FRITZ!Box 7490 07.19 Labor Serie

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,345
Punkte für Reaktionen
380
Punkte
83
Für die Zukunft:
Nimm einfach den Downloadlink für die aktuelle Laborversion bspw. von hier
https://avm.de/fritz-labor/
und passe die Buildnummer in der URL an.
 

HarryP_1964

Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
705
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Mit „Linkbasteln“ auf Basis der aktuellen Version sollte es klappen.
Harry
 

mary-lou

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2005
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Fehlermeldung: Grundeinstellungen des Anbieters - Egal... Nachdem ich feststellte, dass der FTP-Zugang wohl nicht mehr möglich ist (adam2) und meine Uraltversion vom ruKernelTool auch nicht mehr funktioniert, habe ich mich nicht weiter damit beschäftigt, sondern den Fokus darauf gelegt, die Betas in meinem Netzwerk zum Laufen zu bringen.

Fazit:

Router-7490 + Client-7490 - beide mit 07.12 -> alles funktioniert, auch mit Client im Mesh, Client schnell aufrufbar

Ich dachte, dass irgendein IP-Adressenkonflikt der Grund sein muss, warum es mit den Laborversionen nicht klappte (bei der ersten Labor fand ich in den Ereignissen des Routers ja auch eine "Loop-Fehlermeldung").
Also der Client-7490 eine neue IP zugeteilt, half leider nichts. Mit den letzten beiden Laborversionen ist bei mir die Client-7490 nicht im Netzwerk erreichbar, der an ihr angeschlossene LAN-Drucker ist im Netzwerk nicht oder nur stark verzögert erreichbar.

Lösung: Client-7490 aus dem Mesh nehmen, WLAN aus, dann scheint es mit den beiden aktuellen Laborversionen zu funktionieren; Langzeittest steht noch aus. Tragisch, dass ich nicht gestern auf diese simple Lösung kam...

Jetzt ist die Frage, ob es weiterhin funktioniert, wenn ich das WLAN auf der Client-7490 wieder aktiviere und - wie in den letzten zig Jahren - die gleiche SSID und den gleichen Netzwerkschlüssel wie im restlichen Haus verwende. Das "Roaming" klappte in all den Jahren gut. (Auch wenn es schon Sinn macht, dass dies inkompatibel mit Mesh ist.)
Test startete vor 5 Minuten.

Es funktioniert nicht. Box wieder nicht erreichbar. Mehr noch: sie wird nicht mal mehr im Netzwerk der Router-7490 angezeigt, sondern erscheint jetzt als ungenutzte Verbindung. Keine Meldungen in "Ereignisse".
Eine Client-7390 mit eigenem Wlan macht keine Probleme.

Edit: 15.12. - Die Oberfläche der Client-7490 ist ab dem Moment nicht mehr zu erreichen, in dem sich ein WLAN-Gerät mit ihr verbindet. Der Versuch, das WLAN mit einem Fritz!Fon zu deaktivieren, scheiterte. Das Menü von "Heimnetz" konnte nicht aufgerufen werden. "Fehlermeldung 3".
In der Router-7490 wird sie zu diesem Zeitpunkt aber noch als aktives Netzwerkgerät angezeigt. Ich konnte noch nicht nachvollziehen, wann sie die Verbindung zum Netzwerk verliert.

Notlösungsversuch: Client-7490 ohne WLAN betreiben.
Edit: Keine Notlösung, auch bei deaktiviertem WLAN fliegt die Client-7490 aus dem Heimnetz und wird nicht mehr als aktives Gerät gelistet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Ultimative

Mitglied
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
In meinem Szenario sind die Probleme so gravierend, dass ich zum zweiten Mal in 10+ Jahren mit Fritz!Boxen einen Beta-Test abbreche. Ich würde im Moment jedem, der eine 7490 als IP-Client betreibt, davon abraten, dass er die Beta testet.
Also per LAN und Notfall-Zugang...
Du hast es schon gut geschrieben "in deinem Szenario". Daher solltest du nicht grundsätzlich allen abraten sondern nur Fehler und Lösung schreiben damit andere es auch Testen und ein Feedback an AVM geben nur so werden die Fehler eingegrenzt und behoben.

