FritzBox 7490 DECT vs Basis-DECT

Marvolo90

Neuer User
Mitglied seit
8 Nov 2020
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

macht es einen qualitativen Unterschied, ob ich meine Mobiltelefone (keine Handys, sondern Funktelefone Gigaset, eines Basis, eines Auflad-Schale) via DECT direkt an der FB anmelde, oder ob ich diese an der mitgelieferten Basis-Station anmelde, welche dann via TAE-Stecker / analog an der FritzBox hängt?

Hatte hier einen ähnlichen Thread von 2013 gefunden, wo erwähnt wurde, das FritzBox DECT sei dem der Basis-Stationen von Telefonen oftmals unterlegen, gerade bezüglich Reichweite etc.

Ist das so?
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,835
Punkte für Reaktionen
929
Punkte
113
Oft ja, das kann aber im Einzelfall auch anders sein.
Also am besten selber ausprobieren.

An dem DECT der FB wird aber die Sprachqualität höher sein.
 

Flinnchen

Neuer User
Mitglied seit
1 Jan 2021
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Bei mir ist es so, dass das DECT der FritzBox immer weit unterlegen war. In den hintersten Zimmern haben die Gespräche immer "geknarrt" während man mit der DECT-Erzeugenden Ladestation sogar bis in den Garten konnte.

Ich habe mich aber trotzdem für die DECT über FritzBox Variante entschieden, da man über die DECT Ladeschale nur ein Gespräch führen konnte. DECT über Fritz kann mehrere Gespräche gleichzeitig händeln.

Nunja, am Ende musste dann noch ein Fritz DECT Repeater her und nun klappt das auch mit der Stabilität (in meinem Fall)
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,835
Punkte für Reaktionen
929
Punkte
113
Du kannst ja ein Telefon für den Garten an der Ladestation lassen.
Dann hast du beides.
Eins für den Garten und gleichzeitig die anderen an der FB.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,607
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
qualitativen Unterschied
Punkt 1: DECT ist digital
Folglich hast Du mit TAE zwei zusätzliche Umwandlungen: Deine Sprach ist analog ↔︎ DECT mit Audio-Codec G.721 ist digital ↔︎ TAE ist analog. Das erhöht die Verzögerung (Latenz) und kann zu Echo führen. Das verringert die Sprach-Qualität.​

Punkt 2: HD-Voice
Du erhält über TAE kein HD-Voice, niemals. Bei einem HD-Voice fähigen DECT-Mobilteil wird Deine Sprache mit dem Audio-Codec G.722 übertragen; wenn es durchgehend digital angeschlossen ist.​

Punkt 3: andere Reichweite
Bei mir sind die Gigaset-Basen allem überlegen, was ich sonst probierte. Deutlich. Hast Du ein großes Haus, kann dieser Punkt für Dich entscheidend sein.​

Punkt 4: intelligentes Telefon
Digital angeschlossene DECT-Mobilteile bieten viel mehr Dienste, z.B. einen anderen Klingelton je nach angerufener Telefonnummer. Eine vollständige Liste wäre jetzt sehr, sehr lang. Daher:​
Was für DECT-Mobilteile hast Du aktuell? Diese Woche ist bei Media-Markt und Saturn wieder das Gigaset CL660HX im Angebot. Buche das in Deine FRITZ!Box ein und teste. Wenn die Reichweite nicht passt, hol Dir die Gigaset GO-Box 100 und nimm die als Basis.
 

Bastler1

Mitglied
Mitglied seit
4 Dez 2009
Beiträge
209
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Die CL660HX (seit dem Firmwareupdate) an einer 7590 kann ich nur empfehlen. Früher musste ich an der 7270 bzw. 7490 noch mit 7240 als Dect Repeatern arbeiten. Das ist seit der 7590 Geschichte bei gleichen Aufstellungsort und Montageart.
 

Marvolo90

Neuer User
Mitglied seit
8 Nov 2020
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Was für DECT-Mobilteile hast Du aktuell? Diese Woche ist bei Media-Markt und Saturn wieder das Gigaset CL660HX im Angebot. Buche das in Deine FRITZ!Box ein und teste. Wenn die Reichweite nicht passt, hol Dir die Gigaset GO-Box 100 und nimm die als Basis.

