FRITZ!Box 7580 Release 7.25 vom 08.04.2021

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
839
Punkte für Reaktionen
107
Punkte
43

Neue Funktionen in FRITZ!OS 7.25​

Internet:​

  • NEU Priorisierung eines Heimnetzgeräts nun ganz einfach auf der FRITZ!Box Bedienoberfläche aktivieren

Telefonie:​

  • NEU Faxfunktion: Journal für empfangene und gesendete Fax-Nachrichten
  • NEU Unterstützung der Business-Telefonieplattform "Telekom CompanyFlex" (SIP-Trunk und Cloud PBX)

DECT/FRITZ!Fon:​

  • NEU Neuer Startbildschirm mit aktuellen Wetterinformationen

Smarthome:​

  • NEU FRITZ!DECT 440 misst Luftfeuchtigkeit und ermöglicht deren Anzeige mit FRITZ!App Smart Home und FRITZ!Fon
  • NEU FRITZ!DECT 440 zeigt den QR-Code für den einfachen Zugang zum WLAN-Gastzugang an
  • NEU An- und Ausschalten des WLAN-Gastzugangs oder Anrufbeantworters per Tastendruck auf dem FRITZ!DECT 440
  • NEU Auf Tastendruck von FRITZ!DECT 440 oder 400 klingelt ein internes Telefon und zeigt einen Kurztext an
  • NEU Rollladensteuerung über FRITZ!DECT 440, FRITZ!Fon und die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche
  • NEU Lichtsequenz "Aufwachen/Einschlafen" für den FRITZ!DECT 500 und kompatible DECT-LED-Lampen per "Automatische Schaltung"

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 07.25​

Internet:​

  • Verbesserung Kindersicherung: Tickets zum Verlängern der Surfzeit bei Bedarf können jetzt einfacher verteilt und auch insgesamt zurück gesetzt werden
  • Verbesserung Einstellungen für das Zugangsprofil in der Kindersicherung um die Zuweisung von Geräten erweitert
  • Verbesserung Gerätestatus (aktiv/nicht aktiv) wird in der Geräteauswahl für Portfreigaben angezeigt
  • Verbesserung Darstellung der Portfreigaben-Übersicht auf Mobilgeräten verbessert
  • Verbesserung Selbständige Portfreigaben für ein Gerät werden nun zugelassen, wenn die Anforderung über IPv6 für die IPv4-Adresse des Geräts gestellt wurde - und umgekehrt
  • Verbesserung Ereignismeldung, wenn Port 80 temporär zur Zertifikatsausstellung für letsencrypt.org freigegeben wird
  • Verbesserung Robustheit von DNS over TLS (DoT) erhöht
  • Änderung Im Online-Monitor wird die Auslastung durch das Gastnetz nur noch für den Downstream angezeigt
  • Behoben Anzeige in Übersicht der Portfreigaben korrigiert
  • Behoben Nach Update von FRITZ!OS 7.03 oder älter erfolgte keine Aktualisierung der IP-Adresse bei MyFRITZ!Net (DynDNS)
  • Behoben Beim Betrieb der FRITZ!Box hinter bestimmten Kabelmodems kam es zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Internetverbindung alle 12 Stunden
  • Behoben Betriebsart IP-Client per LAN mit DHCP konnte in bestimmten Szenarien nicht richtig eingestellt werden
  • Behoben Änderungen in Zugangsprofilen wurden teilweise unbegründet abgelehnt mit der Fehlermeldung: "Liste gesperrter Netzwerkanwendungen mit gleicher ID existiert bereits"
  • Behoben VPN-Verbindungen über L2TP (u. a. Windows 10) waren unerwartet langsam
  • Behoben Wiederholter Abbruch und Wiederaufbau von VPN-Verbindungen nach Zwangstrennung
  • Behoben Nach Rücksetzen auf Werkseinstellungen funktionierte die erste konfigurierte VPN-Verbindung nicht
  • Behoben Formatierungsfehler traten bei der Einrichtung von IPv6-Routen auf
  • Behoben IPv6: Nach Erneuerung des Heimnetz-Prefixes wurden invalide IPv6-Adressen für den Gastzugang nicht gelöscht
  • Behoben IPv6: Im IPv6 Router Advertisement (RA) mit Option 25 (Recursive DNS Server) wurden zum Teil Bits des Feldes "Reserved" gesetzt
  • Behoben DNS-Anfragen des Typs "PTR" wurden teilweise nicht korrekt aufgelöst
  • Behoben Nach Import einer Konfiguration mit alternativem LAN-IPv4-Netz in der Einstellungsübernahme verblieb der lokale DNS-Server im alten Netz
  • Behoben Bei selektiver Übernahme einer gespeicherten Konfiguration wurden nicht alle ursprünglich konfigurierten Push Mails übernommen
  • Behoben Erweiterter Supportdatenversand löste keine Push Mail aus
  • Behoben Der TR-064-Parameter "WANAccess" war u. U. falsch ("granted"), wenn beim Neustart kein WAN verfügbar war
  • Behoben Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks im Modem-Modus war bei Nutzung eines ADSL-Anschlusses ohne Funktion
  • Behoben Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks und Internetzugriff über WAN/LAN 1 wurde bei bestimmten, zum Zeitpunkt der Aktivierung vorliegenden Ausgangsbedingungen nicht gestartet
  • Behoben Online-Monitor für Mobilfunk zeigte bei aktivierter Einstellung "Erweiterter Ausfallschutz" manchmal keine Daten an