Ich musste auch zurück nach der ersten Labor bin aber nicht zum testen der neuen gekommen werde es aber tun :)
 

mary-lou

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2005
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Hast du die neueren Postings auch gelesen? Ich verstehe deinen Kommentar nicht so ganz: erstens habe ich nicht grundsätzlich, sondern nur allen, die eine 7490 als Client betreiben, abgeraten (weil ich dachte, hier liegt die Fehlerursache - und es ist nicht in dem Fall nicht nur ein bisschen "unbequem", sondern wirklich ein massives Problem), zweitens habe ich eine Lanze für avm gebrochen und drittens habe ich, nachdem ich die Boxen zurück auf die 07.12 gesetzt hatte und wieder alles funktionierte, die Labor "nochmal" installiert (!!!) - a) weil es mich zugegeben ärgerte, die Anruflisten verloren zu haben, aber auch b) weil mein Szenario nicht soooooo ungewöhnlich ist (Box hinter Box) und es mir keine Ruhe ließ, dass es nicht funktioniert. Ich habe Stunden mit dem Versuch verbracht, den Fehler zu orten... Leider bin ich dabei nicht so systematisch vorgegangen, wie dies bei einer Testreihe sinnvoll wäre...
Aber damit beenden wir diese Diskussion bitte und widmen uns wieder der Labor.

Ich hatte zwischendurch aufgrund der Fehlermeldung an einen IP-Adressen-Konflikt gedacht. Aber die Client-7490 hat jetzt eine IP, die definitiv noch nie vorher ein Gerät im Netzwerk hatte.
Ich habe sie
  • als feste IP im Router eingetragen und der Client-7490 per DHCP zugewiesen
  • als feste IP in der Client eingetragen (Internetzugang)
  • beides
Keine Änderung.
Ich starte jetzt stündlich neu und hoffe, dass ich so telefonisch halbwegs konstant erreichbar bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

mary-lou

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2005
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Über Nacht hatte meine Client-IP keinen Zugang zum Netz (Fehlemeldungen: Rufnummern nicht verfübar), seit 8:20 sind (ohne Neustart einer der Boxen) wieder alle Rufnummern verfügbar und die Box wieder im Netz. :oops:

Kuriosum: In der Netzwerkübersicht der Client-7490 wird angegeben, dass sie per LAN-Brücke verbunden ist mit: IP-Adresse der Router-7490, als Name ist aber der Name meines Notebooks im Netzwerk angegeben, von dem aus ich auf die Box zugreife. Dieses ist laut Mesh-Übersicht der Router-7490 per WLAN mit der 7362SL im Erdgeschoss verbunden, diese ist im Mesh (das WLAN der Client-7490 habe ich ja deaktiviert). In der Mesh-Übersicht der Router-7490 wird mein Notebook korrekt angezeigt (Name und IP). [Edit: Nach Neustart wird wieder der Router-Name angezeigt.]

Noch ein Kuriosum, das mir die letzten Tage auffiel. Obwohl sich mein Notebook nicht bewegt und die 7362SL auch nicht, schwankt die Wlan-Stärke häufig.

Na ja, momentan funktioniert es. Nächster Schritt wird sein, die Router-7490 zurück auf die offizielle Firmware zu setzen, die Client-7490 aber weiter mit der Labor zu betreiben (Anrufliste). Ich meine, dass ich auch diese Konstellation schon hatte, aber ab jetzt wird systematischer dokumentiert. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,595
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Kontrolliere bzw. spiele mal mit den DNS- Einträgen in beiden Boxen.
LG
 
