HX-Geräte an Fritzbox "bizzeln"

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Liebes Forum :) :)

Ich habe verschiedene Gigaset HX-Geräte über DECT an die Fritzbox angeschlossen.

Was mir auffällt ist, dass die Sprache (im Hörer) relativ hart ist und teilweise auch ein bisschen bizzelt (weiß kein besseres Wort dafür). Besonders schlimm ist es bei dem recht teuren Gerät SL450HX. Also mein altes Telefon hört sich irgendwie weicher und angenehmer an.

Ist das normal ? Gibt es da Möglichkeiten, es zu verbessern ?

Liebe Grüße

Kerstin :)
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,386
Punkte für Reaktionen
784
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Oh, ist der hübsch. Ich habe mir den Schonbezug für das SL450HX aber schon gehäkelt. Das ging ganz schnell, ist ja nicht groß, und ist auch hübsch.

Aber zur Frage, ist der Ton der HX-Telefone an der Fritzbox schärfer ? Und was kann man dagegen tun ?
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,386
Punkte für Reaktionen
784
Punkte
113
Es kann HD Telefonie sein. das erkennst du in der FB bei Sprachübertragung.
G.711 ist normal, G.722 ist HD
Das könnte man abschalten, wenn es stört. Andere bevorzugen es.

Es kann aber auch eine Übersteuerung sein. Ich vermute bei hohen Tönen.
Du kannst ja mal bei dem Telefon unter "Merkmale des Telefoniegerätes" unten bei Equalizer rumspielen.

Genau darüber kann man auch das HD deaktivieren.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,253
Punkte für Reaktionen
109
Punkte
63
Man kann doch in der Fritzbox verschiedene Einstellungen für die Mobilteile vornehmen, siehe Anhang. Hast Du da schon rumprobiert?
Screenshot 2021-01-24 111954.jpg
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,386
Punkte für Reaktionen
784
Punkte
113
Genau das hatte ich oben mit "bei Equalizer rumspielen" gemeint
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,196
Punkte für Reaktionen
432
Punkte
83
Moinsen


Als verkappter Telefondesinfizierer rate ich doch eher zu einmal Überzüge aus Silikon.
Haben auch den Vorteil, dass weniger Kunstoffmikroteilchen durch Abrieb ensteht.
...und halten die Plastepusten auch zusammen, fall es mal abstürzen sollte.

Eine andere, etwas ausgefallenere Variante hab ich hier auch noch am Laufen ;)
3 Meter Kabel, 3,5 Klinkenmännchen auf 2,5 Klinkenmännchen und das 2,5er ins HX.
Das 3,5mm in ein JBL Flip 4.
hx2jblflip4.jpg
( Titelmusik von "Good bye, Lenin!" mit G.722 HD Codec )
Damit lässt sich schon ganz gut "bobbeln" :cool:

PS: Als Referenz für den Sound und zum Equalizer Test, empfehle ich die Kurzwahl **797 anzurufen
Bei/Mit Anrufen über Provider ists schwer abzuschätzen ob auf der Strecke nicht doch noch transkodiert wird, und GSM bleibt auch nach G.722 transkodiert grottig/quäkig und/oder noch schlimmer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Hallo und vielen Dank für die Antworten. :)
Ich habe jetzt einmal rumgespielt - Es ist die Übersteuerung.
Die Telefonie ist im Default sehr laut eingestellt. Auch wenn man die Hörerlautstärke ganz runterstellt ist es noch recht laut.
Ich habe jetzt in der Fritzbox alle Regler alle auf ganz leise gestellt (Höhen, Mitteltöne und Bässe). Dann kann man mit der Hörerlautstärke vernünftig regeln. Geringste Stufe hört man kaum, die höchste Stufe ist dann etwas zu laut. So sollte es sein.
Allerdings regeln die Telefone (oder die Fritzbox?) nach. Wenn ich es ganz leise mache, wird es mit der Zeit wieder sehr viel lauter. Habe ich mit der **797 getestet. Kann man dieses Nachregeln irgendwo abstellen ? (z. B. beim SL450HX oder T480HX).
(Bei Warteschleifen stelle ich gerne auf Freisprechen und mache das Telefon dann recht leise).
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,196
Punkte für Reaktionen
432
Punkte
83
Was gibts/könnte es noch geben?
Am wichtigsten: FRITZ!Funk günstig abstrahlend anbringen (für DECT/WLAN)
Mit Wandmontage z.B. und mindestens Lichtschalterhöhe.
Auch wichtig, die Geräte von ihren Netzteilen möglichst weit weg platzieren.
...Kabellänge ausnutzen ;)
 

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Also jetzt, wo es nicht mehr übersteuert ist der Ton eigentlich ganz gut.

Aber noch einmal, kann man das Nachregeln der Telefonlautstärke irgendwo abstellen ? (z. B. beim SL450HX oder T480HX).


mindestens Lichtschalterhöhe
Bei uns muss die Fritzbox auch die untere Etage versorgen. Sollte es dann auch in Lichtschalterhöhe ? Ich habe sie jetzt eher weiter am Boden plaziert.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,196
Punkte für Reaktionen
432
Punkte
83
Wenns passt, dann passts - Gerade bei Funk ist die Umgebung individuell und dementsprechend schwierig zu beurteilen ( für Außenstehende )
Hauptsache du kommst den Netzteilen nicht zu Nahe ;)
Vorteil der Wandmontage ist auch eine bessere Kühlung.
Den Nachteil hatte ich aber auch schon: Foggingspuren auf geweisselter Rauhfasertapete
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,233
Punkte für Reaktionen
194
Punkte
63
Kann man das Nachregeln der Telefonlautstärke irgendwo abstellen?
Das solltest Du bei AVM melden. Wirst Dich durchboxen müssen, aber klingt irgendwie nach Software-Fehler. Wenn Du sicher sein willst oder AVM Dich abwimmeln will, teste ich das mal nach; damit Du die Sicherheit hast, dass das auch wer anderes hat.

Du wolltest doch auch mal die GO-Box 100 testen. Ist die inzwischen angekommen?