DSL:​

  • Verbesserung Stabilität und Interoperabilität verbessert
  • Verbesserung Interoperabilität für Long Reach VDSL verbessert
  • Verbesserung Supervectoring 35B an manchen Gegenstellen verbessert
  • Verbesserung Interoperabilität mit Keymile und Ikanos (bei 8-MHz-Bandplan) erhöht

WLAN:​

  • Verbesserung Verbesserte Autokanal-Funktion nach Erkennung von Störquellen (5-GHz-Band)
  • Verbesserung Überarbeitung der Seite "WLAN / Funkkanal"
  • Verbesserung Meldungen für WLAN unter "System / Ereignisse" verbessert
  • Verbesserung Erkennung von mehreren parallelen WPS-Aktivierungen verbessert
  • Verbesserung Neue Meldung unter "System / Ereignisse" bei Überschreitung der maximalen Anzahl von WLAN-Repeatern
  • Verbesserung Benennung des WLAN-Gastzugangs (SSID, Vorbelegung) in Abhängigkeit von der Sprachauswahl
  • Änderung In der Betriebsart "Mesh Repeater" werden bei Auswahl des Mesh Masters nur WLAN-Funknetze mit sichtbaren Namen angezeigt
  • Behoben Fehlerhafte Anzeige der Kanalbandbreite bei Verbindungen mit HUAWEI P30 behoben
  • Behoben Nach Radarerkennung bei reduziertem Stromverbrauch (Green Access Point) in Kombination mit Kanalbandbreiten von 160 MHz (VHT160) konnte es zu Initialisierungsproblemen kommen
  • Behoben Nach Update von FRITZ!OS wurden auf der Seite "WLAN / Funkanal" keine WLAN-Kanäle und unter bestimmten Umständen keine Funknetze in der Umgebung angezeigt
  • Behoben Aktivierung von WPS direkt nach den Start des Mesh Masters führte häufiger zu Nicht-DBDC-Uplinks zu Mesh Repeatern
  • Behoben Falsches Ereignis unter "System / Ereignisse" bei WPS während der DFS-Wartezeit

Mesh:​

  • Verbesserung Verbesserte Hinweise auf eine aktive Einstellungsübernahme für eine FRITZ!Box als Mesh Repeater
  • Behoben Fehlerhafte Formatierung in der mobilen Ansicht der Seite "Mesh-Einstellungen" auf einer FRITZ!Box im Modus "Mesh Repeater"
  • Behoben Einstellungen zur WLAN-Zeitschaltung konnten unter Umständen nicht geändert werden, wenn die Einstellung "FRITZ!Box als Mesh Repeater" genutzt wurde
  • Behoben Bei einer FRITZ!Box, die als Mesh Master, aber nicht als Router (DHCP-Server) eingestellt war, ließen sich Name und IP-Adresse des Routers nicht ändern
  • Behoben Anzeige der WLAN-Kanalbandbreite in der Bedienoberflache konnte sich am Mesh Master vom Mesh Repeater unterscheiden

