.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[HOWTO]FBF 7170&TwonkyVisionMediaserver

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von Yosh01, 12 Jan. 2007.

  1. Yosh01

    Yosh01 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #1 Yosh01, 12 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 10 Feb. 2007
    ------------------------------------------------------------------
    UPDATE 06.02.2007
    Fehler bereinigt, Anleitung ergänzt, Script auf dem Server aktualisiert
    -------------------------------------------------------------------


    Hallo Zusammen,

    seit ca. 1 Woche habe ich auf meiner 7170 erfolgreich den aktuellen TwonkyVision Mediaserver laufen (uPnP).

    Ist eigentlich als Lösung dafür gedacht, über die Xbox360 während eines Spiel Internet Radio hören zu können. Zuvor habe ich mir die Finger wund gesucht, aber nix zu FBF7xxx und Twonky gefunden, außer User, die nach einem HowTo gesucht haben.

    Features: Neben streamen von Musik & Video(gängige Formate), reencoding von Musik und Video(mal sehen, was die Box so kann), können ganz einfach Internet-Radio (Shoutcast & Vtuner) gestreamt werden.
    Dazu gibt es noch ein feines Web-Interface

    Nach der Installation startet der TwonkyServer automatisch, sofern der USB stick steckt. Wenn Ihr einen Hub verwendet muss das Script entsprechend angepasst werden. Wenn der Stick entfernt wird, muss per Telnet der mediaserver gekillt werden und neugestartet. Werde das noch per Script lösen, wenn gewünscht.

    Vorweg: Mir ist klar, dass auf der Labor-Firmware ebenfalls ein Mediaserver implementiert ist. Dieser ist aber nicht nur buggy, sondern unterstützt fast nix, ist nicht dokumentiert, semmelt ständig ab, braucht ewig um viele Dateien einzulesen, und kann kein Internet Radio.

    Was Ihr braucht:

    1. FritzBox mit 7170 mit aktueller Firmware (ab Dezember 2006), Debug Mode mit Debug.conf
    2. Usb Memory-Stick (am besten mit Fat als Filesystem) ab 8 Mbyte (ist der Kleinste, den ich kenne)
    3. Als Trial: TwonkyMedia (Hier: http://www.twonkyvision.com/Download/TwonkyMedia/index.html) oder TwonkyMusic (Hier: http://www.twonkyvision.com/Download/TwonkyMusic/index.html) in der Version für Mipsel (Linux MIPS little endian uclibc 0.9.28)
    4. PC/Mac mit Telnet auf die FBF


    Vorarbeiten:

    Memory Stick & TwonkyVision downloaden:

    1. Den Memory Stick mit Fat formatieren

    2. Linux MIPS little endian uclibc 0.9.28 Archiv von www.twonkyvision.com (Links siehe oben) downloaden

    3. Ein Verzeichnis \twonky auf dem Stick erstellen.

    4. Das Zip-Archiv in das Verzeichniss \twonky auf dem Stick entpacken entpacken.

    ---

    Eigentliche Installation:

    1. Telnet auf die FritzBox öffnen

    >>Start>>Ausführen>>CMD>>telnet fritz.box

    2. Kein Telnet?!

    Kann Telnet keine Verbindung herstellen, kann Telnet über das Analog Telefon an der FBF aktiviert werden:

    #96*7* einschalten
    #96*8* ausschalten

    3. Debug.cfg bearbeiten

    3.1 Prüfen: Debug.cfg vorhanden / Keine Debug.cfg vorhanden?

    Im Telnet folgendes eingeben:
    Code:
    nvi /var/flash/debug.cfg
    
    Kommt es zu einem Fehler und die Datei kann nicht geöffnet werden, so ist wahrscheinlich die debug.cfg Datei noch nicht vorhanden.

