.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gigaset SL780 / 785 Testbericht

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von mega, 24 Nov. 2008.

  1. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    #1 mega, 24 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28 Nov. 2008
    Getestet wird das Gigaset SL780, angemeldet an der Basis C475.
    Teilweise auch an anderen Basen, das steht dann dabei.

    Gekauft: 10.11.08 für 149 EUR im Mediamarkt Münster als Gigaset SL780.

    Die Original-Basis wird nicht getestet.

    Das Mobilteil wurde an folgenden Basen erfolgreich getestet:
    C475: Voller Funktionsumfang
    S675 IP: Voller Funktionsumfang
    Sx353: Fast voller Funktionsumfang (es kommt immer eine Info-Leiste statt dem Kalender, wo AB-Status und Mobilteilname angezeigt werden)
    Fritz!Box 7270: Wie bei Gigaset S67H, Mobilteilname aber mit max 8 Zeichen.


    Äußeres:
    Das Mobilteil ist recht schwer, hat fast die gleiche größe wie das S67H (etwas kleiner und dünner). Es wirkt aber durch die flache Oberfläche breiter.
    Der Gehäuse Rahmen ist aus Metall, Tasten aus Plastik (was sich aber gut anfühlt).
    Rückseite ist komplett der Akkudeckel, dazu Wahlweise ein Gürtelclip. Das Ganze fühlt sich auch gut an, ist rau statt das oft übliche billige Glanzplastik.
    Da unter dem Akkudeckel der USB-Anschluss steckt, stellt sich die Frage wozu es noch einen slim-Lumborg braucht, statt normaler Ladekontakte + 2,5mm Klinke für Headset. Immerhin ist die PC-Verbindung nicht all zu oft nötig, man bekommt den Deckel aber ohne Kratzer ab (braucht aber einen kleinen Schraubenzieher).

    Die Ladestation ist vom Gefühl her voll Metall und ordentlich schwer. Das Auf/abstecken des Mobilteils ist da kein Problem. Mit Ladekontakten wäre es noch einfacher, aber auch so ist es nicht so fummelig wie beim SL74.

    Ist das MT nicht eingeschaltet, geht es auch nicht an wenn man es auf die Ladeschale setzt (gerade bei Senioren praktisch, damit das versehentlich abgestellte Gerät mal wieder an geht). Das Verhalten wechselt auch von Genration zu Generation.

    Der Empfang scheint schlechter zu sein als bei anderen Gigasets, obwohl die Antenne der Metall-Rahmen sein soll. Wirklich schlecht ist es aber nicht.

    Tasten:
    Gibts auch ;)
    Die sind komplett eine Fläche, mit kaum spürbarem Abstand.
    Nur das Steuerkreuz steht hoch. Dabei ist komplette innere Fläche der Bestätigungs-Knopf und nur der Rand dient der Richtungssteuerung.
    Obwohl (oder Weil?) die Tasten eine Fläche sind, kann man ordentlich schnell drauf tippen. Ist evtl nix für alte Leute, die die Tasten spüren wollen, aber ansonsten geht es gut.