Mittlerweile sind die neuen Telefone gekommen. Es sind Panasonic Geräte: https://www.amazon.de/Panasonic-Sch...51&refinements=p_89:Panasonic&s=ce-de&sr=1-12

Ich habe die Mobilteile nun direkt an die FritzBox 7490 (hängt als Mesh via LAN an der FB 7590) angemeldet, aber die DECT-Reichweite ist bei diesen Geräten anscheinend geringer als bei unseren schon mindestens 10 Jahre alten GIGASET-Geräten.

Die Geräte waren übrigens im Auslieferzustand schon direkt mit der BASIS via DECT verbunden - vermutlich ging der Hersteller von einem Anschluss über TAE aus. Ich musste die BASIS erstmal bei den Mobilteilen rauslöschen und sie dann mit der FB anmelden.

Geht es eigentlich, die Basis als DECT bei der FritzBox anzumelden und nicht die Mobilteile selber und dann so zu telefonieren? Quasi: Mobilteile sind an der Basis angemeldet, Basis hängt via DECT an der FB?

Momentan hängen die Mobilteile direkt an der FB und der Empfang ist sogar innerhalb eines Stockwerks schon eher schwankend...
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,835
Punkte für Reaktionen
929
Punkte
113
Es sind Panasonic Geräte:
Wer hat die denn empfohlen?
Die Geräte waren übrigens im Auslieferzustand schon direkt mit der BASIS via DECT verbunden - vermutlich ging der Hersteller von einem Anschluss über TAE aus.
Das ist immer so, denn das ist ja der Normalfall.
Geht es eigentlich, die Basis als DECT bei der FritzBox anzumelden
Nein, Basis bleibt Basis und Mobilteile bleibt Mobilteile.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,321
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
63
Es gibt zwar von Panasonic inzwischen auch ein Cat-IQ Mobilteil, aber die normalerweise mit einer Basis gelieferten Panasonics sind für den Betrieb an einer Fritzbox eher schlecht geeignet. Entweder die teuren Fritz Fons (mit denen ich Qualitätsprobleme habe) oder ein Gigaset, am besten mit HX im Namen.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,836
Punkte für Reaktionen
923
Punkte
113
Die Geräte waren übrigens im Auslieferzustand schon direkt mit der BASIS via DECT verbunden - vermutlich ging der Hersteller von einem Anschluss über TAE aus.
Was anderes macht bei diesen Modellen meistens auch keinen Sinn. Für die Verwendung mit IADs, welche CAT-iq >=2.0 unterstützen (wie bspw. Fritzboxen, Speedports, bestimmten Asus oder TP-Link Modellen), hat Panasonic eigentlich andere Modelle im Portfolio:
Das KX-TGQ400 würde wohl noch am ehesten dem Mobilteil des KX-TGH720GG entsprechen, wenn man denn unbedingt ein Mobilteil von Panasonic haben wollte, welches man an der DECT-Basis einer Fritzbox betreiben möchte.

Der Vorteil bei den HX-Modellen von Gigaset, man kann diese sowohl an CAT-iq 2.0 IADs wie Fritzboxen als auch an den (Consumer) Basisstationen von Gigaset (bspw. GO-Box 100) verwenden.

Geht es eigentlich, die Basis als DECT bei der FritzBox anzumelden und nicht die Mobilteile selber und dann so zu telefonieren? Quasi: Mobilteile sind an der Basis angemeldet, Basis hängt via DECT an der FB?
Nein, das geht nicht. Die Basis dieses Panasonic-Modell hat ausschließlich einen FXO-Port (analog).
 

Marvolo90

Neuer User
Mitglied seit
8 Nov 2020
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Die Geräte sind ja nicht für mich, die hat meine Mutter ausgesucht, weil sie neue Telefone im Haushalt wollte. Sie kennt sich da auch gar nicht aus und wusste auch nicht, ob ich ihr das Telefon nun via DECT oder über TAE anschließen würde. Ich kann es aber auch über TAE anschließen, wenn dadurch die Reichweite besser werden sollte.

Ich glaube, für meine Eltern spielt das keinen großen Unterschied, hauptsache man kann ganz normal damit telefonieren.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via