    Um zu prüfen, ob die Datei bereits definitiv nicht vorhanden ist, bitte folgendes in der Telnet-Session eingeben:

    Code:
    cd /var/flash 
    ls
    
    3.1.1 Wenn debug.cfg vorhanden, bitte folgendes eingeben:

    Code:
    cp /var/flash/debug.cfg /var/tmp/debug.cfg
    nvi /var/tmp/debug.cfg
    
    Dann die nachfolgenden Anpassungen vornehmen:

    Für TwonkyMedia:

    Code:
    #!/bin/sh
    #Twonky Startscript ausführen
    mkdir /var/tmp/usb
    chmod -R 755 /var/tmp/usb
    sleep60
    mount -o rw -t vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb
    chmod +x /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh
    /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh start
    
    Für TwonkyMusic:

    Code:
    #!/bin/sh
    #Twonky Startscript ausführen
    mkdir /var/tmp/usb
    chmod -R 755 /var/tmp/usb
    sleep60
    mount -o rw -t vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb
    chmod +x /var/tmp/usb/twonky/twonkymusic.sh
    /var/tmp/usb/twonky/twonkymusic.sh start
    
    Dannach die Datei speichern.

    3.1.2 Die Datei Debug.cfg ist noch nicht vorhanden:

    In diesem Fall könnt Ihr meine Datei verwenden.

    Gebt bitte in der Telnet Session folgendes ein:

    Code:
    cd /var/tmp
    wget http://84.16.234.18/debug.cfg
    
    3.1.3 TwonkyMusic (wenn Ihr TwonkyMedia wollt bitt überspringen)
    Solltet Ihr lieber TwonkyMusic verwenden, dann öffnet Ihr bitte die neue heruntergeladene debug.cfg wie folgt
    Code:
    nvi /var/tmp/debug.cfg
    
    Für Twonkymusic (Suche:
    Code:
    /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh start
    
    Ersetze mit:
    Code:
    /var/tmp/usb/twonky/twonkymusic.sh start
    
    3.1.4 Neue debug.cfg in das Flash kopieren

    Wenn OK, dann
    Code:
    cp debug.cfg /var/flash/debug.cfg
    
    4. Check Memory Stick
    Dann den Memory Stick am PC nocheinmal kontrollieren, ob alle Daten aus dem Archiv im Ordner \twonky auf dem Stick sind.

    5. Memory Stick einstecken
    Jetzt könnt Ihr den Memory Stick in den USB Port der Fritzbox einstecken

    6. Reboot me
    Am telnet einfach
    Code:
     reboot 
    eingeben und die Box startet neu.

    Um zu überprüfen, ob alles funktioniert, einen Browser öffnen und folgendes eingeben:

    http://ip-adresse_der_box:9000

    Ihr solltet nun den Twonky-Server sehen. Nach der Konfiguration und Aktivierung von Internet Radio (Shoutcast) sowie Neustart des Servers, solltet Ihr unter dem RadioIcon die Shoutcast Stations sehen.

    Solltet Ihr andere Quellen streamen wollen, könnt Ihr diese analog zum Beispiel oben per nfs mounten und in der Twonky Konfiguration angeben. Ebenfalls könnt Ihr natürlich die Dateien auf dem USB Stick streamen.

    Viel Spaß damit,
    cu
    yosh01
     
  2. KellerKind1979

    KellerKind1979 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke für dein tutorial. wird das auch mit der 7141 funktionieren?
     
  3. Yosh01

    Yosh01 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6

    Habe leider keine 7174. Allerdings sollte die Anleitung funzen.
    cu
    yosh01
     
  4. KellerKind1979

    KellerKind1979 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich werds mal versuchen, bin aber ein anfänger was fritzbox angeht und hab da ppar fragen: was bedeutet das genau:
    WCIHTIG: BITTE NACH UNBEDINGT NACH DEM START DES telnetd EINFÜGEN!

    und wie kann ich zum beispiel nicht auf ein stick sondern auf ein NAS zugreifen?
     