  • Like
Reaktionen: mary-lou

mary-lou

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2005
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
DNS-Einträge (seit Jahren unverändert - ich hatte im Router vor Monaten mal andere Server ausprobiert, aber keinen Geschwindigkeitsgewinn feststellen können):
  • 7490-Router, 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Lokaler DNS-Server: IP-Router
  • 7362SL (im Mesh), 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7390 (nicht meshfähig, eigenes WLAN), 06.68
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7490-Client (nicht im Mesh, WLAN-off), 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.1 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
Test 1:
  • 7490-Router, 07.19-74231 BETA
    Bevorzugter DNSv4-Server: 1.1.1.1
    Alternativer DNSv4-Server: 1.0.0.1

    Lokaler DNS-Server: IP-Router
  • 7362SL (im Mesh), 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7390 (nicht meshfähig, eigenes WLAN, gleiche SSID/Passwort wie Router), 06.68
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7490-Client (nicht im Mesh, WLAN-off), 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.1 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze
Was mir noch aufgefallen ist:
In der Mesh-Übersicht werden die per LAN an der Client-7490 hängenden Geräte nicht mehr ihr zugewiesen aufgezeigt, sondern als direkt am Router hängend.

Update 11:20: Seit 2 Stunden stabiles Netzwerk. Oberflächen schnell erreichbar. Geräte werden im Mesh-Netzwerk korrekt angezeigt.
Update 12:15: Immer noch stabil. Wenn es am "vom Internetanbieter zugewiesenen DNSv4-Server" lag, dann sollte ich an dieser Stelle wohl mitteilen, dass unser Internetanbieter o2 ist.

Wie kann das sein?
Danke @Micha0815! Der geänderte DNS-Server-Eintrag hat meinen Tag gerettet!

Test 2:
  • 7490-Router, 07.19-74231 BETA
    Bevorzugter DNSv4-Server: 1.1.1.1
    Alternativer DNSv4-Server: 1.0.0.1
    Lokaler DNS-Server: IP-Router
  • 7362SL (im Mesh), 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7390 (nicht meshfähig, eigenes WLAN), 06.68
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7490-Client (nicht im Mesh, eigenes WLAN, gleiche SSID/Passwort wie Router), 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.1 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze
7490-Client flog nicht sofort aus dem Heimnetz wie gestern, als ich das WLAN aktivierte.
Notebook per WLAN an der 7490-Client registriert.
Effekt: Alles mal korrekt, mal nicht im Mesh der 7490-Router angezeigt, Oberfläche der 7490-Client aber so langsam, dass sie nicht mehr korrekt aufbaut.
--> Es läuft also nicht rund, wenn die 7490-Client ein eigenes WLAN (gleiche SSID/Passwort wie Router) aufbaut UND sich ein Gerät im WLAN registriert.


Test 3:
  • 7490-Router, 07.19-74231 BETA
    Bevorzugter DNSv4-Server: 1.1.1.1
    Alternativer DNSv4-Server: 1.0.0.1
    Lokaler DNS-Server: IP-Router
  • 7362SL (im Mesh), 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7390 (nicht meshfähig, eigenes WLAN), 06.68
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7490-Client (im Mesh), 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.1 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze
Notebook per WLAN an der 7490-Client registriert.
Effekt: Alles mal korrekt, mal nicht im Mesh der 7490-Router angezeigt, Oberfläche der 7490-Client aber so langsam, dass sie nicht mehr korrekt aufbaut.
--> Es läuft also nicht rund, wenn die 7490-Client im Mesh der 7490-Router ist UND sich ein Gerät im WLAN registriert.


WLAN der 7490-Client wieder deaktiviert.
Effekt: Oberfläche der 7490-Client wieder normal erreichbar.
Mesh der 7490-Router zeigt das Notebook sporadisch weiterhin an der 7490-Client an (hier aber WLAN deaktiviert, Notebook hängt nicht im LAN).
Update 13:00: 7490-Client ist wieder aus dem Heimnetz geflogen (nach ca. 20-30 Minuten). Hab es nur gemerkt, da mir das Fritz!Fon mitteilte, dass die Rufnummern seit über einer Stunde nicht registriert sind.