Telefonie:​

  • Verbesserung Sprachqualität bei Telefonaten in Mobilfunknetze und ins Ausland erhöht
  • Verbesserung Einstellungsseiten für Rufumleitung und Rufsperren komplett überarbeitet
  • Verbesserung Rufumleitungen bieten Option, ausgewählte Anrufe an ein bestimmtes Telefon an der FRITZ!Box umzuleiten
  • Verbesserung Darstellung und Verwaltung von Einträgen in Telefonbüchern komplett überarbeitet (u. a. Foto in Übersicht sichtbar, Spalten zur Darstellung selektierbar, Mehrfachauswahl sowie Kopieren und Verschieben von Einträgen zwischen Telefonbüchern hinzugefügt)
  • Verbesserung Ersteinrichtungsassistent bietet Einrichtung eines Telefons an
  • Verbesserung Bei Landeseinstellung Deutschland und automatisch vom Anbieter eingerichteter Rufnummer wird die darin enthaltene Ortskennzahl automatisch erkannt und in die Anschlusseinstellungen übernommen
  • Verbesserung Nach Öffnen von allen neu empfangenen Faxdokumenten im Fax-Journal blinkt die LED "Info" nicht mehr
  • Verbesserung Einstellungen für Fax senden und Fax empfangen unter "Telefonie / Telefoniegeräte" zusammengefasst
  • Verbesserung Einstellung zur Nutzung des internen Faxgerätes zum "Faxe nur senden" hinzugefügt
  • Verbesserung Einbindung mehrerer CardDAV-Telefonbücher unterstützt
  • Verbesserung Kompatibilität bei verschlüsselter Telefonie erhöht
  • Verbesserung Kompatibilität des SIP-Registrars der FRITZ!Box zum SIP Client LinPhone erhöht
  • Verbesserung Kompatibilität zu den Telefonieanbietern Easybell und VoIPfoneUK erhöht
  • Verbesserung Weiterleiten von an IP-Telefonen von Snom angenommenen Anrufen wird ohne Rückfrage unterstützt
  • Verbesserung Ausblenden der Tabs "E-Mail" und "RSS" im Menü "Telefonie / Telefoniegeräte", sofern DECT ausgeschaltet ist
  • Verbesserung Stabilität
  • Änderung Anpassung an das geänderte Verhalten der T-Net-Box bei der Abweisung von Rufen z. B. im Kontext von Rufsperren
  • Behoben Bei Online-Telefonbüchern ließ sich die Internetadresse des CardDAV-Servers nicht nachträglich ändern
  • Behoben An einer als Mesh Repeater für Telefonie genutzten FRITZ!Box konnten sowohl die vom Mesh Master übernommenen Rufnummern bearbeitet als auch neue Rufnummern angelegt werden
  • Behoben Rufnummern des Anbieters 1&1 konnten sich nach Bearbeiten über "Anderer Anbieter" nicht mehr registrieren
  • Behoben Telekom SIP-Trunk-Account konnte nicht deaktiviert werden
  • Behoben Einbindung von Online-Telefonbüchern bestimmter CardDAV-Anbieter scheiterte mit Fehlercode 26
  • Behoben Bei eingebundenen iCloud-Telefonbüchern (Apple) wurden Vor- und Nachname teils in inkonsistenter Reihenfolge angezeigt
  • Behoben Bei der Synchronisation von Einträgen in Online-Telefonbüchern (CardDAV) wurden in bestimmten Konstellationen alle E-Mail-Adressen gelöscht
  • Behoben Bestimmte Rufnummern waren zeitweise nicht registriert (u. a. Sipgate, EnviaTel, Teledate)
  • Behoben Verbindungsabbrüche nach ca. 30 Sekunden bei TLSonly-gesicherten Telefonieverbindungen (u. a. KPN)
  • Behoben Bei Telefonie über IPv6 lief in bestimmten Konstellationen nur einseitige Sprachübertragung
  • Behoben Ungeeignete Voreinstellung für Telefonieanbieter Vodafone Italien
  • Behoben Registrierung von Rufnummern mit Telefonieprofil für Anbieter Vodafone Italia war nicht möglich
  • Behoben Sporadische Fehler beim Faxen über T.38-Verbindungen
  • Behoben Keine Warteansage nach Rücksetzen auf Werkseinstellungen
  • Behoben Pickup an IP-Telefonen nicht länger als 4 Sekunden lang möglich
  • Behoben Nach Senden eines Faxes wurde ein über das Telefonbuch ausgewählter Empfänger nicht mit Namen in der Anrufliste angezeigt
  • Behoben Bearbeiten von Türsprechstellen führte teils zum Verlust der E-Mail-Benachrichtigung für Türsprechstellen
  • Behoben Nach Import von Anrufbeantwortereinstellungen samt gesicherter Nachrichten in ein anderes FRITZ!Box-Modell ließen sich teilweise die importierten Nachrichten anschließend nicht mehr wiedergeben
  • Behoben Klingelsequenzen bei Landeseinstellung Australien fehlerhaft
  • Behoben Sporadischer Verlust der Einstellungen der Zeitschaltung für den Anrufbeantworter nach einem Update des FRITZ!OS