  5. Gluppschy

    Gluppschy Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 Gluppschy, 23 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2007
    Hallo,

    ich hätte auch noch ein paar Fragen zur Anleitung:

    Ich habe die aktuelle Firmware drauf, aber was heißt "Debug Mode mit Debug.conf" und wozu brauche ich es?

    Zu Punkt 2. die Datei /var/flash/debug.cfg mit nvi bearbeiten:

    Frage:Wie finde ich diese Datei? Ich bekomme mittlerweile eine Verbindung mit Telnet zur Fritz Box hin, aber kann dort die Datei nicht finden. Telnet starte ich mit:

    Den Telnet Daemon kann man bei der 7170 bequem über
    #96*7* einschalten
    #96*8* ausschalten

    So, und wie geht es dann weiter? Wie komme ich an die debug.cfg mit nvi? Bei mir kommt immer die Meldung: "No such file or directory"


    Was bedeutet: WCIHTIG: BITTE NACH UNBEDINGT NACH DEM START DES telnetd EINFÜGEN!

    Vielen Dank für eine Rückantwort!

    PS: Bin Anfänger in diesem Bereich, aber es fasziniert mich schon, Twonky über einen USB-Stick zum Laufen zu bringen:)

    Vielleicht läßt sich die Anleitung ja noch genauer mit allen Einzelschritten beschreiben. Dann wäre mir als Laien auf dem Gebiet schon geholfen und ich hätte vielleicht nicht so eine große Sorge, mir die FritzBox lahm zu legen :)
     
  6. hsvtobi

    hsvtobi Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist man schon mal weitergekommen mit einer detalierten Anleitung ?
     
  7. Yosh01

    Yosh01 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich habe seit Urzeiten bei mir den Telnetd manuell aktiviert...
    Habe ich wohl verpasst, dass es bei den neueren FW auch ohne manuelle Aktivierung geht.

    Um siche zu gehen folgendes an den Anfang der debug.cfg einfügen:

    Code:
    #!/bin/sh
    #start telnetd
    /usr/sbin/telnetd -l /sbin/ar7login
    
    Das NAS kannst Du per Twonky normalerweise direkt ansprechen. Wenn der Server erstmal läuft, sollte das ohne Probleme über die Config möglich sein.

    Unter dem Medienverzeichnisse wie folgt eintragen:

    smb://nas_ip/freigabe


    Klar... Die Telnet Geschichte stammt auch noch aus Zeiten der alten Firmware...

    Benutze bitte mal die Hilfe hier im Forum zu Erstellung der Debug.cfg.

    Diese Datei dient dazu, um Befehle beim Start der Box (eigentlich zum Debuggen) auszuführen. Die Datei muss am Anfang erstellt werden und ist evt. nicht vorhanden.

    Schau mal per Telnet im Verzeichniss /var/flash nach, ob die Datei debug.conf schon vorhanden ist:

    Code:
    telnet ip-fritzbox
    
    cd /var/flash 
    ls
    
    Wenn vorhanden, bitte folgendes eingeben:
    Code:
    cp /var/flash/debug.cfg /var/tmp/debug.cfg
    nvi /var/tmp/debug.cfg
    
    Dann die Anpassungen vornehmen (siehe erster Post) und speichern.
    Dann den Memory Stick mit den Daten von Twonkyvision vorbereiten.
    Nun
    Code:
    cp /var/tmp/debug.cfg /var/flash/debug.cfg
    reboot
    
    Und im Browser sollte der Twonky unter http://ip-adressederfbox:9000 erreichbar sein.

