[Frage] FRITZ!WLAN Repeater DVB-C -Update 7.10 geplant?

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
857
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
43
Die Chancen stehen gaaaaaanz schlecht!:mad:

Schau mal hier und die vorlaufenden Threads!

Harry
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Netzonline

mkdr

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2010
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Einfach ekelhaft. Der DVB-C Repeater ist teurer als der normale 1750E, beide kamen quasi zeitgleich raus und könn auch beide die selben Wlan Standards. Aber den DVB-C lassen sie fallen. Hatte den AVM Support dazu auch letztes Jahr schon mal angeschrieben. Grund ist wohl, dass der Speicher zu klein bedacht war und das Ding an der Kotzgrenze läuft. War mein letztes AMV Produk dass ich gekauft habe.
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
857
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
43
Ja, ganz schlechte Firmenpolitik, s. hierzu auch die weiter oben verlinkten Diskussionen.
Tatsache ist, dass die Speicherauslastung bei meinem 1750E mit 7.12 und meinem DVB-C mit letzter Inhouse nahezu gleich ist und somit das AVM-Argument m.E. nur vorgeschoben ist.:mad:

Harry
 
  • Like
Reaktionen: Nordstern

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Ich denke, daß eine 7.12 durchaus auf den DVB-C passen könnte, wenn man ihn nicht "regulär updated", sondern eine fertige 7.12 per recover.exe draufbrät.
Und hinterher dann die natürlich zuvor gesicherten Einstellungen wieder draufspielt.
Zumindest diese Möglichkeit sollte AVM noch mal in Erwägung ziehen. Immerhin war ja der DVB-C das "Spitzenmodell", was der 1750 nie war ...
AVM-intern scheint der DVB-C eh "nicht so wichtig" gewesen zu sein, denn die TV-App von AVM (nutze ich nicht!; aber trotzdem) kann noch immer kein HD! Die "Ausreden" dazu von AVM (auf deren Roadshows z.B.) waren immer ziemlich hilflos und sinnfrei.
 

Netzonline

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
echt Schade, das beim DVB-C kein Update mehr kommt. Dieser wird aktuell noch bei AVM vertrieben (am 29.08.2019 auf der Webseite) und es kommt kein Update...:(:confused::oops:
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Üblicherweise kommt vor dem EOS eines Gerätes noch ein "Abschiedsupdate". Es wird wohl aber leider kein vollwertiges 7.12 sein ...
Der Umgang von AVM mit dem seinerzeit als Flaggschiff deklarierten DVB-C Repeater ist aber trotzdem echt schlecht.
Wozu wurde der überhaupt gebaut? Auch der DVB-C Teil wurde doch mehr als stiefmütterlich behandelt. Noch nicht mal HD für die Öffi-Sender hat AVM im "eigenen Hause" hinbekommen! AVM's TV-App kann es bis heute nicht ...
 

TonyTough

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2015
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Vielleicht wird der Bereich DVB-C von AVM bald aufgegeben?
Am 03.09.2019 sollen ja neue Fritzboxen und weitere neue Produkte angekündigt werden. Wenn da kein Nachfolger für den DVB-C-Repeater angekündigt wird, ist das wohl zu vermuten.
Vielleicht wird auch die Entwicklung der TV-App ganz eingestellt so wie vor ein paar Wochen die FritzApp Cam und Media.

Auch bei der FritzBox 6591 ist in der gestern erschienenen Laborversion kein DVB-C-Empfang integriert, und AVM hat per facebook schon angekündigt, dass dies auch in der finalen 7.12 nicht enthalten sein wird.
 
  • Like
Reaktionen: genuede

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Neue Repeater wird es nicht mehr geben.

Der neue Standard heißt TV>IP oder SAT>IP. Den gab es damals (2014) noch nicht, als der DVB-C "gemacht" wurde.
Heute ist dieser Standard allgemein anerkannt.
Jeder Linux-Receiver beherrscht ihn. Immer mehr Fernsehgeräte können den auch. Etwa vor 2 Jahren ging es damit los.
Alle DVB-C Fritz-Boxen können ihn.
Wer einen alten (nicht zu alten!) Flachbildfernseher aufrüsten will, kann das mit einer Linux-Box für unter 100 € machen (sowohl Master - also "Verteiler", als auch Empfänger).
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
857
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
43
Mag schon alles stimmen, was in den vorlaufenden Threads geschrieben wurde, allerdings hätte AVM den DVB-C wenigstens mit einer
"state-of-the-art"-FW-Version zu Grabe tragen können.:confused:
Das die 7.10/7.12 auf den DVB-C "passt" wurde hier schon mehrfach geschrieben/bestätigt und ist auch über die letzte Inhouse-Version
bewiesen worden.

Schade, aber einige User wollten AVM ja auf der IFA diesbezüglich ansprechen. Hoffentlich bringen da persönliche Gespräche
mehr einsehen bei den Machern als die vorformulierten Textbausteine des AVM-Support die hier schon zitiert wurden.

