeige von neuen AVM-Powerline-Produkten im Heimnetz der FRITZ!Box
  • Verbesserung: Zuverlässigere Anzeige von niedrigen Daten im Heimnetz der FRITZ!Box
  • Änderung: Verschiebung des Menüs für Smart Home in die oberste Ebene und des Menüs DECT in den Bereich Telefonie
Mesh:
  • NEU: Erweitertes Mesh-Steering verbessert die WLAN-Leistung mobiler Geräte > mehr
DECT/FRITZ!Fon:²
  • NEU: Bei der Eingabe von Telefonnummern werden dazu passende Telefonbucheinträge vorgeschlagen
  • NEU: Startbildschirm zur Temperaturanzeige eines ausgewählten Sensors
  • NEU: Anzeige der FRITZ!Box-Systemereignisse mit OK-Taste im Startbildschirm FRITZ!Box
  • Verbesserung: Einrichtung einer neuen Rufnummernsperre im Handgerät vereinfacht
  • Verbesserung: Beschleunigte Telefonbuchanzeige für die FRITZ!Fon Handgeräte C4, C5 und C6
System:
  • NEU: Zeitraum für die Durchführung automatischer Updates festlegbar
  • Verbesserung: Möglichkeit zur Einstellung der Zeitzone
  • Verbesserung: Der vergebene Gerätename wird im Mesh an unterschiedlichen Stellen einheitlich angezeigt
  • Verbesserung: Push Service FRITZ!Box-Info erweitert um Heimnetzübersicht
  • Verbesserung: Push Service FRITZ!Box-Info um "Heimnetz"-Option erweitert
  • Verbesserung: Neue Menü-Icons für Übersicht und Smart Home
  • Verbesserung: Zurücksetzen-Funktion in den Details von Netzwerkgeräten zum Löschen aller Einstellungen für dieses Gerät
  • Verbesserung: Funktionsdiagnose erweitert in den Bereichen Mesh, DECT und WLAN
  • Verbesserung: Maximale Anzahl der Ereignisse im Push Service FRITZ!Box-Info erweitert
  • Verbesserung: Ereignisprotokoll wird um eine Update-Information erweitert (sichtbar erst mit dem nächsten Update)
  • Verbesserung: Updatevorgang bei automatischen Updates optimiert
  • Änderung: Menüreihenfolge unterhalb von System geändert
  • Änderung: Default des WAN-Ports geändert auf WAN-Port (Update lässt die Einstellung als 5. LAN-Port unverändert)
  • Änderung: Das Warten auf die zusätzliche Bestätigung einer Änderung wird durch das Blinken aller LEDs angezeigt
USB:
  • NEU: Unterstützung von aktuellen SMB-Versionen (SMBv2/v3) > mehr
Hinweise:
  • ¹ 7490: Der Betrieb als MESH-Repeater ist z.Zt. auf die WLAN-Verschlüsselung "WPA2" eingeschränkt.
  • ² diese Funktionen stehen nach einem Update von FRITZ!OS 7.19 und der FRITZ!Fon-Geräte auf die Version 4.51 zur Verfügung.
Weitere Verbesserunge nund Feherbehebungen in den verschiedenen Laborversionen
--- Weitere Fehlerbehebungen in FRITZ!OS 7.19-73513
Internet:
Behoben - Name einer VPN-Verbindung nicht in Netzwerkverbindungen und Mesh-Übersicht angezeigt
Behoben - In der VPN-Übersichtstabelle fehlt 'lokales Netz' und 'entferntes Netz' bleibt leer
Behoben - Portfreigaben für verschiedene Geräte gleichen Namens können nicht angelegt werden
Behoben - Probleme mit Umlauten in den Filterlisten der Kindersicherung
Behoben - Gastnetzsperre in der Kindersicherung sperrte nicht zuverlässig
WLAN:
Behoben - WLAN > Gastzugang: Der Timer für das automatische Abschalten lässt sich wieder ändern
Behoben - WLAN > Funknetz > Sicherheit: Sortierung nach MAC-Adressen funktioniert wieder
Behoben - Löschen-Button für Geräte wird nun nur eingeblendet, wenn das Gerät tatsächlich auch gelöscht werden kann
Behoben - PMF-Option wird nicht mehr Verschlüssung "WPA/TKIP" zu Auswahl angeboten
Behoben - WLAN-Gastzugang wieder zuverlässig ein-/ausschaltbar bei 7490
Behoben - MESH: 11k/v-Information für MESH-Steering) am WLAN-Gastzugang von einzelnen WLAN-Geräten (Google Pixel 2 und SAMSUNG S10) werden wieder korrekt berücksichtigt
Behoben - Der Zeitstempel "Belegung der WLAN-Kanäle" korrigiert (5 GHz Band)
Telefonie:
Behoben - VoIP-Accounts mit IPv6only-Konfiguration konnten bei fehlendem IPv6 nicht mehr auf IPv4 umkonfiguriert werden
Behoben - Das Löschen des STUN-Servers und Outboundproxy über die GUI funktioniert nicht bzw. wird nicht übernommen
Behoben - Leere/weiße Seite bei der Faxfunktion nach Auswahl von Telefonbucheinträgen ohne Rufnummern
Behoben - Bei IP-Türsprechanlagen wurde immer der Klingelton des letzten Tasters verwendet
Behoben - Diverse Detailkorrekturen auf den Konfigurationsseiten für Telefonie
Behoben - SIP-Trunks unter Profil "SIP-Anlagenanschluss" nicht anlegbar für Anbieter, für die es mit demselben Registrar schon ein SIP-Profil in der FRITZ!Box gibt
Behoben - SIP-Accounts unter Profil "Anderer Anbieter" nicht anlegbar für Anbieter, für die es mit demselben Registrar schon ein SIP-Trunk-Profil in der FRITZ!Box gibt
Behoben - automatische Fax-Erkennung für Rufnummer von analogen Festnetzanschlüssen konnte nicht eingerichtet werden
Mesh:
Behoben - Anzeige von FRITZ!Powerline 520/530E in der Mesh-Verbindungsgrafik u.U. nicht korrekt
USB/Mobilfunk:
Behoben - Detailkorrekturen zu Konfiguration und Statusinformationen bei Nutzung von Mobilfunksticks
Behoben - In Pushmail für empfangene SMS konnten nicht alle Konfigurationen editiert werden
Behoben - Bestimmte SMS werden ohne Text und teils auch mit fehlerhaftem Zeitstempel übergeben