    Wenn die Datei nicht vorhanden ist, habe ich Euch hier mal eine fertige Datei für den Twonky erstellt. Um diese debug.cfg Datei (die nur den TWONKY lädt! und nicht beinhaltet!!!) auf Eure Box zu bekommen, bitte folgendes machen:

    1. Telnet auf die Fritzbox.
    2. Version für den komplette Twonkymediaserver (TwonkyMedia) / Mipsel (Linux MIPS little endian uclibc 0.9.2 )
    Code:
    cd /var/tmp
    wget http://84.16.234.18/debug.cfg
    
    Wer dem Braten nicht traut und sehen möchte, was in der Datei steht, kann das wie folgt machen und ggf. editieren:
    Code:
    nvi /var/tmp/debug.cfg
    
    Wenn OK, dann
    Code:
    cp debug.cfg /var/flash/debug.cfg
    
    3. Die Dateien von der Webseite www.twonkyvision.com (TwonkyMedia) / Mipsel (Linux MIPS little endian uclibc 0.9.2 ) herunterladen und auf den USB Stick in das Verzeichniss twonky entpacken. Eurer Stick sollte jetzt bspw. so aussehen: E:\twonky\inhaltdesdownloads
    4. Usb Stick einstecken
    5. Reboot
    6. http://ipadressederfritzbox:9000

    Twonky läuft.

    cu
    yosh01
     
  8. Gluppschy

    Gluppschy Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 Gluppschy, 24 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2007
    Hallo Yosh01,

    zunächst einmal vielen Dank für Deine Anleitungen und Deinen Einsatz, Dich mit uns Laien herumzuschlagen :)

    Ich habe es gerade nach Deiner Anleitung versucht, wo Du uns eine fertige Datei für Twonky erstellt hast. Hatte auch das Gefühl, daß alles wunderbar mit Telnet klappte. Nach dem Reboot der Box (Stecker raus, Stecker rein) bekam ich dennoch keine Verbindung über http://ipderfritzbox:9000

    Über Telnet fand ich später über die Befehle

    cp /var/flash/debug.cfg /var/tmp/debug.cfg
    nvi /var/tmp/debug.cfg

    folgendes (s.u.) bei mir wieder, was ja zeigt, daß die debug.cfg bei mir so vorhanden ist, wie ich sie bei Dir heruntergeladen habe, oder?

    #!/bin/sh
    #start telnetd
    /usr/sbin/tenetd -1 /sbin/ar7login

    #!/bin/sh
    #Twonky Startscript ausf³hren
    mkdir /var/tmp/usb
    chmod -R 755 /var/tmp/usb
    sleep30
    mount -o rw vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb
    chmod +x /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh
    /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh start
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~

    - /var/nvi.tmp 1/11 9%






    Kannst Du mir mal Deine Dateien in Deinem Verzeichnis "twonky" auf Deinem USB Stick anzeigen? Gehört in diesem twonky Verzeichnis wirklich nur die entpackte "Linux MIPS little endian uclibc 0.9.28" hinein oder muß da u.a. z.B. auch die TwonkyMediaTrial.exe und anderes hinein?

    (Ich besitze Twonky 3.0 und hoffe, es geht auch mit dieser Version)

    Hatte übrigens echt "Schwitzhände" beim Vorgehen, denn bei einem Abschuß der FritzBox wüßte ich nicht, wie ich diese wiederbeleben sollte:) Besteht da eigentlich Gefahr? Hoffe, ich kriegs bald hin.



    Viele Grüße und nochmals Danke für Deine Mühe!!!
     
  9. Yosh01

    Yosh01 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #9 Yosh01, 24 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2007
    ipderfritzbox = die IP Deiner Box ... Musste natrülich ersetzen.

    bspw. http://192.168.178.1:9000

    Um zu sehen, ob der Twonky läuft per Telnet auf die Box und folgendes eingeben:
    Code:
    ps w|grep twonky
    
    Die Datei lädst Du per Wget schon in den Ordner /var/tmp. D.h. die Datei liegt dann schon auf Deiner Box. (siehe oben)

