[Info] FRITZ!Powerline 546E Firmware 118.06.20

IngoKlein

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
275
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
28
Habe auf dem ftp.server von AVM die Version 118.06.20 gefunden. Bislang keine Infos darüber auf der Webseite entdeckt.

Gruß
Ingo
 

carlos

Mitglied
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
212
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Und wo genau?
Ich find da nämlich nix:

Code:
[B]FTP Listing of /fritz.box/fritz.powerline_546E/deutsch/ at ftp.avm.de[/B]

  [URL="ftp://ftp.avm.de/fritz.box/fritz.powerline_546E/"]Parent Directory[/URL]

Mar 28 2014 00:00     13107200 [URL="ftp://ftp.avm.de/fritz.box/fritz.powerline_546E/deutsch/FRITZ.Powerline_546E.118.06.05.image"]FRITZ.Powerline_546E.118.06.05.image[/URL] 
Apr 30 2014 00:00         5770 [URL="ftp://ftp.avm.de/fritz.box/fritz.powerline_546E/deutsch/info.txt"]info.txt[/URL]
 

sölli

Neuer User
Mitglied seit
29 Jul 2007
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Die Datei ist vom FTP wieder verschwunden. War aber auf jeden Fall da.
Der Ordner deutsch wurde aktualisiert, denn er hat nun den Zeitstempel 05.12.2014 12:16:00. Das war mit der 6.20 noch nicht.
Vielleicht kommt noch was.

6-20.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

IngoKlein

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
275
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
28
Ich hab die 6.20 installiert. Wer sie haben möchte schickt mir eine PN
 

marmor3

Neuer User
Mitglied seit
17 Dez 2012
Beiträge
106
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
was hat sich denn geändert? Neue Funktionen? Meine 546E läuft ja ganz stabil, also in so fern sehe ich jetzt keinen Grund für ein Update. Außer natürlich es gibt tolle neue Funktionen.
 

Daniel Lücking

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Apr 2008
Beiträge
3,565
Punkte für Reaktionen
154
Punkte
63
Hab jetzt auf den ersten Blick keine neuen Funktionen gesehen.
 
S

SF1975

Guest
Hallo,
Was mir "neu" erscheint:

  • Das "Auto-Update ist sofort aktiviert, sollte man ggf. abschalten.
  • Über den Direktlink kann man den Port der Fernwartung einrichten und offenbar auch ein Zertifikat hochladen.
  • Über den Direktlink lassen sich immer noch Benutzer einrichten.
 
S

SF1975

Guest
Hallo,
Ich habe versucht, die Datei damit zu laden. Geht aber nicht, wenn AVM sie vom Server genommen hat ;)

Code:
[FirmwareInfo]
Firmware                             =  FRITZ.Powerline_546E.118.06.20.image
Firmware-Größe                       =  13332480
Firmware-Datum                       =  06.12.2014 11:52:59
Firmware-md5                         =  0x9659424e20d8301511f96ac171a88714
Kernel.image                         =  kernel_aus_FRITZ.Powerline_546E.118.06.20.image
Kernel-Größe                         =  12455944
Kernel-Datum                         =  02.12.2014 19:17:38
Kernel-md5                           =  0xa93dacff990f0bfaaf54b4175ffb3a91
Altes Kernel-Format                  =  Nein
Filesystem.image                     =  filesystem.image
Filesystem-Größe                     =  0
Filesystem-Datum                     =  02.12.2014 19:17:38
Filesystem-md5                       =  
Gedacht für Box                      =  Fritz_Box_HW190
Installtype                          =  mips74_16MB_plc_2eth_wlan11n_23691
Versionsinfo                         =  118.06.20
Checkpoint                           =  r29568
Brandings                            =  avm
firmware_version                     =  
Annex                                =  Ohne
Erstellt mit ruKernelTool, V0.6.3.16 beta (x64) am 07.12.2014 16:45:20
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wäldler.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Jul 2008
Beiträge
1,286
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Sorry ,hast Recht
 
S

SF1975

Guest
Hallo,
Kein Problem. Hab'es mal Andi gemail. Eventuell nimmer er die FW für den 540E und 546E ja raus, oder die FW kommt wider ;)
 