    Display:
    Das Display ist ordentlich und 'riesig.' Was es anzeigt, sieht man auf den Fotos.
    - Farbvarianten fehlen, es gibt nur das gezeigte.
    - Dauer-Beleuchtung ist wie bei den Farb-Gigasets bekannt für Ladeschale/Nicht-Ladeschale getrennt einstellbar. Warum auch imemr das die SW-Geräte noch immer nicht können, ist jedenfalls sehr praktisch.
    - Als Bildschirmschoner gibt es nur die Digitaluhr oder garkeinen zur Auswahl.
    - In der PC-Software kann man einstellen, wie Bilder verkleinert werden sollen, wie man welche Überträgt hab ich aber nicht rausbekommen. Da die Digital-Uhr eh die beste Wahl ist, hab ich auch nicht weiter danach gesucht.
    - Im 'normalen' Ruhezustand gibt es eine Menge Infos:
    Kalender des aktuellen Monats mit Rahmen um aktuellen Tag, Intern-Name, Uhr (endlich vergrößert), Monat/Jahr, Weckzeit, Entgangene Anrufe/SMS/AB (mit Anzahl) und das alles gleichzeitig.
    Wird ein anderes Mobilteil verwendet, erscheint statt Monat/Jahr Tag/Monat und im Kalenderfeld eine oranger Balken zeigt die Belegte Leitung an.
    Nur beim Sx353 kommt dieser Balken immer und der Kalender wird nicht angezeigt.
    Zusätzlich gibts die Folge-Monate per Menü zu sehen, man kann Termine festlegen und sogar Wählen, ob der Kalender angezeigt werden soll.
    Das abstellen des Kalenders ist entweder erst durch das Update gekommen, oder ich habs vorher nicht gefunden. Ich brauche den nicht und hab den jetzt aus :) Dann kommt die Uhr so groß, wie sonst im Screensaver, ich kann den also abstellen und sehe zusätzlich Datum (Mit Monats-Name statt Nummer) und Status.
    Bestand kein Empfang zur Basis wurde bislang der eingestellte Basis-Name blinkend angezeigt, da gebe ich immer 'Außer Betrieb!' ein, damit man direkt sieht was Sache ist. Das klappt nicht mehr, da steht auch bei fest gewählter Basis dann 'Keine Basis'.

    Bedienung:
    Etwas nervig: Zwischen Hauptmenü und Unterpunkt wie auch in umgekehrter Richtung geht das Display kurz aus, ansonsten ist es ordentlich schnell.
    Noch nerviger: Bislang konnte man Menüeinträge wahlweise per Zahlentaste auswählen, die zwar je Modell immer wieder anders waren, aber immerhin. Diese Funktion fehlt jetzt.
    Richtig nervig: Bislang konnte man im Gespräch die Lautsprecher-Taste festhalten, das Mobilteil in die Ladeschale stellen und weiter Telefonieren. Hier wird das Gespräch dann einfach beendet. Und Gerade hier wäre es praktisch, weil das Teil nicht alleine stehen bleibt.

    Bei einigen Gigasets kann man durch drücken von Steuerkreuz-hoch nur die Hörer/Lautsprecher Lautstärke einstellen, bei anderen nur Klingeltöne und bei einigen auch beides. Hier kann man nur die Hörer/Lautsprecher -Lautstärken ändern.
    Den Weckerton stellt man beim Wecker ein (bei manchen Modellen ist auch das bei den Klingeltönen).
    Der Wecker an sich ist nichts weiter Besonderes, man stellt die Zeit, Ton, Lautstärke und Mo-Fr oder jeden Tag ein. Schön ist, das der Wecker nicht das Datum im Standby überdeckt (das nervt, wenn man den Wecker ständig verwendet). Stellt sich nur die Frage, warum selbst bei 149 EUr nicht mehrere Wecker mit individueller Tages-zuweisung drin sind...

    Ansonsten läuft die Bedienung schnell und einfach wie von Siemens bekannt.

    Sound:
    Das auffälligste sind erstmal die anderen Töne für Tastendrücke und Bestätigung. Das ganze ist jetzt 'metallisch technisch', jedenfalls irgendwie schön.
    Klingeltöne wurden auch geändert, es gibt jetzt folgende:
    01, 02, 03, Bouncey, Brahms Mania, Circles, Echoes, Five Point, Funk you up, Glass (ein schöner Pling), Hello, Latin, Lounge Time, Night Session (Frosch), Polly (Papagei krächtst), Pseudonym, Raindrops, Robots, Science, Simple Mind, Spehrical, Trance, Who's that.
    Als extern habe ich 'Glass', da ausreichend auffällig, aber noch dezent genug, da es Systembedingt an einer Analog-Basis etwas nachklingelt und der Ton zwischen den Plings eine ausrechende Pause hat.