download: https://avm.de/fileadmin/user_upload/DE/Labor/Download/fritzbox-7490-labor-73513.zip
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: tramp und PeterPawn

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,021
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
Hm, läßt sich bei mir nicht installieren - die Box legt bei Beginn der Updatedatei-Übertragung einen Neustart hin, mehrfach hintereinander probiert.
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,706
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
48
Einstellungen exportieren, Recover auf 7.12, Update auf Labor, Einstellungen importieren.
 

Lurtz

Neuer User
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Welche Syntax erwartet die DoT Funktion? Bzw was ist ein Server der funktioniert? Hab noch keinen gefunden.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,322
Punkte für Reaktionen
804
Punkte
113
Verbesserung: Zuverlässigere Anzeige von niedrigen Daten im Heimnetz der FRITZ!Box
Behoben - PMF-Option wird nicht mehr Verschlüssung "WPA/TKIP" zu Auswahl angeboten
Kann mir das jemand von "AVM" nach "User" übersetzen?
Änderung: Default des WAN-Ports geändert auf WAN-Port
Eine gute Entscheidung ... damit wird ein dort angeschlossenes Gerät/Netzwerk nicht länger automatisch zum LAN, wenn die FRITZ!Box auf Werkseinstellungen gesetzt wird. Das konnte ja auch im Falle extremer Fehler passieren und war - in der Konfiguration ohne DSL-Modem - dann eine potentielle Sicherheitslücke bzw. es wurde zum Ziel für einen Angreifer, in so einer Konfiguration die FRITZ!Box irgendwie zum Totalabsturz und zum Vergessen der aktuellen Konfiguration (die dann LAN und WAN trennte) zu bringen.