Der Ultimative

Mitglied
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Mein Fritz!Powerline 520E hat auch ne neue FW bekommen heute von "5.3.1-00" auf "5.3.1-03"

Wenn ich die FW für meine 546E bekommen habe dann hoffe ich das die Verbindung über Powerline stabiel ist und nicht immer nach tagen/wochen abricht und ich alles neustarten oder einrichten muss.
 

bastianm1979

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
....Wenn ich die FW für meine 546E bekommen habe dann hoffe ich das die Verbindung über Powerline stabiel ist und nicht immer nach tagen/wochen abricht und ich alles neustarten oder einrichten muss.

Dito, ich hoffe da wurde was gemacht, ich bin es auch leid den Adapter jedes mal neu zu starten...
 
S

SF1975

Guest
Hallo,
Läuft stabil, WebIF scheint optisch etwas poliert zu sein. Keinerlei Abstürze oder ähnliche Probleme. Läuft als LAN-Brücke. DLAN noch nicht getestet.
 

Der Ultimative

Mitglied
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Bei mir geht es nur um Powerline. Da bricht es nach Tagen / Wochen ab und ich muss alles neu einrichten. W-Lan Bridge / Reapter ist nochschlimmer da verhaut der die IP Adressen total. Der 546E bekommt dann meine PC IP und mein PC hat ne neu und es gibt Konflikte. Auch dieser Fehler erst nach Tagen / Wochen.
Ich hab den erst von drei 546E geflasht und werde die anderen jetzt auch falschen und schaun wie es jetzt läuft.
 
S

SF1975

Guest
Jetzt mit Changelog !!

Code:
Produkt:         FRITZ!Powerline 546E
Version:                FRITZ!OS 06.20 (118.06.20)
Sprache:                deutsch
Release-Datum:          15.12.2014
Code:
Neues in FRITZ!OS ab 6.20

WLAN:
NEU - WPS für den WLAN-Gastzugang / privater Hotspot in der Bedienoberfläche fritz.powerline auslösen
NEU - Eingabe der WLAN-Zeitschaltung jetzt auch komfortabel mit Tablet oder Smartphone
NEU - WLAN-Autokanal kann über die Bedienoberfläche aktualisiert werden
NEU - Detaillierte Informationen zu verbundenen WLAN-Geräten (Rx/Tx Datenrate, RSSI-Wert, WLAN-Standard etc.)


Heimnetz:
NEU - Detailinformationen für FRITZ!Powerline-Geräte in der Heimnetzübersicht erweitert (Einstellungen, Updaten, Verbindungsinformationen, MIMO)


Smart Home:
NEU - Temperaturmessung durch FRITZ!DECT 100/200 und Anzeige in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, des FRITZ!Powerline über MyFRITZ! und FRITZ!Fon
NEU - Countdown-Option mit FRITZ!DECT 200 und FRITZ!Powerline 546E, die nach einstellbarer Zeitspanne die Steckdose aus- oder einschaltet


System:
NEU - Optionen für ein automatisches Update von FRITZ!OS*


System/Sicherheit: 
NEU - Information über die letzten Anmeldungen an der FRITZ!Powerline-Oberfläche
NEU - Unterstützung bei der Wahl eines sicheren Kennworts im Bereich WLAN, Sicherung und FRITZ!Powerline-Kennwort 


*Hinweis: Das automatische Update ist auf die Option "Über neue FRITZ!OS-Versionen informieren und notwendige Updates automatisch installieren (Empfohlen)" 
voreingestellt.
Code:
Neues FRITZ!OS 6.20 für mehr Transparenz, Sicherheit und Komfort in der Verwendung der FRITZ!Box