    Telefonieren geht natürlich auch damit, hier gibt es nix besonderes. Es hört sich einfach gut an und kann an geeigneter Basis auch HDSP. Es ist wie die anderen neueren Modelle etwas leiser als 'früher'.

    Bluetooth:
    Ist eingebaut, sieht im Menü aus wie beim SL37H und ich habs nicht weiter probiert.

    PC-Software:
    Damit geht recht einfach ein Firmwareupdate (wird direkt angezeigt, wenn verfügbar) und das Übertragen von Kontakten. Wie geschrieben kann man noch eisntellen, wie Bilder umgewandelt werden sollen, eine Funktion für Bilder gibts aber nicht. Auch eine Explorer-Erweiterung fehlt.

    Jetzt grade gibt es wohl wieder ein Update (des letzte gabs direkt nach Kauf).
    Das lade ich denn mal rein...
    EDIT: Mobilteil angeschlossen und vom Update nix mehr zu sehen.

    Wer HDSP mit Gigaset.net erleben möchte, kann per PN meine Gigaset.net Nummer bekommen.

    Alle Bilder:
    http://www.mega-on.net/pixlie/index.php?action=showgallery&pfad=Gigaset+SL78H
    (Das Display hat noch die Schutzfolie drauf, also keine Kratzer)
     

    Anhänge:

  2. skyynet

    skyynet Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2008
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Info. Sieht sexy aus, das Teil. Wenn AVM das ordentlich unterstützen würde, könnte ich mein heute gekommenes MT-D in die Tonne treten. Sind schon Welten dazwischen, was aber auch am Preis liegt.
     
  3. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    #3 mega, 24 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 24 Nov. 2008
    2 MT-D sind bestellt (eBay und ICQ), evtl kommen die ja noch irgendwann...
    Hab ja schon 2 Mini ein MT-C und noch ein paar Mobilteile rumliegen.
    Die Mini sind sogar eingerichtet, der Rest ist Lager und derzeit nicht in Verwendung.

    Bis Gigaset richtig an der Fritz!Box läuft, kann ja noch Jahre dauern...
    Es fehlt ja jetzt noch viel Grundlegendes und selbst MT-C, MT-D laufen nicht komplett und der Mini als Telefon ist erst recht ne Not-Lösung.
    Also entweder ein schönes ISDN-Gigaset oder eins mit IP (und dann noch ein Router, der ISDN in SIP macht).
    Der erste Versuch mit dem Gigaset SX763 WLAN Router war ein totaler Flop: Netzteil pfeifft wie Sau und der Router vergisst ständig die Einstellungen, so das nichtmal die Erst-Einrichtung als IP-Client geht.
    Solange es AVM nicht hinbekommt, den lange angekündigten SIP-Server einzubauen werde ich an der Idee dranbleiben.
     
  4. Jirka

    Jirka Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2008
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo mega,

    erst mal vielen herzlichen Dank für diesen ausführlichen Testbericht.

    Genau meine Meinung.

    Ich denke dies ändert sich, wenn das S78H, wie hier http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=1208333&postcount=2 beschrieben, an eine IP-Basis angemeldet wird. Dann wäre noch der Infodienst verfügbar.

    Das würde ich sogar als Bug bezeichnen. Sollte man melden.

    Geht also eine 14-tägige Mülltonne-rausstellen-Erinnerung immer noch nicht. Schade. Aber was nicht ist, kann ja nun dank Firmware-Update noch werden...

    Schade, dass 'Siemens Mob.' nicht mehr dabei ist, den habe ich jetzt an allen S67H/S68H und finde den ganz nett.

    Ohne Schutzfolie wäre schon schöner gewesen...

    Viele Grüße,
    Jirka
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    1. Hier sind Mülltonnen jede Woche, nur jeweils andere Farben :p
    Ich brauche aber einmal/Woche ne Erinnerung für eBay und Mo - Fr noch 2 fürs zur Arbeit gehen.
    Mit dem Kalender könnte man so viele Wecker machen wie man will, aber da gibts keine Wiederholregeln.