@penum:
Danke für die vernünftige Formatierung der "info.txt", ein leider viel zu selten anzutreffendes "Extra", daß sich da jemand die (eher kleine) Mühe macht, aus dem Markup bei AVM sauberes HTML zu erzeugen im IPPF.
 
  • Like
Reaktionen: tramp

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,021
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
Einstellungen exportieren, Recover auf 7.12, Update auf Labor, Einstellungen importieren.
Ja, so hab ich die Box dann überredet. Nun muss ich nur noch diverse SmartHome-Aktoren abklappern.

(...) Verschlüssung "WPA/TKIP" (...)
Kann mir das jemand von "AVM" nach "User" übersetzen?
Ich glaube das hat auch mit der WEP-Verschlüsselung zu tun. Windows 10 wird sich in naher Zukunft (wenn nicht jetzt schon) nicht mehr mit WEP-AccessPoints verbinden.
Das ist allerdings wirklich schwer verständlich geschrieben von AVM ...

Verbesserung: Erweiterte Konfigurationsoptionen für den internen s0-Bus
Wäre schön, wenn AVM die auch erklärt. Ich seh' bei einem meiner Geräte, was als Telefonanlage konfiguriert ist (ist ein Tischtelefon mit eigener DECT-Basis-Funktion und Fax-a/b-Port) irgendwelche ausgegrauten Optionen bezüglich ISDN-Anlagenanschluss.
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,968
Punkte für Reaktionen
215
Punkte
63
Aus https://avm.de/wpa3/:
Für ältere WLAN-Geräte bzw. Hardware steht leider vielfach kein passender Treibersupport mehr zur Verfügung. Dies inkludiert alle AVM WLAN-Sticks.
Unterstützung für WPA3 bietet u.a. die neuste Generation aus der "INTEL AX200"-Produktserie.
Ohje, jetzt muß AVM schon auf fremde Produkte verweisen. Ist das nicht ein Armutszeugnis?
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,754
Punkte für Reaktionen
242
Punkte
63
Nee, find ich nicht.
Sie machen sich Gedanken über: Kompatibilität/Interoperabilität
...ick finds löblich. :cool:
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,968
Punkte für Reaktionen
215
Punkte
63
Und wieso bieten sie dann für ihre eigenen Produkte keinen "passender Treibersupport" an?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,754
Punkte für Reaktionen
242
Punkte
63
Woher soll ich das wissen?
 

zorro0369

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
8
weils ne labor ist? nix offizielles.....
macht doch kein drama wegen irgendwelchen sticks bei etwas inoffiziellem... macht ein drama draus(dann zurecht), wenn es ne offizielle version wird.
mich interessiert, trotz mehrfachem lesen (vielleicht auch der späten stunde geschuldet) habe ich es nicht gefunden, haben die die die unterstützung für die dect500 auch drin?

lg zorro
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,968
Punkte für Reaktionen
215
Punkte
63

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
343
Punkte
83
Eine gute Entscheidung ... damit wird ein dort angeschlossenes Gerät/Netzwerk nicht länger automatisch zum LAN, wenn die FRITZ!Box auf Werkseinstellungen gesetzt wird. ...
Soll das etwa bedeuten, das LAN1 bei der 7490 standardmäßig nun immer ein WAN-Port ist und somit per default nur noch 3 LAN-Ports besitzt?