Zwischenfazit: die DNS-Server-Änderung brachte (scheinbar) erstmals Stabilität ins Netzwerk (ca. 3 Stunden lang), dennoch läuft 7490-Router + 7490-Client (beide mit 07.19-74231 BETA) zumindest dann nicht rund, sobald das WLAN der 7490-Client aktiviert bzw. die 7490-Client im Mesh ist.
Hinweis: die WLAN-Netzwerke im Haus überlappen stark.

Ergänzung/Frage: Wir hatten im September und November mal ein paar Tage lang Probleme mit sehr langsamer Upload-Geschwindigkeit. Nach einem Neustart aller Boxen lief es dann wieder eine Weile. Nach ein paar Tagen war der Spuk vorbei (ohne irgendeine Änderung der Konfiguration). Könnte das auch an den DNS-Servern gelegen haben?

7490-Client wieder aus dem Mesh genommen = Test1-Szenario wiederhergestellt.
Das allein half noch nichts.
14:15 Beide 7490 neu gestartet, jetzt ist die 7490-Client auch wieder registriert und erreichbar.
Jetzt hoffe ich sehr, dass der erfolgreiche Test 1 von vorher reproduzierbar ist.

Ergänzung: Eine o2-Rufnummer in der 7490-Client meldet sich nun nicht mehr an. Fehlermeldung: DNS-Fehler. Die o2-Rufnummern in der 7490-Router laufen alle. Dieses Problem kann ich leicht lösen (alle o2-Nummern in der 7490-Router registrieren, als Telefoniegerät einrichten und Telefoniegerät in der 7490-Client als Rufnummer registrieren). Keinerlei Probleme mit Rufnummern anderer Anbieter (1&1, dus.net, sipgate, betamax/Dellmont).

ERGEBNIS:
Auch mit neuem DNS-Server, ohne WLAN, nicht im Mesh verliert die 7490-Client den Zugang zum Netzwerk. Dieses Mal nach 3 Stunden (so lange habe ich am Vormittag vermutlich nicht getestet).

Ich habe es wieder nur durch die Fehlermeldung am Fritz!Fon bemerkt. Die Info-Leuchte der 7490-Client blinkt rot.
Tja... Damit ist ohne WLAN leider auch keine Notlösung.

Nächster Versuch: 7490-Router zurück auf 07.12. :(

Test 4:
  • 7490-Router, 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"

    Lokaler DNS-Server: IP-Router
  • 7362SL (im Mesh), 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7390 (nicht meshfähig, eigenes WLAN, gleiche SSID/Passwort wie Router), 06.68
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7490-Client (im Mesh, WLAN on), 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.1 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze
Oberfläche der 7490-Router lädt spürbar langsamer.
Oberfläche der 7490-Client lädt seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr langsam bis gar nicht (wir sprechen von Minuten, bis eine Unterseite öffnet - und das tut sie oft nicht vollständig). - Das ist auch nicht anders, wenn ich die DNSv4-Server wieder ändere. Auch mit den anderen DNS-Servern klappt die Namensauflösung im Netzwerk im Moment noch nicht (aber das auch früher ab und an länger gedauert).
ABER immerhin ist sie im Mesh, hat aktives WLAN und ist nicht sofort aus dem Netzwerk geflogen, als sich das Notebook mit ihrem WLAN verbunden hat. Wenn ich dauerhaften Internetzugang und stabiles WLAN habe und meine Anrufliste erhalten bleibt, kann ich vorübergehend damit leben.