    2. Ob das an den Fotos viel ändert?

    Mit den Bugs bleibt auf Behebung zu Hoffen, mit den neuen Features auch...
    Nur wie kann man sowas melden?
     
  6. achim1108

    achim1108 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dortmund
    => vielleicht schaust Du mal bei Auerswald vorbei. Die aktuellen Modelle (Basic.2, 5010, 5020) können ab gestern interne VoIP Telefone "versorgen" (http://www.auerswald.de/de/service/download/versrepo/vf_cbas2.htm) Kann es zwar z.Z. (noch) nicht testen, aber kommt noch ....

    Das wäre dann ne echte Alternative, da Siemens die "guten" Modelle ja leider nicht mehr als ISDN Variante rausbringt, aber als IP Variante wird es wohl klappen (bzw. geht dann ja jetzt schon...) und dann an der Auerswald als internen VoIP Teilnehmer und beim Gigaset bis zu 3 Leitungen nutzen (mit IP Basis + dem analogen Anschluß) wär schon cool....

    Gruß
    Achim
     
  7. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Die guten Modelle laufen aber auch an einer ISDN-Basis.
    Man kann also auch gut mit dem Sx675 o.ä. kombinieren.
    Da man auf dem Klo oder Küche sicher nicht die High-End Variante benötigt, macht das ja nix (ggf extra Ladeschale, kostet 20 EUR)

    Das Auerswald schein ja reichlich teuer... :(
    Da hoffe ich lieber erstmal auf einen Funktionsfähigen Siemens-Router.
    Gibts da sonst nix in der Art? Muss nur ISDN auf VoIP wandeln und die Standard-Funktionen unterstützen: 4 MSNs auf 4 VoIP-Nummern, CLIP, Makeln/Anklofen/Konferenz mit den Menüfunktionen des Gigasets.
     
  8. fb1112

    fb1112 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Aug. 2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    erstmal ein Dankeschön an den ausführlichen Testbericht. Endlich hat Siemens begriffen, dass man mit dem Farbdisplay auch etwas anderes machen kann (als nur schwarz-weiß wie beim S67H).

    Gibt es später vielleicht auch mal ein Video, damit man die neuen Tasten- und Klingeltöne bewundern kann? :D
     
  9. Jirka

    Jirka Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2008
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo mega,

    Ja, leider.

    Ich denke schon. ;)

    Na über den Support: http://gigaset.com/shc/0,1935,de_de_0_24520_rArNrNrNrN,00.html

    Ich realisiere das mit einem LANCOM 1722 VoIP-Router. Diese Geräte haben aber (wie die Auerswald TK-Anlagen) auch ihren Preis. Aber mit ein wenig Ausdauer/Glück kannst Du einen LANCOM 1722 durchaus mal für 250 EUR bei eBay bekommen. Benötigst Du zusätzlich noch zwei analoge Nebenstellen wäre ein 1723 das Richtige. Reichen Dir zwei S0-Anschlüsse (z. B. einer für extern, einer für intern) nicht aus, dann wäre ein 1724 zu empfehlen (gibt's bei eBay aber seltener). Soll es ein 1723 mit WLAN sein, dann brauchst Du einen 1823. Aber da Du Deine Fritz!Box mit Sicherheit weiter nutzen willst, wäre ein 1823 für Dich wohl nicht nötig.

    Viele Grüße,
    Jirka
     
  10. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ne, die Lancom sind auch einfach zu teuer. Das muss eben sonst nix können und 100 eur sollte reichen.
    Da gabs doch auch nen Modd für die Fritz!Box? Und ne 7170 sollte sich ja für 100 EUR bekommen lassen, wäre dann zwar die 3te Fritte hier im Einsatz aber egal...

    Wer will denn alles ein Video vom SL78H (An S675IP) im Einsatz?
     
  11. fb1112

    fb1112 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Aug. 2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Hier, ich!
    Meldet euch, Leute! ;)
     
  12. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,931
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    nachbessern sollte man auch eine automatisch "Auflege/Beende-Funktion".