---

... Recover auf 7.12, Update auf Labor, Einstellungen importieren.
Oder noch besser (falls es wirklich nicht über das Webinterface gehen sollte, wobei ich in einem solchen Fall die Firmware dann wohl ungern installieren würde und ggf. auf die nächste Labor-Version warten würde):
Gleich über den Bootloader installieren (ggf. in das andere Partitionsset), spart den Recovery-Gang und den erneuten Import der Einstellungen (+ ggf. das abklappern einiger SmartHome-Aktoren).

---

Und wieso bieten sie dann für ihre eigenen Produkte keinen "passender Treibersupport" an?
Weil der Hersteller der verbauten WLAN-Chips keine Treiberunterstützung dafür bietet?
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,322
Punkte für Reaktionen
804
Punkte
113
Soll das etwa bedeuten
Glaube ich nicht ... allerdings habe ich auch nicht bemerkt, daß ich am Ende mit dieser Bemerkung im falschen Thread gelandet bin.

Das ist in meinen Augen ohnehin Quatsch, da immer wieder nach den Modellen zu unterscheiden. Es erzeugt (seit längerer Zeit schon) nur unnötig viele Threads, obwohl die Labor-Versionen und die Probleme damit häufig identisch sind - den geringen "Zusatzaufwand" beim Schreiben, daß dann jeder in seinem Beitrag noch erwähnen muß, ob es um eine 7490 oder eine 7590 geht (oder was auch immer das dann sein mag für ein Modell), kann man m.E. vernachlässigen; vor allem dann, wenn man davon ausgeht (zumindest als "Prinzip Hoffnung", basierend auf der Annahme, daß auch gelesen und nicht nur geschrieben wird), daß damit nicht länger in allen Labor-Threads dieselben Fehler immer wieder aufs Neue diskutiert würden und man alles doppelt liest.

Jedenfalls gehört das mit dem WAN-Port m.E. ausschließlich zu den Änderungen bei der 7590, die nur schon von AVM für das falsche Modell annonciert wurden. Ich gehe einfach mal davon aus, daß die "info.txt" bei AVM identisch ist (basierend auf bisherigen Erlebnissen) und der TO hier nicht durcheinander gekommen ist.

Die Feststellung:
Update lässt die Einstellung als 5. LAN-Port unverändert
zeigt für mich an, daß es sich nur um eine Änderung bei den Modellen mit zusätzlichem WAN-Port handelt. Am Ende ist das ja auch "easy", in der "ar7.cfg"-Vorlage diesen Port aus der "lan"-Bridge bei "brinterfaces" zu streichen.

Damit bliebe die 7490 aber weiterhin "gefährdet" in dem skizzierten Szenario - wobei hier m.W. (solange es keine Bootloader-Updates gab) sogar immer noch das Anhalten der Box im Bootloader und die Installation einer anderen Firmware über den "WAN-Port" (aka eth0 bzw. LAN1, der bei passender Konfiguration der 7490 zum WAN-Port wird) möglich ist, was zumindest bei meiner 7580 als Testgerät über den explizit als "WAN" ausgewiesenen Port nicht funktionierte, da er wohl vom Bootloader nicht den anderen LAN-Ports zugeschlagen wurde (was ich wiederum auf die 7590 extrapolieren würde in Anbetracht der Ähnlichkeiten bei den Bootloadern). Bei der 7490 gilt diese Angreifbarkeit m.W. auch weiterhin für den Port LAN4, wenn dieser (bei vollständig initialisierter Firmware) als Ethernet-basiertes Gastnetz betrieben wird - dann halt nicht von der WAN-Seite, sondern aus diesem Gastnetz und mit den ebenfalls oft erwähnten Konsequenzen, daß die FRITZ!Box beim Anhalten im Bootloader sogar über längere Zeit die beiden (oder gar drei) Netze als Switch miteinander verbindet und daher keine ständige Trennung solcher Netze mit einer FRITZ!Box aus den betroffenen Modellreihen möglich ist, was man beim Entwurf eines (belastbaren) Sicherheitskonzeptes im Auge behalten sollte.