    Mit dem CP (Copy) Befehl kopierst Du die Datei in das flash (/var/flash/debug.cfg). Beim nächsten Start wird die Datei dann abgearbeitet.
    (siehe oben)
    Die .exe Datei ist keine Linux Datei. Du musst das ZIP Archiv herunterladen. Direkter Link http://www.twonkyvision.com/trial-download/4.1/twonkymedia-mipsel-uclibc-0.9.28.zip
    Dann einen ordner twonky auf dem USB Stick erstellen (am PC). Dann das ZIP File in diesen Ordner extrahieren.
    Dein Stick sollte jetzt so - oder ähnlich - aussehen:
    Code:
    Inhalt von USB-Partition-0-1 / Verzeichniss twonky
    01/12/2007 03:12             13 .tv
    09/11/2006 12:27         25,942 RevisionHistory
    01/11/2007 09:32      Directory cgi-bin
    01/12/2007 12:49             42 mediasrv.db
    01/11/2007 09:32      Directory plugins
    10/31/2004 12:00            421 radio.m3u
    01/11/2007 09:32      Directory resources
    01/18/2007 07:34      Directory twonky
    09/11/2006 06:50          5,792 twonkymedia
    01/12/2007 03:21      Directory twonkymedia.db
    01/12/2007 03:24          3,942 twonkymedia.sh
    09/11/2006 06:50        411,076 twonkymediaserver
    01/12/2007 03:20              0 twonkymediaserver-log.txt
    01/12/2007 03:20            201 twonkyvision-config.html
    01/12/2007 03:20            209 twonkyvision-config1.html
    01/12/2007 03:20            213 twonkyvision-config2.html
    01/12/2007 03:20          7,198 twonkyvision-mediaserver.ini
    
    Du musst von Twonky die richtige Datei herunterladen oder die Version 3 für die richtige CPU wählen:
    Linux MIPS little endian uclibc 0.9.28

    Direkter Download der Trial:
    http://www.twonkyvision.com/trial-download/4.1/twonkymedia-mipsel-uclibc-0.9.28.zip

    Eins habe ich noch vergessen, könnte die Fehlerursache sein:

    Die Trial download.
    Den USB Stick an den PC anschließen.
    Die Datei twonkymedia.sh
    mit einem Texteditor bearbeiten (war in dem Archiv und sollte jetzt auf dem USB stick unter /twonky/twonkymedia.sh liegen)

    Suche:
    Code:
    WORKDIR1="/usr/local/TwonkyVision"
    WORKDIR2="`dirname $0`"
    PIDFILE=/var/run/twonky.pid
    
    Ersetze mit:
    Code:
    WORKDIR1="/var/tmp/usb/twonky"
    WORKDIR2="`dirname $0`"
    PIDFILE=/var/run/twonky.pid
    
    Damit bekommt Twonky noch das richtige Arbeitsverzeichnis.

    Solange Du nicht in der Debug.cfg Deine Box durch vällig falsche Einstellungen dazu bringst, eine nicht erfüllbare Endlosschleife zu drehen, kann eigentlich nicht viel passieren. Zur Not gibt es immer noch die Recover.exe von AVM die die Box wiederbelebt.

    cu
    yosh01
     
  10. Gluppschy

    Gluppschy Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 Gluppschy, 24 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2007
    So,

    habe alles -meiner Meinung nach- getan, was Du noch aufgeführt hattest. Mit dem Editor die Veränderung vorgenommen, darauf geachtet, daß ich auch die richtige ip angebe, die Datei noch mal heruntergeladen und neu entpackt und aufgespielt, vorher noch mal den Stick neu auf Fat formatiert....


    Ich bleibe am Ball :)

    Ich habe mit "Deinem" Befehl: ps w|grep twonky folgende Meldung erhalten:

    967 root 280S grep twonky

    Heißt das, es ist drauf?

    PS: In meiner Twonky Datei liegen die Ordner: cgi-bin, plugins, resources usw. Ist doch alles richtig, oder?

    Muß denn vielleicht die FritzBox noch irgendwie konfiguiert werden in den Experteneinstellungen, z.B. unter dem Punkt Massenspeicher...??



