[Frage] Fritzbox7490 EWE rebranden /de-branding / Branding entfernen / flashen

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,044
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Wenn Du jetzt noch das TR-069 abschalten kannst, wäre es noch besser!
Oder ist diese Funktion ausgegraut (also zwangs-an)?
 

RalfCux

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Warum wäre das denn besser?
Soweit ich das sehe, läßt sich alles deaktivieren.
 

Anhänge

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,044
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
http://de.wikipedia.org/wiki/TR-069
Insbesondere unter dem Punkt "Sicherheit" stehen die interessanten (besser: erschreckenden) Sachen. Wobei die hier aufgeführten Fakten noch ziemlich "zurückhaltend" sind.
Seit Edward Snowden weiß ja nun zum Glück auch der letzte Uninformierte: was technisch möglich ist, wird auch gemacht!
 

knopper22

Mitglied
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
hmm dazu mal ne Frage, wäre es also theoretisch möglich (oder evt. wird es ja bereits genutzt), das selbst hier die NSA nach Lücken "snifft", und TR069 aktiv zum schnüffeln nutzt?

Würde das bspw. AVM sofort auffallen wenn sie dadurch in die FB eindringen würden?
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,044
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Nicht nur theoretisch ist das möglich, sondern es wird unter Garantie schon lange getan!
Das wissen wir ja nun dank des bereits vorgenannten "Verräters" nur zu genau.
Da Du allerdings ein kleines Licht bist, wird an Dir weder die NSA interessiert sein und AVM schon gar nicht.
Was verantwortungslose Mitarbeiter im Hause Deines Anbieters über TR-069 machen, bleibt im Dunklen. Das würde allerdings sogar AVM nicht auffallen, weil sie ja nicht regelmäßig die Einstellungen Deiner Fritz-Box auslesen. Der Einzige, dem das auffallen sollte und müßte, wärest Du selbst. Problem dabei: bis auf Spezialisten haben die meisten Leute nicht das Wissen, das zu kontrollieren.
Daher: TR-069 abschalten!
Und nur bei einer Neueinrichtung der Box nach Werksreset wieder kurz einschalten.
 

knopper22

Mitglied
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
hmm wie es wird schon getan?
Gibt es irgendwo einen konkreten Hinweis, bzw. Artikel das die NSA tr069 auf deutschen Fritzboxen aktiv ausnutzt?

Wenn ja wo?
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,044
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Nein. Gibt es bisher nicht.
Aber was soll das? Wozu willst Du so eine Info haben?
Akzeptiere einfach, daß es so sein wird, eine wie auch immer geartete Info dazu hilft Dir nirgendwie weiter.
Einfach den Satz verinnerlichen: was technisch möglich ist, wird auch getan.
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,044
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Also ich schlafe grundsätzlich gut.
Oder frech und pampig ausgedrückt: was schert mich fremdes Elend!
Ich bin Profi und arbeite in der Branche, weiß mithin wo die Gefahren lauern, was man tun darf und was nicht. Und vor allem wie.
Von dem ganz normalen User (ich rechne dazu min. 95% aller User, auch viele derjenigen, die sich selbst als "interessierte Allesselbstmacher" sehen) kann man aber nicht erwarten, daß sie auf die "Tücken des Lebens im Internet" adäquat reagieren können. Mangels Wissens, was ja aber keine Schande ist. Leider glauben sie dann Ammenmärchen von Bundeskanzlerinnen und Innenministern, die allerdings selbst ständig dokumentieren, daß sie keine Ahnung haben.
Ergo kann ich blöde Bemerkungen von qwertz.asdfgh schlichtweg nicht nachvollziehen, denn besser wäre es allemal, selbst gute oder bessere als meine Vorschläge zu machen.
Und in diesem Sinne ist es einfach empfehlenswert, wenn Kunden Funktionen, die sie nicht brauchen, einfach abschalten, solange ihnen das nicht schadet. Und genau das habe ich angeraten.
 

Freenetler

Mitglied
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich trenne meine Telefonie schon seit Jahren vom Leitungsanbieter.

Nutze Sipgate Team als Telefonanbieter, habe dort 19 Nummern und nutze O2 VDSL als Leitungsanbieter. Meine Nummern gehören mir und ich habe die Zugangsdaten.
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,044
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Das Dumme daran ist, daß gem. bisherigem deutschen Recht Dir "Deine" Rufnummern bei sipgate nicht mehr und nicht weniger gehören, als wenn sie derzeit bei O2 wären (oder bei der Telekom oder bei Vodafone).
Und eben das erlaubt den deutschen Anbietern (im Gegensatz zu so einigen anderen Ländern) dem Kunden zu diktieren, was gemacht wird. Man ist zwar als Kunde nicht völlig rechtlos, muß aber im Zweifelsfall immer "hinterherrennen" und klagen. Bekanntermaßen nutzen die Anbieter das ja weidlich aus.
Leider ist eine dringend gebotene Änderung der Rechtsgrundlagen hier nicht in Sicht, weil ja in Deutschland alles so angelegt ist, um den Bürger (hier: Kunden) notfalls immer im Zaume zu halten (um es mal freundlich auszudrücken).
 

qwertz.asdfgh

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Feb 2011
Beiträge
4,463
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
48
... denn besser wäre es allemal, selbst gute oder bessere als meine Vorschläge zu machen.
Mit folgendem Link auf ein anderes Thema hätte ich wohl diese "Anforderung" bei weitem erfüllt:
[thread]276238[/thread]
Dort geht es zwar um 1&1 aber letztendlich ist es die gleiche Grunddebatte und dbzgl. auch eine seriösere bzw. eine "unvoreingenommerene" Diskussion (mindestens ab Beitrag #6) als hier mit c*****.