Wie es aussieht, war tatsächlich ein DNS-Fehler die Ursache, aber ein interner. In der 7490-Client war nicht, wie oben angegeben, die 192.168.180.2 als sekundärer DNS-Server eingetragen, sondern die 192.168.180.1, was mir (mehrfach) durch die Lappen ging. Also mal wieder Problemursache zwischen Tastatur und Stuhl... Dieser sekundäre DNS-Server war seit Jahren eingetragen, ich kann mich nicht daran erinnern, ihn geändert zu haben. Probleme bereitete er erst mit den neuen Betas.
Seit ich die 1 in eine 2 geändert habe, lädt die Oberfläche der 7490-Client flott. In den letzten drei Stunden flog sie auch nicht aus dem Netz (7490-Router mit 07.12, 7490-Client mit 07.19.74231 BETA). Da die dritte 7490 gerade noch die Router-Konfiguration mit 07.19.74231 BETA drauf hat, kann ich morgen ganz einfach kurz umstöpseln und testen, ob auch Labor + Labor klappt. o_O

Vielleicht ist für avm noch relevant, dass unser internes Netzwerk Class A (Adressbereich irgendwo zwischen 10.0.0.0 bis 10.255.255.255) ist.


UPDATE 18.12.2019
Mit der Änderung des sekundären DNS-Servers in der 7490-Client ist doch nicht alles behoben. Zwar ist die 7490-Client weiterhin im Mesh, inkl. der an ihr registrierten Geräte, DECT-Telefone klingeln, ABER die Oberfläche ist über die Eingabe ihrer IP-Adresse im Browser wieder nicht erreichbar. Folglich kann ich nicht prüfen, ob es Resets o.ä. gab. Auch der per LAN mit der 7490-Client verbundene Drucker ist wieder nicht über das Netzwerk erreichbar. Druckaufträge gehen nicht durch (Drucker signalisiert ankommenden Druckauftrag durch Blinken, dann stoppt das Blinken, dann blinkt er wieder). Die Drucker-Oberfläche ist im Browser auch nicht erreichbar; der Drucker ist aber im Mesh/Netzwerk der 7490-Router gelistet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Micha0815

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,091
Punkte für Reaktionen
63
Punkte
48
Nach mehrere Tage läuft die Beta ganz gut, habe aber auch keine komplexe Umgebung. Lediglich die DSL-Fehlerrate der Fritzbox ist höher als sonst.
 

mary-lou

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2005
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Test 4:
  • 7490-Router, 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Lokaler DNS-Server: IP-Router
  • 7362SL (im Mesh), 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7390 (nicht meshfähig, eigenes WLAN, gleiche SSID/Passwort wie Router), 06.68
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7490-Client (im Mesh, WLAN on), 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
--> Internetzugriff / DECT-Telefonie funktioniert über 2,5 Tage.
--> 7490-Client + an ihr angeschlossene Netzwerkgeräte werden im Mesh/Netzwerk der 7490-Router angezeigt.
--> Webinterface der 7490-Client und des angeschlossenen Druckers laden nicht mehr (vollständig); Drucker signalisiert ankommenden Druckauftrag, Druckauftrag geht aber nicht vollständig durch (beide Geräte können aber weiterhin im Netzwerk angepingt werden).
--> Neustart der 7490-Router ändert nichts; nach einem Neustart der 7490-Client sind beide Geräte wieder eine Weile problemlos aufrufbar und der Drucker druckt normal flott.

Test 5:
  • 7490-Router, 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Lokaler DNS-Server: IP-Router
  • 7362SL (im Mesh), 07.12
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7390 (nicht meshfähig, eigenes WLAN, gleiche SSID/Passwort wie Router), 06.68
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
  • 7490-Client (im Mesh, WLAN on), 07.19-74231 BETA
    "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)"
    Primärer DNS-Server: IP-Router
    Sekundärer DNS-Server: 192.168.180.2 (unveränderter Standard-Eintrag, nicht Teil des Adressbereichs, den ich im Heimnetz nutze)
--> 7490-Client + an ihr angeschlossene Netzwerkgeräte werden im Mesh/Netzwerk der 7490-Router angezeigt.
--> Webinterface der 7490-Client lädt auch nach Neustart deutlich deutlich langsamer als in Test 4 (Router mit 07.12) bzw. lädt nicht vollständig (komme nicht auf die Oberfläche) - auch bei alternativen DNSv4-Servern.
--> Internet ist deutlich langsamer.
--> Drucker druckt bereits nach wenigen Minuten nicht mehr, obwohl er pingbar ist.
--> Ich glaube, das Problem sitzt doch nicht nur zwischen Tastatur und Stuhl... Seltsam ist ja, dass es mit vielen Test-Einstellungen eine Weile funktioniert (zwischen zwei Stunden und zwei Tagen) und dann wieder nicht mehr.


