FRITZ!Box 7590 07.19 Labor Serie

thghh

Mitglied
Mitglied seit
23 Jun 2008
Beiträge
620
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Danke für die Hinweise und mit one.one.one.one geht es nun

Bildschirmfoto 2019-12-21 um 09.30.16.png

Bildschirmfoto 2019-12-21 um 09.29.52.png
 

Lecter

Mitglied
Mitglied seit
2 Okt 2004
Beiträge
333
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
....sonst geht die Kaffemaschine zu spät an ;)
Ist das als Scherz gemeint oder wohnen dort so viele Menschen, dass im Fall der Fälle IMMER jemand da wäre, der diese Kaffemaschine zu 200% bemerken würde?
 

LKro1976

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2012
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Klappt bei Euch die Netzlaufwerkeinrichtung unter Windows 7 mit dieser Laborversion? Ich erhalte immer den Hinweis "Das angegebene Netzwerkkennwort ist falsch", obwohl es richtig ist?! Es ist nämlich das Kennwort, was ich unter FRITZ!Box-Benutzer extra eingerichtet habe.

Im Ereignisprotokoll der FRITZ!Box steht "Anmeldung des Benutzers [FRITZ!Box-Benutzer] am FRITZ!Box SMB-Dienst von IP-Adresse [IP-Adresse] gescheitert (Benutzer existiert nicht)." Aber auch den Benutzer gibt es, den ich bei der Netzlaufwerkeinrichtung unter Windows 7 verwende?!
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,298
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
Schau mal in die "Anmeldeinformationsverwaltung" von Windows. Vielleicht ist da noch was altes drin.
Oder hast du irgendwelche Sonderzeichen im Benutzernamen?
 

LKro1976

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2012
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Schau mal in die "Anmeldeinformationsverwaltung" von Windows. Vielleicht ist da noch was altes drin.
Oder hast du irgendwelche Sonderzeichen im Benutzernamen?
Nein, das ist es nicht. Dort habe ich die Informationen gelöscht. Es fiel auf, dass nach der Installation der Laborversion bis auf "ftpuser" alle User aus der Benutzerverwaltung der FRITZ!Box 7590 entfernt waren. Deshalb habe ich den Benutzer "ftpuser-internet" neu angelegt und ihm Freigabe "Zugriff aus dem Internet" erteilt. Nur leider ist dieser Nutzer dennoch nicht ansprechbar.

Es ist derzeit nur eine Netzwerklaufwerkeinrichtung über den "ftpuser" möglich, der aber keinen Zufriff aus dem Internet zulässt, da es sich um den Standardbenutzer handelt, den jede FRITZ!Box besitzt. Somit scheint hier etwas mit der Benutzerverwaltung in der Laborversion noch nicht optimal zu sein.
 

DigiMuc2016

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2018
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,582
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
@LKro1976:
Leg doch bitte mal auf der FRITZ!Box und unter Windows einen neuen Nutzer "ftp-internet" mit gleichen Passworten an.
Klappt der Zugriff dann?
 

LKro1976

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2012
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Vollzitat von darüber entfernt by stoney
Genau das habe ich gemacht und der Zugriff klappt dann leider nicht. Lediglich beim Standarduser "ftpuser" klappt der Zugriff.

Wenn Ihr das Szenario nachstellt, klappt es dann bei Euch?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

thghh

Mitglied
Mitglied seit
23 Jun 2008
Beiträge
620
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Und wie sehen die Einträge im Online-Monitor, Genutzte DNS-Server aus?
Hatte doch das BIld in Beitrag 241 beigefügt aber es sieht so aus:

