[Gelöst] Fritzbox 7412 als Modem an Opnsense (andere Idee)

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,666
Punkte für Reaktionen
241
Punkte
63
Wenn ich sämtlichen internen Traffic über die pfSense route und nur alles was ins Internet geht an die Fritz Box leite findet doch nur dort NAT statt, oder sehe das falsch?
NAT (bei IPv4) findet dann sowohl auf der Fritzbox also auch auf dem pfSense-Router statt.

... denn dazu müsste ich den DHCP Server der Fritz Box irgendwie ausschalten können.
Das alleine wäre ja nun überhaupt kein Problem...
 

alpe08

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2013
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Stimmt, der DHCP Server lässt sich abschalten. Das hatte ich gar nicht mehr im Hinterkopf.
Was mir dabei wieder in den Sinn kam: Es gibt ja die Möglickeit ein Gerät als exposed Host zu nutzen und das ließe sich für ein pfSense Gerät nutzen. Lässt sich das doppelte NAT damit vermeiden? Ich vermute mal, dass es trotzdem doppeltes NAT gibt - was soweit ich es lesen konnte keinen besonders schlimmen Einfluss auf die Latenz hat. Über Probleme mit UPNP habe ich gelesen, aber die könnten vielleicht bei einem exposed Host vermieden werden. Sehe ich das richtig?
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,666
Punkte für Reaktionen
241
Punkte
63
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: alpe08

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,021
Beiträge
2,017,967
Mitglieder
349,295
Neuestes Mitglied
teytek