Fritzbox 7270 und 7170 VPN Kopplung und VOIP als IP-Telefon

LaPhi

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2010
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich habe meine Fritzbox 7270 und 7170 mittels VPN verbunden was auch einwandfrei funktioniert.

Jetzt versuche ich gerade die VOIP Funktionen der 7270 mit der 7170 zu nutzen.
Da funktioniert leider bis jetzt gar nicht. Vielleicht kann mir ja jemand von euch hilfreiche Tipps geben ;)


7270 (VOIP Host, 192.168.0.1) verbunden mit 7170 (Client, 192.168.1.1)
Auf der 7270 habe ich ein IP-Telefon erstellt.
Auf der 7170 habe die Zugangsdaten von dem IP Telefon eingeben.
--> Leider funktioniert dies so nicht.
Ich denke die 7170 kommt mit der IP der 7270 vermutlich nicht klar und sucht diese im Internet.

Gibt es eine Möglichkeit diese Konfiguration zum laufen zu bringen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe es genau nach der Anleitung gemacht. Trotzdem bekomme ich im Log auf Fritzbox B (7170) immer die Meldung: "Anmeldung der Internetrufnummer 620 war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung."

Ich denke das Fritzbox B nichts mit der IP 192.168.0.1 anfangen kann. Oder ist dies kein Problem?
Fritzbox A ist ja nicht der default Gateway von B. Sondern über A soll nur Voip gehen.

Ändere ich die Adresse vom Registrar in "fritz.box bekomme ich die Meldung:
Anmeldung der Internetrufnummer 620 war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,
Eine Anbindung per VPN habe ich noch nicht gemacht, muss man da ggf mit regfromoutside=yes arbeiten?
 
regfromoutside ist bei VPN nicht erforderlich.

@ LaPhi
Ich denke, du hast im Prinzip alles richtig gemacht. 192.168.0.1 ist auch die richtige Adresse des Registrars. Es kann nur an Kleinigkeiten liegen, vielleicht am Passwort?
 
@henry90: Bist du dir sicher das die Kombi funktioniert?

Stutzig machen mich auch die folgenden Punkte in der AVM Anleitung:
8. Gib ein frei wählbares Kennwort ein und bestätige das Kennwort.
Klicke noch nicht auf "Weiter"!


Ich glaube das Menü wurde neu aufgebaut. Das macht doch keinen Sinn an der Stelle bei dem jetzigem Menü zu warten. Oder?

Anmeldung abschließen und Rufnummern festlegen
1. Klick in der Benutzeroberfläche der FRITZIBox A jetzt auf "Weiter".
FRITZIBox B meldet sich an FRITZIBox A als IP-Telefon an.
2. Sobald FRITZIBox B sich erfolgreich angemeldet hat, bestätige mit "Weiter".


AVM Anleitung für Fritzbox mit Fritzbox und IP Telefon
 
Ich glaube das Menü wurde neu aufgebaut. Das macht doch keinen Sinn an der Stelle bei dem jetzigem Menü zu warten.
So ist es.
Bei mir läuft VoIP über VPN einwandfrei, siehe Signatur.
 
@henry90: Bist du dir sicher das die Kombi funktioniert
Ich telefoniere täglich über diese Kombi. Kein Internettelefonieprovider ist dabei beteiligt, nur die beiden Fritzen unterhalten sich und natürlich kostenlos.

Die AVM-Anleitung ist schon richtig. Man muss nur bedenken, dass sie sich auf 2 Boxen im selben LAN bezieht. Als Registrar muss man daher die LAN-Adresse der entfernten Fritz eintragen, was du ja machst.

Du kannst auch auf "weiter" klicken. Es kommt dann zum Timeout, aber das macht nix. Anschließend kann dann ohne Zeitdruck die Internetnummer 620 in der Clientbox eingerichtet werden.

Wie greifst du übrigens auf die entfernte Fritz zu, über Fernwartung?
 
Hallo LaPhi,
ich stehe vor einem ähnlichen (identischen?) Problem und wurde von meiner Frage auf diesen Thread verwiesen.
Hattest Du mittlerweile Erfolg?
Habe ebenfalls alles nach Anleitung gemacht (bis auf den Punkt "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitnutzen" - die Option konnte ich nicht finden).
Ich bekomme an der B-Box im Log immer "02.10.11 13:11:54 Anmeldung der Internetrufnummer 622 war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung.", obwohl der VPN-Tunnel steht. Die A-Box sagt im Log garnichts dazu. Bin nach einer langen Nacht mit meinem Latein am Ende - hat jemand einen Tipp?

Detallierte Ausgangslage:
1 x Fritzbox 7270 mit nationaler Festnetz-Flatrate in Spanien (A)
1 x Fritzbox 7270 mit nationale Festnetz-Flatrate in Deutschland (B)
Beide über VPN-Tunnel erfolgreich verbunden

Ziel
Mit einem an (B) angemeldeten Dect-Telefon über die Festnetz-Leitung von (A) telefonieren (und später auch umgekehrt)

Ich habe:
  1. An (A) ein neue Telefoniegerät gem. AVM-Anleitung als IP-Telefon eingerichtet. Als ausgehende Rufnummer nutzt es die spanische Festnetznummer. Intern hat es die Nummer 622, Passwort ist xyz, Registrar ist vorgegeben (fritz.box)
  2. An (B) eine neue Internet-Telefonnummer eingerichtet; Internetrufnummer und Benutzername = 622; Registrar die IP von (A), Passwort XYZ
  3. An (B) einem vorhandenen Dect-Telefon als Nummer für ausgehende Gespräche die 622 zugewiesen.