Da wird AVM wohl auch kaum noch etwas ändern bei der 7490 (und den entsprechenden Verwandten, bis hin zu den Fiber-Modellen) ... ich würde das vermutlich auch nicht machen bei einem Gerät, das den Zenit des Produktzyklus bereits überschritten hat. Daher bleibt da nur, bei sich bietenden Gelegenheiten das Bewußtsein für diese potentielle Lücke zu schärfen.
 

mary-lou

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2005
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Leider funktioniert das Anlegen eines neuen Google- / Gmail-Telefonbuches weiterhin nicht:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Anmeldung mit Google ist für diese App vorübergehend deaktiviert
Die Verwendung von Google Log-in wurde für diese App noch nicht bestätigt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AVM ist der Fehler seit längerem bekannt, aber es scheint sich wenig zu tun.
Die Synchronisation eines bereits früher angelegten Telefonbuches klappt weiterhin.

Sehr sehr nervig.
 

Meister J

Neuer User
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
8
Bei meiner 7490 lief das Update auf Labor 7.19 ohne Probleme OS Stand war 7.12
VDSL Treiber der gleiche wie in 7.12.
Hab auf etwas besseren UL Sync gehofft, aber die 7490 ist wie festgenagelt auf 39,5 Mbit.
VPN ist weiterhin grottig mit knapp 5 Mbit/s in DL und UL.
Ansonsten ist mir nichts negatives aufgefallen, läuft aber auch erst ein paar Stunden mit der Labor.
 

kekskruemel

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Im Zusammenspiel mit einer freien 6490 (7.12) als Mesh-Master ist diese Labor nicht zu gebrauchen:
  • Heizkörperregler aller Generationen (siehe Signatur), die an der 7490 angemeldet sind, werden im Mesh-Master (6490) als nicht verbunden angezeigt
  • DECT 200/210/100 werden als online angezeigt, aber die Temperaturen, die auf der 6490 angezeigt werden, stimmen so gar nicht mit denen auf der 7490 angezeigten Temperaturen überein
  • die Heizkörperregler haben hier das Haus gut aufgeheizt! - heißt das, dass die Temperaturen, die auf dem Mesh-Master "erkannt" werden, als Grundlage dienen und nicht die Temperaturen der Fritzbox, wo die DECT-Regler angemeldet sind?
Feedback an AVM ist draußen und linux_fs_start musste her :-/

P.S.: von zwei hier benutzten Google Accounts ließ sich einer problemlos auf einer werksneuen 6490 einrichten, der andere nicht. Einen Unterschied der Accounts ist mir nicht bekannt - AVM sucht noch nach einer Lösung laut Email von letzter Woche...
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,706
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
48
DNS-over-TLS aktiviert man unter Internet > Zugangsdaten > DNS-Server. Bekannte Provider sind 1.1.1.1 und 9.9.9.9.

Die Testseite beklagt jedoch, dass die eigentliche DNS-Anfrage immer noch unverschlüsselt ist (DNS-Antworten werden jedoch validiert und das Serverzertifikat wird verschlüsselt).
 
Zuletzt bearbeitet:

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,706
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
48
Bei mir fiel gerade der DNS auf der FB aus. Weder von der Shell noch von außen getriggert wollte sie eine Anfrage auflösen. Ausschalten von DNS-over-TLS reichte nicht, erst der kurzzeitige Wechsel zu "vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden" brachte es. Mal sehen, wie sich das entwickelt.
 

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,076
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
48
Bin jetzt auch mal aufgesprungen. In der DSL-Übersicht steht aber bei DSLAM:

Unknown (00000000):
0.0

Bin mit gedrosselte 50mbit an einer VDSL-DSLAM. Die vorherige 7560 zeigte korrekt an.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,306
Beiträge
2,032,628
Mitglieder
351,861
Neuestes Mitglied
henryW.