    Mir ist auch noch aufgefallen: Wähle ich mich über Telnet an die FritzBox ein, dann erscheinen jetzt immer folgende Meldungen vorneweg:

    2007-01-24 13:38:26 unknown: /var/flash/ar7.cfg:941: member ftp_server_enabled not found in ST_topsection usbhost

    2007-01-24 13:38:26 unknown: (var/flash/ar7.cfg:941: member ftp_server_enabled not in usbhost, try to recover

    2007-01-24 13:38:26 unknown: /var/flash/ar7.cfg:942: member samba server enabled not found in ST_topsection usbhost

    2007-01-24 13:38:26 unknown: var/flash/ar7.cfg:942: member samba_server enabled not in subhost, try to recover

    2007-01-24 13:38:26 unknown: /var/flash/ar7.cfg:985: member lan_token not found in St_topsection cpu_schedule

    2007-01-24 13:38:26 unknown................try to recover

    2007-01-24 13:38:26 unknown: /var/flash/ar7.cfg:989: St_topection media not found

    2007-01-24 13:38:26 unknown: load_config(ar7): warning: converted


    Erst dann kommt die übliche Meldung mit BusyBox........

    Liegt hier vielleicht der Fehler?
     
  11. Yosh01

    Yosh01 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Nein - das heißt, dass der Befehl grep mit dem Command twonky ausgeführt wurde...

    Wenn der Server laufen würden, würdest Du wesentlich mehr Einträge mit twonkymedia usw. sehen.

    Versuch mal folgendes:

    1. Gehe per Telnet in das Verzeichniss /var/tmp/usb
    2. Wenn es existiert, schaue nach, ob ein Ordner twonky vorhanden ist und wechsle in den Ordner.
    3. Wenn alles OK, dann ist der Stick gemountet.

    Andernfalls gibt mal bitte

    Code:
    mount
    
    ein. Damit siehst Du, was alles gemountet ist.
    Du solltest folgendes in der Ausgabe finden:

    Code:
    dev/sda1 on /var/tmp/usb 
    
    Taucht die Meldung nicht auf, dann ist der Stick nicht gemountet. Schau mal in der FritzBox im Browser nach, ob ein Stick erkannt wurde und ob Du per Browser den Inhalt sehen kannst. Andernfalls aktiviere mal den FTP/Samba Server.

    Dann starte die Box nochmal neu und schau nach.

    Dann nochmal per Telnet schauen, ob der Stick gemountet ist.
    Ist der Stick per Browser erreichbar, allerdings nicht unter /var/tmp/usb, dann
    mounte ihn mal manuell in dem Du folgendes per Telnet eingibst:

    Code:
    mount -o rw vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb
    
    Wenn kein Fehler kommt, ist der Stick gemountet.
    Dann schaue mal unter /var/tmp/usb/twonky nach, ob alle Dateien da sind.

    Wenn ja, poste mal hier.

    Die anderen Meldungen kannst Du (erstmal) Ignorieren.

    cu
    yosh01
     
  12. KellerKind1979

    KellerKind1979 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #12 KellerKind1979, 24 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2007
    danke für deine anleitung und die tipps. habs jetzt gemacht, allerdings komme ich über den browser nicht auf den twonky server. hab die anleitung genau gefolgt, dein debug.cfg runtergeladen usw. nur scheint es nicht zu gehen, hab mit grep getestet ob twonky läuft. das bekomme ich da raus

    1020 root 260 S grep twonky

    läuft es oder nicht?

    update, hab nachgesehen ob der stick gemountet ist, komischer weiße ist er so gemountet

    /dev/sda1 on /var/media/ftp/USBFlashDisk-Partition-1-1 type vfat (rw,nodiratime,uid=1000,fmask=0022,dmask=0022,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1)

    und nicht an var/tmp/usb

    hab versuch mit deinem mount befehl zu mounten sagt er

    mount: Mounting vfat on /dev/sda1 failed: No such file or directory


    soll ich vielleicht die twonkymedia.sh und debug.cfg so ändern das sie auf /var/media/ftp/USBFlashDisk-Partition-1-1 zugreifen?
     