Grüße
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe deinen eigenen Thread noch mal durchgelesen. In post #1 schreibst du
Kann ich dann mit der FritzApp aus meinem deutschen Netz (192.168.178.x) zur spanischen Fritzbox verbinden (192.168.0.x)
Gilt die deutsche IP noch?
Bei VPN sollten sich die IPs beider Boxen von der Standard IP unterscheiden.
Die deutsche IP sollte also zB 192.168.1.x sein.
 
Die 192.168.178.x-IP hatte ich geändert - ohne das lässt die Fritzbox keine Lan-to-Lan-Verbindung zu und wirft eine entsprechende Fehlermeldung aus.
Also wie geschrieben: Die VPN-Verbindung erscheint in beiden FBs als grün/hergestellt, und ich kann die spanische FB auch über ihre 192.168.0.x-IP aufrufen, ebenso wie Komponenten im dortigen LAN. Nur das Telefon-Anmelden geht nicht.
 
@Docmarten: Leider habe ich das Problem immer noch.

Gibt es vielleicht irgend welche Security Einstellungen die uns dazwischen funken?
 
Ich weiß nicht, ob das ein Indiz für die Fehlersuche sein kann:
Wenn ich zwischen iPhone und FB Spanien eine VPN-Vernindung aufbaue, kann ich mit der FritzApp, die mit der FB Spanien über deren IP im dortigen lokalen Netz verbunden ist, über die FB Spanien telefonieren.
Baue ich dagegen eine Lan-to-Lan-VPN zwischen den beiden FBs auf, so kann ich zwar mit dem iPhone (bei inaktiver iPhone<->FB Spanien-VPN-Verbindung) z.B. die spanische FB über deren lokale IP im Safari aufrufen; die FritzApp aber verbindet sich nicht, obwohl sie dieselbe IP verwendet, die im Browser oder bei direkte VPN-Verbindung zwischen iPhone und FB Spanien funktioniert.
Vielleicht kann einer der Experten daraus etws ableiten?

Und noch etwas: Wie im angehängten Screenshot gezeigt, erscheint nach dem Abschicken der Konfigurationsseite der Internetrufnummer nach längerer Zeit das identische Formular, bei dem allerdings die entsprechenden Felder mit "er" ausgefüllt sind. Angelegt wird die Nummer aber anscheinend dennoch. Wenn man sie dann löschen will, kommt nach längerer Wartezeit "FEHLER: Timeout on post response", aber gelöscht ist sie trotzdem. Ist das bei Dir auch so, LaPhi?
 

Anhänge

  • fbVPNPhone.png
    fbVPNPhone.png
    85.8 KB · Aufrufe: 47
Zuletzt bearbeitet:
@Docmarten: Nein den Fehler habe ich nicht.
 
Ich hab den er-Fehler sporadisch auch, ohne irgendwelche schädliche Folgen.
Mit eurem VPN-Problem dürfte er daher nichts zu tun haben.

OK, die Fritz-App verbindet sich nicht.
Wie sieht es denn mit einem "normalen" Telefon an Fon 1/2 / ISDN aus?
Ich hab nur Erfahrung mit solchen schnurgebundenen Telefonen und wie gesagt damit geht VoIP over VPN bei mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Henry90,
I
OK, die Fritz-App verbindet sich nicht.
Sie verbindet sich, wenn man die VPN Verbindung vom iPhone aus herstellt. Nicht, wenn sie über FB-zu-FB-Verbindung läuft, was eigentlich genau so gehen sollte.
Wie sieht es denn mit einem "normalen" Telefon an Fon 1/2 / ISDN aus?
Ich hab nur Erfahrung mit solchen schnurgebundenen Telefonen und wie gesagt damit geht VoIP over VPN bei mir.
So weit kommen wir ja garnicht, da das "virtuell" eingerichtete IP-Telefon und die "virtuell" eingerichtete Internet-Telefonnummer nicht in Kontakt kommen. D.h. FB B will nicht als IP-Telefon von FB A agieren. Das Zuweisen eines Dect- oder schnurgebundenen Telefons ist, wenn diese Verbindung erst einmal steht, das (hoffentlich) geringere Problem.

Noch ein Hinweis, ich weiß nicht, ob das von irgendeiner Relevanz ist (wahrscheinlich nicht, denn über die iPhone VPN und FritzApp geht es ja): Die spanische FB nutzt nicht VOIP, sondern normales Festnetz.
Grüße
Martin
 
Die spanische FB nutzt nicht VOIP, sondern normales Festnetz.
Auch meine entfernte Fritz nutzt Festnetz (Telekom ISDN) und ich kann darüber per VoIP over VPN telefonieren, also kein Problem.
 
Wenn es mit VPN nicht klappt, es gibt ja noch die Möglichkeit die D-Box am Spa-Registrar über "regfromoutside=yes" anzumelden.
Dazu gibt es den Threadkolloss, zugegeben eine Zumutung, aber wer sich durchbeißt, hat eine Alternative zu VPN.
 
Ja, den Thread schiebe ich auch schon als Angstgegner vor mir her, wobei ja auch da einige keine funktionierende Konfiguration hinzubekommen scheinen :confused:. Aber es geht ja offensichtlich mit VPN, bei mir nur übers iPhone, bei anderen aber offensichtlich auch mit zwei FBs, wurde auch im Thread meiner ursprünglichen Frage bestätigt.
Noch irgend eine Idee, wie man den Fehler einkreisen könnte?
 
Außer dass mit dem Passwort etwas nicht stimmt fällt mir nichts mehr ein. Es soll ja schon vorgekommen sein, dass bei copy and paste ein Blank am Ende des Passworts mit kopiert worden ist, der die Anmeldung verhinderte.

Aber vielleicht hat doch noch einer eine zündende Idee.
 

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
245,242
Beiträge
2,227,162
Mitglieder
372,114
Neuestes Mitglied
eric9297
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.