Mit FRITZ!OS 6.20 stellt AVM ein umfassendes Software-Upgrade für die FRITZ!Box bereit. Insgesamt 99 Neuerungen und Verbesserungen bei WLAN, DECT, 
Netzwerkspeicher, Smart Home sowie Kindersicherung bieten mehr Transparenz, Sicherheit und Komfort. Der WLAN-Bereich ist übersichtlicher gestaltet, 
bietet mehr Leistung und ein privater Hotspot lässt sich jetzt noch einfacher einrichten. Transparenter wird es auch mit der neuen Sicherheitsübersicht: 
Hier sind Sicherheitseinstellungen und -informationen übersichtlich zusammengefasst. Erstmals bietet AVM mit FRITZ!OS 6.20 eine Auto-Update-Funktion. 
Damit stehen Anwendern nun mehrere Optionen zur Verfügung, um neue FRITZ!OS-Versionen zu erhalten. Mehr Sicherheit für HTTPS-Dienste der FRITZ!Box 
bietet der aktuelle Verschlüsselungsstandard TLS 1.2. Die FRITZ!NAS-Anwender profitieren von einem browserbasierten Mediaplayer und neuen Funktionen 
für NAS-Dateien. Außerdem hält die Temperaturanzeige mit dem neuen FRITZ!OS Einzug in das Smart Home von AVM. 


WLAN – mehr Leistung und privater Hotspot im Handumdrehen

FRITZ!Box ist bekannt für sein schnelles WLAN. Mit FRITZ!OS 6.20 bietet FRITZ!OS 6.20 neue Komfortmerkmale für die einfache Bedienung von WLAN. So 
lässt der WLAN-Gastzugang nun eine komfortable WPS-Anmeldung der Gastgeräte zu. Auch die angemeldeten WLAN-Geräte und wichtige Infos zu jedem Gerät sind 
jetzt in einer eigenen Übersicht zu finden. Eine automatische Kanalwahl lässt sich ab sofort per Knopfdruck starten. Konfigurationsänderderungen werden 
jetzt schneller umgesetzt. 


Neue Sicherheitsübersicht für Kontrolle und Transparenz

Eine wesentliche Neuerung ist die Sicherheitsübersicht im neuen Menüpunkt „Diagnose“. Hier sehen Anwender nun auf einen Blick, ob das aktuelle FRITZ!OS 
installiert ist, welche Ports für Verbindungen vom Internet in das Heimnetz geöffnet sind oder wer sich im WLAN und an der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box 
angemeldet hat. Beim Anlegen neuer Kennwörter in der FRITZ!Box wird ab sofort bewertet, wie sicher das Kennwort ist. HTTPS-Verbindungen zur FRITZ!Box – jetzt 
auch innerhalb des Heimnetzes möglich – nutzen den neuen Verschlüsselungsstandard TLS 1.2, der die Datenübermittlung mit dem AES-Verfahren schützt. Auch der 
Zugriff auf HTTPS-Dienste der FRITZ!Box über DSL- oder Kabelnetze ist damit noch sicherer geworden. Das digitale Zertifikat, das die FRITZ!Box-Dienste bei 
SSL-Verbindungen ausweist, kann mit FRITZ!OS 6.20 im- und exportiert werden. Ebenso lässt sich der sogenannte Fingerprint des Zertifikats vom Anwender leicht 
ermitteln. Wenn vom E-Mail-Anbieter unterstützt, erfolgt die in der FRITZ!Box eingerichtete E-Mail-Kommunikation für den Push Service oder für DECT nun immer 
automatisch verschlüsselt.


Erweiterte Update-Optionen für FRITZ!OS

Die Anforderungen an Heimnetz, Netzzugang und Internet ändern sich laufend. Neue FRITZ!OS-Versionen berücksichtigen dies. Für eine sichere und zuverlässige 
Nutzung der FRITZ!Box empfiehlt AVM daher – wie von Smartphone und PC gewohnt – regelmäßig FRITZ!OS zu aktualisieren. Mit der neuen Version 6.20 bietet 
AVM FRITZ!Box-Anwendern jetzt mehrere Optionen rund um FRITZ!OS-Updates:
- Update-Hinweis auf der Benutzeroberfläche fritz.box, Installation durch den Anwender
- Update-Hinweis per E-Mail und Installation durch den Anwender
- Neu: Wichtige Sicherheitsupdates werden automatisch installiert. Diese Option ist standardmäßig aktiviert. 
- Neu: Jedes FRITZ!OS-Update wird automatisch installiert. Diese Möglichkeit kann optional bei vielen aktuellen FRITZ!Box-Modellen ausgewählt werden.