[hr]
[/hr]

Da ich die Box schon fertig gefreetzt und konfiguriert habe ist mir ein Recover derzeit zu aufwändig nur um festzustellen, ob ich danach den Internetprovider per Hand einstellen muss.
Wenn du die Box bereits gefreezt hast ist es doch ein leichtes z.B. per telnet das Urlader-Environment auszulesen, z.B. mit:
Code:
cat /proc/sys/urlader/environment
und mit beiden Boxen zu vergleichen...
 

Freenetler

Mitglied
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Verstehe ich jetzt nicht. Hatte noch nie Probleme. Habe beim damaligen Anbieter gekündigt, und einen Portierungsauftrag bei Sipgate gemacht und gut ist.
 

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
349
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
hmm machs doch einfach mit der üblichen Methode, per telnet (vorher einschalten mit #96*7*)

Code:
echo firmware_version avm >> /proc/sys/urlader/environment
reboot
oder geht das mit der 7490 nicht mehr?
Das hilft Dir nicht, da es in der 7490 keine "EWE Version" mehr gibt. Auch die Edition EWE nutzt intern die Firmware Version avm. Daneben gibt es nur noch 1und1. Kann man sich auch ganz leicht extern von überzeugen, indem man mal ein Firmware File mit 7zip öffnet (hier als Beispiel FRITZ.Box_7490.113.06.23.image) und in die Datei "install" hineinschaut:

Code:
# passt der OEM ?
if [ ! -z "${OEM}" ] ; then
    oem_found=0
    for i in  [B]avm 1und1[/B] ; do
        if [ "$i" = "${OEM}" ] ; then
            echo "OK - OEM ${OEM} is supported"
            oem_found=1
            break
        fi
    done
    if [ "$oem_found" = "0" ] ; then 
        echo "OEM ${OEM} not supported"
        exit $INSTALL_WRONG_HARDWARE
    fi
fi
 

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
349
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Wenn du die Box bereits gefreezt hast ist es doch ein leichtes z.B. per telnet das Urlader-Environment auszulesen, z.B. mit:
Code:
cat /proc/sys/urlader/environment
und mit beiden Boxen zu vergleichen...
Ich habe direkt im Auslieferungszustand sogar die Supportdaten der beiden Versionen vergleichen, da dort das environment auch drin ist und noch diverses mehr.
Die Edition EWE hat eine zusätzliche Variable "provider ewe_7490_0714" im environment stehen, ob das aber bei einem Recover erhalten bleibt kann ich ohne es zu probieren trotzdem nicht beurteilen. Fakt ist, dass man beide Versionen an allen Anschlüssen betreiben kann, wenn man sie denn über die Weboberfläche richtig konfiguriert. Die Edition EWE ist nur etwas anders vorkonfiguriert, damit er Laie nur die Kabel anstecken muss und alles sofort funktioniert....
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,330
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
48
Die Edition EWE hat eine zusätzliche Variable "provider ewe_7490_0714" im environment stehen, ob das aber bei einem Recover erhalten bleibt
Das Environment wird bei einem Recover grundsätzlich nicht angetastet. Sämtliche Einträge bleiben also erhalten.
 

Herm

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wenn alles gut läuft wird Mitte Februar bei mir VDSL von der Ewetel geschaltet.

Ich hab eine "freie" Fritzbox 7490. Am Umstellungstag werde ich die Box auf "Werkseinstellung" setzen.

Muss ich den Provider dann noch auswählen...oder nur noch abwarten bis die Box die Daten aus dem Netz
geholt hat.

Vom APL geht eine Leitung zum PC Zimmer und dort ist der Splitter direkt angeschlossen.(Liegt hinter dem PC)
Also keine 1.TAE Dose. Kabel zum NTBA (ISDN) und zur Fritzbox.

NTBA wird ja dann entfernt. Brauch ich unbedingt eine TAE Dose oder kann der Splitter dranbleiben.(DSL / VDSL Splitter
1 Jahr alt). Oder stört der Splitter das Signal?
 

thtomate12

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Okt 2010
Beiträge
5,165
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Vom APL ... ist der Splitter direkt angeschlossen
Brauch ich unbedingt eine TAE Dose oder kann der Splitter dranbleiben.(DSL / VDSL Splitter 1 Jahr alt). Oder stört der Splitter das Signal?
Kommt drauf an ob EWE TEL Annex J oder B schaltet, aber je Splitter kannst du auch einfach die Ader hinter den eingebauten Hochpass hängen und nur als Buchse verwenden
 

Herm

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hochpass ?
VDSL ist Annex B..Splitter kann dranbleiben ?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,835
Beiträge
2,015,749
Mitglieder
348,899
Neuestes Mitglied
luni85