  13. Gluppschy

    Gluppschy Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #13 Gluppschy, 24 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2007
    Danke erst mal für Deine Rückantwort.

    Also, ich bin schön der Reihe nach vorgegangen:

    1) Bei Befehleingabe /var/tmp/usb erhalte ich die Meldung:
    -sh: /var/tmp/usb: Permission denied

    2) Bei Eingabe mount die Meldung:
    /dev/sda1 on /var/media/ftp/cnmemory-Partition-0-1 type vfat (rw,nodiratime,uid=1000,fmask=0022,dmask=0022,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1)

    3) Bei Befehl mount -o rw vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb kommt:
    mount: Can't find vfat in /etc/fstab

    In der FritzBox Bedienoberfläche kann ich übrigens auf den Stick und den Inhalt zurückgreifen.
    Stop, stimmt nicht so ganz: Beim ersten Aufruf klappte es noch, jetzt komme ich nicht mehr ran, wenn ich auf den Namen des Sticks in der Bedienoberfläche klicke.
     
  14. KellerKind1979

    KellerKind1979 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach so und noch ne frage, muß nach dem sleep befehl nicht ein leerzeichen hin?
     
  15. Yosh01

    Yosh01 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #15 Yosh01, 25 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2007
    Schau mal nach, ob im Verzeichnis /var/tmp der Ordner usb vorhanden ist.

    ...Ist auch richtig. An diese Stelle mountet die Fritzbox den Stick für den FTP
    Server...


    Sorry - copy und paste... ;-)

    Hier der richtige mount Befehl:

    Code:
    mount -o rw -t vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb
    

    Das wird es nicht bringen, da das Verzeichniss für den FTP Server gemountet wird und im Zugriff ist.

    Das Leerzeichen muss dort natürlich hin... :)

    Versucht bitte nocheinmal mit dem korrekten Mount Befehl zu mounten.

    Es kann sein, dass /dev/sd1 (das USB Gerät) noch nicht zu Verfügung steht, wenn der mount Befehl in der Debug.cfg ausgeführt wird.

    Ich habe in der Datei auf dem Server, die Ihr per wget laden könnt die Zeit mal auf 60 Sekunden gestellt. Bis dahin sollte der Kernel den Zugriff auf den Stick ermöglichen.

    Händisch geht das natürlich auch per Telnet:

    Code:
    nvi /var/flash/debug.cfg
    
    Suche:
    Code:
    sleep30
    
    Ersetze:
    Code:
    sleep 60
    
    Wer ausprobieren möchte, ob der TwonkyServer überhaupt läuft, kann auch über die Eingabe von mount über Telnet herrausfinden, wo der USB Stick gemountet ist:

    /dev/sda1 ist der Stick. Dahinter steht der Ort, wo er gemountet ist.

    Wenn ich in den Ordner wechselt und (auf dem Stick) in das Verzeichniss twonky geht, könnt ihr einfach folgendes eingeben:

    Code:
    ./twonkymedia
    
    Ihr solltet eine Meldung bekommen, dass der Server startet. Da der Server jetzt in der Telnet Session läuft, könnt Ihr im Browser testen... Brecht ich mit STRG+C ab, ist der Server wieder offline.

    Mit dem Startscript sollte das automatisch laufen. Schreibe morgen mal eine Bedingung, die prüft ob /dev/sda1 schon vorhanden ist und ggf. neu den Server killt, wenn der Stick abgezogen wird, ihn neu mountet, sobald der Stick wieder da ist und dann den twonky neu startet.

    Viel Erfolg,

    cu
    yosh01
     
  16. Gluppschy

    Gluppschy Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #16 Gluppschy, 25 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2007
    Hallo Yosh,

    ich bin wieder Schritt für Schritt vorgegangen. Eine generelle Frage vorweg: Der Stick muß doch schon angeschlossen sein und die Box neu hochgefahren, wenn ich die Befehle durchgebe, oder spielt das erst mal keine Rolle?