Heimnetz:​

  • Verbesserung Anzeige der Netzwerkverbindungen in sehr großen Netzwerken beschleunigt
  • Verbesserung Beim Verlassen der Gerätedetails kommt ein Hinweis zum geänderten Gerätenamen nur dann, wenn der Name tatsächlich geändert wurde
  • Änderung Beim Setzen eines individuellen Namens für die FRITZ!Box bleibt die Bezeichnung der Arbeitsgruppe der Heimnetzfreigabe ("USB/Speicher") unverändert
  • Behoben In den Gerätedetails von Gastgeräten wurde der Abschnitt für die Gerätesperre angezeigt, obwohl die Funktion Heimnetzgeräten vorbehalten ist
  • Behoben Geänderte IP-Einstellungen der FRITZ!Box wurden nicht zum Drucken angeboten
  • Behoben Zeitsynchronisierung (NTP) war in bestimmten Szenarien instabil

Smarthome:​

  • Verbesserung Vorlage für einen schnellen Wechsel der Farbeinstellung und der Helligkeit bei FRITZ!DECT 500

USB:​

  • Verbesserung Auf fritz.nas können mehrere Dateien mit der Umschalt-Taste markiert werden
  • Behoben Die Heimnetzfreigabe eines Netzlaufwerks (SMB) war im Windows Explorer unter Netzwerk nicht sichtbar
  • Behoben Datenübertragung via Netzlaufwerkfunktion (SMB) scheiterte mit der Windows-Fehlermeldung "STATUS_NO_MEMORY"
  • Behoben Online-Speicher wurde nach einer DSL-Zwangstrennung manchmal nicht mehr erneut verbunden