Harry
 
  • Like
Reaktionen: Netzonline

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
681
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hi,
so ganz verstehe ich die Aufregung nicht. Das Teil hört ja nicht auf zu funktionieren und mit der 7.08 inHouse geht ja auch ein wenig mehr Mesh. Ihr kauft den aktuellen Zustand eines Gerätes und nicht das was in 2-3 Jahren möglich ist. Ich schätze bei Sicherheitsproblemen wird es wohl auch noch Updates geben aber keine Feature-Upgrades mehr.

Was Service angeht gehört AVM immer noch zu den löblichen Ausnahmen.

Ralf
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Im Vergleich mit vielen anderen Anbietern ist AVM tatsächlich eine Ausnahme!
Daß man aber ein Gerät von denen kauft und auf Funktionen in 2-3 Jahren pocht, hat AVM doch selbst "herausgefordert". Gerade deshalb kaufen ja auch Viele AVM und eben nicht TP-Link & Co.
Mag schon alles stimmen, was in den vorlaufenden Threads geschrieben wurde, allerdings hätte AVM den DVB-C wenigstens mit einer
"state-of-the-art"-FW-Version zu Grabe tragen können.:confused:
...
Da bin ich ganz Deiner Meinung. Das wäre dann aus ingenieurtechnischer Sicht eine runde Leistung.
Sonst bleibt der vom Markt ja allgemein gewohnte "letzte Eindruck": fallengelassen wie eine heiße Kartoffel.
 
  • Like
Reaktionen: Nordstern

Netzonline

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
in der Vergangenheit, wurde noch die eine oder andere "Abschieds-Firmware" zum Schluss ausgerollt, hier von habe ich nichts gelesen, gehört und auch mehrfach bei gezielt bei AVM nachgefragt.
Ich vermisse die "Abschieds-Firmware" und dieses wäre echt schade wenn sie nicht kommen würde.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,070
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Ändert nichts daran, dass ein Update wohl nicht mehr wirklich kommen wird, genauso wie AVM es zur 7412 sagt. Die wird wohl auch kein Mesh und co mehr bekommen, da gibt es auch (noch?) keinen Nachfolger.

Da kann man diskutieren wie man möchte, es ist eben Entscheidung von AVM. Da muss man wohl zusammen Stress machen dort, dass man ganze angeht, oder eben Alternativen nutzen.

Meine Erfahrung ist, dass sich Medien und so nicht wirklich für sowas interessiert, genauso für Bugs in Grundfunktionen in der Firmware. Nur positives zu neuen Produkten, und so.

Ohne gemeinsamen Druck wird sich da AVM nicht rühren.
 
  • Like
Reaktionen: Netzonline

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,446
Punkte für Reaktionen
623
Punkte
113
BTW:
... genauso wie AVM es zur 7412 sagt. Die wird wohl auch kein Mesh und co mehr bekommen, da gibt es auch (noch?) keinen Nachfolger.
Dazu hatte ich mir auch schon mal ein paar Gedanken gemacht bzgl. Nachfolger der 7412. Aufgrund der aktuell verwendeten Hardware-Plattformen bei AVM vermute ich aber mal, dass man die 7x12-Reihe aussterben lassen könnte. Also die 7412 (vorerst) das letzte Modell dieser Reihe gewesen sein könnte.

Die IPQ-Plattform scheint jedenfalls schon deutlich kostenoptimiert zu sein. Keine Kühlkörper, keine EMI-Shields, keine verlötete/gesteckte Antennen da alles mit auf das Mainboard geätzt wurde (von der 4040 noch abgesehen) und ein SoC, der vom DSL-Frontend, DECT und Ethernet-PHYs abgesehen, der als Einchiplösung bereits alles wesentliche mitbringt und dennoch ohne Kühlkörper auskommt. Selbst die 7520 wurde von AVM nur per Software gegenüber der 7530 degradiert (auch die Hardware-Unterschiede zwischen 7430 und 7412 waren ja schon nicht mehr allzu groß, auch wenn es da noch ein paar deutlichere Unterschiede gab).
Eine 7512 mit noch mehr abgespeckter Hardware halte ich auf Basis der vorhandenen IPQ-Plattform für zwecklos bzw. würde imo keine weiteren Kosten einsparen. Imo eher das Gegenteil, insb. wenn man dafür eine zusätzliche Low-End Hardware-Plattform entwickeln müsste.

Kurzum, mit der 7520 scheint das sinnvolle untere Ende der 75er-Produktpallete bereits schon erreicht zu sein. Ich sehe die 7520 derzeit jedenfalls als Nachfolger für die 7412 und 7362SL. Auch wenn 1und1 vielleicht eher die 7530 als Nachfolger der 7362SL sehen möchte.
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
857
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
43
Back to topic (die Diskussion um die 7412 ist bestimmt einen extra Thread wert):

Ohne gemeinsamen Druck wird sich da AVM nicht rühren.
Gibt es hierzu Ideen oder Erfahrungen aus der Vergangenheit?
Auf alle Fälle wäre es ein Signal, wenn jeder der auf die IFA geht, hierzu am AVM ein Feedback hinterlassen würde.

Harry
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,944
Beiträge
2,068,127
Mitglieder
357,009
Neuestes Mitglied
asthom