    1) Beim Befehl "/var/tmp" kommt bei mir "Permission denied".

    2) Beim Befehl "mount -o rw -t vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb" erhalte folgendes:
    mount: Mounting /dev/sda1 on /var/tmp/usb failed: Device or resource busy

    3) Die neue Datei auf den Server geladen "mit Sleep 60"

    4) Beim Befehl "mount" erhalte ich jetzt:

    /dev/root on /type squashfs (ro)
    proc on /proc type proc (rw,nodiratime)
    ramfs on /var type ramfs (rw)
    usbfs on /proc/bus/usb zype usbfs (rw)
    sysfs on /var/sysfs type sysfs (rw)
    /dev/sda 1 on /var/media/ftp/cnmemory-Partition-0-1 type vfat (rw, nodiratime, uid=1000,fmask=0022,dmask=0022, codepage=cp437,iocharset=iso8859-1)
    /dev/sda1 on /var/tmp/usb type vfat (rw,nodiratime,uid=1000,fmask=0022,dmask=0022, codepage=cp437, iocharset=iso8859-1)

    Wo wird mein Stick jetzt gemountet?

    Du schreibst:
    Wenn ich in den Ordner wechselt und (auf dem Stick) in das Verzeichniss twonky geht, könnt ihr einfach folgendes eingeben:
    Code:
    ./twonkymedia

    Anfängerfrage: Was muß ich eingeben, um dort hinzukommen?


    Viele Grüße, es bleibt spannend!!
     
  17. KellerKind1979

    KellerKind1979 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #17 KellerKind1979, 25 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2007
    muß
    PHP:
    mount -o rw -t vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb
    auch im debug.cfg verändert werden? denn dort ist es auch anders

    habs jetzt einfach mal gemacht, wird alles gemountet, kann über telnet in den twonky ordner, nur der twonky server scheint immer noch nicht zu laufen

    bei grep erhalte ich jetzt

    912 root 404 S /bin/sh /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh start
    1012 root 260 S grep twonky
     
  18. Gluppschy

    Gluppschy Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #18 Gluppschy, 25 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2007
    Hallo Kellerkind1979,

    komme ich so an die debug.cfg? Vielen Dank!

    Gebe ich den Befehl: nvi /var/flash/debug.cfg ein, bekomme ich jetzt (siehe Unten): Ist das die debug.cfg, die ich ändern kann? Wie speichere ich sie später ab?


    #!/bin/sh
    #Twonky Startscript ausführen
    mkdir /var/tmp/usb
    chmod -R 755 /var/tmp/usb
    sleep60
    mount -o rw vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb
    chmod +x /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh
    /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh start
     
  19. KellerKind1979

    KellerKind1979 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, das ist die debug.cfg um etwas zu verändern navigirst du den cursor an die stelle und drückst i, dann kannst du das reinschreiben was du willst, um den modus zu verlassen drückst du esc dann schreibst du die änderungen mit :w und verläst nvi mit :q oder :q! wenn du die änderungen nicht speichern willst. hab mir das selber hier im forum rausgesucht deswegen keine garantie der richtigkeit, aber bei mir hats funktioniert, nur twonky läuft immer noch nicht:)
     
  20. Phoneman007

    Phoneman007 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Aug. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich bin neu hier und wollte mich erstmal für diese geniale Anleitung bedanken. Ich habe alles so installiert, wie beschrieben und es klappt. Ab und an semmelt die FritzBox ab, aber das kann daran liegen, dass gerade die Dateien gescanned werden.

    Das einzige, was bei mir nicht funktionierte ist folgender Befehl:
    mount -o rw -t vfat /dev/sda1 /var/tmp/usb
    Kann es daran liegen, dass ich den Twonky auf einer Festplatte anstatt auf einem Stick installiert habe. Nachdem ich das "vfat" weg gelassen habe klappt es.
    Was bewirkt diese Option, ist die wichtig und warum geht es bei mir nicht.

    Viele Grüße und nochmals ein großes LOB!