System:​

  • Verbesserung In der Bedienoberfläche kann ein Kennwort bei seiner Eingabe sichtbar gemacht werden (Auge-Symbol)
  • Verbesserung Sicherheitsrückfrage beim Verlassen einer Seite ohne eine Speicherung der geänderten Einstellungen
  • Verbesserung Sichern und Wiederherstellen von Einstellungen erweitert um Telefoniedaten aus dem internen Speicher der FRITZ!Box (Klingeltöne, Telefonbuch-Bilder, Sprachnachrichten)
  • Verbesserung In der Bedienoberfläche kann die Liste der Ereignisse der FRITZ!Box einfach aus der Druckansicht in die Zwischenablage kopiert werden
  • Verbesserung Detailkorrekturen in "Diagnose / Funktion" im Bereich Mesh und USB
  • Verbesserung Verbesserungen der Bedienfreundlichkeit in der Ersteinrichtung
  • Verbesserung Status-Übersichtsseite innerhalb der Ersteinrichtung
  • Verbesserung Der Assistent zur Ersteinrichtung kann unterbrochen und wiederaufgenommen werden
  • Verbesserung Nach Versand von Supportdaten an AVM ist nach Abschluss des Sendevorgangs ohne Wartezeit ein zweiter Versand möglich
  • Änderung Umstellung auf "Stufe III: Über neue FRITZ!OS-Versionen informieren und neue Versionen automatisch installieren (Empfohlen)" wird nach Update nur noch angeboten, wenn vor dem Update "Stufe II: Über neue FRITZ!OS-Versionen informieren und notwendige Updates automatisch installieren" eingestellt war
  • Änderung Zuordnung einer E-Mail-Adresse zu einem Benutzer entfällt künftig (vorhandene E-Mail-Adressen bleiben bei Upate erhalten)
  • Änderung Die bislang nicht empfohlene Möglichkeit einer kennwortlosen Anmeldung an einer FRITZ!Box (Bedienoberfläche) wird nicht mehr unterstützt *1
  • Änderung Wenn für die Anmeldung an der Bedienoberfläche "nur mit dem FRITZ!Box-Kennwort" eingestellt war, wird ein FRITZ!Box-Benutzer mit dem Namen "fritz" und einer zufälligen vierstelligen Zahl sowie dem FRITZ!Box-Kennwort automatisch angelegt. Zur Anmeldung an der Bedienoberfläche im Heimnetz reicht dennoch weiterhin die Angabe des FRITZ!Box-Kennworts aus. *2
  • Behoben FRITZ!Box-Benutzer konnten in der Übersicht nicht sortiert werden
  • Behoben Podcast-Einstellungen wurden beim Wiederherstellen von Einstellungen in ein anderes FRITZ!Box-Modell nicht mit importiert
  • Behoben Zugangsprofile der Kindersicherung mit gesperrten Anwendungen waren nach dem Wiederherstellen von Einstellungen nicht verfügbar
  • Behoben Anzahl der Meldungen in "System / Ereignisse" war in einigen Bereichen zu gering
  • Behoben Anzeige des Installationsdatums für das letzte Update war in bestimmten Szenarien nicht korrekt

Mobilfunk:​

  • Verbesserung Neue Option zur generischen Einbindung von Varianten bekannter Mobilfunksticks "Kompatibilitätsmodus für Mobilfunksticks"
  • Verbesserung Länderspezifische Liste der Mobilfunkanbieter bei Nutzung der FRITZ!Box mit einem USB-Mobilfunkstick (nicht für Mobilfunkboxen)
  • Verbesserung Detailoptimierungen für die Einstellung "Erweiterten Ausfallschutz"
  • Verbesserung Mobilfunkanbieter "Magenta Mobil" für Land Österreich hinzugefügt
  • Verbesserung Unterstützung für USB-Mobilfunkstick Huawei E3372h-320
Hinweise:

  • [1] Der nicht empfohlene Anmeldemodus im Heimnetz ohne Kennwort wird nicht mehr unterstützt. Für den ersten Zugriff auf die Bedienoberfläche nach dem FRITZ!OS-Update muss der Anwender ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben (zusätzliche Bestätigung erforderlich)
  • [2] Automatische Generierung eines Benutzers nach dem Namensschema fritz und einer zufälligen vierselligen Zahl, wenn die Anmeldung vor dem Update nur mit FRITZ!Box-Kennwort erfolgte. Wichtige Informationen für App-Entwickler, deren App sich an FRITZ!Box anmelden möchte, finden sich unter https://avm.de/schnittstellen/


Bekannte Probleme:

WLAN:​

  • Die Legende unterhalb der Grafik "Belegung der WLAN-Kanäle" wird nicht einzeilig dargestellt (Seite "WLAN / Funkkanal")