    Wenn man telf. und der Gesprächsteilnehme legt auf, bleibt die Leitung bestehen und muss manuell auf "auflegen" drücken.

    was soll das ?
     
  13. Catalonia

    Catalonia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2006
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    ::1
    An einem analogen Telefonanschluss kann ein Telefon gar nicht erkennen, das der andere Teilnehmer aufgelegt hat ;) Und wenn Du mit deinem Mobilteil an einer VoIP- Oder ISDN-Basis einen Anruf taetigen wuerdest, dann würde anschliessend auch aufgelegt :)

    Gruss
     
  14. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,931
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    ah, wieder was gelernt ;-) Danke
     
  15. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Doch.
    1. kann man den Ton auswerten, das kann schon jeder billig-AB und der in der Basis erst recht. Genauso kann man erkenne, ob eine Wahl erfolgreich ist oder nicht, also die Zeit passend zählen oder 'besetzt' anzeigen.

    2. Ist die Leitungsspannung im Verbindungszustand anders als wenn nur abgehoben ist.

    Die Fritz!Box am analog-Amt kanns auch. Vergisst man da, ein Telefon aufzulegen, wird nach ner Weile die Leitung freigegeben.
    Das Beste beispiel ist der Auerswald Analog-ISDN Konverter. Da lässt sich bis aufs letzte Einstellen, was wie erkennt und umgesetzt werden soll.
     
  16. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,931
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    hab mal eine Anfrage an Siemens gerichtet, zurück kam:
     
  17. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Also die ISDN-Telefone beenden selber, Das Sx353 erst nach ner halben Ewigkeit, das Sx675 nach 4 mal.
    Und intern wird mindestens 6 mal nachgetutet, bis es alleine auflegt.

    War das jetzt als Featurewunsch oder als anfrage an Siemens gegangen?
    Ideal wäre 2 - 3 mal tuten (damit mans merkt) und dann automatisch auflegen. Und bei analog eben wie beim AB, da sinds 5 mal.

    Genauso kann man ne unterbrochene Analog-Leitung erkennen, während dme Gespräch beim Stecker ziehen oder Stecken geht das, aber in der Vorbereitung nicht, ideal wärs wenns auch bei Nichtbenutzung Überwacht wird.
    Und: nur das E150 ist in der Lage, eine Belegte Leitung auch anzuzeigen, wenn das durch ein anderes parallel geschaltetes Gerät passiert. Warum geht das nicht genauso bei allen Geräten?, das geht auch bei ISDN wie Analog.
     
  18. fb1112

    fb1112 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Aug. 2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Wie meinst du das? Meinst du diese "Leitung belegt"-Meldung?
     
  19. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ja.
    bei allen anderen Gigasets kommt die nur, wenn die Leitung durch ein Mobilteil der gleichen Basis belegt ist.
    Beim E150 kommt die Anzeige auch, wenn die Belegung durch ein weiteres parallel angeschlossenes Telefon erfolgt.
     
  20. Jirka

    Jirka Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2008
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo zusammen,

    Das ist eindeutig falsch, wie mega ja auch schon geschrieben hat.
    Die ISDN-Gigasets haben das schon vor 10 Jahren gemacht und machen es sinnvollerweise auch noch heute. Und bei den IP-Gigasets geht das auch. Es hätte also mindestens "Keines unserer analogen Gigaset-Telefone verfügt über die Funktion "automatisches Auflegen"." lauten müssen. Aber das ist halt das Niveau des Supports.

    Zu dem E150 ist zu sagen, dass dies ja kein "echtes" Gigaset ist. Somit tanzt es wohl auch diesbezüglich aus der Reihe.
    Hier in Deutschland war es früher nicht erlaubt, zwei Telefone an einem analogen Telefonanschluss parallel zu betreiben. Von daher hat man bei SIEMENS seinerzeit eine Belegungsanzeigefunktionalität wohl gleich ad acta gelegt.

    Viele Grüße,
    Jirka