[Problem] FRITZ!Fon C5 (FW 4.67) mit 7490 Inhouse ständige Neustarts / manuelles FW-Update

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,143
Punkte für Reaktionen
70
Punkte
48
Das hab ich gemacht. "Firmware ist aktuell" (nicht gelogen, leider).
 

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Das ist ja komisch, hat dein USB-Stick auch FAT16? Denn ich glaube das war eine Bedingung.
 
Zuletzt bearbeitet:

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,143
Punkte für Reaktionen
70
Punkte
48
Hab keinen Stick angeschlossen. Wie gesagt, ist im Root-Directory des internen Speichers (\\fritz.nas).
 

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Oh, da bin ich mir nicht ganz sicher ob das funktioniert ( vielleicht weiß das jemand hier im Forum).
 

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
896
Punkte für Reaktionen
115
Punkte
43
FAT32 muss der Stick formatiert sein und darf lt. Meiner Erfahrung max. 32 GB Speicher haben.

Mit internem Speicher klappts nicht.
 
  • Like
Reaktionen: H'Sishi

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Danke Karl, habe ich mein Wissen mal wieder ein bisschen aufgefrischt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,143
Punkte für Reaktionen
70
Punkte
48
Auch von mir danke ... *hmpf*, muss ich wieder n Kabel an der Box anschließen, damit ich leichter an den USB-Port rankomme.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,786
Punkte für Reaktionen
1,264
Punkte
113
Mit internem Speicher klappts nicht.
Das ist richtig, weil dabei nur nach Mountpoints gesucht wird, die ein Gerät mit dem Path-Präfix /dev/sd benutzen:
Code:
    local mps=`mount | grep /dev/sd | sed -e "s/[ \\t]\+type.*$//;s/[ \\t]\+on[ \\t]\+/,/"`
FAT32 muss der Stick formatiert sein und darf lt. Meiner Erfahrung max. 32 GB Speicher haben.
Dafür gibt es wiederum keinen offensichtlichen Grund ... weder was das Format des Dateisystems anbelangt, noch die Größe des Volumes (oder gar des gesamten Sticks). Solange die Box den Stick mounten kann (das sieht man ja im GUI), kann sie darauf auch nach einer DECT-Firmware anhand des Namens der Image-Datei suchen. Das kann man alles in der Datei /sbin/start_dect_update.sh in der AVM-Firmware nachlesen (daraus stammt auch die Zeile oben).
 

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
danke Peter, ich kenne das nur aus früheren Zeiten, da hat man empfohlen es mlt Fat16 zu machen.
Aber die Zeit ist so schnelllebig, man lernt jeden Tag was neues.
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
926
Punkte
113

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
896
Punkte für Reaktionen
115
Punkte
43
Ich meine ein FAT32 formatierter Datenträger mit mehr als 32 GB Kapazität tut es nicht.

War bei mir jedenfalls so.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,242
Punkte für Reaktionen
280
Punkte
83
Warum man nicht den einfachsten Weg zuläßt über den internen Speicher der m.E. am naheliegendsten wäre erschließt sich mir dennoch nicht!
Oder auch einfach nur vom eigenen PC hochladen lassen wie es für die Box-FW ja ebenfalls gemacht wird.
 

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Viele Geräte die es im Handel gibt, werden über den USB-Stick auf den neuesten Stand gebracht. Vielleicht hat das AVM einfach nur übernommen.
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,242
Punkte für Reaktionen
280
Punkte
83
Das ist aber schon ziemlicher Unsinn, denn solche von dir angesprochene Geräte haben auch immer einen USB-Anschluß am Gerät und werden nicht von einer FB fremdversorgt!
 

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Ein Internetradio z.b. wird über einen USB-Stick upgedatet, es könnte ja demzufolge auch die Internetverbindung dafür nutzen.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,242
Punkte für Reaktionen
280
Punkte
83
Den Stick steckst dann aber doch auch direkt am Internetradio an und nicht irgendwo anders wie es beim FON der Fall ist.
Meine machens übrigens übers Internet, falls es denn je ein Update gäbe (anfangs gabs mal eins).
 

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Die Fritzbox ist ja in diesem Sinne auch die Basis für die DECT Geräte, also verteilt diese auch die Updates.
AVM bietet für die Geräte über das Internet die Updates an, selber kann man manuell über einen USB-Stick seine Wunsch Firmware draufspielen.
Und das finde ich ist eine gute Lösung.
 
  • Like
Reaktionen: Karl. und zorro0369

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,143
Punkte für Reaktionen
70
Punkte
48
Das ist generell nicht zu beanstanden, aber bei einem vorhandenen und als Netzwerkordner verfügbarem internen Speicher diesen nicht zu benutzen ... nun ja, ich weiß nicht wieviel Programmcode dafür gebraucht würde, den Root-Ordner des internen Speichers mit abzufragen.

---

Ok, einfach Firmware per Datei refreshen ist nicht. Ich hab einen USB-Stick angeschlossen, die heruntergeladene "08.02.04.67.avm.de.upd" nach "dect-08.02-avm-de-049.image" umbenannt und auf den Stick geschoben.
Das Update wird nach Prüfung erkannt - und mit "Abbruch wegen internen Fehlers" abgebrochen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
mach bei AVM ein Ticket auf für dein C5.
Du kannst aber auch mal versuchen, eine ältere Firmware auf das Telefon zu schieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via