Telefonie:​

  • Nach Bearbeiten von CompanyFlex Cloud PBX-Rufnummern werden diese Nummern nicht mehr registriert
  • Keine Anzeige von Rufsperren, wenn in diesen ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten ist
  • Suche im Telefonbuch ist nach Name möglich, aber nicht nach Rufnummer
  • Einrichtung der internen Faxfunktion nicht möglich, wenn im Telefonbuch ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten ist
  • Dreierkonferenz über ein analoges Telefon funktioniert in vereinzelten Fällen nicht

Heimnetz:​

  • Ändern von Einstellungen in den Geräte-Details bestimmter Netzwerkgeräte erzeugt eine unpassende Fehlermeldung
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,784
Punkte für Reaktionen
911
Punkte
113
  • Like
Reaktionen: Hamburger-E65

spike01

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2017
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Läuft bei mir seit heute ohne Probleme... sowohl das Update an sich lief sauber durch als auch jetzt die Box seit einigen Stunden....

Gruss
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,549
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Na ja, meine Begeisterung hält sich in Grenzen :rolleyes:

Meine 7580 läuft als IP-Client/Mesh-Repeater per LAN angebunden an einer 7590 als Router/Mesh-Master (auch 7.25). Alle WLAN/DECT-Geräte sind an der 7580 angebunden (s. Signatur), da die 7590 im Keller hängt und dort kaum Empfang ist.

Was mich (schon seit Einführung von Mesh) am meisten stört, ist das Namenschaos bei bei den internen Geräte, aber ich, und die meisten hier, haben wohl die Hoffnung bereits aufgegeben, dass AVM das noch jemals behebt.
Neuerdings kommt hinzu, dass die 7580 als IP-Client unter Heimnetz, Mesh nur den Update-Status der angebunden DECT-Mobilteile ermitteln kann und bei Router, Repeatern und DECT-Smarthome-Geräten nur "derzeit nicht ermittelbar" anzeigt. Bei Router und Repeatern wär mir das egal, denn die tauchen auch in der Mesh-Ansicht auf dem Mesh-Master (Router) auf, nicht aber die DECT-Smarthome-Geräte.

Ich hatte beides schon mehrfach während der Beta-Labor-Phase an AVM gemeldet, aber nichts ist passiert. Die Antwort von AVM lief immer darauf hinaus, dass mein Use-Case wohl zu komplex sei :rolleyes:. Ist er das?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Karl.

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,220
Punkte für Reaktionen
274
Punkte
83
Wenn man sich seitens AVM die Finger nicht schmutzig machen will schon, ist bei mir ähnlich nur halt eine 7582 als Repeater im Einsatz hinter der 7590.
Was mir früher aufgefallen war, daß man die beiden Punkte unter Heimnetzfreigaben (Anwendungen und UPnP) aktivieren mußte damit es ermittelt werden konnte, die sind jetzt noch immer an aber dennoch ist Dauerermitteln angesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,549
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Du meinst die beiden Optionen unter Heimnetz, Netzwerk? Die sitzen bei mir auf 7590 und 7580.

1617988579002.png

Edit:
Mmh, könnte evtl. ein Grund sein, das die "neuen" Benutzer fritznnnn auf beiden Boxen unterschiedlich sind :eek:
Obwohl? Die 7580 sollte doch wenigsten die Firmware der an sie direkt angeschlossenen Geräte ermitteln können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,220
Punkte für Reaktionen
274
Punkte
83
Yes Sir.
Die solltest jedenfalls löschen und eigene User einrichten (die dann natürl. gleich heißen).
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,549
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Ich hab jetzt mal zumindest das "nnnn" der 7580 auf das der 7590 geändert, will sagen, beide Benutzer sind jetzt Namens- und Passwort-gleich - mal sehen.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,220
Punkte für Reaktionen
274
Punkte
83
Besser du legst einen ganz neuen an und löscht die alten.
 

spike01

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2017
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
ja, ich nutze die Telefonie der Box.
hab jetzt dahingehend aber nicht intensiv getestet... aber es funktioniert...
 