Genutzte DNS-Server 1.1.1.1
1.0.0.1
1.0.0.1 (aktuell genutzt für Standardanfragen - DoT verschlüsselt)
1.1.1.1 (DoT verschlüsselt)
 

nmsport

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
28
Wenn Ihr das Szenario nachstellt, klappt es dann bei Euch?
Warum das Szenario nachstellen?
Die einfachste Methode (zumindest für ein Heimnetzwerk) wäre, in der FB einen Benutzer mit Zugriff aufs NAS anzulegen, der genau so heißt und das selbe Passwort hat, wie der Benutzer, mit dem du dich an deinem Windows üblicherweise anmeldest. Existieren im Heimnetz weitere Benutzer, die Zugriff aufs NAS via SMB haben sollen, legt man diese entsprechend zusätzlich in der FB an und fertig. Im Normalfall ist die FB dann in der Netzwerkumgebung automatisch zugriffsfähig, da Windows dazu die Identität des aktiven, angemeldetet Nutzers der FB mitteilt.
Leider gibts in der aktuellen Labor nur mal wieder das Problem, dass die PCs den Broadcast der FB nicht verstehen oder sie gar nicht broadcastet, so dass sie nicht einfach in der Netzwerkliste als "Computer" erscheint. Mit ihrer LAN-IP ist sie dennoch aus dem Explorer heraus ansprechbar und benötigt - Benutzer wie eben beschrieben konfiguriert - zunächst keine weiteren Informationen.
 

syncron

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
311
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Hatte doch das BIld in Beitrag 241 beigefügt aber es sieht so aus:

Genutzte DNS-Server1.1.1.1
1.0.0.1
1.0.0.1 (aktuell genutzt für Standardanfragen - DoT verschlüsselt)
1.1.1.1 (DoT verschlüsselt)
Ich hab jetzt nicht so die volle Ahnung ich habe auch cloudflare als DNS benutzt,mit one.one....... ist da nicht die Latenz viel höher?
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
746
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
28
Leider gibts in der aktuellen Labor nur mal wieder das Problem, dass die PCs den Broadcast der FB nicht verstehen oder sie gar nicht broadcastet, so dass sie nicht einfach in der Netzwerkliste als "Computer" erscheint.
Da die Fritzboxen mit der aktuellen Labor nicht in der Netzwerkliste bzw. unter Netzwerk > Computer meiner Windows-PCs angezeigt werden, habe ich sie mir als Netzlaufwerke verbunden:
Netzlaufwerke.JPG

Alternativ kann man sie auch als Netzwerkadresse hinzufügen:

Netzwerk.JPG
 

DigiMuc2016

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2018
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hatte doch das BIld in Beitrag 241 beigefügt aber es sieht so aus:

Genutzte DNS-Server1.1.1.1
1.0.0.1
1.0.0.1 (aktuell genutzt für Standardanfragen - DoT verschlüsselt)
1.1.1.1 (DoT verschlüsselt)
Sorry, übersehen!!!!!!!
 

Lemming82

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Habe jetzt auch die 07.19-74611 BETA auf meiner 7590. Bin zurück auf den alten DSL-Treiber. Mit dem aktuellen DSL-Treiber hatte ich gut 2 Mbit weniger nutzbar im Upstream. Auch der Sync war gesamt niedriger. Mit dem alten Treiber wieder wie zuvor.
Edit: auch intern Fritz.nas macht neue Probleme: der bisherige Zugang über \\fritz.box funktioniert nicht mehr, ich komme nur noch über \\fritz.nas rein. Nächstes Problem: ich kann keine Dateien mehr überschrieben wie früher, kommt Meldung mit Schreibschutz. Die Datei löschen funktioniert. Ich kann auch neue Dateien ins Fritz-Nas kopieren. Nur wie geschrieben, überschreiben funktioniert nicht mehr.
Meldungen zu Sync und NAS sind raus an AVM.
Edit2: aktiviere ich SMBv1, kann ich wieder über \\Fritz.box zugreifen, auch das Überschrieben von Dateien funktioniert wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

6139639

Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
287
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Habe jetzt auch die 07.19-74611 BETA auf meiner 7590. Bin zurück auf den alten DSL-Treiber. Mit dem aktuellen DSL-Treiber hatte ich gut 2 Mbit weniger nutzbar im Upstream. Auch der Sync war gesamt niedriger. Mit dem alten Treiber wieder wie zuvor.
Wenn's nur 2 MBit wären. Bei mir 20 im Down und 6 im UP
 

lets_see

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2017
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hatte auf allen Telefonnummern verschlüsselte Telefonie aktiviert. Leider kam ea dann sowohl bei an als auch abgehenden Anrufen zu rauschen bei der Rufannahme. Deswegen wieder deaktiviert. Hat jemand ähnliches beobachtet und ggfs. sogar eine Lösung?
 