Ich bin jetzt nach wenigen Stunden wieder zurück auf Test 4, d.h. die 7490-Router ohne Labor.
Wenn Telefon und Internet zuverlässig funktionieren, ist es vorübergehend (!) verschmerzbar, wenn ich die Box regelmäßig vom Strom trennen muss, um zu drucken und aufs Webinterface der 7490-Client zugreifen zu können.
Interessant ist, dass ich vorgestern (exakt gleiches Testszenario, ich habe ja nur die Router-Box wieder umgestöpselt) geschrieben habe, dass die Oberfläche der 7490-Client flott lädt. Dies ist heute - auch nach Neustart - nicht so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meister J

Neuer User
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
8
Heute ist bei meiner 7490 der DNS over TLS abgeschmiert.
Im Onlinemonitor werden keine genutzten DNS Server mehr angezeigt und eine ganze Reihe von Netzwerkgeräten bekommt keinen Internetzugang.
Auch deaktivieren von DoT bringt keine Veränderung, muss ich wohl neu starten?
Verbinde ich mit "linux_fs_start" auf 7.12
Feedback an AVM hab ich gegeben, da müssen sie noch nachbessern.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,194
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
48
Es gibt hier eine neue Beta

FRITZ.Box_7490-07.19-74610-LabBETA.image
 

bino

Neuer User
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
156
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Kein Faxen möglich auch mit dieser Version
 

mary-lou

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2005
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Faxen ging/geht bei mir (an der 7490-Client).
Und gerade bin ich auf der Oberfläche der upgedateten 7490-Client (wieder upgedatet ohne Sicherung vorher, ich Trottel; allerdings kam ich ja auch nicht mehr auf die Oberfläche...). Reagiert langsam, lädt aber.
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,713
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
48
Heute ist bei meiner 7490 der DNS over TLS abgeschmiert.
Da ich den Fehler schon seit einigen Builds habe: Wenn man den Neustart vermeiden will, hilft kurzzeitiger Wechsel zu Nicht-DoT und zurück (auch wenn man DoT nicht benutzt, schmiert der multid (der für DNS zuständig ist) ab und dann hilft der gleiche Wechsel).
Wenn man telnet-Zugang hat, hilft auch ein kurzes:
Code:
# multid -s;multid
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,826
Punkte für Reaktionen
247
Punkte
63
Moinsen


Wenn man den Neustart vermeiden will
Probier mal den Button [Neu verbinden] auf der Seite: Online-Monitor
Das hat bei meiner 7590 mit Inhaus Version geholfen.
Siehe...
...und...

Meine ist zwar als Router ( Anschluss über WAN ) konfiguriert, also doppeltes NAT, aber könnte auch bei DSL Routerkonfiguration passen, ohne laufende Streams ( Mediathek z.B. ) zu unterbrechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pctelco

Neuer User
Mitglied seit
16 Aug 2009
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Die "7490-07.19-74610-LabBETA" wurde heute Nacht bei mir über die letzte Labor automatisch aufgebügelt, alles was ich getestet habe ist bislang ohne Probleme, jedoch hatte es meine beiden 1750er aus dem Mesh gehauen. Manuell neu eingebunden, scheint alles jetzt okay zu sein.
 

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,091
Punkte für Reaktionen
63
Punkte
48
Hier auch gestern Nacht das Update angezeigt. DSL Fehler der Fritzbox scheinen weg zu sein. Konnte die Labor über JUIS herunterladen aber nicht über die AVM-Seite.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,738
Beiträge
2,037,733
Mitglieder
352,654
Neuestes Mitglied
Astroniz