FRITZ!NAS erstmals mit HTML-Mediaplayer

FRITZ!NAS, der Netzwerkspeicher der FRITZ!Box, erhält mit FRITZ!OS erstmals einen Mediaplayer. Fotos, Filme oder Musik sind nun direkt mit aktuellen 
Internetbrowsern abspielbar. Außerdem lassen sich Daten jetzt komfortabel per Drag & Drop zum NAS hochladen. Auch der Seitenaufbau in FRITZ!NAS wird mit 
dem Update beschleunigt. Anwender profitieren gleichzeitig von optimierten Durchsätzen am USB-Anschluss. Beim Mediaserver der FRITZ!Box wurde die Anbindung 
von Cloud-Speichern wie Google Play Music, Telekom Mediencenter oder 1&1 Onlinespeicher optimiert.


Neue Möglichkeiten bei der Telefonie

Neu für IP-basierte Anschlüsse der Deutschen Telekom ist die Möglichkeit, durch die FRITZ!Box Wahlregeln für automatische Call-by-Call-Telefonate festzulegen. 
Über die günstigen Vorwahlen, beispielsweise in das Mobilfunknetz, lassen sich die Telefonkosten deutlich senken. Anwender des DECT-Topmodells FRITZ!Fon C4 
können ab sofort Bilder einer Webcam (z. B. FRITZ!App Cam für Android) auf dem Display anschauen. Erstmalig aktivierte Lage- und Helligkeitssensoren beim C4 
führen zu deutlich komfortablerer Bedienung. Erweitert wurden auch die Möglichkeiten, mit Telefonen von Drittanbietern Telefonbuch und weitere Komfortfunktionen 
der FRITZ!Box zu nutzen.


Mehr Leistung bei ADSL, VDSL, Vectoring und LTE

Die VDSL-geeigneten FRITZ!Box-Modelle 7490, 7390, 7362, 7360, 3390, 3370 unterstützen seit FRITZ!OS 6.0 VDSL2-Vectoring. Mit FRITZ!OS 6.20 unterstützt die 
FRITZ!Box jetzt zusätzlich G.INP – ein Verfahren zur Unterdrückung von Impulsstörungen auf der Festnetzleitung – und sorgt so für noch mehr Leistung am 
VDSL-Anschluss. Darüber hinaus profitieren Anwender von weiteren Optimierungen bei ADSL und VDSL. Der Internetzugang über Mobilfunknetze wurde ebenfalls 
ausgebaut und erstmals werden LTE-Sticks am USB-Anschluss unterstützt.


Optimiert: Smart Home und Kindersicherung

FRITZ!OS 6.20 aktiviert den Temperatursensor der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 und des FRITZ!DECT Repeater 100. Am FRITZ!Fon, der FRITZ!Box-
Benutzeroberfläche oder in der MyFRITZ!App kann so die Temperatur abgelesen werden. Auch führen die Schaltoption „Count Down“ sowie die Gruppenschaltung zu 
erheblich mehr Komfort. Mehr Schutz bietet jetzt auch die Kindersicherung. Zugangsprofile lassen sich jetzt direkt bei der Auswahl der Geräte einstellen und 
ändern. Nicht zuletzt schützt die Kindersicherung nun besser vor Umgehungsversuchen über den WLAN-Gastzugang oder den Wechsel der IP-Einstellungen.
[EDIT]
Kann bitte jemand den Checkpoint mit dem aus Post #9 vergleichen?
Code:
Checkpoint = r29568
Danke,
Frank
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

SF1975

Guest
Hallo,
Hmmm :gruebel: also identisch mit dem aus der zurückgezogenen Version.
 

Wotan-Box

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Jan 2008
Beiträge
3,476
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
S

SF1975

Guest
Hallo,
Wenn sie identisch ist, macht es IMHO keinen Sinn, sie erst zu stoppen und dann neu zu veröffentlichen :noidea:
Egal, Checkpoint identisch, also kein Problem :D
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,748
Beiträge
2,037,895
Mitglieder
352,667
Neuestes Mitglied
insidERR