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
839
Punkte für Reaktionen
107
Punkte
43
Dann schau dir mal an, ob du von den Bugs in #1 betroffen bist ;)
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,220
Punkte für Reaktionen
274
Punkte
83
@Karl. Mit LAN Backhaul schon, nennt sich dann halt auch Mesh-Repeater (wie bei echten Repeatern) auch wenn es eigentl. ja AP sind.
Exakt so wie es User Benares ja auch in Verwendung hat laut eigenen Angaben mit seiner 7580 - und darauf hab ich mich ja bezogen.
 

GremlinX

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

meine 7850 läuft als IP-Client und Mesh-Master hinter einem IPFire PC. Auf dem läuft DHCP und DNS. Das Update auf 7.25 war kein Problem. Was mir aufgefallen ist:

- Die Option WLAN -> Funkkanal -> Funkkanal-Einstellungen -> Weitere Einstellungen -> 'WLAN-Kanäle mit 160 MHz Bandbreite erlauben (5-GHz-Frequenzband)' gibt es nicht mehr bzw. wird in der Benutzeroberfläche nicht mehr dargestellt. Die Box macht das aber auf 5 GHz automatisch. Ich weiß nur nicht ob sie es macht weil es vorher (7.21) schon aktiviert war. Abschalten kann ich es aber nicht mehr.
- Man kann die Namen der WLAN-Clients nun händisch ändern. Das war vorher in einer Konfiguration nie möglich. Die Namen der Clients hat sie sich auch nicht von selbst geholt.
- Der IP-Fire wird im Mesh nun richtig dargestellt. Der war vorher nicht als Heimnetzwerk dargetellt sondern eine separat dargestellte LAN-Verbindung 'irgendwohin'.
- Es werden viel mehr WLAN Netze in meiner Umgebung angezeigt als vorher. Die Box hat den fest eingestellten 5 GHz Kanal 36 von sich aus auf 100 geändert weil sie nun dort (auf 36) statt 2 anderen Netzen 6 andere sieht. Die Nachbarn haben anscheinend wirklich alle fest auf 36 eingestellt.

Das nur mal so zur Info.

Gruß

Gremlin
 

GremlinX

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

Vollzitat von darüber gemäß Boardregeln entfernt by stoney
wenn es mal läuft fasse ich es nicht mehr an. Aber mir ist wegen des Kanalwechsels jetzt erst aufgefallen, dass der Punkt fehlt. Das war mir vorher bei 7.20/7.21 nicht aufgefallen weil ich nicht mehr in die erweiterten EInstellungen reingegangen bin. Bzw. nur kurz nach den Updates einmal die Einstellungen geprüft und dabei wohl übersehen habe.

Gruß

Gremlin
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,259
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
48
Hi,

ich habe den Fehler gemacht, von der 7.21 auf die 7.25 upzudaten.
Padautz, seit dem Reboot danach habe ich statt vorher einem 5.600er DSL nur noch einen 3.600er DSL-Anschluss.
Vorherige DSL-Version benutzen hilft nix, eine testweise angeschlossene 7490 bringt auch nur noch 3.600.
Meine Leitung ist schon immer grenzwertig, 48dB Leitungsdämpfung, lief aber bisher mit wenigen CRC-Fehlern (maximal 4 pro Stunde) und einer SNR von 6 bis 7 dB stabil.
Jetzt sind es 9dB, keine CRC-Fehler mehr, aber eben nur noch inakzeptable 3.600.
Die Hotline von 1und1 konnte auch nix machen (Reboot, Messen undwasweissich hat alles nix gebracht), am Mittwoch kommt ein Techniker der Telekom (mein Anschluss läuft eigentlich über Vodafone, aber die haben das an die T-Com weitergemeldet) und will sich das Ganze mal ansehen.
Naja, ich werde ihm ein Tässchen Kaffee kochen, machen kann er eh nix......

Grüße
Snyder
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,784
Punkte für Reaktionen
911
Punkte
113
Und wenn du über linux_fs_start wieder zurück auf die 7.21 gehst?
Oder auch mit der Recovery.

Ansonsten mach mal ein extra Thema mit deinem Problem auf und zeige uns mal Bilder von den DSL Reitern.

Jetzt warte ich erst recht noch mit dem Update.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via