Robert T-Online

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2016
Beiträge
675
Punkte für Reaktionen
306
Punkte
63
Ja das zeitwiese nur Rauschen ist bei der Rufannahme kann ich auch beobachten seitdem die Verschlüsselung aktiviert ist.
 

nmsport

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
28
Nach dem Aufspielen der 74611 macht der Mediaserver plötzlich unberechenbare Dinge. Mal abgesehen davon, dass gegenwärtig keine Links zur Kontrolle und Reanimierung der Medienindexe im WebIF vorhanden sind, waren die vorher vorhandenen plötzlich entweder nicht vollständig oder nach Anstoß einer Reindizierung sämtlich multipliziert. Löschen und neu indizieren lassen führten zu ständig anderen Fehlern. Der Spuk war erst beendet nach Downgrade auf die letzte Inhaus (74542).

Ebenso wie auch beim aktuellen Labor für den 1750E führt der Wechsel der Option "unterschiedliche SSID für 2,4 und 5 GHz" zumindest auf der Weboberfläche nicht zum richtigen Ergebnis. Augenblicklich wird wie früher von grundsätzlich verschiedenen ausgegangen, ein Zusammenfassen schlägt optisch fehl, auch wenn beide Bänder anschließend gleich lauten.

Beiden Versionen ist auch gemeinsam, dass die Mehrsprachigkeit noch nicht konsequent umgesetzt ist. Da ich den Spleen habe, meine Geräte sämtlich am liebsten Englisch sprechen zu lassen (Hauptgrund für mich, jetzt doch noch Labor mit zu testen), fällt natürlich direkt auf, dass neben den von früher gewohnten Designfehlern in der englischen Oberfläche auch noch jede Menge Deutsch enthalten ist. Hoffentlich passt man in Berlin beim Übersetzen und dem Webdesign besser auf, wenn man grundsätzlich Mehrsprachigkeit anbieten möchte. Da geht es nicht einfach, die Geometrie der deutschen Oberfläche zu übernehmen und diese einfach mit den Phrasen der fremden Sprachen zu übermalen.

Zu überdenken wäre auch, wie nach einer Initialisierung (Werksreset) mit der Sprachauswahl umgegangen werden soll:
Vormals reine DE-Boxen sprechen nach Werksreset zunächst automatisch Deutsch und haben entsprechend auch die deutschsprachige Ordnerstruktur auf dem internen (NAS-)Flash. Das ist zunächst wenig dramatisch, wenn der Mediaserver einfach nur englischsprachig in Richtung der Wiedergabegeräte ausgibt. Nur könnte es für Bediener und am Ende auch fürs Betriebsystem Probleme geben, wenn irgendwer beginnt, Daten in Verzeichnissen zu suchen, die sich durch ihre Sprache unterscheiden.
 

AMR

Neuer User
Mitglied seit
5 Mai 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
An alle 7.19 Labor-Versionen funktioniert USB-Fernanschluss mit meinem Multifunktionsgerät nicht mehr. Das Gerät ist nicht aktiviert. Deswegen zurück auf die offizielle FW.
 

Anhänge

hami46

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2009
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Dann liegt es wohl am USB Fernanschluss, wie in meinem Beitrag #231 ja auch schon geschildert.

Oder hat jemand es mit einem Gerät über den Fernanschluss schon einmal geschafft?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,454
Beiträge
2,046,812
Mitglieder
354,239
Neuestes Mitglied
luksch96